Home / Forum / Mein Baby / Muß meinem Ärger mal Luft machen

Muß meinem Ärger mal Luft machen

10. Juni 2009 um 13:04

Hallo zusammen

Mein Mann und ich haben einen unendlichen großen Kinderwunsch können aber keine bekommen. Das hat mehrer Gründe. Mein Mann leidet an Morbus Crohn einer Darmkrankheit und nimmt Medis die das Erbgut schädigen. Außerdem ist noch unklar ob der Crohn vererbt werden kann da scheiden sich die Meinungen der Mediziener. Ich selber habe mich vor dieser Ehe sterilisieren lassen was sehr unüberlegt gewesen ist. So würde uns nur die Künstliche Befruchtung im Ausland helfen können oder eine Adoption. Das erste kommt nicht in Frage da sämtliche Kosten die mit anfallen (Reise/Unterbringung/Medis usw) für uns sehr hoch sind. Da wir noch 8 Jahre auf unser Haus bezahlen fällt das also aus. Bis dahin bin ich fast 44. Eine Adoption wurde abgelehnt weil ich eine Vorstrafe habe wegen Haschischbesitz, die aber schon 10 Jahre alt ist und ich mit Sicherheit diese Kreise nicht mehr erwünsche! Und wegen der Krankheit meines Mannes. Dabei hat er eine ganz normale Lebenserwartung wie alle anderen auch so lange er seine Medis nimmt und sich an seinen Essenplan hält. Ich finde mehr als traurig das Paaren wie uns es so schwer gemacht wird eine Familie sein zu können. Dabei wäre selbst eine offene Adoption für mich kein Problem gewesen da ich selber ein Adoptivkind bin. Finde die offene sogar besser weil so nicht das Loch entsteht wann sage ich es meinem Kind. Und auch die Suche nach den leiblichen Eltern kann sich das Kind auch sparen. Ich habe meine Eltern gesucht und finde so was muß nicht sein. So kann die Mutter ihr Kind aufwachsen sehen und es in guten Händen wissen bei den Adoptiveltern. Aber eine gute Einstellung bringt zu so was bringt selbst mich und meinen Mann nicht weiter.

lg

Mehr lesen

12. Juni 2009 um 9:47

Hier
Dr. Martin Petsch
Urologie, Andrologie
Urologische Chirurgie, Mikrochirurgie
Fellow European Board of Urology
Paracelsus Klinik Golzheim
Friedrich Lau Str. 11
40474 Düsseldorf
Tel. 0211-4379-115

lass deine Sterilistation Rückgängig machen.

Eine Bekannte von mit hat es letztes Jahr dort gemacht und ist heute in der 6 Woche.

Dann brauchst du keine künstliche Befruchtung sondern kannst mit deinem Mann absprechen ob ihr euch für diesen Zweck einen anderen Mann sucht.

So ist es wenigstens dein eigenes Kind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2009 um 13:08
In Antwort auf naomh_12744558

Hier
Dr. Martin Petsch
Urologie, Andrologie
Urologische Chirurgie, Mikrochirurgie
Fellow European Board of Urology
Paracelsus Klinik Golzheim
Friedrich Lau Str. 11
40474 Düsseldorf
Tel. 0211-4379-115

lass deine Sterilistation Rückgängig machen.

Eine Bekannte von mit hat es letztes Jahr dort gemacht und ist heute in der 6 Woche.

Dann brauchst du keine künstliche Befruchtung sondern kannst mit deinem Mann absprechen ob ihr euch für diesen Zweck einen anderen Mann sucht.

So ist es wenigstens dein eigenes Kind.

Hallo
Lässt sich eine Sterilisation rückgängig machen?

Sie sollten sich darüber im Klaren sein, dass die Sterilisation einen späteren Kinderwunsch in den meisten Fällen ausschließt. Der Eingriff lässt sich nur schwer rückgängig machen und sollte daher gründlich bedacht werden.

Zwar ist es medizinisch oft möglich, nach einer mikrochirurgischen Operation oder einer künstlichen Befruchtung schwanger zu werden und Kinder zu bekommen. In der Praxis zeigt sich jedoch, dass sich ein Kinderwunsch in wenigen Fällen nach erneuter Operation oder einer anderen Behandlung erfüllen lässt.
Welche Komplikationen können auftreten?

Chirurgen können versehentlich die Bauchfellbänder während der Operation schädigen. Sie verlaufen links und rechts von der Gebärmutter zur seitlichen Wand des kleinen Beckens und enthalten unter anderem Eileiter, Eierstock sowie die Blutversorgung. Sind beide Bauchfellbänder beschädigt, kann eine Unterversorgung der Eierstöcke eintreten; die Hormonproduktion in den Eierstöcken nimmt ab und die Wechseljahre können vorzeitig beginnen.

Deine Freundin hat einfach Glück gehabt denn die Chancen auf eine Schwangerschaft sind auch nach dem Rückgängig machen sehr gering. Nach 10 Jahren sterie liegt die Quote bei unter 45%. Und da meine Eileiter durchtrennt wurden vor 8 Jahren liegen die Kosten für mich bei ca 5500 bis 6000 Euro da ein Stück künstlicher Eileiter eingesetzt werden muß. Ist ja nicht so als ob ich mich nicht mit sämtlichen Möglickeiten befasst habe.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram