Home / Forum / Mein Baby / Nach dem stillen würgt und bricht das baby

Nach dem stillen würgt und bricht das baby

14. Januar 2009 um 11:01

meine Kleine ist jetzt 6Wochen alt, bin verzweifelte Stillerin sie nimmt die brust alle 2std. und übergibt sich fast nach jedem Stillen, nimmt ehh soo kurz also immer nur 1 Seite und das knapp 8min. länger geht nicht, sie nimmt aber auch gut zu (lt. Ärzte)

allerdings wenn ich die milch abpumpe und ihr sie mit der flasche geben dann spuckt sie bei weitem nicht so viel.

sie würgt richtig dolle, das schlimme ist aber das sie die milch aus der nase "spuckt"
stelle mir das echt schlimm vor.

ich kann sie nach jedem stillen neu anziehen wei sie danach den spucken klatschnass ist, das ist aber zweitranig.

bin schon echt am überlegen ob ich sie abstillen soll, da ich ja nicht auf dauer nur abpumpen kann, irgendwann wird dadurch ja auch die milch weniger, aber das will ich auch nicht, ich mache mir selbst ne hetzjagt weil ich nur das beste für mein kind möchte, und das ist eindeutig stillen.

aber dauerspucken ist doch auch nicht der weg somal sie sich doch damit auch nicht wohlfühlen kann.

bin echt verzweifelt.

Mehr lesen

14. Januar 2009 um 11:11

Meine Kleine...
...hat war immere wahnsinnig viel gespuckt, aber nur selten mit Würgen....
hatte sie das von Anfang an oder erst neuerdings?
Ich würde zu einer Hebamme gehen und mich beraten lassen. es wäre ja schade, wenn du abstillst, obwohl es vielleicht gar nicht nötig wäre!
Die Stillberatung durch eine Hebamme wird auch von der Krankenkasse bezahlt.

Alles Liebe!

Gefällt mir

14. Januar 2009 um 11:14
In Antwort auf cat_12470530

Meine Kleine...
...hat war immere wahnsinnig viel gespuckt, aber nur selten mit Würgen....
hatte sie das von Anfang an oder erst neuerdings?
Ich würde zu einer Hebamme gehen und mich beraten lassen. es wäre ja schade, wenn du abstillst, obwohl es vielleicht gar nicht nötig wäre!
Die Stillberatung durch eine Hebamme wird auch von der Krankenkasse bezahlt.

Alles Liebe!

...
sie macht das schon seit dem sie auf der welt ist. Im kH habe ich die hebamme gefragt weil mir das würgen von anfang an aufgefallen war, und die meinte das würde am fruchtwasser liegen was sie wohl noch im bauch gehabt habe, aber doch nicht mehr nach sechs wochen.

Gefällt mir

14. Januar 2009 um 11:22
In Antwort auf rowena_12751616

...
sie macht das schon seit dem sie auf der welt ist. Im kH habe ich die hebamme gefragt weil mir das würgen von anfang an aufgefallen war, und die meinte das würde am fruchtwasser liegen was sie wohl noch im bauch gehabt habe, aber doch nicht mehr nach sechs wochen.

Jaja, das Würgen...
Clara hat auch von Anfang an viel gewürgt. Doch Gott sei dank kam nur etwa 2 mal pro Woche dann auch Milch wieder mit hinaus. Umziehen musste ich sie aber auch häufig, da sie nach dem Bäuerchen immer enorm gespuckt hat. Man sagt aber immer: Spuckekinder sind Gedeihkinder. Auf Clara trifft das zu. Sie hat prima zugenommen und das Spucken war auch phasenweise weniger. Nun bekommt sie schon 2 Breimahlzeiten am Tag und sie spuckt auch nach dem Stillen nur noch selten.
Und wie gesagt, wenn du kein gutes Gefühl dabei hast, frage nochmal eine Hebamme deines Vertrauens oder den Kinderarzt.

Gefällt mir

14. Januar 2009 um 11:40

Schieb
vieleicht sonst noch wer erfahrungen gemacht.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen