Home / Forum / Mein Baby / Nachts Flasche geben oder nicht? Hilfe

Nachts Flasche geben oder nicht? Hilfe

14. September 2010 um 17:48

Hallo zusammen,

Bräuchte dringend euren Rat.

Also Folgendes: Drehe langsam echt durch. Mein Kleiner ist jetzt 14 Wochen alt, und ich stille voll. Habe auch genügend Milch. Er will über den Tag so alle 3 Stunden was. Ab 17 Uhr ist er auch immer total quenglich und will ständig wieder trinken teilweise alle halbe Stunde. Bis ich ihn dann um 19.30 Uhr ins Bett bringe und total ausgesaugt bin.Da schläft er aber dann auch bis 1 oder 2 Uhr. Das ist ja alles schön und gut. Aber genau ab dann fängt der Zirkus an. Er schläft mir grundsätzlich an der Brust ein und ich bekomme ihn überhaupt nicht mehr wach um weiter zu trinken, denn er trinkt dann auch nur 3 oder 4 Schlücke. Dann lege ich ihn wieder hin und er kommt alle halbe Stunde bis Stunde wieder. Das heisst bis ich mal wieder eingeschlafen bin kann ich eigentlich gleich schon wieder aufstehen.
Für mich sieht das ganz so aus als wenn er für den Moment so viel trinkt wie er braucht und dann halt ne halbe Stunde später wieder hunger hat weil er ja immer einschläft.

Ab 6 Uhr ist meine Nacht meistens dann auch vorbei. Ab da will er dann nicht mehr schlafen und grinst mich rotz frech aus seinem oder auch meinem Bett an.
Ich habe es auch schon mit abpumpen versucht. Da hat er mir die ganze Flasche mit 130ml verputzt. Nur in der Nacht hatten wir mit Blähungen zu kämpfen und da war er auch satt aber hatte die ganze Nacht schmerzen. Ausser dem dauert es ewig lang bis die Milch mal warm ist. Bis da hin war er schon voll am meckern.
Ich wollte eigentlich 5 bis 6 Monate voll stillen aber langsam überleg ich mir ob ich ihm nicht in der Nacht doch ne Flasche geb. Bin total am Ende weil er Tagsüber auch nicht gerade viel schläft. Ich weiss ihr werdet jetzt sagen, dann geh doch abends eher ins Bett. Aber irgendwann bin ich einfach auch mal dran. Ich kümmer mich den ganzen Tag um den kleinen, da will ich einfach auch mal ein paar Stunden für mich haben.

Ich hab jetzt nur Angst, dass er durch das zufüttern vielleicht noch mehr Bauchschmerzen bekommt. Oder es vielleicht sogar gar nichts bringt. Ich weiss einfach nicht was ich machen soll.
Und welche Nahrung soll ich dann nehmen? Pre oder die 1er Milch? HA oder normal? Und welche Marke?

Könnt ihr mir vielleichte weiter helfen? Würde mich über ganz viele Antworten freuen.

LG Caro

(Sorry für den langen Text)

Mehr lesen

21. September 2010 um 13:24

Zufüttern geht auf jeden Fall...
...Hallo, mir geht es ähnlich wie Dir...ich stille unseren Kleinen auch tagsüber ( Lennox knapp 6 Wochen alt) ... abends ist er meistens auch total unruhig und möchte am liebsten den ganzen Abend an die Brust...und dann schläft er ein bevor er genug und ausreichend getrunken hat...das Ende vom Lied heißt dann kaum bin ich im bett und eingeschlafen, meldet er sich schon wieder weil er ja schon wieder Hunger hat...mittlerweile gebe ich ihm abends als letzte Mahlzeit vorm Schlafengehen eine Flasche...PRE HA...er trinkt dann auch ca. 150 ml...und wenn er dann nach 4 - 5 Stunden nachts Hunger hat, klappt es mit dem Stillen eigentlich wieder ganz gut...letzte Nacht hat er sogar das erste Mal durchgeschlafen von 23 - 5.30 Uhr, sodass ich nachts gar nicht stillen mußte!
Probier es ruhig mal aus mit einer Flaschenmahlzeit. Um auf Nummer Sicher zu gehen bzgl. Blähungen kannst Du 2 Stritzer Lefax mit ins Fläschen geben...und auf jeden Fall nur PRE Nahrung füttern, wenn es Allergien in Eurer Familie gibt, nimmst Du PRE HA Nahrung....die PRE Nahrung ist der Muttermilch am ähnlichsten...und lass Dich nicht verunsichern, es wird wieder viele kluge Köpfe geben, die Dir vom Zufüttern abraten ...aber ich finde es wichtig, dass wir Mamas entspannt sind und wenn dabei ab und zu mal ein Fläschen hilft, dann gebe ich diese auch ohne schlechtes Gewissen !!!
Und Bauchschmerzen hat unser Kleiner auch beim Stillen, ich habe da keinen Unterschied bemerkt wenn er eine Flasche bekommen hat. Wenn es abends ganz schlimm ist, gebe ich ihm ein Kümmelzäpfchen ( Empfehlung meiner Hebamme ) und das hilft ihm meistens ganz gut!
Ich wünsche Dir und Deinem Kleinen alles Gute und ruhigere Nächte

LG Gaby

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2010 um 14:27

HA nicht.
Die ist nur für Babies, die mit Allergien zu kämpfen haben und die schmeckt laut der Hebamme auch nicht besonders. Wenn er schon 14 Wochen alt ist, brauchst auch nicht mehr Pre füttern sondern kannst schon mit der 1er anfangen. Ich schwöre auf Aptamil, aber ich denke mal die anderen Hersteller sind genauso gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2010 um 22:58

Abpumpen
Hallo Caro,

also ich hatte auch ein ähnliches Problem. Meine Mia ist ständig an der Brust eingeschlafen. Da hab ich angefangen Bäuerchen zwischen durch zu machen, das hat sie geweckt. Machst du auch Licht an oder stillst du im Dunkeln? Ich mache sehr schwaches Licht an. Beim Bäuerchenmachen konzentriert sie sich aufs Licht und wird wieder wach. Aber da das Licht schwach ist, weiß sie, dass es immer noch Nacht ist.

Also wenn dein Süßer Nachts die Flasche lieber mag, pumpe abends ab und gib ihm lieber deine Muttermilch aus der Flasche. Die künstliche Nahrung musst du ja auch erst zubereiten, also genau so kannst du auch deine Milch warm machen. Stell dir schon Abends ein Glas für das warme Wasser hin und fühle den Wasserkocher. So musst du nur den Wasserkocher einschalten und die Milch ins heiße Wasser stellen. Meine Milch wird nach max. 1-2 Min. angenehm warm. Damit er nicht quengelt, kannst du ja diese Zeit zum Wickeln und Kuscheln nutzen. Also bei mir hat es echt Wunder gewirkt. Inzwischen nimmt sie Nachts wieder die Brust und ist durch die Bäuerchen auch wach.

Emilia ist heute 12 Wochen und 3 Tage alt und hat ihre ersten 2 Teelöfel Grießbrei bekommen (bin erkältet und meine Mama meinte, dass wir ihr was geben sollten, womit sie evtl. die Nacht durchschläft). Im Moment schläft sie und ich bin auch kurz davor. Also versuchs einfach auch

Wegen der einigen wenigen Stunden für sich haben, kann ich dich sehr gut verstehen. Mia geht um ca. 20 Uhr ins Bett und ich könnte es auch, aber wann soll ICH leben? Also genieße ich diese 3 Std. ohne Baby . Mach dir also deswegen keine Gedanken, du bist nicht allein

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2010 um 10:05

Hallo...
hey, dein bericht könnte von mir stammen, meine kleine ist jetzt knapp 6 wochen alt und hat noch überhaupt keinen trinkrhytmus, nur nachts...da wird die wach als hätt ich ihr en wecker gestellt ,
es ist auch nicht verwunderlich das die meisten babys abends oft trinken wollen, meine hebamme meinte abends haben viele frauen weniger milch.da könnte man ruhig auch mal ein fläschchen geben, ich hab es so gemacht, das ich ihr alles von meiner brust angeboten hab, was drin war und dann noch hinterher ein fläschchen gegeben hab, so ha tsie dann auch immer gut geschlafen.
seit ein paar nächten allerdings hat sie dann gemeint, die nacht müsste um 3 uhr vorbei sein, sie war hellwach, lachte, aber bloß nicht schlafen, also hab ich das fläschchen abends einfach weg gelassen,wenn es ging und es ihr gegen 3uhr wenn sie dann wach wurde, nach der brust gegeben, und das klappt super, sie ist dann hundsmüde und lässt mich auch mal bisschen schlafen...

ich find es halt auch wichtig ihr von meiner milch so viel zu geben wie möglich, und ihr danach erst das fläschchen zu geben, sonst wird die milch in der brust ja irgendwann weniger.

ach ja, meine schläft beim trinken auch immer ein, ich wickel sie immer zwischen den beiden brüsten, das hilft,da wird sie wach...
liebe grüße johela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2010 um 10:08

Ach ja
noch was, ich hab mir für nachts, damit ich net ewig unterwegs bin, abends einfach schon mal wasser gekocht fürs fläschcen und es in eine kleine thermoskanne getan und das pulver schon in fläschchen, ruck zuck ist das dann erledigt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper