Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Muss man Lohnsteuerjahresausgleich machen

Muss man Lohnsteuerjahresausgleich machen

1. Juni 2010 um 14:10 Letzte Antwort: 1. Juni 2010 um 15:07

wenn man mit Nachzahlung rechnet, z. B. wegen Elterngeld?

Mehr lesen

1. Juni 2010 um 14:20

Hallo!
Bei uns schaut immer die Lohnsteuerhilfe drüber und die Dame hat gesagt, wenn es so aussieht dass wir nachzahlen müßten, sagt sie uns bescheid damit wir dann KEINE Erklärung machen...

Ich meine es ist so: wenn du einmal nachzahlen mußtest, dann wird es Pflicht jedes Jahr eine zu machen.
Also definitiv nicht machen wenn ihr nachzahlen müßtet!!!

Gefällt mir
1. Juni 2010 um 14:22

Ähm
als Arbeitnehmer mußt du deine Lohnsteuererklärung machen und diese bis gestern abgegeben haben. Sonst kommt i.Allg. ein nicht soooo freundlicher Brief bei dir an.

Wäre ja sonst super: Bekommst du Geld zurück, machst du eine, mußt du zahlen, hälst du den Mund. Nene, DAS ist Steuerhinterziehung.

Also noch fix machen und abgeben, sonst kann das unangenehm werden.

LG Zimt

Gefällt mir
1. Juni 2010 um 14:44

Also
ich habs in jungen Jahren immer wieder vergessen eine zu machen (doof ich weiß) und es kam nie etwas. Und ich war Arbeitnehmer. Und die Dame von der Lohnsteuerhilfe hat es mir so erklärt dass das Finanzamt erst auf einen aufmersam wird sobald man NACHZAHLEN mußte und dann eben jedes Jahr dahinter ist dass man eine macht.
Also ich vertrau da auf die Dame.
Bis jetzt kam noch keine Aufforderung, ich warte einfach mal ab.

Ich würde definitiv warten bis was kommt und nichts abgeben wenn ich weiß ich muß nachzahlen...

Gefällt mir
1. Juni 2010 um 14:45

Nicht wenn man einmal angefangen
hat eine zu machen sondern wenn man einmal nachzahlen mußte...
Das FA rennt doch keinem hinterher der ne Rückzahlung bekommen würde...

Gefällt mir
1. Juni 2010 um 14:58

Du
bist verpflichtet eine Einkommenssteuererklärung zu machen, wenn du nicht das komplette Jahr gearbeitet hast, sondern Lohnersatzleistungen erhalten hast, die dem Progressionsvorbehalt unterliegen, wie zum Beispiel Elterngeld.
Zeit hast du nur bis zum 31. Mai, aber du kannst noch eine Fristverlängerung beantragen - am bessten noch heute.

Wenn du nur Einkünfte aus "nichtselbständiger Arbeit" hast und keine anderen Einkünfte die über den Mindeststeuersatz kommen, braucht man so weit ich weiß keine zu machen - allerdings würde man da fast immer etwas zurück bekommen. Im Klartext, wenn man mit ner Nachzahlung rechnest, muss man fast immer eine machen.

Gefällt mir
1. Juni 2010 um 15:02

Hmm
meine Arbeitskollegin (ledig, ohne Kind) hat die auch mal vergessen, mußte bis dato nie nachzahlen und schwupps, kam ein böser Brief. Ich wäre da wirklich ganz vorsichtig.

Außerdem finde ich es ehrlich gesagt daneben, immer Gled kassieren zu wollen, aber im Falle einer Nachzahlung (die ja immer noch geringer ausfallen wird als das, was du an Elterngeld bekommen hast), den Schnabel zu halten. Sowas kann ich halt gar nicht ab.

Gefällt mir
1. Juni 2010 um 15:06
In Antwort auf kristi_11897686

Hmm
meine Arbeitskollegin (ledig, ohne Kind) hat die auch mal vergessen, mußte bis dato nie nachzahlen und schwupps, kam ein böser Brief. Ich wäre da wirklich ganz vorsichtig.

Außerdem finde ich es ehrlich gesagt daneben, immer Gled kassieren zu wollen, aber im Falle einer Nachzahlung (die ja immer noch geringer ausfallen wird als das, was du an Elterngeld bekommen hast), den Schnabel zu halten. Sowas kann ich halt gar nicht ab.

Wenn jetzt
einer anfängt dass das arme FA ausgebeutet wird reiß ich mir hier jedes Haar einzeln aus...

Nee, der Gedanke ist löblich aber bitte nicht beim FA!!

Gefällt mir
1. Juni 2010 um 15:07

Jaaaa,
in diesen Genuß kam ich auch schon...

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers