Home / Forum / Mein Baby / Nächtliche Wachphasen bis zu drei Stunden

Nächtliche Wachphasen bis zu drei Stunden

22. Januar 2007 um 21:19

Hallo zusammen,
mein Sohn ist jetzt ein Jahr alt und hat Schlafprobleme die allerdings phasenweise sind.
Zur Zeit ist er nachts bis zu drei Stunden wach. Ich kann machen was ich will, er will nicht schlafen und läßt uns auch nicht schlafen.
Wollte mal wissen ob es anderen auch so ergeht und ob das normal ist?
Das bringt einen machmal zum verzweifeln, da wir beide voll berufstätig sind. Ich erst seit anfang des Jahres.
Tagsüber schläft er übrigens ca. eins bis zwei Stunden. Wachphase nachts ca. von 1 bis 4 und dann schläft er nicht länger als 8 Uhr. Geht zwischen 19 und 20 Uhr ins Bett.
Würde mich über Antworten freuen.

Gruß Susana und Alessio

Mehr lesen

29. Januar 2007 um 20:31

Es geht nicht nur dir so...
unser Sohn ist 1,1 Jahre alt und war schon immer ein Schlafproblemkind. Mal läuft es super und an manchen Tagen kommt man nachts fast gar nicht zum schlafen. Wir haben alles versucht: er hat mit in unserem Bett geschlafen, dann im Reisebett neben uns, dann hab ich mich sogar mal mit ins Kinderbett gelegt , dann ist er nur noch auf dem Arm oder an der Brust eingeschlafen, dann haben wir abwechselnd neben seinem Bettchen gehockt und gewartet, bis er eingeschlafen ist... usw. Schrecklich! Unser Sohn konnte bis vor 2 Wochen nicht alleine einschlafen!

Mittlerweile sind wir aber auch so genervt und unausgeschlafen, dass wir das ganze etwas gelassener sehen (müssen). Nach dem Abendritual darf er noch ein paar Minuten auf meinen Arm, dann lege ich ihn in sein Bett und nehme ihn max. noch einmal hoch. Dann lege ich ihn hin und gehe einfach raus,egal ob er schreit oder nicht. Dann schläft er in wenigen Minuten ganz alleine ein. Nachts wacht er meist 1-2 mal auf. Bisher war es meist so, dass er dann unter Umständen auch mal 2 Stunden am Stück wach blieb und nicht mehr einschlafen wollte und uns nur terrorisiert hat, weil er wollte, dass die ganze Zeit jemand bei ihm bleibt. Wenn er nun nachts aufwacht, gehe ich rein, nehme ihn auf den Arm, beruhige ihn, erzähle ihm leise, dass es Nacht ist und er schlafen muss, gebe ihm aus der Tasse ein wenig Wasser (falls er wegen Durst schreit), sage ihm, dass ich ihn nun hinlege und rausgehe. Das tue ich dann auch und natürlich beschwert er sich lautstark. Gestern hat er 20 min am Stück gemeckert und ist dann auch alleine wieder eingeschlafen.

Das hätte ich bis vor ein paar Wochen nicht mal ansatzweise für möglich gehalten!

Das Problem ist nur, das Kinder nun mal leider nicht "funktionieren" und was heute klappt, kann morgen schon wieder ganz anders sein, da sie sich ja ständig weiterentwickeln.

Zur Zeit klappt es (es war harte Arbeit und ein harter WEg dahin) und ich freue mich darüber, dass wir nun auch mal wieder nachts ein wenig mehr Schlaf bekommen.

Ich drücke dir ganz doll die Daumen, versuch es doch vielleicht auch mal so oder so ähnlich, wie ich es gerade beschrieben habe.

Wichtig ist nur, dass du bzw. ihr konsequent seid und das auch durchsetzt. Ich glaube, das merken die Kleinen, wenn man davon überzeugt ist und man sich nicht heute so und morgen anders verhält.

LG, heimaus74




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2007 um 9:37

Nachts wach
Hallo !

Du bist nicht alleine mit diesem Problem. Unser Sohn 13 Monate schläft nachts manchmal durch, so von 19.00 Uhr bis 7.00 Uhr und dann wieder hält er mich 2 Stunden wach. Habe schon alles probiert. Habe ihm nachts wieder eine Flasche gemacht, weil ich dachte er hätte hunger. Dann habe ich ihn hingelegt. Zehn Minuten später war das Geschrei wieder da. Also wieder rein, Schnuller gegeben usw. Das zieht sich manchmal bis zu 2 Stunden mit lautem Geschrei.

Dann habe ich das Buch geholt "Jedes Kind kann schlafen lernen". Dort steht mann soll die Kinder nicht mehr hoch nehmen, keine Flasche usw. Nur rein gehen, in gewissen zeitlichen Abständen, ruhig mit ihnen reden und dann wieder raus. Nach 5 Minuten wieder rein, dann nach 10 usw. Habe es bisher 3 Nächte geschaft. Eine Nacht hat er durch geschlafen, die nächste wieder nicht.

Denke man muss hartnäckig sein und irgendwann begreifen die Kleinen das es keinen Sinn hat nachts zu weinen. Hoffe ich !!!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2007 um 15:09

Habe heute mit dem Kinderarzt über dieses Problem geredet...
Hallo, auch wir haben mit unserer Tochter (16 Monate) dieses Problem sie ist jede Nacht ca. 1 1/2 Stunden wach und schreit wie am Spieß aus lauter Trotz. Am Anfang bin ich mit ihr ins Wohnzimmer, habe sie rumgetragen usw. nichts hat geholfen mittlerweile bin ich an diesem Standpunkt angekommen - sie schreien zu lassen. Ich gehe am Anfang noch 1x rein, da darf sie dann Wasser trinken (falls sie Durst hat) - dann gehe ich nur noch alle 1/2 Stunde rein egal wie laut sie brüllt. Heute habe ich mit meinem Kinderarzt dieses Problem angesprochen und er hat gesagt ich mache es genau richtig da hilft nur absolute Konsequenz, natürlich kann er mir nicht sagen wie lange dieses dauert bis es Erfolg zeigt das sei bei jedem Kind verschieden. Aber er gab mir auch den Tip auch über Tag sehr konsequent zu sein - und er hat gemeint die Mama muß den größeren "Dickschädel" haben wie das Kind!

Gruß Monika

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2011 um 9:08

Das kennen wir auch
Unsere Tochter wird alle 2 Nächte gegen 01.00 Uhr wach und schreit so trotzig, dass es einem fast den Nerv raubt.
Das geht zwischen 2 - 4 Stunden ehe sie dann wieder einschläft.
Das ist aber erst seid 3 Wochen und zwar seid ich in Vaterzeit bin.
Jetzt denkt meine Frau das des an ihr liegt und sie zu zeitig wieder arbeiten gegangen ist.
Wenn ich die Beiträge hier so lese ,glaube ich eher ned das des daran liegt.
Wer da ne Meinung zu hat , kann mir ja gern mal Mailen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen