Home / Forum / Mein Baby / Muss mich mal ausweinen doofer tag heute

Muss mich mal ausweinen doofer tag heute

5. Mai 2009 um 22:03

hallo,

sorry schon mal fürs ausweinen, aber da ich hier niemanden habe bei den ich mich ausweinen kann, müsst ihr drann glauben

wie schon gesagt war heute irgendwie mal wieder ein doofer tag, bzw ein doofer abend. es geht um meine maus die nun schon 7 monate alt ist. und seit ihrer geburt bin ich 24 stunden 7 tage/woche NUR für sie da, da ich alleinerziehend bin, ist das manchnal doppelte arbeit. ich liebe sie wirklich über alles, ich würde mein leben für sie geben und das ohne zu zögern...........doch machmal (so wie heute) ist einfach alles nur noch mega nervig, da treibt sie mich in den wahnsinn.sie ist ein sehr lebhaftes baby, also mal ruhig bei mama sitzen bleiben ist nicht, sie ist immer in bewegeung, auf meim arm stemmt sie sich immer hoch das sie steht, oder beugt sich ständig vor und zurück. und auch auf iher krabbeldecke oder ihrem laufgitter ist sie immer nur am drehen und wenden......ich weiss einfach manchmal nicht mehr wie ich sie beschäftigen kann.mir fehlen in letzter zeit die ideen. und nach über 7 monaten sind meine batterien ehrlich gesagt auch ziemlich am ende... ich kann einfach manchmal nicht mehr.....manchmal (wenn sie mich mal wieder wahnsinnig macht) würde ich am liebsten die tür zu machen und ne runde allein sein...aber das geht ja nicht. ich weiss manchma auch nicht wie ich mich dann verhalten soll. heute zb, hab ich sie dann einfach in ihr laufgitter gelegt und bin dann ins andere zimmer kurz, oder hab haushalt gemacht, und dann hab ich sie heute schon frpher ins bett gesteckt, weil ich nicht mehr konnte.normaler weise lese ich ihr immer eine kleine geschichte vor, dann wird gestillt und dann ( falls sie noch nicht schläft) noch ein liedchen und dann bleib ich solange bei ihr bis sie schläft. aber heute hab ich sie nur gestillt , ich hab nicht mal mit ihr geredet . und ich bin dann auch raus gegangen, zwar nur ein paar minuten und dann wieder rein , aber ich hab gemerkt das ich auch länger hätte draussen bleiben können, das mir das heute egal gewesen wäre . sie hat natürlich geweint und wusste wahrscheinlich garnicht was los ist. aber anstatt sie in arm zu nehmen, hab ich ihr nur den schnulli rein gemacht, bin kurz da geblieben und bin dann mwieder raus..........das kann doch nicht so weiter gehen.....ich hab nun das totale schlechte gewissen ihr gegenüber. sie kann doch nix dafür, sie macht es doch nicht mit absicht.

wenn ich das lese könnte ich schon wieder weinen. ich will ja immer für sie da sein, aber manchmal kann ich nicht mehr.ich hab auch niemanden der die kleine mal nehmen kann....

naja, irgendwie wird es schon wieter gehen,....sorry musste mal raus

lg

Mehr lesen

5. Mai 2009 um 22:26

Erstmal danke für eure lieben antworten
ich hab natürlich familie und freunde aber von denen würde keiner meine kleine nehmen...bzw die die sie nehmen würden, da würde ich die kleine nicht hingeben wollen...und meine ma, die sagt zwar immer das sie sie mal nehmen würde, aber wenn ich dann mal frage, dann passt es ihr grad nicht weil sie mit ihrem freund zusamm ist, oder sie noch einkaufen muss oder arbeiten oder oder oder......also im prinzip ist da niemand der mal eben auf die schnelle aufpassen könnte.

lg

Gefällt mir

5. Mai 2009 um 22:32


nein sieht auch schlecht aus..wie gesagt denen den ich die kleine gebne würde, haben selten zeit, da sie selber arbeiten sind ( bin die einzigste mit kind im bekanntenkreis), und die die zeit hätten, da würde ich meine kleine ungern hingeben, da hätte ich kein gutes gefühl bei...

man ganz schön trist mein leben ich werd mal morgen nochmal mit meiner ma reden, vielleicht hat sie ja doch mal zeit.

Gefällt mir

5. Mai 2009 um 22:34

Fühl dich jetzt erstmal ganz fest gedrückt!
Also, ich finde das ist nichts worüber du dich so fertig machen mußt. AUch mamas sind nunmal menschen, denen manchmal die Batterien leerlaufen kann. Ich bin zwar nicht alleinerziehend- aber auch so bin ich manchmal fertig: Du hast mein volles Mitgefühl.
Ich kann dir nur leider ein paar Tips geben - die du selbst abwägen mußt:
-also deine Maus muss langsam lernen sich selbst zu beschäftigen! Krabbelgruppen öfter zu besuchen kann helfen, da spielen die Mäuse mit anderen Kindern (natürlich unter Mamas aufsicht) aber es beschleunigt ein wenig die selbstständige Beschäftigung...
- Meine Maus schläft so: Fläschen wird in die Hand gedrückt, ausgetrunken dann schnulli rein und sie schläft! Ich weiss nciht warum es immer lieder, Bücher und so vieles sein muss. Das Kind ist müde und sollte nicht aufgehalten werden ist meine Einstellung. Gespielt, gesungen und vorgelesen wird tagsüber. Ich lanns nur empfehlen...geht nunmal schneller und sie kann einschlafen und ich aufräumen gehen. Als sie gestillt wurde habe ich sie nach dem stillen hingelegt, schnulli rein und sie hat geschlafen. Wichtig ist ihr zu vermitteln, dass schalfen kein Abschied ist und dass du innerlich auch ruhig bleibst. vielleicht zur Eingewöhnung an einemm Mittag beginnen, wenn du sicher bist, sie ist Müde: da ist der Wiederstand am geringsten: Kurz Kopf streicheln (wirklich kurz), schnulli rein, ein-zwei-mal "schschhhT" machen und raus aus dem Zimmer. Einige male wirst du raus und reingehen müssen ins Zimmer -weil sie immer wieder schreien oder aufzustehen versuchen wird. Dann kannst du auch nach einpaar mal übergehen in deine alte "arbeitsweise" übergehen. Nach einigen Tagen wird sich deine "längere Version" erübrigen....Die Erfahrung hab ich zumindest gemacht und bin damit zufriedener...
Und lange bei ihr bleiben ist sowieso nichts(meine persönliche Meinung) sie muss lernen alleine zu schlafen.
- Ein gleicher tagesrhytmus ist seeeeehhr hilfreich! Dann hast du auch automatisch deine Ruhepausen! Die kleinen lernen wirklich sehr schnell und orientieren sich an diesen Punkten.
-Wenn du es dir leisten kannst dan bring sie in eine Krippe. Ein Halbtagsplatz ist für euch beide sicher sehr hilfreich! meine maus ist dort aufgeblüht- da ich nur positive erfahrungen gemacht hab, kann ichs nur weiterempfehlen!
- Wir müssen keine perfekten Menschen sein! Mach dich nicht wegen jeder kleinigkeit fertig! Sonst streiken irgendwann die nerven! Ansprüche an sich selbst muss man nunmal wenn man kind hat runterschrauben. Das wird schließlich später wieder besser: Also : Am Haushalt ein wenig liegen lassen ist durchaus legitim!
- Vielleicht kennst du eine andere alleinerziehende mutter der du vertraust? dann kannst du mal ne stunde auch ihre maus betreuen und das nächste mal gibst du deine Maus bei ihr ne stunde ab? so kann man sich ne Sunde abspannen und kraft tanken...
- und zuletzt: Duchhalten liebes: in ein paar monaten siet das alles wieder ganz anders aus!

Drück dir die Daumen!
Alles gute
Luckymami1

Gefällt mir

5. Mai 2009 um 22:34

Doch
sie hat schon intresse, nur nie zeit um die maus mal für ein paar stunden zu nehmen.......aber ich werde morgen noch mal mit ihr reden.

Gefällt mir

5. Mai 2009 um 22:50
In Antwort auf luckymami1

Fühl dich jetzt erstmal ganz fest gedrückt!
Also, ich finde das ist nichts worüber du dich so fertig machen mußt. AUch mamas sind nunmal menschen, denen manchmal die Batterien leerlaufen kann. Ich bin zwar nicht alleinerziehend- aber auch so bin ich manchmal fertig: Du hast mein volles Mitgefühl.
Ich kann dir nur leider ein paar Tips geben - die du selbst abwägen mußt:
-also deine Maus muss langsam lernen sich selbst zu beschäftigen! Krabbelgruppen öfter zu besuchen kann helfen, da spielen die Mäuse mit anderen Kindern (natürlich unter Mamas aufsicht) aber es beschleunigt ein wenig die selbstständige Beschäftigung...
- Meine Maus schläft so: Fläschen wird in die Hand gedrückt, ausgetrunken dann schnulli rein und sie schläft! Ich weiss nciht warum es immer lieder, Bücher und so vieles sein muss. Das Kind ist müde und sollte nicht aufgehalten werden ist meine Einstellung. Gespielt, gesungen und vorgelesen wird tagsüber. Ich lanns nur empfehlen...geht nunmal schneller und sie kann einschlafen und ich aufräumen gehen. Als sie gestillt wurde habe ich sie nach dem stillen hingelegt, schnulli rein und sie hat geschlafen. Wichtig ist ihr zu vermitteln, dass schalfen kein Abschied ist und dass du innerlich auch ruhig bleibst. vielleicht zur Eingewöhnung an einemm Mittag beginnen, wenn du sicher bist, sie ist Müde: da ist der Wiederstand am geringsten: Kurz Kopf streicheln (wirklich kurz), schnulli rein, ein-zwei-mal "schschhhT" machen und raus aus dem Zimmer. Einige male wirst du raus und reingehen müssen ins Zimmer -weil sie immer wieder schreien oder aufzustehen versuchen wird. Dann kannst du auch nach einpaar mal übergehen in deine alte "arbeitsweise" übergehen. Nach einigen Tagen wird sich deine "längere Version" erübrigen....Die Erfahrung hab ich zumindest gemacht und bin damit zufriedener...
Und lange bei ihr bleiben ist sowieso nichts(meine persönliche Meinung) sie muss lernen alleine zu schlafen.
- Ein gleicher tagesrhytmus ist seeeeehhr hilfreich! Dann hast du auch automatisch deine Ruhepausen! Die kleinen lernen wirklich sehr schnell und orientieren sich an diesen Punkten.
-Wenn du es dir leisten kannst dan bring sie in eine Krippe. Ein Halbtagsplatz ist für euch beide sicher sehr hilfreich! meine maus ist dort aufgeblüht- da ich nur positive erfahrungen gemacht hab, kann ichs nur weiterempfehlen!
- Wir müssen keine perfekten Menschen sein! Mach dich nicht wegen jeder kleinigkeit fertig! Sonst streiken irgendwann die nerven! Ansprüche an sich selbst muss man nunmal wenn man kind hat runterschrauben. Das wird schließlich später wieder besser: Also : Am Haushalt ein wenig liegen lassen ist durchaus legitim!
- Vielleicht kennst du eine andere alleinerziehende mutter der du vertraust? dann kannst du mal ne stunde auch ihre maus betreuen und das nächste mal gibst du deine Maus bei ihr ne stunde ab? so kann man sich ne Sunde abspannen und kraft tanken...
- und zuletzt: Duchhalten liebes: in ein paar monaten siet das alles wieder ganz anders aus!

Drück dir die Daumen!
Alles gute
Luckymami1

Danke dir
also an eine krabbelgruppe hab ich auch schon gedacht, allerdings ist es garnicht so einfach in der nähr eine zufinden wo noch ein platz frei ist..bin aber weiter auf der suche.

also das problem mit dem schlafen ist, sie ist zwar müde, doch kaum leg ich sie hin ist sie wieder komischer wiese total munter und aufgekratzt, dann dreht sie sich in alle richtungen und so , also um etwas runter zu kommen lese ich ihr eine geschichte vor. das funktioniert meistens auch ganz gut.
ich habe auch tagsüber schon oft versucht das sie allein einschläft, aber irgendwie geht der schuss ständig nach hinten los. selbst nach 3 stunden und mehr tobt sie noch, und irgendwann nehm ich sie dann raus, weil es dann zuspät ist fürn mittagsschlaf und sie dann abends nicht schlafen würde. es gab natürlich auch schon zeiten wo ich sie hinlegte und sie ist eingeschlafen, aber das ist die ausnahme. selbst wenn ich wirklich so lange warte bis sie richtig müde ist, ist sie wieder munter wenn ich sie hinlege bzw wenn sie merkt das sie im bett liegt...irgendwie verflixt!

kita wollte ich sie frühstens mit 1 jahr bringen, aber auch das steht in den sternen..wer weiss ob ich einen platzt bekomm.

aber ich werde durchhalten und hoffen das es bald besser wird......

danke

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen