Home / Forum / Mein Baby / Muss ein Arzt einen sofort behandeln,wenn man Beschwerden hat?

Muss ein Arzt einen sofort behandeln,wenn man Beschwerden hat?

6. Juni 2015 um 23:19

bin etwas erstaunt.
Ich hatte ja mit Zwischenblutungen zu kämpfen (waren wieder paar Tage weg,dann wieder da und ganz seltsam und leichtem brennen im Unterleib) ..
Ich wollte dann zum FA das abklären lassen (der hat 2 Tage die Woche auch Sprechstunde "ohne Termine".)
1.) ich war da und sollte meine Beschwerden auf einen Zettel schreiben und nach einer halben Stunde Wartezeit wurde mir gesagt,dass ich nicht rangenommen werde und mir wurde ein Rezept in die Hand gedrückt (hallo die wissen doch gar nicht was ich habe ) und Termin in 4 Wochen-

Ich hatte weiterhin Beschwerden und wollte das halt abgeklärt wissen und bin zwei Tage später wieder zum Arzt und habe diesmal sogar gesagt ich hätte Schmerzen im Unterleib und weiter die Blutungen alle paar Tage ..(okay die Schmerzen waren erfunden um ranzukommen)
ich habe wieder eine halbe Stunde gewartet (es waren nur 2 Patienten im Warteraum) und mir wurde gesagt ich werde nict rangenommen nur mit Termin.

Klar bei einer Vorsorgeuntersuchung kann ich es verstehen,aber wenn ich halt wirklich ein Problem habe..

bin ziemlich verärgert..

Andere Frauenärzte geben mir erst Termine ab September.
Wohin kann ich mich denn wenden,wenn ich abgeklärt haben will,ob ich evtl eine Zyste habe oder so

Mehr lesen

6. Juni 2015 um 23:50

Na klar...
die Krankenhäuser freuen sich immer total, wenn da jeder mit Zwischenblutungen während der Öffnungszeiten seines Frauenarztes auf der Matte steht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2015 um 23:56

Wenn es
"nur" um Zwischenblutungen und Brennen im Unterleib geht, würde ich wohl den Termin in 4 Wochen abwarten. Eine Zyste ist ja prinzipiell nichts schlimmes. Wenn die Schmerzen nicht auszuhalten sind, geh ins Krankenhaus. Und auf längere Sicht würde ich mir einen neuen Frauenarzt suchen. Auch wenn das mit dem hippokratischen Eid nichts zu tun hat (den muss auch kein Arzt schwören ), finde ich schon, dass man seine Patienten nicht so hinhaelt, wenn sie ein Problem haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2015 um 0:05

Mmh...
ich musste auch keine Alternative aufsagen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2015 um 0:22

Vielleicht
haben sie ihn wieder eingeführt Tatsächlich wurde er zur Gaudi aller am Ende des Studiums verlesen. Aber aus heutiger Sicht macht eben vieles keinen Sinn mehr. Andererseits müsste es ja dann EINE Alternative geben. es kann ja nicht jede Uni irgendwas schwören lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2015 um 0:34

Richtig.
Krankenhäuser kümmern sich um Notfälle. Das ist hier aber nicht der Fall. Falls die TE aber tatsächlich dauerhaft Schmerzen hat, finde ich es auch nicht "nett" vom FA sie nicht dran zu nehmen. Es kann nicht sein, dass die einzige Alternative dann im KH besteht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2015 um 0:38

Verrückt...
naja, meistens halte ich mich auch ohne Eid an Grundregeln von Anstand und Ethik :-P Und ich habe noch nie einen Blasenstein operiert, ich schwöre!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2015 um 8:10

Deshalb
Steht das nett in Anführungszeichen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2015 um 9:41


Schwachsinniger geht's kaum! Sehr hilfreich, dein Beitrag!


ich lese eher selten mit, daher weiß ich nun nicht, ob du schwanger bist... Wenn du es bist, ab ins KH!
Ansonsten würde ich mir den schnellstmöglichen Termin beim FA geben lassen und den dann mal auf den Pott setzen.
Such dir ggf. einen anderen FA, das geht gar nicht. Wenn du Lust hast, den Aufwand zu betreiben, setz dich mit deiner Krankenkasse in Verbindung und frag mal, was du tun kannst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2015 um 11:48

Verhaltensweisen wie die hier genannten sind es,
die genau das bewirken, was die TE erlebt. Wir simulieren mal ein bisschen, dichten Schmerzen hinzu oder kippen zur Not um, dann bekommen wir schon einen Termin. Muss der Herzinfarkt oder die Schwangere mit Blutungen eben morgen kommen, weil auch in Praxen und Notaufnahmen hat der Arzt nur zwei Hände und der Tag 24 Stunden und die Mitarbeiter ein Recht auf Pause und Feierabend. Hauptsache, ich bin jetzt mal dran. So was Blödes. Einfach mal ehrlich sein beim Arzt, dann könnten die auch besser planen und haben für wirklich dringende Fälle auch Zeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2015 um 11:55

Ich glaube
du regst dich umsonst auf. Ich habe den Ausgangspost anders verstanden. Ich ging davon aus, dass der Arzthelferin die Symptomatik bekannt war. Mein Arzt würde mich dran nehmen, allerdings wartet man dann auch locker ein paar Stunden. (was ich für ein paar Schmierblutungen nicht auf mich nehmen würde.)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2015 um 16:06


sehr gut geschrieben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2015 um 17:34

Wo
steht denn, dass sie schwanger ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2015 um 17:41

Ich glaube nicht.
Weil sie ja auch den Verdacht einer Zyste geäußert hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2015 um 21:01

Nach all den Diskussionen unten
möchte ich nun auch mal was dazu schreiben:
ich denke, man sollte einen Unterschied machen zwischen einem wirklich akuten Notfall -mit dem man selbstverständlich in KH muss- und deiner Situation. Du bist nämlich kein Fall fürs KH, und trotzdem hast du Beschwerden, die nicht erst nach 4 Wochen untersucht werden sollten.

Nachdem ich 2 Wochen Bauchschmerzen hatte, hab ich auch mal den Arzt angerufen und am gleichen Tag einen Termin bekommen, während ich sonst 2 Monate auf einen wart.

Ich kann nicht verstehen, dass der Arzt dir nicht zumindest gesagt hat, dass du in dern nächsten Tagen oder 1 Woche vorbeikommen sollst, falls die Beschwerden mit dem verschriebenen Medikament nicht besser werden.

Würde den Arzt wechseln, es sei denn, du bist ansonsten sehr zufrieden mit ihm.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2015 um 17:20

Hatte kein Internet
ihr habt ja schon fleißig genatwortet meine Beschwerden sind weg (hätte ja auch anders ausgehen können) und nun den Arzt gewechselt .. Ich brauche einfach die Sicherheit,wenn was ist dann behandelt zu werden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2015 um 17:21

Ps
bin definitiv nicht schwanger ansonsten wäre ich ggf ins Krankenhaus gefahren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
14 monate schläft wenig, ständig müde und quengelig
Von: shahar_12634972
neu
8. Juni 2015 um 8:08
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club