Home / Forum / Mein Baby / Muss mal was fragen - Flecken in der Kleidung

Muss mal was fragen - Flecken in der Kleidung

26. August 2018 um 13:08

Jetzt mal aus dieser ganzen Kleidungsdiskussion raus:

Wenn beim Waschen ein Fleck nicht mehr raus geht, zieht ihr euren Kindern das noch an?

Ich bin da nämlich extrem ungeniert. Mein Credo ist da: Im KiGa machen die nur noch mehr Flecken rein und dafür langt es. Und meine Kinder dürfen auch flecken.
Es muss sauber sein natürlich, aber Schatten von Flecken - da gehe ich extrem lässig damit um.

Und ihr so?


Ich hoffe mit der Frage katapultiere ich mich nicht in's soziale Gofem Out.

Mehr lesen

26. August 2018 um 13:23
In Antwort auf kreuzunge

Jetzt mal aus dieser ganzen Kleidungsdiskussion raus:

Wenn beim Waschen ein Fleck nicht mehr raus geht, zieht ihr euren Kindern das noch an?

Ich bin da nämlich extrem ungeniert. Mein Credo ist da: Im KiGa machen die nur noch mehr Flecken rein und dafür langt es. Und meine Kinder dürfen auch flecken.
Es muss sauber sein natürlich, aber Schatten von Flecken - da gehe ich extrem lässig damit um.

Und ihr so?


Ich hoffe mit der Frage katapultiere ich mich nicht in's soziale Gofem Out.

Mach ich genauso. Kind dürfte sonst kein Curry oder Tomatensauce mehr essen.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2018 um 15:24

Puh...also wenn ich Flecken garnicht rauskriege wandern die Sachen in die zweite Reihe und werden dann für alles angezogen, bei dem man sich eh dreckig macht. 
Aus dem Kiga kamen meine nie so wahnsinnig dreckig raus. Flecken kommen bei uns meist vom Essen (Mittags Soße, später Schokoeis, abends Paprika). Bei hellen Oberteilen sitzt die Kleine schon mal im Unterhemd am Tisch, um Flecken zu vermeiden 🤪
Mit Flecken in den Kindergarten...da würde meine Tochter sich weigern, wenn sie das merken würde. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2018 um 16:59
In Antwort auf kathastrophex

Puh...also wenn ich Flecken garnicht rauskriege wandern die Sachen in die zweite Reihe und werden dann für alles angezogen, bei dem man sich eh dreckig macht. 
Aus dem Kiga kamen meine nie so wahnsinnig dreckig raus. Flecken kommen bei uns meist vom Essen (Mittags Soße, später Schokoeis, abends Paprika). Bei hellen Oberteilen sitzt die Kleine schon mal im Unterhemd am Tisch, um Flecken zu vermeiden 🤪
Mit Flecken in den Kindergarten...da würde meine Tochter sich weigern, wenn sie das merken würde. 

Meine Kinder bekommen Mittagessen im Kiga, Malen und matschen viel im Garten. Da geht es öfters nicht ohne Flecken ab, beziehungsweise sonst passiert es eben zu Hause

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2018 um 17:18

Gibt Bügelbilder, die echt funktionieren?
Ich nehme die nur für Löcher und da muss ich immer nähen - sonst hält das nicht... und gute sind ja auch ziemlich teuer, da würde ich verarmen.

Färben kann manchmal eine Option sein, aber passt eben auch nicht immer und ist nicht immer sooo billig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2018 um 19:09

Im Moment werden unsere Sachen noch weiter gegeben und wenn mir da ein t-Shirt oder auch Body nicht mehr gefällt, zu fleckig oder dergleichen, dann fliegt er in den Müll. Aber nach 3 Kindern verkrafte ich das

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2018 um 20:44

Neee. Ich würd ja auch nicht mit nem sichtbaren Fleck rumlaufen. Wieso soll das mein Kind?
Würde da erst Recht nicht so eine "scheiss drauf" Einstellung entstehen, wo die Kids dann sowieso nicht mehr drauf achten?

Wenn mal ein Maleur passiert, weich ich das sofort ein, hab Fleckenzeugs und so da, eigtl bekomme ich immer alles raus. Daher ist das kein Problem.

Es gibt ja auch Flecken und Flecken...Ein nicht unübersehbarer Schatten auf einem hübschen weissen Shirt und ein Kugelschreiberpunkt auf einer Jeans...Zweiteres, und erst Recht, wenn ich das suchen muss.....da kneif ich dann doch ein Auge zu

Bei unseren Stallklamotten bin ich auch nicht pingelig, da ist mir Pilling oder ein Schatten egal, wobei wir aber eh dunkel tragen  wenn ich das so mental durchgeh, haben wir da auch keine Flecken...

Generell tu ich alles was sichtbare Flecken hat, aussortieren.
Ich geb das an jemanden weiter, der ein paar Enkel hat (und sowieso unsere Klamotten erbt) und ein Stück Land, der nimmt das gerne, damit die sich schön dreckigmachen können  und deren Mama nicht schimpft.
Unsere Erde hier auf Mallorca ist so rötlich; das geht nicht raus!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2018 um 21:18
In Antwort auf kreuzunge

Jetzt mal aus dieser ganzen Kleidungsdiskussion raus:

Wenn beim Waschen ein Fleck nicht mehr raus geht, zieht ihr euren Kindern das noch an?

Ich bin da nämlich extrem ungeniert. Mein Credo ist da: Im KiGa machen die nur noch mehr Flecken rein und dafür langt es. Und meine Kinder dürfen auch flecken.
Es muss sauber sein natürlich, aber Schatten von Flecken - da gehe ich extrem lässig damit um.

Und ihr so?


Ich hoffe mit der Frage katapultiere ich mich nicht in's soziale Gofem Out.

Ne die Sachen kommen ein Regal weiter nach unten... da sind die Sachen für Zuhause oder "Events", bei denen man weiss, dass man nichts Neues/Schönes anziehen sollte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2018 um 21:51

Hmmm, interessant für mich ist KiGa etwas, wo ich ihm eben nichts "schönes" anziehe.
Eben weil bei uns im KiGa alles sehr aktiv ist (Malen, Matschen, Waldausflüge und nicht zu vergessen die Kleckerei beim essen...). Ich setze das mit Spielplatz und ähnlichem gleich.

Im Grunde habe ich hier nur Alltagsgewand und ein paar Sachen für schön. Ich habe aber die Sachen für schön extra und nicht die "normalen"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2018 um 22:06
In Antwort auf kreuzunge

Meine Kinder bekommen Mittagessen im Kiga, Malen und matschen viel im Garten. Da geht es öfters nicht ohne Flecken ab, beziehungsweise sonst passiert es eben zu Hause

Bei uns ist es auch so ein bißchen Mädchen - Junge abhängig. Die Tochter trägt obenrum viel weiß/beige/rosa/türkis  und Mädchenjeans sind oft auch eher hellblau. Jungshosen sind eher dunkel, finde ich und die Pullis und Shirts meines Sohnes haben auch eher kräftige Farben, auf denen man einen Fleck nicht so schnell sieht. 
Die Tochter ist dafür eh nicht so das Matschkind und bleibt auch beim Malen meist sauber...beim Essen wird sie dafür halt ab und zu zur Wildsau 😝
Der Sohn ist schon so groß, dass er sich nicht mehr so schlimm einsaut. Ab und zu trifft’s noch die Jeans, aber die sind wie gesagt eh recht dunkel, so dass da ein Schatten nichts ausmacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2018 um 7:52

Würde ich alles aussortieren, was die kleine Matschemaus (2 1/4) verfleckt mit Filzer, Wasserfarben, Matsch, Gras, Essen etc., wäre sein Schrank jeden Monat ziemlich leer... aber ich schau, dass er zur Tagesmama meist noch anständig aussieht... ich bekomm ihn aber häufig in 2.- oder 3.-Garnitur zurück, den Rest eingeweicht in der Tasche!🤪🤪🤪 Aber fürs Weggehen/Feste haben wir dann so ein paar Sachen, die gibts nur dann! 
So generell habe ich mehr den „experimentierfreudigen“ Junior abbekommen!😂 Macht aber nix, irgendwann wird er das schon noch lernen mit dem Sauberbleiben...😉

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2018 um 15:28
In Antwort auf kreuzunge

Jetzt mal aus dieser ganzen Kleidungsdiskussion raus:

Wenn beim Waschen ein Fleck nicht mehr raus geht, zieht ihr euren Kindern das noch an?

Ich bin da nämlich extrem ungeniert. Mein Credo ist da: Im KiGa machen die nur noch mehr Flecken rein und dafür langt es. Und meine Kinder dürfen auch flecken.
Es muss sauber sein natürlich, aber Schatten von Flecken - da gehe ich extrem lässig damit um.

Und ihr so?


Ich hoffe mit der Frage katapultiere ich mich nicht in's soziale Gofem Out.

nein, wir gehen nicht bewusst mit Flecken raus.ich habe schul- und kitakinder.

die kleidung, die in der schule und im kiga getragen wird, ist die, die die kids den längsten teil des tages tragen. da sollte schon alles ordentlich, schön und bequem sein. ich verstehe die 'ist-doch-nur-der-kiga'-logik nicht - das ist der ort, wo meine kinder ohne mich sind. daher sollten sie es dort am einfachsten haben, sich zurechtzufinden. dazu zählt, dass sie auch bequeme/gut anzuziehende kleidung haben und diese sie nicht in peinlcihe situationen bringt - etwa weil sie zu klein, zu groß, nicht sauber oder verwaschen ist.

wenn es schmutzig wird, kann man sachen waschen. qualitativ hochwertige (nicht zwingend teure) sachen lassen sich auch gut waschen, wenn man dazu eine gute waschmaschine hat und ein gescheites waschzeug benutzt. wenn man noch weiß, was gallseife, blaupulver und sonne können, sehe ich keinen bedarf, meine kinder schmutzig rumlaufen zu lassen.

ich würde auch nicht in dreckigen klamotten ins büro gehen...

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2018 um 16:03
In Antwort auf xoxoklioxoxo

nein, wir gehen nicht bewusst mit Flecken raus.ich habe schul- und kitakinder.

die kleidung, die in der schule und im kiga getragen wird, ist die, die die kids den längsten teil des tages tragen. da sollte schon alles ordentlich, schön und bequem sein. ich verstehe die 'ist-doch-nur-der-kiga'-logik nicht - das ist der ort, wo meine kinder ohne mich sind. daher sollten sie es dort am einfachsten haben, sich zurechtzufinden. dazu zählt, dass sie auch bequeme/gut anzuziehende kleidung haben und diese sie nicht in peinlcihe situationen bringt - etwa weil sie zu klein, zu groß, nicht sauber oder verwaschen ist.

wenn es schmutzig wird, kann man sachen waschen. qualitativ hochwertige (nicht zwingend teure) sachen lassen sich auch gut waschen, wenn man dazu eine gute waschmaschine hat und ein gescheites waschzeug benutzt. wenn man noch weiß, was gallseife, blaupulver und sonne können, sehe ich keinen bedarf, meine kinder schmutzig rumlaufen zu lassen.

ich würde auch nicht in dreckigen klamotten ins büro gehen...

Letzteres habe ich alles, aber gegen manche Flecken ist diese gesamte Allianz machtlos... Ich habe hier nicht nur ein Krümel-, sondern auch ein Fleckenmonster! 😂😂😂

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2018 um 16:21
In Antwort auf xoxoklioxoxo

nein, wir gehen nicht bewusst mit Flecken raus.ich habe schul- und kitakinder.

die kleidung, die in der schule und im kiga getragen wird, ist die, die die kids den längsten teil des tages tragen. da sollte schon alles ordentlich, schön und bequem sein. ich verstehe die 'ist-doch-nur-der-kiga'-logik nicht - das ist der ort, wo meine kinder ohne mich sind. daher sollten sie es dort am einfachsten haben, sich zurechtzufinden. dazu zählt, dass sie auch bequeme/gut anzuziehende kleidung haben und diese sie nicht in peinlcihe situationen bringt - etwa weil sie zu klein, zu groß, nicht sauber oder verwaschen ist.

wenn es schmutzig wird, kann man sachen waschen. qualitativ hochwertige (nicht zwingend teure) sachen lassen sich auch gut waschen, wenn man dazu eine gute waschmaschine hat und ein gescheites waschzeug benutzt. wenn man noch weiß, was gallseife, blaupulver und sonne können, sehe ich keinen bedarf, meine kinder schmutzig rumlaufen zu lassen.

ich würde auch nicht in dreckigen klamotten ins büro gehen...

Also, ich kann Flecken behandeln und auch eine WaMa bedienen, aber manchmal bleibt ein Schatten zurück.

Der Rest deiner Aufzählung hat mit meiner Frage nichts zu tun. Denn ich schrieb nichts von "unbequem, zu klein, zerschlissen, verschwaschen..." oder was auch immer.

Für mich ist auch ein Unterschied zwischen Schatten von Flecken aber sauber und "dreckig".

OT: Meine Kinder ziehen sich von kleinauf alleine um, so weit möglich - altersgerecht teilweise mit Hilfe. Auch im KiGa wird das gefördert. Und tragen auch Sachen, die dem Rechnung tragen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2018 um 19:46

Kommt drauf an. Kleiner, unauffälliger Fleck = ist mir wurscht. Aber wenn das gleich auffällt, dann wird's "Notfallkleidung". Heißt: Waaaaah!!! Irgendwie haben wir nichts mehr anzuziehen, weil wir verpennt haben zu waschen (oder plötzlich die meisten Teile zu klein sind oder irgendsowas), dann zieht sie/er es halt doch nochmal an. Oder halt zum rumbutschern im Garten oder so.

​Wir haben das aber wirklich sehr selten, obwohl beide Kindern gerne rummatschen, über sämtlichen Untergründe robben usw.
Allerdings: Ich weiß nicht, was meine Tochter mit ihrem einen T-Shirt gemacht hat... das ist sooooo schön, aber halt weiß und da hat sie irgendwas reingeschmiert, was beim besten Willen nicht mehr raus geht. Das ärgert mich immer noch... also ich bin nicht sauer auf sie... sondern einfach darauf, dass ich`s nicht rauskriegt. Es ist halt so schön 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2018 um 20:04
In Antwort auf xoxoklioxoxo

nein, wir gehen nicht bewusst mit Flecken raus.ich habe schul- und kitakinder.

die kleidung, die in der schule und im kiga getragen wird, ist die, die die kids den längsten teil des tages tragen. da sollte schon alles ordentlich, schön und bequem sein. ich verstehe die 'ist-doch-nur-der-kiga'-logik nicht - das ist der ort, wo meine kinder ohne mich sind. daher sollten sie es dort am einfachsten haben, sich zurechtzufinden. dazu zählt, dass sie auch bequeme/gut anzuziehende kleidung haben und diese sie nicht in peinlcihe situationen bringt - etwa weil sie zu klein, zu groß, nicht sauber oder verwaschen ist.

wenn es schmutzig wird, kann man sachen waschen. qualitativ hochwertige (nicht zwingend teure) sachen lassen sich auch gut waschen, wenn man dazu eine gute waschmaschine hat und ein gescheites waschzeug benutzt. wenn man noch weiß, was gallseife, blaupulver und sonne können, sehe ich keinen bedarf, meine kinder schmutzig rumlaufen zu lassen.

ich würde auch nicht in dreckigen klamotten ins büro gehen...

Ähm, den Bürovergleich finde ich ja lustig. Als ob ein Kitabesuch, also ein Ort wo absehbar gematscht und gekleckert wird, mit Businessangelegenheiten zu vergleichen ist.

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2018 um 21:25
In Antwort auf waldmeisterin1

Ähm, den Bürovergleich finde ich ja lustig. Als ob ein Kitabesuch, also ein Ort wo absehbar gematscht und gekleckert wird, mit Businessangelegenheiten zu vergleichen ist.

Kommt vielleicht auch auf den Kindergarten an.
Manche gehen mit den Kindern ja kaum mal raus... und vielleicht wird in manchen auch nur in Vollschutz Matschausrüstung draußen getobt (so etwas sehe ich auch öfters mal am Spielplatz bei schönstem Wetter).

Unser Kindergarten sagt bei echt jedem Elterabend und sonstigen Gelegenheiten, dass die Kleidung praktisch sein soll und es etwas sein soll, was fleckig werden darf. So steht das dann auch in den Listen, mit Empfehlungen für den Kindergarten.

Ich meine, jetzt nicht falsch verstehen. Meine Kinder haben nicht nur fleckige Kleidung. Meistens haben sie sogar Sachen, die so bunt sind, dass da kaum etwas passiert. Aber so einzelne Teile hat vor allem der Große, weil da habe ich weiße Shirts weitergereicht bekommen und rate mal, was da passiert, wenn mein Sohn die anhat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2018 um 9:30

Also bei der ganzen Diskussion fallen mir nu 2 Sachen auf:
1. Beim Waschen nicht mehr rausgehen und dreckig sind doch wohl völlig verschiedene Sachen. Das eine ist Dreck, das andere verfärbte, aber an sich saubere Fasern.
2. Anscheinend schafft es die Mehrheit der Kinder hier, das frische Shirt, die frische Hose nicht innerhalb von Minuten nach dem Anziehen mit Frühstück, Wasserfarben, Filzstiften, Knete etc einzusauen! Meiner schafft das leider schon.
Bei Letzterem bin ich mir, je nach Alter, nicht so sicher, ob ich es gut finde. Für mich ist es okay, dass mein kleiner Mann sich und seine Umgebung erforscht, kreativ sein darf und Dinge ausprobiert. Er wird den größten Teil seines Lebens anständig, sauber, gepflegt und adrett sein müssen. Das ist okay! Aber jetzt ist er einfach Kind und Kinder machen Flecken und manchmal gehen die auch mit viel Gallseife, Waschmittel und Sonnenstrahlen nicht mehr raus. Bis jetzt hat sich nie jemand über ihn beklagt oder sich über kleine Fleckchen lustig gemacht, weil seine Kleidung eben immer frisch gewaschen ist. Finde ich okay, und lege da ehrlich mehr wert auf seine Förderung in dem Alter!

9 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2018 um 11:29
In Antwort auf kreuzunge

Kommt vielleicht auch auf den Kindergarten an.
Manche gehen mit den Kindern ja kaum mal raus... und vielleicht wird in manchen auch nur in Vollschutz Matschausrüstung draußen getobt (so etwas sehe ich auch öfters mal am Spielplatz bei schönstem Wetter).

Unser Kindergarten sagt bei echt jedem Elterabend und sonstigen Gelegenheiten, dass die Kleidung praktisch sein soll und es etwas sein soll, was fleckig werden darf. So steht das dann auch in den Listen, mit Empfehlungen für den Kindergarten.

Ich meine, jetzt nicht falsch verstehen. Meine Kinder haben nicht nur fleckige Kleidung. Meistens haben sie sogar Sachen, die so bunt sind, dass da kaum etwas passiert. Aber so einzelne Teile hat vor allem der Große, weil da habe ich weiße Shirts weitergereicht bekommen und rate mal, was da passiert, wenn mein Sohn die anhat.

genau - alle, die wollen, dass ihre Kinder saubere kleidung tragen sind ungebildete, unreflektierte asoziale, die keinen wert auf die förderung ihrer kinder legen... wa shabe ich mir gedacht, in dieses forum zurückzukommen - danke, du hast mich geheilt...

 

9 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2018 um 14:15

Geht mir im Büro genauso. Aber zum Werkeln oder für Gartenarbeit - was ich eher mit Kitaalltag gleichsetze als Büroarbeit - gibts halt die alten Klamotten mit unauswaschbaren Flecken, oder solche, die schmutzig werden dürfen. Wenn aber z.B. der Fotograf in die Kita kommt ists natürlich wieder anders.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2018 um 14:16
In Antwort auf xoxoklioxoxo

genau - alle, die wollen, dass ihre Kinder saubere kleidung tragen sind ungebildete, unreflektierte asoziale, die keinen wert auf die förderung ihrer kinder legen... wa shabe ich mir gedacht, in dieses forum zurückzukommen - danke, du hast mich geheilt...

 

Wo auch immer Du jetzt diese Schlussfolgerung her ziehst...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2018 um 14:19
In Antwort auf xoxoklioxoxo

genau - alle, die wollen, dass ihre Kinder saubere kleidung tragen sind ungebildete, unreflektierte asoziale, die keinen wert auf die förderung ihrer kinder legen... wa shabe ich mir gedacht, in dieses forum zurückzukommen - danke, du hast mich geheilt...

 

Warum denn so aggressiv gleich? Es hat doch niemand was dagegen, dass man seine Kinder sauber und hübsch losschickt! Und ich bewundere es ehrlich, wenn das länger als 5 Minuten so bleibt. Meiner schafft das halt in den seltensten Fällen und mehr als 3 Wechselgarnituren passen nunmal nicht in seinen Windelrucksack für die Tagesmama...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2018 um 14:26

ich lese jetzt in beiden foren nun schon eine ganze Weile mit und muss wirklich über manche Leute den Kopf schütteln.

Ich verstehe nicht, warum man so viel geld für kleidung ausgeben muss. Auch wenn man es kann. Da liegen meine prioritäten einfach anders, ich gebe mein Geld für schöne erlebnisse aus und vor allem auch für hochwertige Lebensmittel.

Für mich und auch meiner erfahrung nach ist das immer der gleiche Menschenschlag bei dem ich sowas beobachte (ich habe es im Verkauf sehr oft mitgekriegt) und auch dieser thread bestätigt mir das irgendwie: Das Essen am besten so billig wie möglich (Obst, fleisch, gemüse vom Discounter, am besten abgepackt, immer auf Schnäppchen und MHD Ware aus), alles andere heruntergekommen / dreckig, die Kinder im schlimmsten Fall noch ungewaschen und stinkend aber hauptsache das neuste Smartphone in der Tasche und Adidasklamotten an. Da kann ich wirklich nur den Kopf schütteln.

Mein Mann verdient als Wirtschaftsingenieur gutes geld und ich verdiene im Büro auch nicht schlecht, wir müssen ganz sicher nicht sparen (weil es im anderen Thread ja immer hingestellt wurde, als wäre man arm, wenn man keine 500 Euro im Monat für Kleidung ausgibt). Wir kaufen auch gern hochwertige Kleidung, gerne auch Steiff und Jakoo, aber davon braucht man doch keine Unmengen!  Ich hätte gar nicht den platz dafür. Zum beispiel haben wir jetzt an wintersachen 5 lange Hosen und 7 Pullover im Schrank, das reicht doch. Ich muss ohnehin zweimal in der Woche wäsche waschen. Und dann kommen auch nicht solche Summen zusammen, weil nicht jeden Monat was neues her muss.
Da gebe ich die genannten 320 euro vielleicht pro Saison aus, wenn tatsächlich ein paar neue Sachen hermüssen.

Wenn sachen schmutzig sind, ziehe ich sie nicht mehr an, wieso sollte ich sie dann meinem Kind noch anziehen? Weil es bei einem Kind nicht wichtig ist, wie es in der Gesellschaft ankommt / aufgenommen wird? Ausnahmen mache ich vielleicht bei lieblingsteilen, wenn es wirklich nur sehr kleine Verunreinigungen sind oder bei Unterwäsche. Die schlimmsten Flecken sind von Tomatensauce. Wenn man das weiß kann man vorher reagieren und alles andere bekomme ich beim waschen raus. Niemals würde ich mein Kind mit heruntergekommener Kleidung aus dem Haus schicken!

Aber ja, das gibt es wohl. Hauptsache es steht irgendein markenname irgendwo, alles andere ist egal. Traurig.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2018 um 14:43
In Antwort auf strawberrycheesecake

ich lese jetzt in beiden foren nun schon eine ganze Weile mit und muss wirklich über manche Leute den Kopf schütteln.

Ich verstehe nicht, warum man so viel geld für kleidung ausgeben muss. Auch wenn man es kann. Da liegen meine prioritäten einfach anders, ich gebe mein Geld für schöne erlebnisse aus und vor allem auch für hochwertige Lebensmittel.

Für mich und auch meiner erfahrung nach ist das immer der gleiche Menschenschlag bei dem ich sowas beobachte (ich habe es im Verkauf sehr oft mitgekriegt) und auch dieser thread bestätigt mir das irgendwie: Das Essen am besten so billig wie möglich (Obst, fleisch, gemüse vom Discounter, am besten abgepackt, immer auf Schnäppchen und MHD Ware aus), alles andere heruntergekommen / dreckig, die Kinder im schlimmsten Fall noch ungewaschen und stinkend aber hauptsache das neuste Smartphone in der Tasche und Adidasklamotten an. Da kann ich wirklich nur den Kopf schütteln.

Mein Mann verdient als Wirtschaftsingenieur gutes geld und ich verdiene im Büro auch nicht schlecht, wir müssen ganz sicher nicht sparen (weil es im anderen Thread ja immer hingestellt wurde, als wäre man arm, wenn man keine 500 Euro im Monat für Kleidung ausgibt). Wir kaufen auch gern hochwertige Kleidung, gerne auch Steiff und Jakoo, aber davon braucht man doch keine Unmengen!  Ich hätte gar nicht den platz dafür. Zum beispiel haben wir jetzt an wintersachen 5 lange Hosen und 7 Pullover im Schrank, das reicht doch. Ich muss ohnehin zweimal in der Woche wäsche waschen. Und dann kommen auch nicht solche Summen zusammen, weil nicht jeden Monat was neues her muss.
Da gebe ich die genannten 320 euro vielleicht pro Saison aus, wenn tatsächlich ein paar neue Sachen hermüssen.

Wenn sachen schmutzig sind, ziehe ich sie nicht mehr an, wieso sollte ich sie dann meinem Kind noch anziehen? Weil es bei einem Kind nicht wichtig ist, wie es in der Gesellschaft ankommt / aufgenommen wird? Ausnahmen mache ich vielleicht bei lieblingsteilen, wenn es wirklich nur sehr kleine Verunreinigungen sind oder bei Unterwäsche. Die schlimmsten Flecken sind von Tomatensauce. Wenn man das weiß kann man vorher reagieren und alles andere bekomme ich beim waschen raus. Niemals würde ich mein Kind mit heruntergekommener Kleidung aus dem Haus schicken!

Aber ja, das gibt es wohl. Hauptsache es steht irgendein markenname irgendwo, alles andere ist egal. Traurig.

Und wie kommst du jetzt von „Flecken, die nicht mehr rausgehen“ auf: „Die Asis kaufen nur fette Smartphones und Adidas (ist jetzt auch nicht sooo hochwertig) für sich selbst und lassen ihre Kids seit Wochen ungewaschen durch die Gegend strolchen“?
Als ob die hochwertige Tomatensauce besser rausgeht als die von Aldi. Da besteht ja nun mal keinerlei Zusammenhang zwischen Essen und Fleckanfälligkeit bei Kindern...🙄
Und wo steht eigentlich irgendwas über Konsumwahn (egal ob hochwertig oder billig) hier?
Sind grad alle auf dem Trip hier oder was? Macht der Mond aggressiv? Kommt der Sommer zurück? Ja ist denb scho wieder Weihnachten...🤔

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2018 um 16:11
In Antwort auf kreuzunge

Jetzt mal aus dieser ganzen Kleidungsdiskussion raus:

Wenn beim Waschen ein Fleck nicht mehr raus geht, zieht ihr euren Kindern das noch an?

Ich bin da nämlich extrem ungeniert. Mein Credo ist da: Im KiGa machen die nur noch mehr Flecken rein und dafür langt es. Und meine Kinder dürfen auch flecken.
Es muss sauber sein natürlich, aber Schatten von Flecken - da gehe ich extrem lässig damit um.

Und ihr so?


Ich hoffe mit der Frage katapultiere ich mich nicht in's soziale Gofem Out.

Wahnsinn welche tiefenpsychologische Erkenntnisse sich daraus holen lassen warum man ein Kind mal nicht porentiefrein mit Arielsauberen Klamotten aus dem Haus schmeißt.

Aber nun gut ich bin bereit mich zu ändern, bevor meine beiden Kleinen nackig gehen müssen, die großen sind da ja zum Glück pflegeleichter geworden.

Ich werde ihnen nun nachhaltige Papierkleidung herstellen, aus den alten Rechnungen udn Einkaufszetteln von den Muttis die ständig neu einkaufen gehen

Stark färbende Elbensmittel bekommen sie gar nicht mehr zu essen, sie sollen sich im Wald Wurzeln und Beeren suchen und ungekochte Nahrung zu sich nehmen.

Lässt sich dies dann trotzdem nicht vermeiden, bekommen sie alte Bundeswehrkleidung an oder werden angepinselt mit umweltfreundlichen Farben, meinetwegen noch mit ein paar Glitzersteinen um das ganze aufzupeppen.

An Regentagen kann man sie auch mal mit Frischhaltefolie umwickeln, natürlich alles schön abbaubar.

Meine Güte sind das Welten. Niemand schickt hier doch sein Kind dreckig und speckig in den Kindergarten,aber wenn da wo alte Flecken sind die nicht mehr rausgehen....pffft.
Ich finde es schlimmer, wenn da so ein ein kleines Wesen auf Püppchen getrimmt am Rand vom Sandkasten steht und nicht mitspielen darf, weil Mama nicht will, dass sie schmutzig wird.
Hat meine Tante Hunderte Male erlebt in ihrem Berufsleben.
Bloß nicht die weiße Strumpfhose dreckig werden lassen, wehe da kommt ein Loch rein.

Oder motzen weil das Kind in der Reithallte ja Sand und Pferdehaare abbekommen könnte.
Da muss man doch aufpassen können, wenn das Kind auf dem Vieh sitzt!
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2018 um 16:28
In Antwort auf xxrabenwaldxx

Wahnsinn welche tiefenpsychologische Erkenntnisse sich daraus holen lassen warum man ein Kind mal nicht porentiefrein mit Arielsauberen Klamotten aus dem Haus schmeißt.

Aber nun gut ich bin bereit mich zu ändern, bevor meine beiden Kleinen nackig gehen müssen, die großen sind da ja zum Glück pflegeleichter geworden.

Ich werde ihnen nun nachhaltige Papierkleidung herstellen, aus den alten Rechnungen udn Einkaufszetteln von den Muttis die ständig neu einkaufen gehen

Stark färbende Elbensmittel bekommen sie gar nicht mehr zu essen, sie sollen sich im Wald Wurzeln und Beeren suchen und ungekochte Nahrung zu sich nehmen.

Lässt sich dies dann trotzdem nicht vermeiden, bekommen sie alte Bundeswehrkleidung an oder werden angepinselt mit umweltfreundlichen Farben, meinetwegen noch mit ein paar Glitzersteinen um das ganze aufzupeppen.

An Regentagen kann man sie auch mal mit Frischhaltefolie umwickeln, natürlich alles schön abbaubar.

Meine Güte sind das Welten. Niemand schickt hier doch sein Kind dreckig und speckig in den Kindergarten,aber wenn da wo alte Flecken sind die nicht mehr rausgehen....pffft.
Ich finde es schlimmer, wenn da so ein ein kleines Wesen auf Püppchen getrimmt am Rand vom Sandkasten steht und nicht mitspielen darf, weil Mama nicht will, dass sie schmutzig wird.
Hat meine Tante Hunderte Male erlebt in ihrem Berufsleben.
Bloß nicht die weiße Strumpfhose dreckig werden lassen, wehe da kommt ein Loch rein.

Oder motzen weil das Kind in der Reithallte ja Sand und Pferdehaare abbekommen könnte.
Da muss man doch aufpassen können, wenn das Kind auf dem Vieh sitzt!
 

Oje oje, du weißt aber hoffentlich, dass Beerenflecken auch fies sein können?! Und Wurzeln muss man ausgraben... lieber Luft und Liebe... macht satt, ist ökologisch angebaut und gibts für fast nix!🤪🤪

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2018 um 16:30

By the way... wir hatten heute Kürbissuppe mit Curry... das nächste ruinierte Shirt...🤯

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2018 um 16:53
In Antwort auf xxrabenwaldxx

Wahnsinn welche tiefenpsychologische Erkenntnisse sich daraus holen lassen warum man ein Kind mal nicht porentiefrein mit Arielsauberen Klamotten aus dem Haus schmeißt.

Aber nun gut ich bin bereit mich zu ändern, bevor meine beiden Kleinen nackig gehen müssen, die großen sind da ja zum Glück pflegeleichter geworden.

Ich werde ihnen nun nachhaltige Papierkleidung herstellen, aus den alten Rechnungen udn Einkaufszetteln von den Muttis die ständig neu einkaufen gehen

Stark färbende Elbensmittel bekommen sie gar nicht mehr zu essen, sie sollen sich im Wald Wurzeln und Beeren suchen und ungekochte Nahrung zu sich nehmen.

Lässt sich dies dann trotzdem nicht vermeiden, bekommen sie alte Bundeswehrkleidung an oder werden angepinselt mit umweltfreundlichen Farben, meinetwegen noch mit ein paar Glitzersteinen um das ganze aufzupeppen.

An Regentagen kann man sie auch mal mit Frischhaltefolie umwickeln, natürlich alles schön abbaubar.

Meine Güte sind das Welten. Niemand schickt hier doch sein Kind dreckig und speckig in den Kindergarten,aber wenn da wo alte Flecken sind die nicht mehr rausgehen....pffft.
Ich finde es schlimmer, wenn da so ein ein kleines Wesen auf Püppchen getrimmt am Rand vom Sandkasten steht und nicht mitspielen darf, weil Mama nicht will, dass sie schmutzig wird.
Hat meine Tante Hunderte Male erlebt in ihrem Berufsleben.
Bloß nicht die weiße Strumpfhose dreckig werden lassen, wehe da kommt ein Loch rein.

Oder motzen weil das Kind in der Reithallte ja Sand und Pferdehaare abbekommen könnte.
Da muss man doch aufpassen können, wenn das Kind auf dem Vieh sitzt!
 

Danke!!! Aber vergiss nicht, in Einkaufsbons ist zu viel pöhses BPA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2018 um 17:23
In Antwort auf strawberrycheesecake

ich lese jetzt in beiden foren nun schon eine ganze Weile mit und muss wirklich über manche Leute den Kopf schütteln.

Ich verstehe nicht, warum man so viel geld für kleidung ausgeben muss. Auch wenn man es kann. Da liegen meine prioritäten einfach anders, ich gebe mein Geld für schöne erlebnisse aus und vor allem auch für hochwertige Lebensmittel.

Für mich und auch meiner erfahrung nach ist das immer der gleiche Menschenschlag bei dem ich sowas beobachte (ich habe es im Verkauf sehr oft mitgekriegt) und auch dieser thread bestätigt mir das irgendwie: Das Essen am besten so billig wie möglich (Obst, fleisch, gemüse vom Discounter, am besten abgepackt, immer auf Schnäppchen und MHD Ware aus), alles andere heruntergekommen / dreckig, die Kinder im schlimmsten Fall noch ungewaschen und stinkend aber hauptsache das neuste Smartphone in der Tasche und Adidasklamotten an. Da kann ich wirklich nur den Kopf schütteln.

Mein Mann verdient als Wirtschaftsingenieur gutes geld und ich verdiene im Büro auch nicht schlecht, wir müssen ganz sicher nicht sparen (weil es im anderen Thread ja immer hingestellt wurde, als wäre man arm, wenn man keine 500 Euro im Monat für Kleidung ausgibt). Wir kaufen auch gern hochwertige Kleidung, gerne auch Steiff und Jakoo, aber davon braucht man doch keine Unmengen!  Ich hätte gar nicht den platz dafür. Zum beispiel haben wir jetzt an wintersachen 5 lange Hosen und 7 Pullover im Schrank, das reicht doch. Ich muss ohnehin zweimal in der Woche wäsche waschen. Und dann kommen auch nicht solche Summen zusammen, weil nicht jeden Monat was neues her muss.
Da gebe ich die genannten 320 euro vielleicht pro Saison aus, wenn tatsächlich ein paar neue Sachen hermüssen.

Wenn sachen schmutzig sind, ziehe ich sie nicht mehr an, wieso sollte ich sie dann meinem Kind noch anziehen? Weil es bei einem Kind nicht wichtig ist, wie es in der Gesellschaft ankommt / aufgenommen wird? Ausnahmen mache ich vielleicht bei lieblingsteilen, wenn es wirklich nur sehr kleine Verunreinigungen sind oder bei Unterwäsche. Die schlimmsten Flecken sind von Tomatensauce. Wenn man das weiß kann man vorher reagieren und alles andere bekomme ich beim waschen raus. Niemals würde ich mein Kind mit heruntergekommener Kleidung aus dem Haus schicken!

Aber ja, das gibt es wohl. Hauptsache es steht irgendein markenname irgendwo, alles andere ist egal. Traurig.

Oje, du hast aber da etwas nicht gecheckt.

Adidas und Smartphone, Billigfutter?! - nein, das ist komplett die falsche Schublade. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2018 um 17:58
In Antwort auf butterfliegenbeinchen

Oje oje, du weißt aber hoffentlich, dass Beerenflecken auch fies sein können?! Und Wurzeln muss man ausgraben... lieber Luft und Liebe... macht satt, ist ökologisch angebaut und gibts für fast nix!🤪🤪

Lichernährung wäre wohl die Lösung.

Und Kinder einfach in einen FKK Kiga schicken.


Aber interessant, wie sich hier eine eine imo harmlose Frage entwickelt. Vielleicht sollte ich meine Kinder ausnahmsweise mal wieder waschen, ihnen wieder mal etwas sauberes anziehen und hier etwas aufräumen, denn ich muss jetzt wohl jederzeit mit dem JA rechnen, nach meinem Thread.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2018 um 18:24
In Antwort auf kreuzunge

Jetzt mal aus dieser ganzen Kleidungsdiskussion raus:

Wenn beim Waschen ein Fleck nicht mehr raus geht, zieht ihr euren Kindern das noch an?

Ich bin da nämlich extrem ungeniert. Mein Credo ist da: Im KiGa machen die nur noch mehr Flecken rein und dafür langt es. Und meine Kinder dürfen auch flecken.
Es muss sauber sein natürlich, aber Schatten von Flecken - da gehe ich extrem lässig damit um.

Und ihr so?


Ich hoffe mit der Frage katapultiere ich mich nicht in's soziale Gofem Out.

Naja immerhin hat sich die Gofemsche Evolution weiterentwickelt und schon deutlich von der frubiden quarkalen Phase der dämonischen Fruchtzwerge fortbewegt.

Nachdem man mit Dinkelstangen, dessen Teig im TM geknetet wurde nicht mehr auftrumpfen kann kommen eben mal wieder die Kleider dran.

Obendrein wird das ganze mit beruflichen Federn der Ehegatten ausgeschmückt.
Man kann sich das ja leisten und im Büro muss man auch anständig aussehen.
Ja im Büro, das ist was anderes. Man muss das auch im Krankenhaus und im Pflegedienst, jedoch mit anderem Augenmerk.
Ich lasse doch keinen Patienten auf ne Joop Hose kotzen.

Und wenn Daddy dann Bestatter ist, muss der Nachwuchs dann in dessen angemessener Kleidung, bloß im Kleinformat im Kindergarten erscheinen?
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2018 um 19:03
In Antwort auf kreuzunge

Jetzt mal aus dieser ganzen Kleidungsdiskussion raus:

Wenn beim Waschen ein Fleck nicht mehr raus geht, zieht ihr euren Kindern das noch an?

Ich bin da nämlich extrem ungeniert. Mein Credo ist da: Im KiGa machen die nur noch mehr Flecken rein und dafür langt es. Und meine Kinder dürfen auch flecken.
Es muss sauber sein natürlich, aber Schatten von Flecken - da gehe ich extrem lässig damit um.

Und ihr so?


Ich hoffe mit der Frage katapultiere ich mich nicht in's soziale Gofem Out.

Kommt auf den Fleck an. Wenn er riesig ist und mitten auf der Brust, dann nur noch zum schlafen oder für im Garten. Dasselbe gilt für Löcher. Für zuhause ists okay oder wenn draußen gesuhlt wird. Im Kiga achte ich schon ein bisschen drauf, wobei ich kleinere Flecken an Stellen an denen man sie nicht sieht nicht so eng sehe. Was für mich aber gar nicht geht sind Blutflecken. Die Klamotten kommen weg, das finde ich persöhnlich nicht mehr schön. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2018 um 19:12

ok, Blutflecken sind jetzt normalerweise nicht so das Problem, zum Glück.
Die lassen sich aber echt gut auswaschen. Da ist das Geheimnis, dass man es kalt (das gilt übrigens für alles, was Eiweiß enthält, weil es dann verklumpt und sich in der Faser so unrettbar festsetzt) auswaschen muss, dann evt. mit Gallseife ran. Solange das Blut frisch ist, lässt es sich aber komplett mit kaltem Wasser auswaschen.

Ich wasche und weiche quasi alles kalt ein, wenn ich ehrlich sein soll, dann brauche ich nicht groß nachdenken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2018 um 20:38

nunja, ich persönlich verstehe ja Eltern, die ihre Kinder nur "fleckenlos" schicken. Das hat ja etwas für sich.

Nur, was ich absolut nicht nachvollziehen kann, ist dieses sofortige Bashing egal in welche Richtung.

Kann man nicht einfach schreiben, wie man es selbst macht, oder wie man etwas findet, ohne so Tiraden und Aburteilen anderer. Das ist beim "320 Euro"-Thread genauso ekelhaft teilweise.

Der Waschthread hat auch ziemliches Potential.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2018 um 20:40

Achso und nachdem manche neue TE total "nieder gemacht" wurde, wird sich gewundert, dass die sich nicht mehr meldet.


...und generell ist es schon total ruhig im Forum. Ich meine, mir vergeht zwischendurch auch immer wieder total die Lust hier.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2018 um 20:56
In Antwort auf kreuzunge

nunja, ich persönlich verstehe ja Eltern, die ihre Kinder nur "fleckenlos" schicken. Das hat ja etwas für sich.

Nur, was ich absolut nicht nachvollziehen kann, ist dieses sofortige Bashing egal in welche Richtung.

Kann man nicht einfach schreiben, wie man es selbst macht, oder wie man etwas findet, ohne so Tiraden und Aburteilen anderer. Das ist beim "320 Euro"-Thread genauso ekelhaft teilweise.

Der Waschthread hat auch ziemliches Potential.

Das kommt von der richtigen! Selbstwahrnehmung zählt nicht zu deinen Stärken, gell? Lies nochmal in Ruhe deine Antworten, vielleicht kommst dann drauf wer hier wem bashed. Du bist doch Königin im nicht akzeptieren anderer Meinungen. Sobald jemand was anders sieht, kommst du mit deinen Tiefschlägen, natürlich schön verpackt und immer mit diesem hier  Oh man wie ich solche Leute liebe. Und wenn der Spieß umgedreht wird, spielst das beleidigte Kind und löschst dich. Armselig echt!

11 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2018 um 21:26

Nunja... ich habe mich bisher genau einmal gelöscht und das war, als ein Troll (?) hier einen absoluten Blödsinn über mich erzählt hat und das halbe Forum Beifall klatschte.

Das war damals überlegt.

Ansonsten, ich kenne dich nicht, daher ist mir deine Meinung auch egal. Und da bringe ich gerne meinen


Ich sage auch nicht, dass ich nicht mal Kommentare mache, die vielleicht falsch ankommen können, aber ich bemühe mich. Und ich versuche echt hier vielen anderen zu helfen. Also da musst du mich verwechseln... evt. bist du ja auch die-derjenige, der damals diese doofe Geschichte zusammensponn über mich.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2018 um 21:47
In Antwort auf kreuzunge

Jetzt mal aus dieser ganzen Kleidungsdiskussion raus:

Wenn beim Waschen ein Fleck nicht mehr raus geht, zieht ihr euren Kindern das noch an?

Ich bin da nämlich extrem ungeniert. Mein Credo ist da: Im KiGa machen die nur noch mehr Flecken rein und dafür langt es. Und meine Kinder dürfen auch flecken.
Es muss sauber sein natürlich, aber Schatten von Flecken - da gehe ich extrem lässig damit um.

Und ihr so?


Ich hoffe mit der Frage katapultiere ich mich nicht in's soziale Gofem Out.

Bis vor einiger Zeit habe ich Kleidung mit leichten Flecken behalten, weil ich dacht: das kann man nochmal brauchen. Nachdem wir's wochenlang nicht brauchten, flog es in die Tonne. Wir haben auch keine Kleidung für Gut und Schlecht. Die Kinder gehen jeden Tag ordentlich und sauber aus dem Haus. Wie sie dann nach Hause kommen ist was anderes Haben wir sofort nach dem kiga einen Termin, habe ich immer ein sauberes Oberteil dabei. Wobei Flecken nicht gleich Flecken sind. Wenn ich bei anderen Kindern sehe, dass das einfach nicht gewaschen ist, denk ich mir meinen Teil.... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2018 um 21:48
In Antwort auf butterfliegenbeinchen

Und wie kommst du jetzt von „Flecken, die nicht mehr rausgehen“ auf: „Die Asis kaufen nur fette Smartphones und Adidas (ist jetzt auch nicht sooo hochwertig) für sich selbst und lassen ihre Kids seit Wochen ungewaschen durch die Gegend strolchen“?
Als ob die hochwertige Tomatensauce besser rausgeht als die von Aldi. Da besteht ja nun mal keinerlei Zusammenhang zwischen Essen und Fleckanfälligkeit bei Kindern...🙄
Und wo steht eigentlich irgendwas über Konsumwahn (egal ob hochwertig oder billig) hier?
Sind grad alle auf dem Trip hier oder was? Macht der Mond aggressiv? Kommt der Sommer zurück? Ja ist denb scho wieder Weihnachten...🤔

Als ob die hochwertige Tomatensauce besser rausgeht als die von Aldi. Da besteht ja nun mal keinerlei Zusammenhang zwischen Essen und Fleckanfälligkeit bei Kindern...🙄

Das hab ich auch nirgends geschrieben.  wer lesen (und das Gelesene auch verarbeiten kann) ist klar im vorteil...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2018 um 21:49
In Antwort auf kreuzunge

Oje, du hast aber da etwas nicht gecheckt.

Adidas und Smartphone, Billigfutter?! - nein, das ist komplett die falsche Schublade. 
 

Bist du dir da sicher?  Ich glaube, so daneben liege ich da gar nicht. selbst denkt man ja immer, man sei anders als die anderen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2018 um 21:51
In Antwort auf xxrabenwaldxx

Naja immerhin hat sich die Gofemsche Evolution weiterentwickelt und schon deutlich von der frubiden quarkalen Phase der dämonischen Fruchtzwerge fortbewegt.

Nachdem man mit Dinkelstangen, dessen Teig im TM geknetet wurde nicht mehr auftrumpfen kann kommen eben mal wieder die Kleider dran.

Obendrein wird das ganze mit beruflichen Federn der Ehegatten ausgeschmückt.
Man kann sich das ja leisten und im Büro muss man auch anständig aussehen.
Ja im Büro, das ist was anderes. Man muss das auch im Krankenhaus und im Pflegedienst, jedoch mit anderem Augenmerk.
Ich lasse doch keinen Patienten auf ne Joop Hose kotzen.

Und wenn Daddy dann Bestatter ist, muss der Nachwuchs dann in dessen angemessener Kleidung, bloß im Kleinformat im Kindergarten erscheinen?
 

Nein, ich schmücke nichts aus, ich wollte nur allen von vorneherein den wind aus den segeln nehmen, die ansonsten wieder kommen mit "Ja dann könnt ihr es euch halt nicht leisten blablabla" - Doch könnten wir.  Wir setzen nur unsere prioritäten anders.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2018 um 21:54
In Antwort auf strawberrycheesecake

Bist du dir da sicher?  Ich glaube, so daneben liege ich da gar nicht. selbst denkt man ja immer, man sei anders als die anderen...

Nachdem ich die aktuellen Ausgaben erst die letzten Tage gecheckt habe, kann ich dir eines versichern: Bei uns wir das Geld ausgegessen.

Ich könnte einen ähnlichen Aufregerthread wie den von der 320-Euro TE machen, mit Essen... nur der Betrag wäre ein anderer

Ich verstehe auch deine Einstellung, aber wie du dieses eine Posting formuliert hast, finde ich nicht so geschickt, um es mal so zu sagen...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2018 um 22:25
In Antwort auf kreuzunge

Nunja... ich habe mich bisher genau einmal gelöscht und das war, als ein Troll (?) hier einen absoluten Blödsinn über mich erzählt hat und das halbe Forum Beifall klatschte.

Das war damals überlegt.

Ansonsten, ich kenne dich nicht, daher ist mir deine Meinung auch egal. Und da bringe ich gerne meinen


Ich sage auch nicht, dass ich nicht mal Kommentare mache, die vielleicht falsch ankommen können, aber ich bemühe mich. Und ich versuche echt hier vielen anderen zu helfen. Also da musst du mich verwechseln... evt. bist du ja auch die-derjenige, der damals diese doofe Geschichte zusammensponn über mich.

Einmal?! Ah ja. Da ist es wieder, das Problem mit der Selbstwahrnehmung. Ich erinnere mich mindestens an zwei Löschungen - ich sag nur Gabelung, Abzweigung...

An besagten Thread erinnere ich mich, und auch an den besagten Thread im besagten Thread - so unrecht hatte die Dame nicht Die vielen likes kamen ja auch nicht von ungefähr... Wird wohl schon was dran gewesen sein.

Und ich verwechsel dich ganz sicher nicht. Muss man sich bloß hier umgucken, Beispiel -> wer Kind sauber in KITA schickt, kann natürlich nicht so einen tollen, super trouper Aktivitätskindergarten haben wir ihr. Nein das geht nicht in Gabelungs, ähm Abzweigungs, ähm Kreuzunges Kopf. In anderen Threads Antworten nach gleichem Schema.
Und deine Hilfe ist doch im Endeffekt auch nur Beweihräucherung deinerselbst. Wir wissen doch mittlerweile alle das du Expertin im stillen, tragen, schlafen ... (weitere Verben wahlweise einsetzbar) bist.

Und noch was, wenn dir meine Meinung so egal ist, dann antworte doch einfach nicht 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2018 um 22:55
In Antwort auf kreuzunge

Jetzt mal aus dieser ganzen Kleidungsdiskussion raus:

Wenn beim Waschen ein Fleck nicht mehr raus geht, zieht ihr euren Kindern das noch an?

Ich bin da nämlich extrem ungeniert. Mein Credo ist da: Im KiGa machen die nur noch mehr Flecken rein und dafür langt es. Und meine Kinder dürfen auch flecken.
Es muss sauber sein natürlich, aber Schatten von Flecken - da gehe ich extrem lässig damit um.

Und ihr so?


Ich hoffe mit der Frage katapultiere ich mich nicht in's soziale Gofem Out.

Oh man wie das hier ausartet...

ich kriege eigentlich alle Flecken raus. Spezielles Feckenmittel, einweichen, langes Eco-Waschprogramm, das reicht aus, und die Kinder haben eher unempfindliche Kleidung. Bei Tomatensoße, zum tuschen o.ä. zieht auch der 4jährige noch so ein Lätzchen mit Ärmeln an oder den Pulli aus, und die zwei sind nicht der Typ der sich nicht schmutzig macht. Das dürfen sie auch, aber es wird danach halt wieder sauber. Da lege ich auch Wert drauf da die Kleidung hier auch weitervererbt wird. Außerdem, wie schon geschrieben wurde, man sieht ob etwas einen Fleck hat der nicht rausgeht oder ob etwas dreckig ist. Ersteres würde mich bei Anderen nie stören. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2018 um 23:19

Die socken anfeuchten.. großzügig Kaisernatron deüber streuen und über Nacht einwirken lassen. Danach einmal auswaschen und in die Maschine geben. Schon sind die socken wie neu . Bei mir ist es eher das peoblem, dass ständig socken verschwinden. Trotz das ich sie immer zusammenlege. Wirklich seltsam wohin sie sich jedes mal verirren. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2018 um 23:24
In Antwort auf schildi159

Oh man wie das hier ausartet...

ich kriege eigentlich alle Flecken raus. Spezielles Feckenmittel, einweichen, langes Eco-Waschprogramm, das reicht aus, und die Kinder haben eher unempfindliche Kleidung. Bei Tomatensoße, zum tuschen o.ä. zieht auch der 4jährige noch so ein Lätzchen mit Ärmeln an oder den Pulli aus, und die zwei sind nicht der Typ der sich nicht schmutzig macht. Das dürfen sie auch, aber es wird danach halt wieder sauber. Da lege ich auch Wert drauf da die Kleidung hier auch weitervererbt wird. Außerdem, wie schon geschrieben wurde, man sieht ob etwas einen Fleck hat der nicht rausgeht oder ob etwas dreckig ist. Ersteres würde mich bei Anderen nie stören. 

Diese Frage meine ich jetzt wirklich ehrlich: Welches spezielle Fleckenmittel nimmst du? Ich hab echt noch keins gefunden, das alles raushaut! Ich hab mir mit Gallseife die Finger wundgescheuert, eine Abo von Dr. Beckmann, gewaschen und geweicht wird hier wirklich jeden Tag, aber manche Sachen bekommt er so perfekt rein,... ich hab wirklich keine Ahnung, warum das nicht mehr rausgeht...😳

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2018 um 23:31
In Antwort auf strawberrycheesecake

Als ob die hochwertige Tomatensauce besser rausgeht als die von Aldi. Da besteht ja nun mal keinerlei Zusammenhang zwischen Essen und Fleckanfälligkeit bei Kindern...🙄

Das hab ich auch nirgends geschrieben.  wer lesen (und das Gelesene auch verarbeiten kann) ist klar im vorteil...

Na du schriebst doch, dass immer nur alles billig sein muss bei manchen Eltern. Obst, Fleisch, Gemüse, Fertigzeugs abgepackt und vom Discounter... und ich denke, wenn der Fleck nicht raus geht, was ja das Thema hier ist, ist es wurscht, ob Biotomate oder Alditomate,... er geht nicht raus! 
Will heißen: Ich finde den Zusammenhang von „voll asi, lässt sein Kind vergammeln und stopft es nur mit Fertigmüll zu“ und „manchmal krieg ichs nicht mehr raus, lass es mein Kind aber noch zum Werkeln auftragen“ völlig baaaanaaanaaaa! 
Es fehlt nur noch der Hinweis auf schwerste traumatische Schädigung und daraus resultierende spätere Suchtprobleme oder so was in der Art...

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2018 um 23:49

Mini Flecken auf bunter Kleidung übersehe ich großzügig.
weiße Teile werden schon mal mit Bleiche behandelt. Socken von Zeit zu Zeit auch, wobei gerade meine 7-jährige nur noch schwarze Socken möchte.

und Tomatenflecken lege ich in die Sonne. Das betacarotin ist lichtempfindlich und geht dadurch kaputt. Das funktioniert bei allen Flecken , die „rot“ sind. Paprika, Curry, Kürbis, Tomate, ect.

bei Tinte müsste Milch helfen, hab ich aber noch nicht ausprobiert.

bei schokoeis , Wiese, Erde und fett nehm ich gallseife.

bei allen anderen (ich behandle JEDEN Fleck) sil-fleckenspray. Da behandle ich auch nicht vor oder weiche groß ein. Drauf, rein, an, und waschen.
was dann an Schatten bleibt.... so what... es sind Kinder 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2018 um 23:54
In Antwort auf heuel1

Mini Flecken auf bunter Kleidung übersehe ich großzügig.
weiße Teile werden schon mal mit Bleiche behandelt. Socken von Zeit zu Zeit auch, wobei gerade meine 7-jährige nur noch schwarze Socken möchte.

und Tomatenflecken lege ich in die Sonne. Das betacarotin ist lichtempfindlich und geht dadurch kaputt. Das funktioniert bei allen Flecken , die „rot“ sind. Paprika, Curry, Kürbis, Tomate, ect.

bei Tinte müsste Milch helfen, hab ich aber noch nicht ausprobiert.

bei schokoeis , Wiese, Erde und fett nehm ich gallseife.

bei allen anderen (ich behandle JEDEN Fleck) sil-fleckenspray. Da behandle ich auch nicht vor oder weiche groß ein. Drauf, rein, an, und waschen.
was dann an Schatten bleibt.... so what... es sind Kinder 
 

Das mit der Milch wusste ich nicht und das Fleckenspray steht auf meiner Einkaufsliste! Danke dafür!
Allerdings geht mein Curry leider nicht mit Sonne raus... gibts da auch noch einen zusätzlichen Trick?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2018 um 10:33
In Antwort auf butterfliegenbeinchen

Na du schriebst doch, dass immer nur alles billig sein muss bei manchen Eltern. Obst, Fleisch, Gemüse, Fertigzeugs abgepackt und vom Discounter... und ich denke, wenn der Fleck nicht raus geht, was ja das Thema hier ist, ist es wurscht, ob Biotomate oder Alditomate,... er geht nicht raus! 
Will heißen: Ich finde den Zusammenhang von „voll asi, lässt sein Kind vergammeln und stopft es nur mit Fertigmüll zu“ und „manchmal krieg ichs nicht mehr raus, lass es mein Kind aber noch zum Werkeln auftragen“ völlig baaaanaaanaaaa! 
Es fehlt nur noch der Hinweis auf schwerste traumatische Schädigung und daraus resultierende spätere Suchtprobleme oder so was in der Art...

Ich bezog mich in meiner antwort auf beide threads, weil es mir zu mühselig war, alles doppelt zu schreiben - fast so mühselig wie jemandem jetzt ernsthaft meinen post zu erklären, aber was solls. 

Es geht nicht darum, dass die Aldi-tomate mehr Flecken macht als die vom markt (sorry, aber allein schon sowas zu vermuten lässt schon auf den Bildungsstand schließen) sondern darum, dass viele Leute ihre prioriäten falsch setzen. Da werden unsummen für den richtigen Markennamen ausgegeben, in mengen, die kein Mensch braucht, und an anderer stelle wird dann (zwangsläufig) gespart. Und oftmals sind das dann stellen, die imho sehr viel wichtiger sind (wie z. b eine hochwertige Ernährung). und das verstehe ich nicht.

Das habe ich schon sehr oft erlebt und das war meine erste assoziation zu dem ganzen Thema. Nach meinen Erfahrungen war das immer eine ganz bestimmte bildungsschicht, die ihre prioritäten auf diese weise setzt (teure klamotten, teuere elektronik, das neuste und teuerste duschgel, Essen aus der MHD Theke). Dass du dich so angegriffen fühlst, spricht für sich.

Mein kind soll anständig angezogen sein, weil es ein Teil dieser gesellschaft ist und sich darin zurechtfinden muss, nirgends anecken soll etc. Dazu braucht es keinen überteuerten Schnickschnack, besondere markennamen,  50 paar schuhe im Regal - Dazu gehört für mich aber ganz einfach, dass es ordentlich angezogen und sauber ist. Das heißt nicht, dass es sich nicht schmutzig machen darf. Die sachen fliegen nach dem Kiga in die Wäsche und am nächsten Tag gibt es halt was Sauberes. Ist doch nicht so schwer. Ich verstehe nicht, warum man fleckige Kleidung anziehen muss. ich hatte es fast noch nie, dass ein fleck nicht rausgeht, allerhöchstens essensflecken. Das weiß man aber vorher und dann gibt es halt was altes an zum Essen oder einen Latz.

 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Mamas aus Mannheim gesucht
Von: user32542
neu
31. August 2018 um 9:54
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen