Home / Forum / Mein Baby / Muttermilch nur paar Tropfen.............Hilfe brauche Tipps!!!

Muttermilch nur paar Tropfen.............Hilfe brauche Tipps!!!

16. November 2006 um 19:51

Hallo Ihr Lieben!
ich habe meine Tochter vor 1 Monat (16.10.06) zur Welt gebracht. Ich möchte gerne unbedingt stillen. Ernähre mich gesund wie z.B viel trinken, Warmes wickeln usw. Warum klappt es nicht bei mir?? was mache ich den falsch.
Habt Ihr gute Tipps für mich???
Daqnke Gruss Gofem3..

Mehr lesen

17. November 2006 um 0:35

Muttermilch nur ein paar Tropfen
Hallo,
hmm... wie hast Du es denn bisher gehandhabt. Legst Du die Kleine erst an und weil sie nicht satt wird fütterst Du dann anschliessend Flasche nach. Nimm ich ja mal an das Du es so machst. WOher weisst Du denn, dass nur ein paar Tropfen kommen?? Hást Du mal eine Wiegeprobe gemacht oder mal abgepumpt??
Ich würde Dir wirklich raten, regelmässig die Kleine MAus anzulegen. Das heisst, alle 3-4 Stunden. Je öfter sie angelegt wird umso mehr Milch müsste die Brust produzieren. Das heisst aber nicht, dass man das Kind jetzt jede Stunde anlegen soll. Also ich weiss, dass man viel trinken soll, viel Wasser natürlich. Ab und zu mal eine Flasche MAlzbier oder reinen Pfirsichsaft soll die Milchproduktion fördern.Ansonsten gibt es schöne Homöopatische Mittel die gut helfen. Aber man kann jetzt sich generell sagen, dieses Mittel hilft bei Dir. Das ist von Person zu Person verschieden. Bei der einen Frau läuft die Milch nicht, weil sie unter viel Stress leidet, bei der anderen hat es einen anderen Grund. Warum nimmst Du Dir keine Hebamme. Sie wird von der Krankenkasse bezahlt und vielleicht hast Du Glück und die Hebamme kann akupunktieren. Das hilft bestimmt auch. Und die Hebamme kann auch beurteilen, welches homöopathisches Mittel am besten für Dich geeignet ist. Kann ich in solchen Fällen nur empfehlen.

Gefällt mir

17. November 2006 um 9:19
In Antwort auf blue372

Muttermilch nur ein paar Tropfen
Hallo,
hmm... wie hast Du es denn bisher gehandhabt. Legst Du die Kleine erst an und weil sie nicht satt wird fütterst Du dann anschliessend Flasche nach. Nimm ich ja mal an das Du es so machst. WOher weisst Du denn, dass nur ein paar Tropfen kommen?? Hást Du mal eine Wiegeprobe gemacht oder mal abgepumpt??
Ich würde Dir wirklich raten, regelmässig die Kleine MAus anzulegen. Das heisst, alle 3-4 Stunden. Je öfter sie angelegt wird umso mehr Milch müsste die Brust produzieren. Das heisst aber nicht, dass man das Kind jetzt jede Stunde anlegen soll. Also ich weiss, dass man viel trinken soll, viel Wasser natürlich. Ab und zu mal eine Flasche MAlzbier oder reinen Pfirsichsaft soll die Milchproduktion fördern.Ansonsten gibt es schöne Homöopatische Mittel die gut helfen. Aber man kann jetzt sich generell sagen, dieses Mittel hilft bei Dir. Das ist von Person zu Person verschieden. Bei der einen Frau läuft die Milch nicht, weil sie unter viel Stress leidet, bei der anderen hat es einen anderen Grund. Warum nimmst Du Dir keine Hebamme. Sie wird von der Krankenkasse bezahlt und vielleicht hast Du Glück und die Hebamme kann akupunktieren. Das hilft bestimmt auch. Und die Hebamme kann auch beurteilen, welches homöopathisches Mittel am besten für Dich geeignet ist. Kann ich in solchen Fällen nur empfehlen.

Hallo...
Deine kleine ist ja schon 1 monat alt... hast du sie schon mal gewogen ? wenn sie pro woche 115-200 g zunimmt , musst du dir keine Gedanken machen - sie bekommt genug von deiner Milch . Von einer Wiegeprobe der Trinkmenge würde ich abraten - das macht verrückt ohne Ende und kann unnötig erschrecken .
5 nasse Windeln und 1-2 Stühle pro Tag und Gewichtszunahme des Kindes sind Beweis genug dass du Milch hast .

LG

Gefällt mir

17. November 2006 um 10:27
In Antwort auf katarina123

Hallo...
Deine kleine ist ja schon 1 monat alt... hast du sie schon mal gewogen ? wenn sie pro woche 115-200 g zunimmt , musst du dir keine Gedanken machen - sie bekommt genug von deiner Milch . Von einer Wiegeprobe der Trinkmenge würde ich abraten - das macht verrückt ohne Ende und kann unnötig erschrecken .
5 nasse Windeln und 1-2 Stühle pro Tag und Gewichtszunahme des Kindes sind Beweis genug dass du Milch hast .

LG

Bei...
...Stllkindern ist es sogar normalm, wenn sie nur alle 10 Tage Stuhl haben. Aber die 5-6 nassen Windeln in 24 Stunden sind wichtig.
Von Stillberaterinnen wird in deinem Fall empfohlen, das Kind so oft wie möglich anzulegen. Das kann für ein paar Tage bedeuten, dass du es sogar mehrmals pro Stunde anlegst, wenn das Kind es möchte. Nach ein paar tagen hast du dann sicher genug Milch.

Ich würde dir auch uaf jeden Fall von Wiegeproben vor und nach dem Stillen abraten!!! Du weist nie, ob sie vielleicht gerade nur sehr wenig Hunger hatte und deshalb nur 20ml getrunken hat - das kennt man ja von sich auch, dass man nur einen Apfel essen will und nicht ein ganzen Menü.

Wenn du abpumen solltest und es kommt nicht viel Milch, brauchst du dir auch überhaupt keine Sorgen machen. Die Menge der abgepumpten Milch sagt überhaupt nix über deine tatsächliche Milchmenge aus!Ich hab meinen Kleinen auch 6 Monate voll gestillt und er hat teilweise 300g pro Woche zugenommen. Aber wenn ich abgepumpt hab, kamen zusammen an beiden Brüsten nur 50ml Milch! Das kommt daher, dass manche Frauen auf die Pumpe ganz anders reagieren, als auf ihr Baby.

Falls dein baby wenig zunimmt, solltest du dich an einen guten Arzt und wenden. Es gibt aber auch Babys, die nehmen am Anfang sehr langsam zu, genau wie es auch viele dünne Erwachsene gibt. Es folgt eben nicht jedes Baby der "vorgeschriebenen" gewichtskurve. Aber einen Arzt solltest du dann auf jeden Fall fragen.
Ich würd dir noch dringend raten, dich mal an eine Stillberaterin zu weniden, die kann dir ganz bestimmt helfen und dir deine Angst nehmen.
Liebe Grüße!
Anna

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen