Forum / Mein Baby

Mutterrolle macht mich traurig

Letzte Nachricht: 23. August 2010 um 12:45
A
an0N_1276434399z
23.07.08 um 12:21

Hallo erstmal.
Ich habe einen 9 Monate alten Sohn. Leider habe ich im moment das gefühl das ich wirklich alles umsonst mache. Meine Mutter (also seine Oma) kommt fast täglich zu besuch. Immer wenn sie da ist dann will er nur zu ihr und wenn sie geht dann weint er erstmal ein bisschen. Wenn ich allerdings weg gehe dann interessiert es ihn gar nicht. Meine Mutter stellt sich immer in den Vordergrund. Wenn ich ihn auf dem Arm habe dann kommt sie immer so nah an uns ran das er nurnoch zu ihr will. Meine Mutter scheint es nicht zu merken das sie mir damit weh tut. Ausserdem habe ich das Gefühl das ich es meinem kleinen nicht mehr recht machen kann. Egal ob ich mit ihm spiele, mit ihm kuschel oder sonst was, er regt sich ständig auf was sehr an meinen Nerven zert. Manchmal wünschte ich dass ich mein altes Leben zurück haben könnte da mich das alles im moment sehr belastet. Allerdings möchte ich meinen kleinen schatz auch nicht mehr missen. Ist das normal das man einfach mal zu viel hat und nicht mehr kann??
Liebe Grüße
Carissma

Mehr lesen

N
nerys_12177979
20.08.08 um 7:40

..
liebe carissma.. ich hoffe du bist nicht mehr ganz so traurig?? dein beitrag hat mir ja fast ie tränen in die augn getrieben. jedenfalls glaube ich, dass es ganz normal ist, dass die kleinen alles andere interessanter finden als die mama..immerhin hängen sie den ganzen tag mit uns rum und an uns dran? bei meinem sohn ging das los als er zwei oder drei monate alt war... aber wenn es hart auf hart kommt, wenn er dolle traurig ist, weint oder nicht in den schlaf findet...dann kann nur noch die mama helfen..und das weiß auch mein sohn (dein sohn??).
vielleicht kannst du versuchen, deine traurigkeit in stolz zu verwandeln, darüber dass er so selbstständig ist und nicht ggü der oma fremdelt sondern mutig in die welt blitzt?

alles liebe

Gefällt mir

T
tivoli_12460190
04.10.08 um 20:39

Abstand
Ich denke geregelte Besuchszeiten würden dir weiterhelfen, vielleicht ist das Kind ja auch überreizt, so gehts mir jedenfalls mit meiner Tochter,wenn Oma-Tag war, sie ist dann überdreht und das wirkt sich dann auf den folgenden Tag aus.

Vielleicht geht es dir besser, wenn du die Besuche auf 3 Mal oder was auch immer pro Woche reduzierst, damit du auch ein paar Tage alleine mit deinem Kind verbringen kannst, um alleine auf seine Bedürfnisse eingehen zu können, und alleine in Ruhe herausfinden zu können, was sein Bedürfnisstand betrifft und du auch die Chance hast dein Kind unbefangen genießen zu können.

Gönnt euch doch mal sowas wie alleine in den Zoo gehen oder so...oder alleine ins Babyplanschbecken oder verwöhnt euch mit einem gemeinsamen Entspannungsbad o.ä.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
an0N_1227132299z
23.08.10 um 12:45

Hallo
Bei uns ist es ähnlich. Meine Maus (1 Jahr) bleibt lieber bei Wildfremden als bei mir. Das macht mich traurig.
Aber du kannst doch sicher mit deiner Mutter darüber reden.

Gefällt mir