Home / Forum / Mein Baby / Nachts auftretende krankheit, krupp, fieberkrampf o.ä. wen anrufen?

Nachts auftretende krankheit, krupp, fieberkrampf o.ä. wen anrufen?

20. Februar 2016 um 18:20

Mein Mann und ich stellen uns gerade die Frage, welche Nummer man da wählt.
Die 112? 19222 (Krankenwagen?).
Ich war jetzt gerade echt überfragt. Hatten das zum Glück auch noch nie...

Mehr lesen

20. Februar 2016 um 18:37

Bei
einem echten Notfall (Fieberkrampf, Kruppanfall ohne Vorkenntnisse und Co) würde ich die 112 anrufen. Bei plötzlich auftretenden Erkrankungen, die nicht bis zum nächsten Werktag warten können (immer eine Frage der Definition, finde ich) gibt es die Möglichkeit, den ärztlichen Bereitschaftdienst unter der Nummer 116117 anzurufen.
Mir stellt sich eher die Frage, kann ich bei meinem Kind zwischen echtem Notfall und gefühltem Notfall unterscheiden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2016 um 18:57
In Antwort auf kamala_11901399

Bei
einem echten Notfall (Fieberkrampf, Kruppanfall ohne Vorkenntnisse und Co) würde ich die 112 anrufen. Bei plötzlich auftretenden Erkrankungen, die nicht bis zum nächsten Werktag warten können (immer eine Frage der Definition, finde ich) gibt es die Möglichkeit, den ärztlichen Bereitschaftdienst unter der Nummer 116117 anzurufen.
Mir stellt sich eher die Frage, kann ich bei meinem Kind zwischen echtem Notfall und gefühltem Notfall unterscheiden...

Das
Ist natürlich eine andere Frage...

Aber diesen ärztlichen Notdienst kenne ich gar nicht. Muss ich mal vermerken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2016 um 19:21

Ich
denke das entscheidet man in dem Fall eh aus dem Bauch heraus.Wir hatten den Krupp leider einige Male und ich entscheide in kurzer Zeit,ob es ausreicht,jemanden zu rufen,selber zu fahren (das aber nur wenn man zu zweit ist) oder erst am naechsten Morgen zu fahren.Beim Fieberkrampf steht es ausser Frage,da muss man die 112 wählen,beim Krupp,so wurde mir gesagt,wenn es das erste Mal ist oder man selber das Gefühl hat,das es dem Kind sehr schlecht geht und es kaum Luft bekommt.Bei uns gibt es den kinderärztlichen Bereitschaftsdienst,den kann man Tag und Nacht anrufen und man könnte da auch hinfahren.Gibt es den bei euch nicht?Die Nummer müsste bei jedem Kinderarzt ausliegen.
Ich denke,es ist gut zu wissen,welche Nummer man im Notfall braucht,aber vorher kann man das nie so entscheiden.Ich drück euch de Daumen,dass ihr es nie braucht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2016 um 20:13

Bei
plötzlich auftretenden Krankheiten, die umgehend behandelt werden müssen, die 116117 (Bereitschaftsdienst) - allerdings wartet man da u. U. sehr lange.
Bei Fieberkrämpfen, Pseudokrupp etc 112 - vor allem Fieberkrämpfe sind ein Notfall.
Die 19222 würde ich nicht rufen, die gibt es nicht mehr überall...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2016 um 22:57

Bei Fieberkrampf 112
mußte ich 2 mal anrufen bei meinen Sohn wo er klein war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Urlaub Kanaren Tipps für Strandurlaub mit Kindern gesucht!
Von: pixidust82
neu
11. Juli 2017 um 17:28
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen