Home / Forum / Mein Baby / Mutter-Kind-Heim?

Mutter-Kind-Heim?

20. Dezember 2019 um 19:48 Letzte Antwort: 27. Dezember 2019 um 12:08

Hallo ich stelle mich erstmal vor. Ich bin die Jenny 27 Jahre alt und dreifache Mama. Es geht um folgendes die zwei älteren Kinder leben beim Papa. Seit gestern ist meine letzte Tochter auf der Welt. Im Oktober diesen Jahres war das Jugendamt bei mir zwecks Umgang für die älteren. Da kam zur Sprache dass ich mit dem jüngsten in eine Mutter-Kind-Einrichtung sollte. Nun ist es wie gesagt so dass sich das Jugendamt bis heute nicht mehr bei mir gemeldet hat deswegen. Gestern kam wie gesagt meine Tochter zur Welt. Weil sie aber zu leicht ist und noch zunehmen muss bleibt sie noch im Krankenhaus. Nun meine Frage ich wollte am Montag beim Jugendamt anrufen und fragen was nun mit dem Mutter-Kind-Heim ist. Meint ihr das bringt was wenn ich sage ich würde freiwillig in eine Einrichtung gehen? Ich hab angst das die kleine auch zum Papa ziehen muss. Das die da garnicht mehr mitspielen. Denn ich hatte bis heute mal auf einen anrufvom jugendamt gewartet. Denn ich gebe es offen und ehrlich zu das ich in der Vergangenheit überfordert war.
lg jenny 

Mehr lesen

20. Dezember 2019 um 20:46

ich kenn aus deinem Text nicht herauslesen warum du ins Mutterkindheim sollst oder warum deine beiden älteren Kinder beim Vater leben. Allgemein ist der ganze Text sehr unklar geschrieben.

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Dezember 2019 um 20:49

Keine Ahnung, du musst die Sachbearbeiter doch inzwischen kennen. Wurde das damals schriftlich festgehalten,dass du in eine Einrichtung sollst?
Normalerweise bekommt man das doch alles ausgehändigt.
 Am Montag ist da sicher keiner, außer dem Kindernotdienst der immer erreichbar sein muss, die kennen sich doch im einzelnen mit den Fällen gar nicht aus.
Der Verständnis halber: Du lebst nicht mit dem Vater zusammen, aber alle drei Kinder sind von ihm?
Darf ich fragen, warum du mit 27 trotz vieler Schwierigkeiten noch ein Kind bekommen hast, ohne erst mal bei denen die schon da sind klar Schiff machen?
 

Gefällt mir 3 - Hilfreiche Antworten !
27. Dezember 2019 um 11:08
In Antwort auf jenjey

Hallo ich stelle mich erstmal vor. Ich bin die Jenny 27 Jahre alt und dreifache Mama. Es geht um folgendes die zwei älteren Kinder leben beim Papa. Seit gestern ist meine letzte Tochter auf der Welt. Im Oktober diesen Jahres war das Jugendamt bei mir zwecks Umgang für die älteren. Da kam zur Sprache dass ich mit dem jüngsten in eine Mutter-Kind-Einrichtung sollte. Nun ist es wie gesagt so dass sich das Jugendamt bis heute nicht mehr bei mir gemeldet hat deswegen. Gestern kam wie gesagt meine Tochter zur Welt. Weil sie aber zu leicht ist und noch zunehmen muss bleibt sie noch im Krankenhaus. Nun meine Frage ich wollte am Montag beim Jugendamt anrufen und fragen was nun mit dem Mutter-Kind-Heim ist. Meint ihr das bringt was wenn ich sage ich würde freiwillig in eine Einrichtung gehen? Ich hab angst das die kleine auch zum Papa ziehen muss. Das die da garnicht mehr mitspielen. Denn ich hatte bis heute mal auf einen anrufvom jugendamt gewartet. Denn ich gebe es offen und ehrlich zu das ich in der Vergangenheit überfordert war.
lg jenny 

Glückwunsch zur Geburt  
Ist doch eine gute Idee, dass du nochmal nachfragst und Bescheid gibst, dass dein Baby auf der Welt ist. 
wenn du telefonisch keinen erreichst, würde ich ne mail schicken, dann sehen sie, dass du bemüht bist.
 
 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. Dezember 2019 um 11:09
In Antwort auf 6menschen

ich kenn aus deinem Text nicht herauslesen warum du ins Mutterkindheim sollst oder warum deine beiden älteren Kinder beim Vater leben. Allgemein ist der ganze Text sehr unklar geschrieben.

Ist doch ganz egal warum, was gehts dich an. 
Überfordert war sie. Fertig. Jetzt will sie's beim Baby besser machen. 

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
27. Dezember 2019 um 12:08

Glückwunsch zur Geburt
Ich sehe das Mutter-Kind-Heim als tolle Chance für euch. Wenn du in der Vergangenheit überfordert warst, dann kannst du mit der Unterstütztung im Mutter-Kind-Heim doch nur gewinnen.
Ich würde mich an deiner Stelle selbst beim Heim melden und nachfragen, wie es weitergeht. Dann bist du auf der sicheren Seite und auch du kannst dein Leben mit deinem Baby besser Planen.
Ich wünsche Euch von ganzen Herzen viel Erfolg und einen guten Start

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Teste die neusten Trends!
experts-club