Home / Forum / Mein Baby / Muss mir das mal von der Seele schreiben: P.olizeihund hat sich verbissen

Muss mir das mal von der Seele schreiben: P.olizeihund hat sich verbissen

29. Juni 2015 um 21:12

War vorhin mit unserem Hund unterwegs, da kam ein Rottweiler und hat sich immer wieder in ihm verbissen. Der Besitzer schrie mich immer wieder an ,ich solle doch meinen Hund weg ziehen. Ich bin hochschwanger und werde da von ihm so angebrüllt. Sein Hund war m.E.n. nicht ordentlich angeleint, die Leine riss ja auch bei seiner Wucht. Als ich meinen Hund dann endlich los bekommen habe, schrie er mich an, ich soll mit meinem Hund verschwinden, dabei hat er immer wieder auf seinen Hund eingeschlagen. Ich dachte ich spinne, mein Hund hat geblutet und ich habe darauf bestanden ,dass er mir Name und Adresse nennt. Schließlich muss der Hund ja auch versichert sein. Daraufhin kam der Satz "Der Hund ist ja wohl nicht verletzt ". Hallo ???


Waren dann natürlich gleich beim TA, Zunge und Nase sind zerrissen, dazu ein tiefer Riss an der Lippe , Bisswunden am ganzen Kopf und den Schultern ,einmal knapp das Auge verfehlt.

Sonst begleitet mich mein Sohn immer abends zum Spaziergang auf seinem Fahrrad. Ich bin so froh, dass er heute nicht da war.
Meine Mutter meint, ich solle zur Polizei gehen und das zur Anzeige bringen. Ich glaube aber nicht, dass uns das viel nützt, wenn der gute Mann samt Hund selbst hier bei der Polizei sind. Tierarztkosten lasse ich mir auf jeden Fall zahlen.

So gut, habe mich etwas beruhigt

Mehr lesen

29. Juni 2015 um 21:13

Zerbissen
Und nicht zerrissen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2015 um 21:22

Oh gott
wie schrecklich
Das musst du auf jeden Fall anzeigen!
Wenn das Tier so außer Kontrolle gerät, kann es das nächste Mal auch ein Kind treffen.
Ich bin mir sicher, dass die Polizei schon Wert darauf legt, dass sowas nicht vorkommt.
Das Verhalten des Hundehalters solltest du auch erwähnen. Das geht echt gar nicht.
Kann mir vorstellen dass du geschockt bist!
Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2015 um 21:24

Der
Mann ist Polizist und der Hund ein Polizeihund.
Kostentechnisch wird jetzt auf jeden Fall alles über die Polizei geregelt.

Frage mich aber, warum der Hund dann derart untrainiert sein kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2015 um 21:39

Er
Selbst hat aber auch immer wieder gesagt, dass es ein ausgebildeter Polizeihund ist und es deswegen über diese geregelt wird. Wollte mich aber auch immer wieder belatschen, dass ich ja nicht zum TA brauche, Hunde halten ja schließlich was aus.
Aber schon alleine, dass das Tier sich dermaßen verbeißt, er so reagiert und so handelt ist total fraglich.
Ich meine so ein Hund wiegt ja auch ein bisschen was und er war an einer Flexileine. Die verwende ich nicht mal bei unserem 26 kg Hund. Seiner Meinung nach war er ja auch nicht schuld, schließlich ist ja die Leine gerissen und er hätte sich ja so bemüht den Hund unter Kontrolle zu bringen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2015 um 22:06

...
Ich sehe schon ein, dass das keine Absicht war, aber wenn mein Hund generell so auf andere Tiere reagiert, kann ich ihn nicht so simpel anleinen. Diese Flexileinen sind so dünn, ist doch klar, dass die bei so einem Tier irgendwann nachgeben. Ich kann mich aber nicht hinstellen und sagen "Ich wars nicht ".

Wir haben eine Englische Bulldogge, er war angeleint und ging an ihm vorbei. Hat dieses Verhalten auch null provoziert.
Ich hätte halt nur Angst, dass es irgendwann ein Kind ist. Denn normalerweise wäre meines auch mit dabei gewesen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2015 um 22:09

Ich
weiß ehrlich gesagt nicht, wie es hier bei uns ist. Aber mir wäre so eine Leine wie gesagt schon bei unserem Hund zu spielig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2015 um 22:13

Bist Du sicher
dass es ein echter Polizist war? Das Ganze klingt für mich so unprofessionell seinerseits, dass mir der Verdacht aufkommt, der Besitzer hat das nur behauptet um Dich ein wenig einzuschüchtern und evtl. dadurch von einer Anzeige abzuhalten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2015 um 22:37
In Antwort auf waldmeisterin1

Bist Du sicher
dass es ein echter Polizist war? Das Ganze klingt für mich so unprofessionell seinerseits, dass mir der Verdacht aufkommt, der Besitzer hat das nur behauptet um Dich ein wenig einzuschüchtern und evtl. dadurch von einer Anzeige abzuhalten.

Eben
das ist ja das fragwürdige an der Sache, denn ich denke ein Polizeihund muss auf Kommando hören. Egal in welchem Bereich er eingesetzt wird.
Letztendlich ist der Mann aber Polizist und ich würde mich nicht wundern, wenn man einen Mann aus den eigenen Reihen da mal eben raus boxt.
Ich hoffe der Mann ist so schlau genug, das Tier versichert zu haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2015 um 22:39
In Antwort auf lischenpumpernickel

Eben
das ist ja das fragwürdige an der Sache, denn ich denke ein Polizeihund muss auf Kommando hören. Egal in welchem Bereich er eingesetzt wird.
Letztendlich ist der Mann aber Polizist und ich würde mich nicht wundern, wenn man einen Mann aus den eigenen Reihen da mal eben raus boxt.
Ich hoffe der Mann ist so schlau genug, das Tier versichert zu haben.

Also
Du kennst ihn als Polizist? Oder hatte er eine Dienstmarke dabei?
Oder könnte er damit auch geblufft haben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2015 um 22:45
In Antwort auf waldmeisterin1

Also
Du kennst ihn als Polizist? Oder hatte er eine Dienstmarke dabei?
Oder könnte er damit auch geblufft haben?

Er ist aus der direkten
Nachbarschaft, ich weiß nicht, ob es für ihn Sinn machen würde, mich so anzulügen. Habe ihm ja auch deutlich bewusst gemacht, dass ich auf jeden Fall zum TA gehe und die Kosten für das ganze nicht trage. Zu dem Zeitpunkt war ich auch gewillt, alles friedlich zu klären. Je mehr ich aber darüber nachdenke, desto mehr reizt mich ja der Gang zum Ordnungsamt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2015 um 23:10

Never war das ein Polizeihund!
Ich kenn da ein paar und alle haben ihrem Besitzer und Ausbilder so gut gehorcht, der musste nur dezente Handzeichen geben und schon haben die Hunde funktioniert. Abgesehen davon, dass ein agressiver Hund niemals als Diensthund arbeiten dürfte

Zeig den Kerl an, das war sicher kein Polizist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2015 um 8:36

Wir
fahren nachher direkt zum Ordnungsamt. Mein Mann ist gestern fast ausgeflippt, als ich ihm das nachts um 12 noch erzählen musste ( er kam gerade von der Arbeit).
Ich selbst bin hier zugezogen, aber er kennt sich aus und sagt, dass dieser Hund wohl nicht unauffällig ist. Im Haushalt lebt wohl ein Kind, im selben Alter wie unser Großer und der Grundstückszaun ist dem Tier wohl auch nicht heilig.
Hier in der Nachbarschaft sind einige Rottweiler, allesamt aggressiv wenn man am Grundstück vorbei geht und alle werden meist gewaltsam vom Zaun weg gebracht.
Ihr werdet aber nicht glauben, wie viele hier ihren Hunden mal eins auf die Nase geben, wenn sie nicht hören /:

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen