Home / Forum / Mein Baby / ***********nach 6. monat abstillen.....UND DANN?******************

***********nach 6. monat abstillen.....UND DANN?******************

13. Juni 2008 um 22:08

fynn ist jetzt 5 monate und ich hatte eigentlich vor, ihn nach 6 monaten innerhalb von 3 monaten abzustillen. jetzt habe ich aber gelesen, dass die WHO empfiehlt 2 jahre zu stillen und dass es für babys wichtig ist, dass ihr saugreflex mindestesns 1 jahr gestillt wird. da fynn nicht aus der flasche trinkt (also er saugt nicht daren sondern beissst darauf herum) und auch keinen schnuller nimmt wäre das ja bei ihm nicht der fall. bin jetzt also total verunsichert, ob meine entscheidung richtig ist.

bezüglich des beifütters habe ich soviele dinge gelesen. am besten fand ich allerdings, dass man mittags damit anfängt und zuesrt immer mindestens 1 woche das gleiche füttert, um allergien sofort festzustellen und dem magen genügend zeit zu lassen sich einzustellen. beginnen wollte ich mit möhrchen, dann kartoffeln dazu und dann habe ich gelesen könne man schon fleisch beifügen. ich wollte es aber lieber erst noch mit anderen gemüsesorten versuchen. ist das ok? und kann man das wirklich schon von woche zu woche steigern?
wie gehe ich dann als nächstes vor? wie schnell? ersetze ich die abendmahlzeit? dafür nehme ich dann doch brei, oder? und wie sieht es dann mit dem früstück und den zwischenmahlzeiten aus?
gibt es irgendwo im netz oder so einen guten plan dafür?

was gebe ich zu trinken? immer noch muttermilch, oder sollte/ muss ich zu folgemilch wechseln? ungesüssten tee und saft gebe ich jetzt schon bei den heissen temperaturen, gebe ich das weiter nur zwischen den mahlzeiten oder dazu? wnn höre ich am besten ganz mit der mumi auf?

viele fragen, ich weiss...hoffe ich bkomme auch viele antworten.

mel & fynn

Mehr lesen

13. Juni 2008 um 23:00

Also mir hilft das Buch sehr
"Unser Baby - das erste Jahr"
Da steht alles über das Abstillen drinnen und auch, was man dann am besten beifüttert etc. Da ist alles genau und verständlich beschrieben. Es sind auch einige Breirezepte etc. drin.
Das könntest du dir kaufen.

Hier die genauen Daten:
Unser Baby - Das erste Jahr
(Ernährung, Gesundheit und Pflege)
ISBN (10) 3-8338-0065-8
ISBN (13) 978-3-8338-0065-8
Geschrieben wurde es von: Dagmar Von Cramm und Prof. Dr. Eberhard Schmidt

Es steht auch eine Internetadresse drauf vom Verlag, ich glaube da kann man es auch im Internet bestellen, ansonsten könntest du auch in der Bücherei nachfragen: www.gu-online.de

GLG Johanna und Emmanuel *25 Tage alt*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2008 um 1:21

Überlass doch die Entscheidung
mit dem Abstillen der Zeit und Deinem Kind, solange es für Dich ok ist.
Auch bei der "Beikost" (es heisst ja nicht "Anstattkost") brauchen die Purzels noch Milch und da ist die Mumi nun mal unschlagbar.

Unserer futtert nun auch seit über einem Jahr "Beikost" und mittlerweile auch unser normales Essen, aber stillt immer noch morgens, mittags und abends/nachts. Wir müssen uns in Zeiten von Zahnung und Krankheit nie Sorgen machen, ob er genügend Nährstoffe bekommt. Denn sie essen mal mehr mal weniger
Mit dem beifüttern, mach es nach Gefühl und wie Dein Junior darauf reagiert. Schöne informative Seite ist : http://www.babyernaehrung.de/
Nimm es als Anregung, wenig muss zu 100% so wie beschrieben befolgt werden
Bis auf die "Highlights" Kuhmilch, Salz und Zucker, da sollte man im ersten Lebensjahr schon stark darauf achten.

Versuch ihm bei Beikost immer mal wieder zwischendurch und zum Essen Wasser anzubieten oder milden Früchtetee. Saft würde ich nur verdünnt geben ist sonst zu kalorienhaltig (Fruchteigener Zucker!)

Und mit der Mumi aufhören, halt dann wenn es Euch BEIDEN passt. Still solange es Euch Beiden gut tut. Etwas besseres kannst Du Deinem Purzel nicht mitgeben.

Viel Erfolg und lg alge28

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen