Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt: Liebe für den Mann weg

Nach der Geburt: Liebe für den Mann weg

18. März 2017 um 8:36

Guten Morgen in die Runde!

Dies ist mein erster Beitrag in einem Chat und ich hoffe, dass es jemanden gibt, mit dem man sich austauschen kann, weil sie Ähnliches erlebt hat.

Folgendes Problem: meine kleine Tochter ist jetzt einen Monat alt und die Gefühle, die ich für dieses Kind habe, haben mich selbst komplett umgehauen. Ich hätte nie gedacht, dass man für einen Menschen soviel empfinden kann. Das Problem: die Liebe, die ich für sie empfinde, fehlt seit dem Tag der Geburt komplett meinem Freund gegenüber. Es ist vollkommen irrational, aber ich wünsche mir gerade nichts mehr als dass er verschwindet und ich mit meinem Kind allein sein kann. Sobald er mit ihr interagiert, werde ich unglaublich eifersüchtig und habe schreckliche Angst, dass er sie mir wegnehmen könnte. Hat jemand von Euch so etwas Ähnliches schonmal erlebt? Es macht mich so unfassbar traurig, weil ich eigentlich dachte, ihn zu lieben und ich diese Anspannung langsam nicht mehr ertrage, so zu tun, als sei alles wie vorher.

Danke im Vorraus

Mehr lesen

18. März 2017 um 23:21

Also ich hatte das in abgeschwächter Form auch. ich dachte, dass niemand so gut auf mein baby achten kann wie ich und meine liebe war/ist so viel stärker als alles was ich je erlebt habe. Und ja, manchmal wollte ich lieber noch allein eine halbe Stunde mit meinem Neugeborenen kuscheln als mich mit meinem Freund zu unterhalten. Bis zu einem gewissen grad find ich das normal, ich weiß natürlich nicht wie das genau bei dir ist. 

1 LikesGefällt mir

18. März 2017 um 23:44

hmmm also ich kenne beides - aber nicht gleichzeitig. Bei meinem 1. Kind war ich so überwältigt von diesen Gefühlen und ich hatte auch das Gefühl, dass da kein Platz mehr war für mein Partner. Mein Kind hat gefühlt meine ganze Liebe aufgesogen.
Aber tatsächlich war da auch nicht mehr viel Liebe für mein Partner da, aber da spielten noch andere Faktoren eine Rolle und wir haben uns getrennt.

Und beim 2.Kind war ich tatsächlich eifersüchtig auf mein jetzigen Mann. Zwischen ihm und unserer Tochter war von Anfang an so eine innige Beziehung, dass ich manchmal mich etwas überflüssig vorkam. ISt heute noch manchmal so, aber es hat sich alles eingespielt.

Ich finde, dass deine Gefühle im gewissen Grade normal sind, es ist ja alles noch sehr frisch und die Gefühle für die eigenen Kinder sind einfach ernorm, man möchte sie einfach immer bei sich haben, sie beschützen und der wichtigste Mensch für sie sein.
Die Frage ist, wie sehr stehst du noch zu deinem Partner. Dass die Liebe zu deinem Kind im Moment viel stärker sind heißt ja noch nicht, dass du dein Freund nicht mehr liebst. Wichtig finde ich aber darauf zu achten, dass du dich nicht zwischen ihnen stellst. Das könnte die Beziehung zwischen ihm und euren Kind beeinflussen. Er könnte sich ebenfalls überflüssig fühlen und viele Väter ziehen sich dann aus dem Ganzen raus, weil sie kein Platz mehr finden zwischen Mutter und Kind.

Gefällt mir

24. März 2017 um 20:07

ich kenne das seid ca 30 jahren,hab mich damit abefunden und sitdem jede menge fremd damen uch nicht schlecht

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen