Home / Forum / Mein Baby / Muttermilch Pestizd-belastet

Muttermilch Pestizd-belastet

17. Juli 2007 um 0:12 Letzte Antwort: 18. Juli 2007 um 11:56

..als ich heute den KA fragte, wie lange man denn nun ausschließlich stillen darf, sagte er "theoretisch auch länger als 6 Monate, der Grund das man rät, ab dann zuzufüttern ist nicht, das die Nährstoffe nicht ausreichen, sondern dass Muttermilch leider oft pestizidbelastet ist."

Hatte davon auch gehört und es dann aber wieder verdrängt.

Ganz schön doof, oder? Da denkt man, man tut seinem Kind was Gutes...
Bezüglich dieses Problems sind wohl Studien durchgeführt worden..
Gruß
nuance

Mehr lesen

17. Juli 2007 um 7:55

Testen lassen
Hallo,

Eine Freundin von mir hat ihr Kind im ersten Jahr fast voll gestillt,weil ihr Kind weder Brei noch Brot gegessen hat. Ihr wurde dann auch vom KIA erzählt das sei nicht gut wegen der Pestizide. Sie hat daraufhin ihre Milch testen lassen; das kann man in Niedersachsen zur Zeit kostenlos.Das Ergebnis war sehr erfreulich, die Milch war absolut super. Der Kinderarzt war begeistert, er kannte diesen Test nicht!!
Also weiterstillen und viel Spaß

Gefällt mir
17. Juli 2007 um 10:35
In Antwort auf berna_12642003

Testen lassen
Hallo,

Eine Freundin von mir hat ihr Kind im ersten Jahr fast voll gestillt,weil ihr Kind weder Brei noch Brot gegessen hat. Ihr wurde dann auch vom KIA erzählt das sei nicht gut wegen der Pestizide. Sie hat daraufhin ihre Milch testen lassen; das kann man in Niedersachsen zur Zeit kostenlos.Das Ergebnis war sehr erfreulich, die Milch war absolut super. Der Kinderarzt war begeistert, er kannte diesen Test nicht!!
Also weiterstillen und viel Spaß

Genaue Adresse, wo man testen lassen kann?
das mit dem kostenlosen testen in Niedersachsen ist interessant.
Gibt es da eine Möglichkeit der Adressenübermittlung?

Gruß
nuance

Gefällt mir
17. Juli 2007 um 14:07
In Antwort auf nomusa_12259890

Genaue Adresse, wo man testen lassen kann?
das mit dem kostenlosen testen in Niedersachsen ist interessant.
Gibt es da eine Möglichkeit der Adressenübermittlung?

Gruß
nuance

Find ich raus
Rufe meine Freundin heut noch an. Die Adresse schicke ich dir spätestens morgen,ja?

Gefällt mir
17. Juli 2007 um 14:15
In Antwort auf berna_12642003

Find ich raus
Rufe meine Freundin heut noch an. Die Adresse schicke ich dir spätestens morgen,ja?

@resaca
würde mich auch mal interessieren. Wäre nett, wenn du es hier rein schreiben würdest. Ich lebe in Österreich, somit wäre es nett, wenn du die zuständige Stelle nennen würdest (z.B. Gesundheitsämter, die gibts ja auch hier ).

lg
Stefanie

Gefällt mir
17. Juli 2007 um 15:46

Hallöchen...
Also das stimmt schon...aber über muttermilch geht NIX !

Ich werde bis zum 6 Monat voll stillen und dann bis zum 10Monat nur noch eine Mahlzeit. Ich habe gelesen das die Muttermilch gut ist auch wenn schadstoffe drinne sind. Das müsste der KA aber eigentlich wissen...jeder rät die dein Kind zu stillen und das so lange wie möglich

lg janine + kl.prinz (7wochen )

Gefällt mir
17. Juli 2007 um 15:56

Adresse zum Testen lassen in Nds
Hallo ihrs,

ich habe meine MuMi damals testen lassen. Die Hebi hatte davon erzählt, vorallem auch, um endlich mal mit dem - inzwischen nur noch Vorurteil (war in den 70er Jahren z.B. anders) - aufzuräumen, dass die MuMi zu belastet sei.

Das niedersächsische Landesgesundheitsamt macht das kostenlos. Die schicken ein Fläschchen zu, das man füllen muss (mit Kühlakkus) und übernehmen auch alle Versandkosten. Anleitung liegt auch bei. Ist alles ganz easy, geht auch ohne Pumpe (hatte auch keine).

Wer aus Niedersachsen ist und interessiert ist, guckt hier:
http://www.nlga.niedersachsen.de/master/C22478650_-N11139066_L20_D0_I5800417.html
(keine Bindestriche!)

Meine MuMi war voll in Ordnung.
Ich habe 6 1/2 Monate voll gestillt und dann langsam Beikost eingeführt.

Liebe Grüße,
Michi mit Jonas (14 Monate)

Gefällt mir
18. Juli 2007 um 8:44

Adresse
Hier nochmal die Adresse:

Niedersächs. Gesundheitsamt
Postfach 910761
30427 Hannover

Ansprechpartner: 0511/4505320

Das sind die niedersächsischen Milchtester, viel Spaß und liebe Grüße, Nina

Gefällt mir
18. Juli 2007 um 11:56

Pestizid-Tests
Vor 10 Jahren fand man kaum belastende Stoffe in Mumilch, weil die Methoden nichts sensitiv genug waren. Inzwischen sind es über 300 "Schadstoffe", die man in Mumilch nachweisen kann.

In weiteren 10 Jahren werden es 3000 sein!

Das heißt nicht unbedingt, dass die Milch belasteter als damals ist, nur, dass man technisch mehr nachweisen kann. Daher Vorsicht bei solchen Studien!

Nicht verrückt machen lassen. Muttermilch ist das Beste, was es gibt.

LG, kleinebiene25 (Dipl. Biologin )

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers