Home / Forum / Mein Baby / Mutter-Kind-Kur, Tipps

Mutter-Kind-Kur, Tipps

5. Dezember 2008 um 13:03

Hallo,

ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben.
Ich habe zwei Jungs, die werden jetzt im Januar zwei Jahre alt.

Beide versorge ich von Beginn an ganz alleine da mein Mann lange arbeitet und auch sonst niemand helfen kann.
Bin nun total ausgebrannt und brauche dringend eine Kur. Mein Hausarzt sagte mir aber, dass die Kuren zu 90 % abgelehnt werden und hat mir keinerlei Hoffnung gemacht.

Habt ihr ein paar Tipps für mich, wie ihr eure Kur durchbekommen habt?
Ich wollte es über meine Krankenkasse laufen lassen, aber die haben mich schon böse angeguckt, als ich nach dem Antragsformular gefragt habe. Habe es jetzt trotzdem mal ausgefüllt und bin gespannt.

Auch wüßte ich gerne, ob die Kur für euch mehr Streß war oder wirklich Erholung...

Freue mich über jede Antwort.

lilliana26

Mehr lesen

6. Dezember 2008 um 20:31

Kur tat uns allen gut
Hallo,

wir, damit meine ich die Zwillinge 2 Jahre, unser Großer 5 Jahre mein Mann und ich waren im Mai zur Zwillingskur in Grafenau. Uns allen hat es gut getan mal weg von zu Hause und mal nicht kochen zu müssen etcc. Die Kinderbetreuung dort ist Spitze so daß sich die Kids super schnell eingelebt haben und auch gerne hingingen. Es war sehr hilfreich, daß mein Mann und ich mit ware, sonst wäre es Streß pur gewesen. Alleine, wie es die Krankenkasse vorschreibt, wäre ich nicht gefahren mit allen Kindern. Man kann vor Ort manche Dinge gar nicht machen oder nur sehr umständlich. Die Zwillinge waren zu dem Zeitpunkt erst 1,5 Jahre und konnten gerade so laufen. Die Beantragung der Kur bei der Krankenkasse war bei uns mit viel "Theater" verbunden. Die KK sind meist nicht erfreut über eine MUKi-Kur. Diese dürfen aber nicht mehr so leicht abgelehnt werden wie früher. Es kommt auch darauf an, ob z.B. die Kinder chronische Krankheiten o.ä. haben. Dies füllt aber alles der Ki-Arzt aus.

Aber so ne Kur ist gut zum Energie tanken etc... Wir würden jederzeit wieder fahren.

Gruß
redama

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2009 um 16:06

Einspruch!
Soweit ich weiß wurde das Gesetz 2007 so geändert, dass jede Mutter, welche eine Kur beantragt mit Sicherheit eine Kur benötigt und diese wird auch genehmigt - d.h. Wartezeiten!

Ich habe bereits 5 Kuren gehabt (habe auch Zwillinge) mit meinen Kindern - bin auch alleinerziehend. Meine Zwillinge waren 15 und wir bekamen eine Genehmigung - allerdings hatte einer der Zwillinge eine Amnesie - ABER das war 2007 und wir haben zwar die Genehmigung erhalten aber aufgrund dieser Änderung keinen Platz bekommen (dann schon - in einem Minikurhaus).

Versuch es! Eigentlich muss dein Arzt nur einen guten Brief schreiben - und da er so nett negativ redet hat er dazu wohl keinen Bock..... Also ein flotter Dreizeierl reicht da nicht. Am besten ist, du legst auch zum Antrag einen langen breif von dir bei - warum, weshalb und weiso du und die Kinder eine Kur brauchen. Schreib jede Kleinigkeit rein - alles - selbst das kleinste Detail zählt! Und solltest du eine ABlehnung bekommen dann sofort Einsoruch erheben. Eine Kur wurde bei mir abgelehnt - nach meinem Einspurch war ich MEDIZINISCHER NOTFALL - oftmals hab ich das Gefühl, die Anträge werden sortiert nach "hat sich Mühe gemacht kriegt die kur" - "flotter Zweizeiler hats nicht nötig"

Mutter-Kind-Kur geht nur über die Kasse - bei welcher bist du?

Wenn du willst - schreib mir eine PN mit deiner Mailaddy - ich denk ich kann dir einige Tipps geben. Aber in ein paar Tagen arbeite ich wieder und da schaffe ich es nicht mehr so oft on zu sein

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen