Home / Forum / Mein Baby / Nach hinten gekippte Gebärmutter

Nach hinten gekippte Gebärmutter

23. April 2006 um 8:59 Letzte Antwort: 23. April 2006 um 21:46

Hallo,

ich habe mal eine Frage und hoffe, jmd kann mir antworten.

Bei der Nachuntersuchung nach der Schwangerschaft meinte mein FA, meine Gebärmutter sei nach hinten gekippt. Hat das zur Folge, dass man evtl. unfruchtbar wird? Bzw keine Kind mehr bekommen kann?

Vielen Dank

Mehr lesen

23. April 2006 um 9:39

Hallo,
das hättest du doch gleich deinen FA fragen sollen, als er es dir gesagt hat. Aber ich denke nicht, dass man da gleich unfruchtbar ist. Das hätte er bestimmt gleich erwähnt. Aber frage ihn doch mal beim nächstenmal.

LG Max

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. April 2006 um 11:02
In Antwort auf paget_12542541

Hallo,
das hättest du doch gleich deinen FA fragen sollen, als er es dir gesagt hat. Aber ich denke nicht, dass man da gleich unfruchtbar ist. Das hätte er bestimmt gleich erwähnt. Aber frage ihn doch mal beim nächstenmal.

LG Max

Keine Sorge!!!
also ich habe auch eine nach hinten gekippte Gebärmutter und ich habe gerade einen Sohn bekommen! Ich habe das allerdings schon immer! Vielleicht hats Du das auch schon immer, man hat es Dir nur vorher nie gesagt! Ich glaube, das haben ganz viele Frauen. Meine Ärztin hat nur immer gesagt, dass man dadurch beim Ultraschall einige Sachen erst später erkennen kann. Aber damit kann man leben, oder?!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. April 2006 um 13:00
In Antwort auf barbra_12511017

Keine Sorge!!!
also ich habe auch eine nach hinten gekippte Gebärmutter und ich habe gerade einen Sohn bekommen! Ich habe das allerdings schon immer! Vielleicht hats Du das auch schon immer, man hat es Dir nur vorher nie gesagt! Ich glaube, das haben ganz viele Frauen. Meine Ärztin hat nur immer gesagt, dass man dadurch beim Ultraschall einige Sachen erst später erkennen kann. Aber damit kann man leben, oder?!

Vielen Dank
dennoch bin ich verwirrt
Wir versuchen es nun schon einige Zeit, und da ich ja bereits ein Kind habe, dachte ich, liegt vielleicht an meinem Mann?
Aber heute früh im Halbschlaf "schoss" es mir dann, dass es vielleicht daran liegen könnte (Gebärmutter). Mein nächster FA-Termin wäre ja erst im August, und ich will ihn nicht zwischenzeitlich damit nerven

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. April 2006 um 21:46

Hallo
ich bin 36 Jahre alt und wußte auch bis zu meinem 25 Lebensjahr nicht das meine Gebärmutter nach hinten gekippt ist. Als mein FA es zum ersen mal sagte war ich geschockt.

Sie hat mir aber erklärt das ist einfach eine Spielart der Natur. Früher hat man die Gebärmutter operativ wieder aufgerichtet, was aber nach heutiger Erkenntnis völliger Schwachsinn ist.

Übrigens haben im asiatischen Kulturkreis ca. 80% aller Frauen eine nach hinten gekippte Gebärmutter, genau umgekehrt wie hier.

Ich habe übrigens auch eine kleine Tochter, das hat bei uns auf Anhieb geklappt, also keine Angst wegen der Fruchtbarkeit.

Bei der Krebsvorsorge muss ich die Gebärmutter allerdings immer rektal untersuchen lassen, da die Ärzte, sie sonst nicht abstasten können.

Also keine Panik und toitoitoi

Bientje

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram