Home / Forum / Mein Baby / Muvicol Junior Anwendung?

Muvicol Junior Anwendung?

19. Dezember 2009 um 20:46

Hallo!
Meine Maus (22 Monate) leidet seit einem Jahr an chronischer Verstopfung. wir haben es eine Zeit lang mit Lactulosesaft und wöchentlichen Microklisteren in den Griff bekommen. Am Mittwoch mussten wir dann leider in die Kinderklinik um nen "großen Einlauf" zu machen, da sie schon 2 wochen keinen Stuhlgang mehr hatte.
Jetzt muss sie Muvicol Junior aromafrei (was es leider überhaupt nicht ist) nehmen. 3 Packungen pro Tag. Wenn Sie bis Montag keinen richtigen Stuhlgang bekommt, müssen wir für 2 Wochen in die Klinik um Stuhltraining zu machen. (Das heißt sie bekommt pro Tag 3 Einläufe) Davor hab ich echt Panik.. und es ist doch Weihnachten
Mein Problem ist jetzt, sie verweigert das Muvicol wegen dem Geschmack. Sie trinkt normal nur Wasser, ich habe es schon in Saft, Tee und Joghurt gemischt, aber sie merkt es und isst oder trinkt es dann nicht.
Habt ihr Erfahrung damit oder könnt mir sonst tolle Tipps geben? Ich will ihr diese Einläufe ersparen.. sie hat doch jetzt schon solche Angst und Schmerzen!


LG Maja

Mehr lesen

19. Dezember 2009 um 21:18

SCHIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII IIIII...
Niemand Kaka-Probleme???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2009 um 22:03

Hmm
ich bin zwar Krankenschwester, aber bei den erwachsenen und den kann man die konsequenzen erklären und dann trinken sie.

Hast du es mal mit einer Darmmassage bzw. Bauchmassage versucht? Dieses kannst du noch mit feuchter Wärme kombinieren. Ist sie trocken Pflaumen`? Trinkt sie genügend?
Vielleicht mal deinen KIA fragen, ob deinen Maus nicht Laxantstropfen nehmen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2009 um 22:42
In Antwort auf in'am_11930447

Hmm
ich bin zwar Krankenschwester, aber bei den erwachsenen und den kann man die konsequenzen erklären und dann trinken sie.

Hast du es mal mit einer Darmmassage bzw. Bauchmassage versucht? Dieses kannst du noch mit feuchter Wärme kombinieren. Ist sie trocken Pflaumen`? Trinkt sie genügend?
Vielleicht mal deinen KIA fragen, ob deinen Maus nicht Laxantstropfen nehmen kann.

Hallo Annie
Das finde ich ja das schreckliche, dass ich es nicht erklären kann, das macht mich so hilflos! ich mache Bauchmassagen mit Windsalbe. hab aber auch kümmelöl da, was findest du besser? wie meinst du das mit feuchter wärme? soll ich die hände feucht machen? Dörrobst hab ich schon probiert, aber da hält sie nix von, trinken tut sie recht gut und mittlerweile glaube ich dass es ein psychisches Problem ist, da sie schon des öfteren analfissuren hatte.
Danke für deine hilfe maja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2009 um 22:53

Muvicol...
Hallo Maja,
meine Tochter, ebenfalls 22 Mon, hat leider auch immer Verstopfung.
Ich gebe ihr seid 4 Monaten Movicol und zwar täglich einen Beutel. Seither "flutscht" es echt prima.
Ich gebe ihr das Pulver jeden abend in ihre Milch, ca. 200ml. In der Packungsbeilage steht zwar, daß man das Pulver in 62,5 ml Flüssigkeit auflösen soll, aber mein KiA meinte die Menge wäre egal, hauptsache es wird leergetrunken.
Sie trinkt es ohne Probleme.
Der Doc ist jetzt allerdings der Meinung, daß der Darm so langsam von alleine arbeiten sollte und will es demnächst ohne probieren. Habe da richtig Angst davor, es ist ja eine furchtbare Quälerei und ich könnte jedesmal mitweinen

Ich hoffe für deine und für meine Tochter, daß sie das bald überstanden haben.

LG Astrid mit Milena (12.11.06) & Amina (6.2.08)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2009 um 23:05
In Antwort auf bente_12728537

Hallo Annie
Das finde ich ja das schreckliche, dass ich es nicht erklären kann, das macht mich so hilflos! ich mache Bauchmassagen mit Windsalbe. hab aber auch kümmelöl da, was findest du besser? wie meinst du das mit feuchter wärme? soll ich die hände feucht machen? Dörrobst hab ich schon probiert, aber da hält sie nix von, trinken tut sie recht gut und mittlerweile glaube ich dass es ein psychisches Problem ist, da sie schon des öfteren analfissuren hatte.
Danke für deine hilfe maja

Was
von den beiden besser ist dass kann ich dir nicht sagen. Ich perönlich würde das öl nehmen, aber eher weil ich keine erfahrung mit der Windsalbe habe.
Ne, nicht die Hände feucht machen, sondern feucht-warme bauchwickel. Also einfach ein baumwolltuch nehmen, das anfeuchten evtl. etwas Öl rauf geben und mit einem trockenen Tuch nochmals einpacken, damit deine Maus nicht friert.

http://www.krankenschwester.de/forum/fachliches-pflegetaetigkeiten/5900-colonmassage.html

unter diesen Link findest du ein Anleitung einer Colonmassage bzw. Bauchmassage
hier noch ein Video: http://www.youtube.com/watch?v=qPhDCDOMEV4

Ist zwar auf russisch, aber da kannst du mal sehen wie es gemeint ist.

Und wenn du richtig gemein sein möchtest, dann kannst du es mal mit Süßstoff versuchen, also ihr das irgendwie untermischen im Tee. Ich würde aber gaaanz langsam anfangen. Süßstoff wirkt auch abführend. Also bei mir wirkt das immer wenn ich viel Tee mit Süßstoff trinke

Und wenn mich nicht alles täuscht gibt es auch irgendwie Flohsamen, die nehmen nämlich immer unsere alten Patienten, die nicht gelcih Medikamente nehmen wollen. Ähm Buttermilch hilft auch gegen Verstopfungen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Flohsamenschalen

So, nun bin ich erst mal am Ende mit meinen Ideen, wenn mir noch etwas einfällt melde ich mich.

LG Anja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2009 um 23:10
In Antwort auf pofimami

Muvicol...
Hallo Maja,
meine Tochter, ebenfalls 22 Mon, hat leider auch immer Verstopfung.
Ich gebe ihr seid 4 Monaten Movicol und zwar täglich einen Beutel. Seither "flutscht" es echt prima.
Ich gebe ihr das Pulver jeden abend in ihre Milch, ca. 200ml. In der Packungsbeilage steht zwar, daß man das Pulver in 62,5 ml Flüssigkeit auflösen soll, aber mein KiA meinte die Menge wäre egal, hauptsache es wird leergetrunken.
Sie trinkt es ohne Probleme.
Der Doc ist jetzt allerdings der Meinung, daß der Darm so langsam von alleine arbeiten sollte und will es demnächst ohne probieren. Habe da richtig Angst davor, es ist ja eine furchtbare Quälerei und ich könnte jedesmal mitweinen

Ich hoffe für deine und für meine Tochter, daß sie das bald überstanden haben.

LG Astrid mit Milena (12.11.06) & Amina (6.2.08)

Hallo Astrid
es ist immer beruhigend von andern zu hören, denen es auch so geht. Dann fühlt man sich net ganz so alleine
Ich habe es schon probiert mit in die Milch zu mischen, aber sie merkt es und verweigert dann das Abendfläschchen, echt zum heulen mein KIA meint, ich muss es für mindestens 12 Monate geben.. ich werd es gleich morgen nochmals probieren in dem ich auch mehr Milch nehme, vielleicht kann ich sie so austricksen!
Ich hoffe nur wir kommen um diesen schrecklichen Klinikaufenthalt herum, der bestimmt noch alles schlimmer macht. Ich wünsche dir und deiner Tochter auch alles gute und hoffe ihr bekommt es in den Griff!
LG Maja mit Luisa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2009 um 23:13
In Antwort auf in'am_11930447

Was
von den beiden besser ist dass kann ich dir nicht sagen. Ich perönlich würde das öl nehmen, aber eher weil ich keine erfahrung mit der Windsalbe habe.
Ne, nicht die Hände feucht machen, sondern feucht-warme bauchwickel. Also einfach ein baumwolltuch nehmen, das anfeuchten evtl. etwas Öl rauf geben und mit einem trockenen Tuch nochmals einpacken, damit deine Maus nicht friert.

http://www.krankenschwester.de/forum/fachliches-pflegetaetigkeiten/5900-colonmassage.html

unter diesen Link findest du ein Anleitung einer Colonmassage bzw. Bauchmassage
hier noch ein Video: http://www.youtube.com/watch?v=qPhDCDOMEV4

Ist zwar auf russisch, aber da kannst du mal sehen wie es gemeint ist.

Und wenn du richtig gemein sein möchtest, dann kannst du es mal mit Süßstoff versuchen, also ihr das irgendwie untermischen im Tee. Ich würde aber gaaanz langsam anfangen. Süßstoff wirkt auch abführend. Also bei mir wirkt das immer wenn ich viel Tee mit Süßstoff trinke

Und wenn mich nicht alles täuscht gibt es auch irgendwie Flohsamen, die nehmen nämlich immer unsere alten Patienten, die nicht gelcih Medikamente nehmen wollen. Ähm Buttermilch hilft auch gegen Verstopfungen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Flohsamenschalen

So, nun bin ich erst mal am Ende mit meinen Ideen, wenn mir noch etwas einfällt melde ich mich.

LG Anja

Das
mit den Wickeln und der Massage mach ich gleich morgen früh, danke! Die Flohsamen habe ich auch, die bekommt sie immer in den Joghurt reingemischt

LG Maja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2009 um 23:14
In Antwort auf in'am_11930447

Was
von den beiden besser ist dass kann ich dir nicht sagen. Ich perönlich würde das öl nehmen, aber eher weil ich keine erfahrung mit der Windsalbe habe.
Ne, nicht die Hände feucht machen, sondern feucht-warme bauchwickel. Also einfach ein baumwolltuch nehmen, das anfeuchten evtl. etwas Öl rauf geben und mit einem trockenen Tuch nochmals einpacken, damit deine Maus nicht friert.

http://www.krankenschwester.de/forum/fachliches-pflegetaetigkeiten/5900-colonmassage.html

unter diesen Link findest du ein Anleitung einer Colonmassage bzw. Bauchmassage
hier noch ein Video: http://www.youtube.com/watch?v=qPhDCDOMEV4

Ist zwar auf russisch, aber da kannst du mal sehen wie es gemeint ist.

Und wenn du richtig gemein sein möchtest, dann kannst du es mal mit Süßstoff versuchen, also ihr das irgendwie untermischen im Tee. Ich würde aber gaaanz langsam anfangen. Süßstoff wirkt auch abführend. Also bei mir wirkt das immer wenn ich viel Tee mit Süßstoff trinke

Und wenn mich nicht alles täuscht gibt es auch irgendwie Flohsamen, die nehmen nämlich immer unsere alten Patienten, die nicht gelcih Medikamente nehmen wollen. Ähm Buttermilch hilft auch gegen Verstopfungen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Flohsamenschalen

So, nun bin ich erst mal am Ende mit meinen Ideen, wenn mir noch etwas einfällt melde ich mich.

LG Anja


Habe noch etwas. Wir haben bei unserem Junior am Anfang Kümmmelzäpfchen gegen Blähungen eingesetzt und die haben auch supi abführend gewirkt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2009 um 23:17
In Antwort auf bente_12728537

Das
mit den Wickeln und der Massage mach ich gleich morgen früh, danke! Die Flohsamen habe ich auch, die bekommt sie immer in den Joghurt reingemischt

LG Maja

Die Kümmelzäpfchen
bekommst du in jeder Apotheke auch ohne Rezept. Flitze doch morgen gleich zur Notfallapo und das Rezept reichst du dann nach.
Ich glaube die kosten so um die 5.

Achso nix zu danken, dass kannste machen, wenn deine Tochter dann hoffentlich morgen abführt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2009 um 23:30
In Antwort auf in'am_11930447

Die Kümmelzäpfchen
bekommst du in jeder Apotheke auch ohne Rezept. Flitze doch morgen gleich zur Notfallapo und das Rezept reichst du dann nach.
Ich glaube die kosten so um die 5.

Achso nix zu danken, dass kannste machen, wenn deine Tochter dann hoffentlich morgen abführt

Wenn
es morgen wirklich klappen sollte, wäre es das schönste weihnachtsgeschenk das sie mir machen könnte! stimmt von den zäpfchen hab ich auch schon gehört, die werd ich mir holen und probieren ob sie mich an ihren wunden Po ran lässt. (der ist vom einlauf total geschwollen) aber die sitzbäder und die Zinksalbe bringen gute Erfolge. Werd dir morgen berichten wie es war..

Bis dann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen