Home / Forum / Mein Baby / Muss mich einfach rasch ausheulen

Muss mich einfach rasch ausheulen

7. Mai 2007 um 8:42

unsere kleine hat ausschlag (keine neurodermitis, sagen jedenfalls die ärzte...). ich habe jetzt über wochen gecremt, gesalbt, sie in spez. wasser gebadet, die ernährung umgestellt, ihr nur ganz bestimmte dinge zu essen gegeben, aufgüsse gemacht, usw. der ausschlag war dann fast weg aber heute morgen ist er wieder da, grösser und schlimmer als vorher. ich kann grad nurnoch heulen, was muss ich denn noch machen??? die KiÄ konnte nicht helfen, sagte, die kleine sei zu klein für medikamente (was mir soweit auch ganz recht war). ich dreh durch, wenn ich zusehen muss, wies meine kleine juckt und juckt und ich einfach nichts machen kann. was kann ich denn noch machen? ich hab so alles versucht! und dann all die leute, die meinen sonnenschein so bestürzt ansehen (sie hat einen teil vom ausschlag auf der wange), das tut weh.

Mehr lesen

7. Mai 2007 um 9:32

Hallo
Ach das tut mir aber leid.
Ich knuddel euch beide und schick euch ganz viel Kraft ,kopf hoch!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2007 um 9:54

Hallo!!!
Des hört sich ja echt übel an!!!
Aber jetzt mal ein Gedanke von mir:
Wenn die Ärzte ihr nicht helfen können, (und ihr es euch leisten könnt) geh doch mal zu nem guten Heilpraktiker!!! Ich hab jetzt schon ganz viele Leute gehört die wegen HAutproblemen dort waren und sie diese sogut wie komplett wegbekommen haben. Aber klar - Heilpraktiker ist, wenn man keine Zusatzversicherung hat - halt auch kein Pappenstiel... Aber n Versuch wäre es allemal wert, oder???
Ich hoffe dass ihr des mit der Maus hinbekommt. Und drück sie mal ganz lieb von mir.

LG
Christiane

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2007 um 10:18

Von mir
auch ein Daumendrück.
Wie klein/gross ist sie und wie lange hat sie das schon? Kam es plötzlich? Wonach sieht es as ? Auch gegen Jucken konnte man nichts machen?

Wo in Belgien bist Du denn?

Bora

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2007 um 10:27

Hi,
ich weß ja nicht wie alt sie ist.vielleicht sind es die zähne?wenn du stillst würde ich mal muttermilch draufschmieren. mache ich bei meinem kind auch, wenn sie wundsein, kratzer usw hat. hilft immer. nd wenn nicht, kann ic dir auch nur eine heilpraktikerin empfehlen. lg



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2007 um 11:13

1000 dank für eure lieben antworten!
geht mir grad etwas besser die kleine ist jetzt dann 7 mt. alt, wir wohnen in Antwerp, noch nicht sooo lange und ich kenn hier noch keine guten ärzte. naturheilpraktiker hab ich auch schon dran gedacht, aber die sagen mir, mit 7 mt. seien babys noch zu klein, um behandelt zu werden... z.b. würden noch nicht seine allergien (falls er hat) angezeigt, sondern meine, "seine" würde man erst mit einem jahr sehen. ich hab mich jetzt bei einer dermatologin angemeldet, aber die macht mir auch nicht viel hoffnung. sie sei noch zu klein... mich macht verrückt, dass ich nichts machen kann und das alles, was ich mache, nichts nützt! wenn ich wenigestens wüsste, woher der ausschlag kommt... wir haben extra mit zufüttern gewartet, bis sie 6 mt. alt ist und jetzt bekommt sie wirklich nur schonkost.

danke fürs zuhören und daumendrücken, ich hoffe jetzt doch, dass die dermatologin helfen kann...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2007 um 15:25

Mein Kleiner hatte auch Ausschlag
Hallo!

Bei meinem kleinen ist mit ca. einem halben Jahr auch so ein komischer Ausschlag aufgetreten, sah erst aus wie Mückenstiche, wurde dann aber immer mehr und wir hatten da auch keine Mücke im Zimmer.
War auch nur im Gesicht und an den Händen. Der KiArzt hatte keine Ahnung und schickte uns zur Hautärztin. Die hatte auch keine Ahnung und schickte uns von jetzt auf gleich in die Hautklinik und sagte, da müsse ne Hautprobe entnommen werden.
Dort angekommen wusste der Chefarzt sofort, was es ist. Nannte sich Stroffulus Infantus oder so ähnlich.
Haben dann ne dünne Salbe bekommen, die wir auf die betroffenen Stellen aufgetupft haben. Hat aber dann noch ganz schön lange gedauert, bis es weg war, so ca. 3 bis 4 Monate. Und gegen das Jucken haben wir Fenistiltropfen bekommen, die hab ich aber nur sehr sparsam eingesetzt.
Nahrung haben wir vorher auch umgestellt, alles Obst weggelassen etc, aber daran lag es nicht.
Dass Kinder immer Krankheiten haben müssen, die kein Arzt wirklich kennt....
Wünsch euch viel Glück und dass es bald besser wird.

LG, Perlentaucherin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2007 um 15:35
In Antwort auf tantehilda

1000 dank für eure lieben antworten!
geht mir grad etwas besser die kleine ist jetzt dann 7 mt. alt, wir wohnen in Antwerp, noch nicht sooo lange und ich kenn hier noch keine guten ärzte. naturheilpraktiker hab ich auch schon dran gedacht, aber die sagen mir, mit 7 mt. seien babys noch zu klein, um behandelt zu werden... z.b. würden noch nicht seine allergien (falls er hat) angezeigt, sondern meine, "seine" würde man erst mit einem jahr sehen. ich hab mich jetzt bei einer dermatologin angemeldet, aber die macht mir auch nicht viel hoffnung. sie sei noch zu klein... mich macht verrückt, dass ich nichts machen kann und das alles, was ich mache, nichts nützt! wenn ich wenigestens wüsste, woher der ausschlag kommt... wir haben extra mit zufüttern gewartet, bis sie 6 mt. alt ist und jetzt bekommt sie wirklich nur schonkost.

danke fürs zuhören und daumendrücken, ich hoffe jetzt doch, dass die dermatologin helfen kann...

Bin
in Brüssel, hab deswegen gefragt
An Deiner Stelle würd ich evtl auch einen Versuch wagen, wenn Ihr mal in Deutschland seid. Ich finde die Herangehensweisen sind so unterschiedlich. Und was Perlentucherin geschrieben hat, - vielleicht ist es bei Euch ähnlich? Wenigstens gegen Jucken muss es doch etwas "anständiges" geben. Fenistil hatten wir auch, aber auch nur bei Mückenstichen ...

Nochmals gute BEsserung,
Bora

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2007 um 16:23

1000 steine vom herzen fall...
war bei der dermatologin, hab gezittert vorher, was da wohl rauskommt, was das für ein ausschlag ist. hab natürlich gegoolet und war voll auf panik...! und dann, siehe da: ein blick von der dermatologin und die sache war klar!! es ist ein pilz, der durch das zahnen entsteht, wenn die babys sabbern etc. sie hat mir eine creme verschrieben, die hab ich jetzt schon 1 x draufgetan und es wird besser!!! jubel, jubel, ich fall gleich um vor freude))

was ich aber absolut nicht begreife ist, wie meine KiÄ das übersehen konnte! ich war sicher 3 x deswegen bei ihr, sie hat mir alles mögliche vorgeschlagen, bioresonanz, coritson (was wir nicht verwendet haben und, wie mir die dermatologin gesagt hat, bei unter 3-jährigen nur im alleräussersten notfall eingesetzt werden sollte - und das hat mir die KiÄ empfohlen!!!), cremen, die ganzen kuren, die wir gemacht haben, usw. meine kleine hätte viel, viel weniger leiden müssen, wenn die KiÄ das erkannt hätte - und sowas erkennen MUSS sie als ärztin!!! jetzt erscheint es mir total naheliegend, ein 7 mt. altes kind, zahnen... ich hätte viele schlaflose nächte weniger gehabt. finde das absolut diletantisch und werde ihr das ganz sicher in aller deutlichkeit mitteilen! und natürlich sofort die ärztin wechseln. danke für eure unterstützung und die lieben tipps!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen