Home / Forum / Mein Baby / MUSS ein Kleinkind mit 14 Monaten alleine ein- und durchschlafen können?

MUSS ein Kleinkind mit 14 Monaten alleine ein- und durchschlafen können?

27. August 2014 um 13:20

Mein Kind wird noch in den Schlaf gestillt oder getragen. Selten klappt es wenn wir nur neben ihrem Bett stehen....

Sie kämpft gerade mit den letzten Backenzähnen und wird zwischendurch auch Nachts wach. Ich streichel ihr dann den Rücken, nehme sie hoch oder stille sie nochmal.

Laut meiner Mama alles grundlegend falsch...
Schreien lassen lautet ihr Ratschlag, ist nur ein Machtkampf....

Für uns ist es so in Ordnung...

Bin ich die einzige die so einen "hausgemachten Problemfall" hat???

Mehr lesen

27. August 2014 um 13:24

Nein,
Muss es definitiv nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 13:25

Du
hast keinen Problemfall, und du machst alles richtig!
Einen Problemfall hättest du, wenn du sie schreien lässt! Also ignorier alle guten Ratschläge, die mehr Schläge als Rat sind und mach, was dein Bauch dir sagt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 13:35

Ganz kurz
Nein, muss es nicht!
Du machst alles richtig! Schalte einfach auf Durchzug bei solchen "Ratschlägen".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 13:36

Nein.
Klingt toll, wie du das machst. Mach weiter so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 13:37


...ich bin 24 und habe in meinem Leben vielleicht 20 Nächte "durchgeschlafen".
Das ist vielleicht auch nicht normal und "gesund", ich kann da allerdings nichts für...! Organisch ist soweit alles in Ordnung und eine psychische Erkrankung wie Depressionen oder Burn out habe ich auch nicht, es ist halt einfach so. Teilweise brauche ich 1-2 Stunden um wieder einzuschlafen, weil ich dann noch auf Toilette war und was getrunken habe usw.
Was ich damit sagen will ist, dass Voraussetzung, dass Kinder bitte möglichst schnell alleine ein - und durchschlafen einfach nur schwachsinnig ist, da selbst viele Erwachsene nicht durchschlafen.
Solange bei den Kindern keine krankhaften Ursachen vorliegen sollte man Nachts einfach für sie da sein und wieder in den Schlaf begleiten, gerne auch beim abendlichen "ins Bett bringen".
Ich stille meine Tochter übrigens seit 22 Monaten fast jeden Abend in den Schlaf, selten dass sie mal so einschläft, und auch Nachts bekommt sie die Brust wenn es nicht reicht dass ich mich neben sie lege. Das Nachts stillen hat in den letzten Wochen allerdings rapide abgenommen, falls dir das ein wenig "Mut" macht !

Mach einfach dein Ding so wie es für euch als Familie am besten ist, du bist die Mama, du weißt was dein Kind braucht!

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 13:38

Du hast doch schon geschrieben
FÜR UNS IST ES IN ORDNUNG!!!
Dann ist das doch kein Problem für euch. Mag deine Mutter anders sehen, aber es ist euer Kind. Hör auf dich und dein Kind. Dann ist alles gut.
Muss doch jeder selbst wissen was er mag.
Und es muss, falls du dich irgendwann entscheidest ihn doch allein schlafen zu lassen, nicht unbedingt Stress werden. Das kann niemand voraus sagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 13:39

Muss
nicht auch wenn es schön wäre. Du machst es richtig. Unser Großer (fast 3) schläft auch noch nicht allein ein geschweige denn ganz durch. Aber das kommt noch. Mitllerweile reicht es wenn mein Mann am Ende des Zimmers im Sessel sitzt. Und nachts wenn er wach wird, bringt mein Mann ihn auf Toilette und dann zu uns ins Bett, dort schläft er den Rest der Nacht durch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 13:48


Tut gut zu hören... wenn man sich mit Müttern unterhält schlafen irgendwie alle Babies alleine ein und durch...
Das verunsichert mich dann ein wenig...

Ich weiß das meine Mama es gut meint... aber ich bin ja 24 Std. mit meiner Tochter zusammen und ich hab einfach das Gefühl das sie es noch sehr braucht.

Im Februar kommt ihr Geschwisterchen zur Welt, seiddem bekommen wir irgendwie viel Druck von außen...
Ich und mein Mann möchten aber keinen Druck ausüben und irgendwue wird sas schon gehen auch mit Säugling

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 14:06

Meine ist
2,5 Jahre alt und schläft nicht allein ein und auch nicht durch.

Verstehe nicht wieso man das erzwingen sollte und im Endeffekt alle Beteiligten unglücklich sind.

Hört auf euer Gefühl und versuch andere zu ignorieren. Schreien lassen ist meiner Meinung nach nur die einfachste Lösung um sich Probleme zu lösen. Dass das eine Menge mehr Probleme fürs ganze Leben bringt, daran denken Menschen mit diesem Tip nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 14:06
In Antwort auf babybuggy


Tut gut zu hören... wenn man sich mit Müttern unterhält schlafen irgendwie alle Babies alleine ein und durch...
Das verunsichert mich dann ein wenig...

Ich weiß das meine Mama es gut meint... aber ich bin ja 24 Std. mit meiner Tochter zusammen und ich hab einfach das Gefühl das sie es noch sehr braucht.

Im Februar kommt ihr Geschwisterchen zur Welt, seiddem bekommen wir irgendwie viel Druck von außen...
Ich und mein Mann möchten aber keinen Druck ausüben und irgendwue wird sas schon gehen auch mit Säugling

Tja die anderen
schlafen entweder wirklich durch oder die Mütter beschönigen die Wahrheit.
Selbst wenn deren Kinder durch schlafen kann es sein das diese andere Baustellen haben die viel schlimmer sind! Schreikind, isst schlecht, total trotzig...

Ich denke das mein Kind so ruhig und ausgeglichen geworden ist weil ich ihm viel Nähe gebe. Er war früher sehr anstrengend.

Das einzige auf was ich achten würde im Bezug auf das Geschwisterchen wie ihr beide unter einen Hut bringen wollt. Also wenn das Große aufwacht und das Baby. Wie du dad Baby stillen wisst während du das Große ins Bett bringst...
Bis Februar könnt ihr daran arbeiten das alles vielleicht so klappt wie ihr es euch mit zweien vorstellt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 16:04

Der einzige
Problemfall ist wohl deine Mutter.
Tut mir leid, wenn ich das so sage, aber ich hab auch so ein Exemplar... eigentlich ganz lieb, aber manchmal Ansichten zum schreien.
Mein Sohn ist 19 Wochen und erdreistet sich auch, nicht durchzuschlafen. Nach etlichen dummen Kommentaren hab ich zu ihr gesagt, dass nur tote Kinder immer durchschlafen. War sicherlich pietätlos und heftig, aber dafür war Ruhe.

Macht es, wie es für euch gut ist und macht nicht den Fehler, zu viel zu erzählen. Thema soweit es geht abwiegeln.

Lg und starke Nerven

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 16:10

Definitiv nicht
Da für mich das Thema auch immer mal wieder sehr präsent ist, habe ich mit schon vielen jüngeren und älteren Müttern darüber gesprochen.
Fazit für mich: 90% der Kinder die alleine einschlafen und die meiste Zeit durchschlafen, wurden/werden brüllen gelassen!

Für mich ein absolutes No-Go und kommt niemals nie in die Tüte.

Die Aussage meiner Mutter bestärkt mich, dass ich selber 3 Jahre lang nicht eine Nacht durchgeschlafen habe, sie mich jeden abend in den Schlaf begleitet hat und sie es auch überlebt hat! Irgendwann ist das vorbei und wir erzählen unseren Kindern später davon.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 17:11

Hey du
Aus meiner Erfahrung.
Nur weil.ein Geschwisterchen kommt, muss das größere Kind nichts eher können oder anders machen als bisher.

Wir haben zur Zeit ein 4 Monate Baby und einen kleinen 2 jährigen.
Also auch ungefähr so.
Die gitterbetten stehen neben dem doppelbett im sz.
Du. Ich liege am Bett und ruhte auch, bis der große schläft.
Jetzt ist es nicht anders.
Ich liege, zuerst bin ich gesessen.
Am Bett und stille.
Das kleine schläft ein, der große schläft ein.
mache nichts was andere sagen.
Mach alles mit beiden Kindern zusammen bzw nimm das Baby in den Rhythmus der großen mit.
Dank dem hatte sie in den ersten Wochen schon einen Tag Nacht Rhythmus.
Und du brauchst fast nicht mehr Zeit als mit einem.
Also, lass deine Verwandten reden.
Wozu soll die große allein eischlafen.
Baby kommt immer mit und du bist bei beiden


Ich bin jeden Abend dabei bis sie einschlafen
Ich find es sogar entspannend. Der Tag war stressig genug.

PS. Natürlich gibts manche Tage im Monat wo nicht alles beim einschlafen entspannt abläuft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 17:14

Nein definitiv nicht
meine ist 21Monate und braucht mich noch zum Einschlafen, mein 4jähriger hat es übrigens auch noch gerne in den Schlag gestreichelt zu werden.

Wenn das für dich in Ordnung ist dann ist alles super toll so wie es ist.

Klar ist das anerzogen, du hättest das Kind ja auch von klein an quasi sich selbst überlassen können, füttern ab ins Bett und schreien lassen bis es gelernt hat, dass sich niemand für sie interessiert , das ihre Gefühle und Bedürfnisse egal sind und ihr Dasein nur daraus besteht da sinnlos rumzuliegen. Schreien hilf eh nicht, da ja keiner kommt um zu trösten.
Da ist dann was komplett falsch gelaufen.

Ich hab lieber ein glücklich einschlafendes Kind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 17:32

Nein Muss es nicht
meine Mama ist ne ganz liebe, aber von ihr kamen auch immer wieder diese Kommentare a la Schreien lassen.... komisch nur das wenn meine Kleine, mittlerweile 2 bei meinen Eltern schlläft, mein Vater früh ins Bett geht, Reisebett steht im Zimmer meiner Eltern, und meine Mutter ne halbe Stunde an ihrem Bett steht und ihr beim einschlafen zuschaut.
Aus diesen Gründen sehe ich die Aussage meiner Mutter dahingehend auch nicht so eng, weil sie eigentlich etwas sagt was sie selber nicht umsetzt....

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 17:36

Meine ist knapp 3 und schläft seit ein Paar Monaten
Durch, aber auch nicht jede Nacht!

Ich bekam auch oft solche dummen, veralteten Erziehungstipps. (Schreien lassen, nicht ständig hochnehmen weil das Baby sonst verwöhnt wird, Brei in die Flasche, mit 3 Monaten gequetschte Banane geben etc.) Einfach überhören! Viele wollen in einem gewissen Alter einfach nicht mehr dazu lernen und beharren dann auf solche Sachen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 18:51

Muss es nicht
Alles kann, nichts muss. Meine Tochter konnte die ersten 6-7 Monate allein einschlafen, wurde nur 1-2 mal wach, es war toll. Auf einmal wurden dann die Nächte der Horror und allein einschlafen ging gar nicht mehr. Bis heute ( knapp 2 ) schläft sie nicht durch, im Familienbett und einer von uns liegt daneben bis sie eingeschlafen ist.
Ist halt so. Aber mich nervt es ehrlich gesagt. Nicht das jemand neben ihr liegen muss oder sie im Familienbett schläft - ich habe sie gern neben mir. Aber die zum Teil immer noch schlechten Nächte machen mir schon zu schaffen. Naja aber da kann man leider nicht viel machen. Die Zeit wird es richten
Schreien lassen ist für mich keine Option.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 20:07
In Antwort auf stachelbeere89

Muss es nicht
Alles kann, nichts muss. Meine Tochter konnte die ersten 6-7 Monate allein einschlafen, wurde nur 1-2 mal wach, es war toll. Auf einmal wurden dann die Nächte der Horror und allein einschlafen ging gar nicht mehr. Bis heute ( knapp 2 ) schläft sie nicht durch, im Familienbett und einer von uns liegt daneben bis sie eingeschlafen ist.
Ist halt so. Aber mich nervt es ehrlich gesagt. Nicht das jemand neben ihr liegen muss oder sie im Familienbett schläft - ich habe sie gern neben mir. Aber die zum Teil immer noch schlechten Nächte machen mir schon zu schaffen. Naja aber da kann man leider nicht viel machen. Die Zeit wird es richten
Schreien lassen ist für mich keine Option.

2 jahre und 9 monate
Und schläft auch nicht alleine ein,?und auch nicht zuversichtlich durch . Aber ich muss nicht mehr stillen, rumtragen oder bei ihr liegen. Es reicht wenn ich bei ihr im Zimmer bin, darf es aber nicht verlassen solange sie nicht schläft.

Der Bruder mit 9 Monaten schläft auch nicht alleine ein und durch. Er ist aber etwas unkomplizierter als seine Schwester in dem Alter... Mal sehen wie es sich entwickelt....

Verstehe nicht warum Kleinkinder oder Babys alleine einschlafen und durchsschlafen können müssen.... Die meisten Erwachsenen machen das ja nicht mal!!!!!!!!!

Und solange es euch mit der Situation gut geht, muss man nichts daran ändern!!!!
Und ansonsten empehle ich immer wieder gerne das Buch "Schlafen statt schreien", hat zwar bei meinen Großen nicht wirklich geklappt, aber trotzdem ein tolles Buch!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 20:09
In Antwort auf almas_12342409

2 jahre und 9 monate
Und schläft auch nicht alleine ein,?und auch nicht zuversichtlich durch . Aber ich muss nicht mehr stillen, rumtragen oder bei ihr liegen. Es reicht wenn ich bei ihr im Zimmer bin, darf es aber nicht verlassen solange sie nicht schläft.

Der Bruder mit 9 Monaten schläft auch nicht alleine ein und durch. Er ist aber etwas unkomplizierter als seine Schwester in dem Alter... Mal sehen wie es sich entwickelt....

Verstehe nicht warum Kleinkinder oder Babys alleine einschlafen und durchsschlafen können müssen.... Die meisten Erwachsenen machen das ja nicht mal!!!!!!!!!

Und solange es euch mit der Situation gut geht, muss man nichts daran ändern!!!!
Und ansonsten empehle ich immer wieder gerne das Buch "Schlafen statt schreien", hat zwar bei meinen Großen nicht wirklich geklappt, aber trotzdem ein tolles Buch!!!!

Upps...
Das sollte eigentlich nach ganz oben.... Ist nicht auf diesen Post bezogen...!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 20:14

Also nach der meinung
...meines Umfeldes muss ein Baby/ Kleinkind das auf jeden Fall können.
Ich habe irgendwann aufgehört, mit diesen Leuten über unsere Schlafsituation zu reden.
Unsere Tochter ist im Mai 3J. geworden und die Nächte, die sie durchgeschlafen hat, kann ich an einer Hand abzählen.
Einschlafbegleitung brauchte sie bis vor ca. 3 Monaten auch noch.
Zur Zeit wacht sie 1-2mal in der Nacht auf und oftmals möchte sie dann bei mir weiterschlafen.
Wo soll da ein Problem sein?
Das Problem sind nur die Leute, die sich besser mit ihren "Ratschlägen" -wie schreien lassen usw-zurückhalten sollten.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 20:52

Wenns für Euch ok ist
ist die Situation auch in Ordnung. Jedes Elternpaar muß gemeinsam einen Weg finden, der für alle am besten paßt, egal, wie dieser Weg aussieht.
Meine Große hat mit knapp 5 Jahren das erste Mal (!!!) durchgeschlafen... die Kleine ist mit 2,5J noch weit davon entfernt, wacht ca. 3x nachts auf. Zum Einschlafen muß ich sie immer streicheln und solange vorsingen, bis sie schlafen. Aber das ist unser Ritual und ich finde es auch nicht shclimm.

Laß DIr nichts reinreden - wenn Ihr Euch so wohlfühlt, ist alles in Ordnung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 22:00

Nein punkt
da bedarfs nicht mal ner erklärung. fertig.

lass dich nicht beirren. die werden so schnell groß und können so viel allein.

und eines tages auch ein- und durchschlafen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 22:40

Frag doch einfach mal:
Warum muss denn mein baby denn durchschlafen müssen?
Und wer sagt denn das ich es nicht toll finde, mein baby in den schlaf zu begleiten?
Oder sag doch einfach:
"Die armen Eltern dessen kinder durch schlafen. Also ICH hab sogar auch in der Nacht was von meinem kind."
Oder frag doch mal ob sie nicht wüsste das es von der Natur so eingerichtet ist das babys nicht durch schlafen.
Versuch ihr den Wind aus den segeln zu nehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 23:50

Nein muss es nicht
Wir begleiten sogar unsere 4-Jährige in den Schlaf.....schläft bei uns im Bett.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2014 um 7:49

Müssen muss sie gar nix
Meine hat auch erst mit 15 monate durchgeschlafen vorher war es unmöglich mussten immer aus dem zimmer schleichen.

So wurde es besser

Ihr bett hab ich direkt neben meines gestellt .
Bin 2 tage mit ihr schlafen gegangen jedoch hab ich sie nicht raus genommen hab nur meine hand reingestreckt zum händchen halten.

Hat unerwartet geklappt an tag 3 war ich ihr egal und sie hat mir den Rücken zugedreht.
Tag 4 hab ich sie rein gelegt und bin raus und sie ist ohne einen mucks eingeschlafen.

Nach 2 tagen hab ich ihr bett wieda in ihr Zimmer gestellt und siehe da seit dem hat sie niewieder geweint zum zu bett gehen und auch durchgeschlafen.

Davor hat sie immer geschrien wenn ich sie ins bett gelegt habe erst dann hatt sie sich drinnen wohl gefühlt.

Jz geht sie freiwillig ins bett hat jz auch schon ein grosses sie ist 2 und bleibt da auch ohne Probleme drinnen liegen.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2014 um 8:05

Durchschlafen?
Also, jetzt muss ich schon mal fragen... ich lese nur von müttern die ihre kinder noch bis 3 und 4 jahre in den schlaf begleiten (müssen). irgendwie bin ich da ein bisschen geschockt. mein sohn schläft ab dem alter von 3 monaten durch und alleine ein. (ohne schreien oder sonstiges!) in meinem umfeld tun dass die meisten kinder auch. gibt es hier denn keine mamis die es auch so haben?

zur frage: nein sie müssens nicht. doch wenn sie es können ist das für alle sehr schön. ich denke man kann dem kind ein falsches muster und rithuale angewöhnen, die man dann halt schlecht und sehr lange nicht mehr weg bekommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2014 um 8:10

Nein müssen sie nicht
Mein Sohn ist fast drei und wir müssen auch dabei bleiben bis er schläft. Ich finds nicht schlimm, ich genieße es mit ihm zu kuscheln und ihm dabei zuzusehen wie er in Ruhe und sorglos einschläft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2014 um 8:13

Instadma
Meine Tochter hat als Baby auch ganz gut geschlafen (allerdings nicht durchgeschlafen), dann wurde es schwierig und seit sie ca 16 Monate alt ist, schläft sie richtig durch, wobei ich mich neben sie lege, bis sie schläft. Ich kenne allerdings kein Baby oder Kleinkind, das alleine einschläft und durchschläft ...

Zur TE: NEIN, das muss kein Baby!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2014 um 8:26
In Antwort auf instadma

Durchschlafen?
Also, jetzt muss ich schon mal fragen... ich lese nur von müttern die ihre kinder noch bis 3 und 4 jahre in den schlaf begleiten (müssen). irgendwie bin ich da ein bisschen geschockt. mein sohn schläft ab dem alter von 3 monaten durch und alleine ein. (ohne schreien oder sonstiges!) in meinem umfeld tun dass die meisten kinder auch. gibt es hier denn keine mamis die es auch so haben?

zur frage: nein sie müssens nicht. doch wenn sie es können ist das für alle sehr schön. ich denke man kann dem kind ein falsches muster und rithuale angewöhnen, die man dann halt schlecht und sehr lange nicht mehr weg bekommt.

Dann hast du einfach Glück.
Warum bist du so schockiert? Weil andere Kinder anders sind als deines oder die Kinder in deiner Umgebung? Die Natur sieht es eigentlich nicht vor, dass ein Säugling durchschläft. Das ist evolutionsbedingt. Tut er es doch, ist das wirklich Glück und heutzutage halt allgemein erstrebenswert, so wird es doch vermittelt. Man wird immer noch schief angeguckt, wenn man sagt "Sie ist 18 Monate und wird mehrmals nachts wach". Schade.

Mein Sohn, 9 Monate, schläft auch seit einiger Zeit mindestens 7 Stunden am Stück, aber ich weiß durch meine Tochter, die erst kurz vor ihrem 2. Geburtstag durchschlief, dass ich Glück habe und genieße das sehr. Weiß aber eben auch, dass sich das ständig ändern kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2014 um 8:33
In Antwort auf instadma

Durchschlafen?
Also, jetzt muss ich schon mal fragen... ich lese nur von müttern die ihre kinder noch bis 3 und 4 jahre in den schlaf begleiten (müssen). irgendwie bin ich da ein bisschen geschockt. mein sohn schläft ab dem alter von 3 monaten durch und alleine ein. (ohne schreien oder sonstiges!) in meinem umfeld tun dass die meisten kinder auch. gibt es hier denn keine mamis die es auch so haben?

zur frage: nein sie müssens nicht. doch wenn sie es können ist das für alle sehr schön. ich denke man kann dem kind ein falsches muster und rithuale angewöhnen, die man dann halt schlecht und sehr lange nicht mehr weg bekommt.

Schön für dich
wir haben ein Schreikind von Anfang an, und wir begleiten seit 2 Jahren mehr oder minder bis zu 2 Stunden in den Schlaf.
Vor 3 Wochen legte ich ihr ein T Shirt von Papa ins Bett, sie schlief dann nach ner halben Stunde ein. Seit 2 Tagen will sie zusätzlich ein Buch, an Schlafen ist allerdings nicht zu denken, sie weint aber auch nicht. Allerdings stapft sie gegen 2 Uhr morgens in unser Bett, haben wir Glück schläft sie gleich weiter, haben wir Pech kann das bis zu 2 Stunden gehen, sodass mein Mann bei der Arbeit im Stehen vor den Kochtöpfen einpennt und ich den ganzen Tag gerädert bin und nicht wirklich was auf die Reihe kriege.

Dein letzter Satz ist ein Schlag ins Gesicht für alle Mütter mit Kindern die Schlafprobleme haben, keine Ahnung hast du von der Materie aber Hauptsache mal ne sinnlos Weisheit in den Raum geworfen. Hoffe du fühlst dich jetzt besser.
Achja stimmt als sie so alt war wie Dein Kind schrie sie die halbe Nacht durch, wir haben sie dann natürlich durch die Wohnung getragen, etc... nix half wirklich aber sie spürte unsere Nähe und schlief Nur auf Papas Bauch ein, DAS ist wohl das falsche Muster und Ritual dass du erwähnst, Wie Dumm von uns dass wir nicht früher darauf gekommen sind und sie nicht einfach haben schreien lassen, dann würde sie von Anfang an durchschlafen.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2014 um 8:47
In Antwort auf instadma

Durchschlafen?
Also, jetzt muss ich schon mal fragen... ich lese nur von müttern die ihre kinder noch bis 3 und 4 jahre in den schlaf begleiten (müssen). irgendwie bin ich da ein bisschen geschockt. mein sohn schläft ab dem alter von 3 monaten durch und alleine ein. (ohne schreien oder sonstiges!) in meinem umfeld tun dass die meisten kinder auch. gibt es hier denn keine mamis die es auch so haben?

zur frage: nein sie müssens nicht. doch wenn sie es können ist das für alle sehr schön. ich denke man kann dem kind ein falsches muster und rithuale angewöhnen, die man dann halt schlecht und sehr lange nicht mehr weg bekommt.

Rituale angewöhnen?
Sorry das ich meinem Kind die Zuwendung gebe die es braucht. Find das echt gemein was du sagst, nur weil du das Glück hast ein einfaches Schlafkind zu haben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2014 um 9:53

Lass deine Mama reden...
die hat wohl noch frühere Zeiten im Kopf, als den Eltern eingetrichtert wurde, man würde die Kinder dadurch verwöhnen.. lies dir mal das da durch:

http://www.gewuenschtestes-wunschkind.de/2013/06/die-erziehung-unserer-groeltern-und.html

Meine Tochter ist 15 Monate und schläft auch nicht durch, bekommt zudem grad Eckzähne wie es scheint und wird daher noch häufiger nachts gestillt (stillen wirkt da schmerzlindernd und beruhigend).Das ist aber ganz normal! Lass dir da nix einreden und hör weiterhin auf dein gutes Bauchgefühl!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2014 um 10:12

Also
ich denke auch dass die Kinder nicht alleine einschlafen und durchschlafen müssen in diesem Alter.

Leider hatte ich nach 6 Monaten keine Milch mehr und musste zu füttern. Mit ca. 10 Monaten schlief dann mein Kleiner in seinem eigenen Bettchen und es klappte mal besser mal schlechter mit dem alleine einschlafen.

Nun ist er 3 Jahre alt und schläft ohne Probleme alleine ein, seit ca. 1 Jahr. Aber durchschlafen ist ein Luxus. Manchmal klappt es, manchmal nicht. In letzter Zeit klappt es immer häufiger, aber auch wenn nicht, ist das nicht schlimm.

Ich bin absolut der Meinung, dass die Kinder das Tempo vorgeben. Ich dränge mein Kind nicht um ihm dem Schoppen (nur mit Wasser gefüllt und dafür nimmt er keinen Schnuller) abzugewöhnen, oder ihn dazu zu drängen aufs Töpfchen zu gehen und selbst wenn er nicht alleine einschlafen will bleibe ich bei ihm. Wenn er mehr nähe braucht sollte man die seinem Kind geben und nicht verwehren.

Man sollte seinem Kind vertrauen und darauf hören welche Bedürfnisse es hat. Ist meine Meinung.

Wer jetzt sagen will das ich mein Kind verwöhne oder verziehe der leigt falsch. Ich bin genauso streng zu meinem Kind. Es hat Anstand, begrüsst die Menschen um ihn herum, sagt jedes Mal bitte und Danke wenn er was möchte, er wünscht einem Gesundheit wenn man niessen muss, er räumt jeden Tag sein Zimmer freiwillig auf und hilft im Haushalt mit (auch wenn es auf seine ganz eigene Weise ist) gestern Abend hat er sich ohne ein Wort zu sagen bie mir für das Essen und Putzen bedankt. Also es klappt auch ohne in allen Bereichen mit der Brechstange seinen Willen durch zusetzten.

An die TE:

Bitte höre auf dein Bauchgefühl. Wenn es für dich stimmt und dein Kind das so noch braucht, dann geh diesen Weg und lasse dir nicht rein reden. Du bist die Mama, du verbringst die meiste Zeit mit deinem Kind und du spürst was dein Kind braucht. Vertraue darauf.

Liebe Grüsse

Bina mit 3 Jährigem Wirbelwind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2014 um 10:19

Ja!
Uuuunbedingt! Das kann ja wohl nicht sein, dass du dein Kind so verwöhnst und es immer noch nicht allein einschläft...

Nee, mal im Ernst Nein! MUSS ES NICHT! tut meine mit 20 Monaten auch nicht bitte bitte mach weiter wie bisher!Sofern es für dich und deine Maus ((!) nicht für deine Ma!) ok so ist, is doch alles super ...immer werden die Kleinen als hinterhältige Biester abgestempelt, die einem das Leben zur Hölle machen wollen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2014 um 14:06
In Antwort auf instadma

Durchschlafen?
Also, jetzt muss ich schon mal fragen... ich lese nur von müttern die ihre kinder noch bis 3 und 4 jahre in den schlaf begleiten (müssen). irgendwie bin ich da ein bisschen geschockt. mein sohn schläft ab dem alter von 3 monaten durch und alleine ein. (ohne schreien oder sonstiges!) in meinem umfeld tun dass die meisten kinder auch. gibt es hier denn keine mamis die es auch so haben?

zur frage: nein sie müssens nicht. doch wenn sie es können ist das für alle sehr schön. ich denke man kann dem kind ein falsches muster und rithuale angewöhnen, die man dann halt schlecht und sehr lange nicht mehr weg bekommt.


okay, das war ja klar, dass man nur angemotzt wird... ich lasse mich nicht auf weitere diskussionen ein, das führt nur zu unnötigen beleidigungen beiderseits. und auch ich weiss, was es heisst, nächtlang hintereinander wach zu sein und mein kind zu versorgen.

ich möchte nur einiges klar stellen:
ich wollte niemanden etwas unterstellen! warum reagieren in diesem forum immer alle so aggressiv?! ich bin nur verwundert, weil ich es so nicht kenne, in meinem bekanntenkreis kenn ich 2 familien, die probleme haben... schockiert war das falsche wort, verwundert müsste es heissen.
wie schon gesagt, ich habe mein kind nicht schreien lassen, und wenn es so phasen gab, hab ich es auch stundenlang herumgetragen bis es wieder schlief!
vielen dank, aber ihr müsst mir nicht zu einem schlafenden kind gratulieren und mit glück hat das nicht viel zu tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2014 um 14:18
In Antwort auf instadma


okay, das war ja klar, dass man nur angemotzt wird... ich lasse mich nicht auf weitere diskussionen ein, das führt nur zu unnötigen beleidigungen beiderseits. und auch ich weiss, was es heisst, nächtlang hintereinander wach zu sein und mein kind zu versorgen.

ich möchte nur einiges klar stellen:
ich wollte niemanden etwas unterstellen! warum reagieren in diesem forum immer alle so aggressiv?! ich bin nur verwundert, weil ich es so nicht kenne, in meinem bekanntenkreis kenn ich 2 familien, die probleme haben... schockiert war das falsche wort, verwundert müsste es heissen.
wie schon gesagt, ich habe mein kind nicht schreien lassen, und wenn es so phasen gab, hab ich es auch stundenlang herumgetragen bis es wieder schlief!
vielen dank, aber ihr müsst mir nicht zu einem schlafenden kind gratulieren und mit glück hat das nicht viel zu tun.

Natürlich ist das eher Glück
Lies mal nach, warum Babys meist nicht durchschlafen und wenn sie das tun, ist das Zufall. Babies sind aber eigentlich nicht darauf gepolt, allein einzuschlafen. Manche können es, viele nicht und das ist einfach die Natur.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2014 um 7:08

Aggressiv und beleidigend
ohne Grund (!) würde ich deine antwort nennen!

Wenn ich es nicht verstehe, dann erklär es mir doch bitte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2014 um 11:02
In Antwort auf instadma


okay, das war ja klar, dass man nur angemotzt wird... ich lasse mich nicht auf weitere diskussionen ein, das führt nur zu unnötigen beleidigungen beiderseits. und auch ich weiss, was es heisst, nächtlang hintereinander wach zu sein und mein kind zu versorgen.

ich möchte nur einiges klar stellen:
ich wollte niemanden etwas unterstellen! warum reagieren in diesem forum immer alle so aggressiv?! ich bin nur verwundert, weil ich es so nicht kenne, in meinem bekanntenkreis kenn ich 2 familien, die probleme haben... schockiert war das falsche wort, verwundert müsste es heissen.
wie schon gesagt, ich habe mein kind nicht schreien lassen, und wenn es so phasen gab, hab ich es auch stundenlang herumgetragen bis es wieder schlief!
vielen dank, aber ihr müsst mir nicht zu einem schlafenden kind gratulieren und mit glück hat das nicht viel zu tun.

Wenns nur das rumtragen wäre dann wäre ja alles tutti
meine Kleine ist jetzt 2, seit gestern fängt das Theater wieder an, sie steht auf, geht in mein Bett, ich muss mit, sie tritt mich, ich stehe auf, sie steht auf, ich lege sie wieder hin, sie steht auf, ich lege mich dazu....bis Papa heimkommt, der bleibt 5 Minuten an ihrem Bett hocken, Kind pennt....gut so, lieber ein "falsche" Ritual wie immer nur mit Papa einschlafen als ne Mutter die irgendwann mal durchdreht....
Übrigens in der Zeit wo sie nicht schlafen will komme ich hier zu rein gar nichts, und ja ich hab auch Bedürfnisse....
Deine obige Antwort finde ich auch hochnäsig, lass dir gesagt sein der Schlaf eines Kindes ändert sich stetig er bleibt nie konstant, tja reden wir nochmal in zwei Jahren darüber vlt. hast du dann auch nen schlechten Schläfer und tönst nicht mehr so herablassend....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2014 um 11:57

Danke für zahlreiche Antworten
Zu Abendlichen Ritualen kann ich nur sagen das wir auch welche haben. Quasi von Anfang an...
Gegen Abend wird nicht mehr getobt und nur noch ruhig miteinander gespielt. Sie schaut sehr gerne Bücher im Moment und das nutz ich dann gerne aus. Wenn ich merke das sie müde wird, so zwischen 19-20 Uhr lese ich ihr ein kurzes Gute Nacht Buch vor. Abschließend singen wir ein Lied bei dem sie auch mitmacht. Dann werden Zähne geputzt, ausgezogen, gewickelt, Schlafanzug angezogen. Immer in der selben Reihenfolge. Dann bekommt sie ihr Stofftier und es geht an die Brust wo sie meistens gut in den Schlaf findet... Allerdings kann ich sie nicht wach ins Bett legen... aber ich denke mit der Zeit wird es schon noch kommen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2014 um 15:56
In Antwort auf babybuggy

Danke für zahlreiche Antworten
Zu Abendlichen Ritualen kann ich nur sagen das wir auch welche haben. Quasi von Anfang an...
Gegen Abend wird nicht mehr getobt und nur noch ruhig miteinander gespielt. Sie schaut sehr gerne Bücher im Moment und das nutz ich dann gerne aus. Wenn ich merke das sie müde wird, so zwischen 19-20 Uhr lese ich ihr ein kurzes Gute Nacht Buch vor. Abschließend singen wir ein Lied bei dem sie auch mitmacht. Dann werden Zähne geputzt, ausgezogen, gewickelt, Schlafanzug angezogen. Immer in der selben Reihenfolge. Dann bekommt sie ihr Stofftier und es geht an die Brust wo sie meistens gut in den Schlaf findet... Allerdings kann ich sie nicht wach ins Bett legen... aber ich denke mit der Zeit wird es schon noch kommen...

Eben
das kommt alle bei Zeiten von selbst. Du machst das gut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2014 um 16:13

Nöööö
diese Kinder werden trotzdem oder gerade deswegen sehr sozial...
super, dass du dein Kleines nicht schreiben lässt.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen