Home / Forum / Mein Baby / Nachteile für die mutter, wenn das kind den namen des vaters trägt?

Nachteile für die mutter, wenn das kind den namen des vaters trägt?

5. Juni 2014 um 19:59

Haben heute beim standesamt den nachnamen der maus festgelegt. Sie bekommt den ihres vaters...
Nun sitz ich zuhause und frage mich "muss ich jetzt immer beweisen, dass ich ihre mutter bin?!"

Hätte ih mir vorher überlegen sollen, ich weiss aber daran hab ich gar niczt gedacht.

Habt ihr einen anderen nachnamen als eure kinder? Und wenn ja, gabs je "probleme"?

Mehr lesen

5. Juni 2014 um 20:05

.
Das sorgerecht habe ich.

Den namen hat er sich so sehr gewünscht, wollte ihn da nicht abweisen.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2014 um 20:06


Meine Mäuse heißen beide wie ihr Papa, mir sind bis jetzt keine Nachteile Aufgefallen Beim Kia werden wir sowieso mit familie soundso angesrochen, ich lass sie in dem Glauben ich würde auch so heissen

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2014 um 20:22

Kann ich nicht nachvollziehen
Ihm ist es scheiss egal, das du und die kleine angeschlagen seid und du dich eigentlich schonen müsstest

Und trotzdem bekommt sie seinen namen, ehrlich gesagt solltest du dir das dreifach überlegen

Wenn er dich schon jetzt als Hausmagd sieht und gerne den pascha raus hängen lässt wird es sicherlich nicht besser wenn die kleibe da isz

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2014 um 20:26
In Antwort auf weintraube8

.
Das sorgerecht habe ich.

Den namen hat er sich so sehr gewünscht, wollte ihn da nicht abweisen.

Die gesetze wurden geändert
Der vater kann ebenfalls das halbe sorgerechtbekommen durch einfaches beantragen
Die mutter darf lediglich ein veto einlegen damit es geprüpft wird wenn das kindeswohl durch misshandlungen, drogen ect.gefährdet wäre

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2014 um 21:00

...
Unser Sohn hat direkt nach der Geburt den Namen des Vaters bekommen. Im krankenhaus haben sie uns gefragt wie der kleine heißen soll und da haben wir es dann gesagt.
Probleme gab es so groß keine.
Lediglich haben wir nach dem KH aufenthalt ne nette rechnung bekommen da die das nicht abrechnen konnten mit der kasse. Das haben wir dann mit der Krankenkasse geklärt, denen die rechnung zugeschickt und danach haben wir nie wieder was gehört.
Nur beim kinderarzt wars immer komisch den da musste ich immer den nachnamen des kindes nennen da kam ich manchmal durcheinander

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2014 um 21:19

Der einzige Nachteil ist, dass
jeder dich auch mit dem Nachnamen des Kindes anspricht, also Arzt, Kindergarten.

Entweder du berichtigst es jedes mal oder belässt es einfach irgendwann so (so wie ich).

An Trennung usw. denke ich nicht, uns hat die Standesbeamtin aber auch den gleichen (von ihr dämlichen) Vortrag gehalten wie Skadiru.

In unserer Situation ist es aber auch so, dass mein Freund den schöneren Nachnamen hat und ich mit meinem schlechte Erinnerungen und die wollte ich nicht an unser Kind weitergeben.

Ausserdem, warum haben Mütter immer mehr Rechte am Kind als der Vater :/ (außer es sind blöde Väter)

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2014 um 22:02

Ich
habe meinem Freund damals einen Wink mit dem Zaunspfahl gegeben... wenn du möchtest, dass deine Tochter deinen Namen trägt, musst du uns beide heiraten! Bisher warte ich immernoch auf den Antrag und Mausi heißt somit auch noch wie ich!
Ich habe auch kurzzeitig überlegt sie gleich wie ihn zu nennen, aber neeee... das war mir dann doch nichts!

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2014 um 9:25

Oder eben andersrum...
Dass das Kind mit dem Namen der Mutter angesprochen wird...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2014 um 9:30

Es kommt oft Post von der Kk
auf den Namen des Kindes bzw. Ex.
Deshalb wurde ich mir die Mühe machen und bescheid sagen, dass der Name nicht mehr am Briefkasten steht.
Ich fühle Abscheu gegen den Namen meines Freundes weil ich seine Familie zutiefst verachte. Das Erste nach einer Trennung
waere das Entfernen des Namens von Klingel und Co.!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2014 um 9:56

...
wir habens auch so gemacht. die kleine hat den namen vom papa und nächsten mittwoch hab ich den auch

mir wars wichtig das sie seinen namen bekommt. auch wenn wir nicht heiraten würden. er ist ihr papa und sie sollte was von ihm haben. auch wenn wir getrennt wären.....

hab nen kumpel da hat der sohn den namen der mutter....die hat jetzt neu geheiratet und das kind hat den namen vom neuen freund bekommen. das ist einfach mist!

schon allein deshalb hat sie seinen namen bekommen. sie soll eine verbindung zu.ihm haben.auch wenn wir ubs trennen. schließlivh hab ich.ihn mal.geliebt und er ist ihr vater. als mutter hat man die kleinen doch eh immer bei.sich

naja....aber das ist bei uns ja hinfällig...da ich in 5 tagen auch endlich diesen nachnamen bekomme

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2014 um 11:28

Ich hab's gemacht
Und jetzt denke ich nur manchmal hätteste mal nicht...denn wir sind inzwischen getrennt und das der Nachname von meinem ex trotzdem noch auf meinen Briefkasten und klingekschild steht, finde ich irgendwie doof.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2014 um 12:10

Wir haben
Es auch gemacht und ich finde, 1 nachteil hat es:
Ich werde mit dem nachnamen des papas angesprochrn, obwohl wir nicht verheiratet sind.
Ja, eigentlich nicht so wild aber mich pisackt das total, weil wir schon so lange zusammen sind und eine hochzeit ist immer noch nicht in sicht .... bin da etwas verletzt, weil wir das ja eigentlich schon durchhaben wollten.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2014 um 12:16
In Antwort auf koalalola1864

Ich hab's gemacht
Und jetzt denke ich nur manchmal hätteste mal nicht...denn wir sind inzwischen getrennt und das der Nachname von meinem ex trotzdem noch auf meinen Briefkasten und klingekschild steht, finde ich irgendwie doof.

Da
würde ich überall bes heid geben. Die Mühe wäre es mir wert.Q
Ich verachte den Namen dermassen, dass ich sogar auf Unterhalt verzichten würde, um den Namen nicht auf dem Auszug lesen zu müssen

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2014 um 12:43
In Antwort auf florina911

Da
würde ich überall bes heid geben. Die Mühe wäre es mir wert.Q
Ich verachte den Namen dermassen, dass ich sogar auf Unterhalt verzichten würde, um den Namen nicht auf dem Auszug lesen zu müssen

Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun
Also ich darf und kann gar nicht auf den kindesunterhalt verzichten
Jetzt heißt das Kind hält so und so leicht lässt sich das nicht ändern. Er ist auch innerhalb eine ehe geboren worden. Na jaaaa so isses halt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2014 um 12:51
In Antwort auf koalalola1864

Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun
Also ich darf und kann gar nicht auf den kindesunterhalt verzichten
Jetzt heißt das Kind hält so und so leicht lässt sich das nicht ändern. Er ist auch innerhalb eine ehe geboren worden. Na jaaaa so isses halt.

Gut,
das war jetzt etwas überspitzt mit dem Unterhalt.
Wollte sagen dass ich einiges machen würde, um nicht dauernd an diesen Namen und diese Bagage erinnert zu werden. Merke schon jetzt(weil ich ja gerade dran denke) dass es mir Magenschmerzen bereitet.
Aber ich bin in dem Zusammenhang auch sehr sensibel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2014 um 13:03

Bisher hatten wir keine probleme
Mal schauen wie es wird, falls ich mal alleine mit kind vereise.
Mich stört es auch nicht mit den namen von meinem mann angesprochen zu werden, wenn ich einen termin für das kind mache oder in der kita anrufe, sag ich seinen nachnamen. Das geht doch schneller

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2014 um 13:04

Ich bin froh, der großen nicht den Namen
Des Vaters gegeben zu haben.Wir trennten uns und unsere Tochter lebt bei mir, er kümmert sich kaum.
Ich bin der Meinung wenn man nicht verheiratet ist, sollte das Kind den Namen der Mutter tragen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2014 um 13:04
In Antwort auf florina911

Gut,
das war jetzt etwas überspitzt mit dem Unterhalt.
Wollte sagen dass ich einiges machen würde, um nicht dauernd an diesen Namen und diese Bagage erinnert zu werden. Merke schon jetzt(weil ich ja gerade dran denke) dass es mir Magenschmerzen bereitet.
Aber ich bin in dem Zusammenhang auch sehr sensibel.

Ach ich verstehe sich schon/-)
Mein ex kümmert sich ja um seinen Sohn und die haben ein gutes Verhältnis. Aber mich nervt das auch schon ein wenig, ehrlich gesagt.
Und ich werde auch oft mit dem Namen angesprochen und seit der Trennung bestehe erst recht ich darauf, mit meinem richtigen Namen angesprochen zu werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2014 um 13:13
In Antwort auf mohana_12722118

Ich bin froh, der großen nicht den Namen
Des Vaters gegeben zu haben.Wir trennten uns und unsere Tochter lebt bei mir, er kümmert sich kaum.
Ich bin der Meinung wenn man nicht verheiratet ist, sollte das Kind den Namen der Mutter tragen

In diesem fall wie bei dir,
wären die meisten Frauen froh, wenn das Kind den Namen der Mutter hätte.
Allerdings kommt so ein fall oft auch bei verheirateten Paaren vor, dass der Kindesvater sich nach einer Trennung nicht um sein Kind sorgt und die Mutter vollkommen alleine da steht.

Das weiß man halt leider vorher nie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2014 um 13:18
In Antwort auf athene1985

In diesem fall wie bei dir,
wären die meisten Frauen froh, wenn das Kind den Namen der Mutter hätte.
Allerdings kommt so ein fall oft auch bei verheirateten Paaren vor, dass der Kindesvater sich nach einer Trennung nicht um sein Kind sorgt und die Mutter vollkommen alleine da steht.

Das weiß man halt leider vorher nie.

Ich korrigiere mich
Natürlich meine ich das nur so, wenn die Frau trotz Heirat ihren Mädchennamen behält.
Wenn sie den Namen ihres Mannes annimmt, dann heißt sie ja auch gleich wie ihr Kind, trotz Trennung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2014 um 13:34

Bei
Uns trägt der große schon den NN vom Papa und die Maus, bekommt ihn automatisch auch. Seit fast 6 Jahren ist es so. Beim Kia und im kiga wirst du oft mit Fr. NN Freund angesprochen, finde ich lustig.
Nachteile gibts keine, musste noch nie beweisen, dass ich die Mutter bin.
Mach dir keinen Kopf.

Ich hoffe ja nach dem zweiten Blumenkind mal auf den Antrag, dann heißen wir alle gleich.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2014 um 13:59

Da bin ich ja eigen und vielleicht auch egoistisch!
Das war von vornherein klar!
Gemeinsames sorgerecht absolut ok, aber sie bekam meinen NN.wir sind nicht verheiratet und ich habe gesagt, entweder heißen wir ALLE gleich oder sie bekommt halt meinen namen.im falle einer trennung ist mir das einfach nichts.sie heißt, wie der ex und ich widerum anders.nein das wollte ich nicht.zudem bin ich diejenige, die die meisten sachen mit der kleinen macht (Papa arbeitet voll, ich nur 30h).vom kinderarzt über amtsgänge und stellte mir die selbe frage.obs probleme gibt? Extra ausweisen? Und ich möchte nicht immer automatisch "fr.müller" gerufen werden, wenn ich es eben nicht bin und mein kind halt so heißt.

Nein, da bin ich egoist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2014 um 23:21


Unsere Tochter hatte von der Geburt an den Nachnamen von ihrem Papa. Nachteile hatten wir keine. Inzwischen sind wir Verheiratet und tragen alle den gleichen Nachnamen <3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2016 um 22:06
In Antwort auf gluecksbaerchi49


Unsere Tochter hatte von der Geburt an den Nachnamen von ihrem Papa. Nachteile hatten wir keine. Inzwischen sind wir Verheiratet und tragen alle den gleichen Nachnamen <3

Frage
Hallo habe da eine Frage bekomme mein erstes Kind und wir wollten das es den Nachnamen vom Vater bekommt , musd man da vorher ein Antrag stellen oder wie läuft das ab ?

Lieben Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2016 um 22:10
In Antwort auf gluecksbaerchi49


Unsere Tochter hatte von der Geburt an den Nachnamen von ihrem Papa. Nachteile hatten wir keine. Inzwischen sind wir Verheiratet und tragen alle den gleichen Nachnamen <3

Frage
Hallo hab da mal ne frage , bekomme mein erstes Kind und wir möchten gerne dass das Kind den Nachnamen des vaters bekommt , wie läuft das den ab muss man da irgendwo einen Antrag stellen ?

Lieben Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2016 um 6:03

Eventuell
brauchst du beim Fliegen (verreisen) alleine mit ihr die Zustimmung des Vaters bei der Einreise in gewisse Länder, und das Familienstammbuch.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2016 um 6:13
In Antwort auf strawberryfieldxxx

Eventuell
brauchst du beim Fliegen (verreisen) alleine mit ihr die Zustimmung des Vaters bei der Einreise in gewisse Länder, und das Familienstammbuch.
LG

In den Usa
braucht man unter Umständen, auch einfach bei einer durchreise einen schriftlichen Beweis und eventuell eine in englisch abgefasste Zustimmungserklärung des Vaters.

ist halt nur blöd im Falle einer Trennung, wenn sich beide nicht einig sind.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2016 um 11:10


keine Problene. Ich stelle mich nur manchmal mit dem Namen meines Mannes vor, wenn es um die Kinder geht, z.B. beim Arzt und wenn ich drei Monate später wieder anrufe, weiss ich nicht mehr, unter welchem Namen wir in der Kartei stehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2016 um 11:30

Wurde nie danach gefragt
Ich reise sehr viel mit meinen Kindern, meist ohne den Papa Mit dem Großen war ich zwei Mal in Amerika, mehrmals in Frankreich u.a. Die Kinder haben meinen Nachnamen, und ich wurde nie nach einer Erklärung des Vaters gefragt. Die Beamten wissen ja auch, ob man gemeinsames Sorgerecht hat oder Alleinerziehend ist?

Vielleicht hat es jemand bei Euch zu genau genommen, oder aber bei mir immer durchgehen lassen?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2016 um 12:57

Krass!
Dass die in Kanada noch strenger sind.
Bei der Einreise in die USA habe ich es gewagt, mit dem Beamten spaßen zu wollen, einfach um diese todernste Stimmung aufzuhellen. Oh je, wenn Blicke töten könnten... Er war nicht sehr amüsiert... Ließ mich aber ohne Probleme mit meinem Sohn durch...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2016 um 13:26

...
Wo kommst Du'dn wech?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2016 um 18:41

Meim sohn trägt auch dwn nachnamen seines vaters
er ist in der ehe geboren, ich habe meinen Nachnamen behalten und inzwischen sind wir getrennt. mich ärgert es schon ei wenig, dass der name vom ex an der Tür steht, aber gut es ist halt auch der Nachname des Kindes und im Alltag spielt es eigentlich selten eine Rolle. ich musste noch nie beweisen, dass ich die Mutter meines kindes bin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2016 um 18:48

Meiner schwester hat man damals beim amt geraten
Ihren nachnamen einzutragen,also ihr wirklich nahegelegt!!! Grade wenn man nicht verheiratet ist... wenn ihr irgw. Heiratet kann das kind immer noch den namen des vaters annehmen,andersrum aber wohl nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2016 um 19:31

Huhu
Ja es gibt Nachteile , z.b bekam mein Sohn zum 2ten Geburtstag ein Päckchen von meiner Schwester natürlich auf sein Namen. ich durfte es nicht abhole, hätte ja jeder kommen können und das obwohl mein Sohn dabei war. am ende musste es der Vater abholen mit selben Namen aber ohne sorgerecht^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2016 um 20:04
In Antwort auf somasu


keine Problene. Ich stelle mich nur manchmal mit dem Namen meines Mannes vor, wenn es um die Kinder geht, z.B. beim Arzt und wenn ich drei Monate später wieder anrufe, weiss ich nicht mehr, unter welchem Namen wir in der Kartei stehen.

Ich sage immer:
"Hier ist die Mama vom M."

Sonst hab ich auch keine Probleme. Musste noch nie beweisen, dass das mein Kind ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2016 um 20:30

Huhu
mein Kind hat aber kein Kinderausweis, und denn lasse ich doch nicht anfertigen um ein Paket abzuholen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2016 um 20:43

Aso
ok ein anderes mal konnte ich es ohne Probleme abholen. is von Bearbeiter zu Bearbeiter unterschiedlich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2016 um 21:04

Mir nicht
Nervig, wenn man raten muss was das auf Hochdeutsch heißen soll

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2016 um 21:08

Sorgerecht
Aber wie willst du beweisen, dass du das alleinige Sorgerecht hast? Wenn man nicht gerade ein Gerichtsurteil hat, dann hat man doch gar keinen Nachweis darüber, oder? Bekommt man als alleinstehende Frau, die das Sorgerecht nicht teilen möchte, automatisch eine Bescheinigung über die Verteilung des Sorgerechts?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2016 um 21:15

Nur bei Hochzeit
Aktuell stand diese Entscheidung bei uns auch an. Der Vater will unbedingt, dass das Kind seinen Namen bekommt. Dem kann ich aber nicht zustimmen, weil ich schon ein Kind habe (nicht von ihm) und beide gleich heißen sollen. Darüber hinaus wüsste ich nicht warum das Kind den Namen des Vaters bekommen sollte, während ich anders heiße?! Was ist im Falle einer Trennung?

Ich bin der Meinung, dass der Vater seinen Wunsch gern erfüllt haben kann - WENN er die Mutter seines Kindes heiratet. Sonst nicht.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2016 um 12:54
In Antwort auf koalalola1864

Ich hab's gemacht
Und jetzt denke ich nur manchmal hätteste mal nicht...denn wir sind inzwischen getrennt und das der Nachname von meinem ex trotzdem noch auf meinen Briefkasten und klingekschild steht, finde ich irgendwie doof.

Ändern ?
Hallo ich erwarte auch mein erstes Kind und ich bin mit den Vater zs aber nicht verheiratet und der Vater möchte auch das der kleine sein Nachnamen bekommt ich bin da so ein bisschen skeptisch. Und da hab ich Grade dein Beitrag gefunden
Kann man wenn man sich trennt den Nachnamen des Kindes nicht ändern ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2016 um 13:07

Überhaupt keine
haben noch, bevor sie ein Jahr alt war, geheiretet und damit war alles OK. Hatten nie irgendeine Einschränkung.
fand es besser, jetzt hat sie später nicht 2 Namen in der Geburtsurkunde.
Ohne Heirat, wäre das Ganze natürlich anders
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2016 um 16:23

Eventuell
Beauchst du bei USA Reisen eine Geburtsurkunde plus Einverständniserklärung, falls du alleine mit Kind verreist.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2016 um 17:45

Aber meistens, nicht immer (!)
ist das Kind doch nach der Trennung bei der Muttr, bzw,. häufig bei ihr gemeldet. Arzttermine, Schulanmeldungen usw. machen meistens die Mamas, nicht immer (!) und da sie ist doch häufiger mit den Nachnamen konfrontiert als andersherum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2016 um 17:48

Ha
unser 1. Kind hat unsere beiden Nachnamen mit Bindestrich,
Geht nur in Ausnahmefällen,aber ich finde das super.
So sollte das hier in D auch erlaubt sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2016 um 18:29

Ist blöd, Kinder haben auch Namen vom Vater
Da ich diejenige bin die Elternzeit hat und sich um alles was mit Kindern zu tun hat kümmert, werde ich überall mit dem Nachnamen der Kinder angesprochen. Wenn ich meinen Namen sage, werden meine Kinder nicht mit mir in Verbindung gebracht. Bei der Krankenkasse laufen die Kinder auf mich. Da gab es auch Probleme bei 2 verschiedenen Namen. Wenn ich beim Arzt anrufe und was wissen will, sage ich immer meinen Namen laut und deutlich. Bei der Verabschiedung sagen sie trotzdem immer der Kinder. Es nervt total!
Dann hab ich bei einer Internetapotheke mal bestellt und das Rezept der Tochter beigelegt. Angeblich nie angekommen. Wurde halt bei Seite gelegt und nicht mit mir in Verbindung gebracht.
Wenn ich es rückgängig machen könnte, würde ich es tun!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2016 um 18:36

Bald sechs jahre
Und keine Probleme.... Dem Papa war es damals wichtig.
Er hätte mich auch geheiratet aber ich möchte generell nicht heiraten, daher habe ich ihm diesen Wunsch erfüllt.

Mittlerweile sind wir getrennt, verstehen uns aber.... Man darf halt nicht kleinlich bei der Anrede sein.

Beim Arzt hab ich es aufgegeben zu korrigieren, im Kiga klappt es.... Aber es ist mir im Grunde egal

Ich habe eine Kopie der Geburtsurkunde im Portmonaie für den "Notfall"

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2016 um 23:34

Meine Mutter
heiß schon immer anders als wir Kinder. Meine Eltern haben in Griechenland geheiratet und damals war es dort noch nicht möglich, dass Frau den Namen des Mannes annimmt und als sie nach Deutschland kamen, ging es auch nicht. Also heißen wir Töchter nach unserem Vater bzw wir bekamen die weibliche Form mit anderer Endung, also hatten wir zeitweise sogar drei Namen auf der Klingel stehen Aber: es gab eigentlich nie Probleme, natürlich musste meine Mutter sich ab und zu mal erklären, allerdings gab es noch nie große Komplikationen. Unserer Bindung tat es auch keinen Abbruch und wenn man als Kind damit aufwächst, gewöhnt man sich auch dran und es ist iwann auch normal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen