Home / Forum / Mein Baby / Nachtschreck???? Jemand Erfahrung?

Nachtschreck???? Jemand Erfahrung?

2. Februar 2018 um 13:37

Hallo,

Hatte vor einiger Zeit schonmal einen Beitrag geschrieben, wo aber leider kaum antworten kamen.

unser kleiner sohn, mittlrwele 11 Monate alt, wacht nachts meistens gegen halb 3 auf und schreit dann bis zu 2 Stunden. In dieser Zeit lässt er sich weder von mir noch meinem Mann beruhigen und auch auf anfassen bzw.hochnehmen reagiert er mit überstrecken und sich wegdrücken. Er ist wie in Trance wenn er so schreit, steht im Bett, verweigert Schnuller und wasserflasche. Waren schon bei der osteopathin aber die sagt es wäre alles ok mit ihm, er ist für sein Alter wohl etwas "weit" entwickelt, was laufen und reden angeht und er würde diese Sachen dann nachts verarbeiten...aber jede Nacht zur gleichen Zeit?

Er geht abends zwischen 8 und halb 9 ins Bett und schlief bis vor 2 Wochen bis morgens 8 durch. Haben in unserem Alltag bzw.abendritual auch nichts verändert das man darauf schließen könnte das er so Probleme hat.

Jetzt kam das Thema Nachtschreck auf den Tisch...aber alles was man so liest passt irgendwie nicht zu dem was bei uns abgeht...das Alter nicht, die Dauer wie lange er schreit, das er ganz plötzlich wieder einschläft auch nicht. Müssen uns dann wenn er sich nach seiner Schrei Attacke beruhigt hat, neben sein Bett setzen und dabei bleiben mit "sch sch sch.." das er einschläft...

hatten eure Kinder sowas auch schon? Muss ich mir ernsthaft sorgen machen? Seit 2 Wochen geht das jede Nacht so....ich krieche auf dem Zahnfleisch und weiß nicvt mehr weiter...der kinderarzt sagt wir sollen in eine Schrei Ambulanz mit ihm aber ich denke das ist übertrieben, da er tagsüber das Engelchen ist und auch mittags ohne Probleme schläft...

Mehr lesen

2. Februar 2018 um 14:22

Wir holen ihn auch immer raus weil ich das nicht mit ansehen kann ihn im Bett liegen zu lassen und schreien zu lassen...aber er verhält sich ganz komisch 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2018 um 14:34

Ja er ist so wie in einer eigenen Welt...ruft zwar immer "Mama papa" aber wenn wir dann sagen das wir ja da sind und alles gut Ist, darauf reagiert er nicht...
ne richtig wach kriege ich ihn fast nie..ganz selten mal das er dann sein Zimmer wahrnimmt und was trinken will. 

mir kommt das nur so lang vor mit dem nachtschreck...also einmal von der Zeit die er dann weint und dann der Zeitraum wie lang das jetzt schon geht. I h mein man kann den nachtschreck jetzt auch nicht pauschalisieren das der bei jedem Kind gleich ist 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2018 um 22:46

Hallo!

2 Stunden schreien ist schon echt extem und für einen Nachtschreck auch untypisch. Auch die Uhrzeit ist untypisch. Meistens bekommen die Kleinen den Nachtschreck nämlich in der ersten Nachthälfte, oft kurz nach dem einschlafen.

Bei meinem Mittleren hat das mit dem Nachtschreck etwa mit 2 Jahren angefangen. Phasenweise ist er jeden Abend (meistens gegen 9 Uhr) aufgeschreckt und hat wie am Spieß gebrüllt und hat sich nicht beruhigen lassen. Nach 5-10 Minuten ist er entweder wieder eingeschlafen oder er ist aufgewacht, konnte aber nicht sagen was los war und ist dann bald wieder eingeschlafen. Mittlerweile ist er 5 und hat immer noch gelegentlich einen Nachtschreck.

Also ich habe leider keine Idee, was das bei deinem Kind sein könnte. Aber nach einem Nachtschreck klingt es für mich nicht.

Das einzige, was mir einfällt ist, dass du versuchen könntest ihn auf dem Arm zu nehmen und mit ihm in ein anderes Zimmer zu gehen. Ein Ortswechsel hat bei meinen Kindern manchmal geholfen, wenn sie sich "eingeschrien" hatten.

Mal doof gefragt: "Hunger könnte er nicht haben?"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2018 um 23:07
In Antwort auf blaetterrascheln

Hallo!

2 Stunden schreien ist schon echt extem und für einen Nachtschreck auch untypisch. Auch die Uhrzeit ist untypisch. Meistens bekommen die Kleinen den Nachtschreck nämlich in der ersten Nachthälfte, oft kurz nach dem einschlafen.

Bei meinem Mittleren hat das mit dem Nachtschreck etwa mit 2 Jahren angefangen. Phasenweise ist er jeden Abend (meistens gegen 9 Uhr) aufgeschreckt und hat wie am Spieß gebrüllt und hat sich nicht beruhigen lassen. Nach 5-10 Minuten ist er entweder wieder eingeschlafen oder er ist aufgewacht, konnte aber nicht sagen was los war und ist dann bald wieder eingeschlafen. Mittlerweile ist er 5 und hat immer noch gelegentlich einen Nachtschreck.

Also ich habe leider keine Idee, was das bei deinem Kind sein könnte. Aber nach einem Nachtschreck klingt es für mich nicht.

Das einzige, was mir einfällt ist, dass du versuchen könntest ihn auf dem Arm zu nehmen und mit ihm in ein anderes Zimmer zu gehen. Ein Ortswechsel hat bei meinen Kindern manchmal geholfen, wenn sie sich "eingeschrien" hatten.

Mal doof gefragt: "Hunger könnte er nicht haben?"

Huhu 

Danke für deine ausführliche Antwort.

ne Hunger ist ausgeschlossen. Haben alles an essen durch nachts...von Obst über "gekochten" Brei mit Getreide, ja sogar Gemüse Gläschen hab ich aus lauter Verzweiflung gekauft und erwärmt...
Flasche trinkt er auch nicht mehr seit er 8 Monate alt ist. Hab ich aber auch versucht, will er auch keine 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ist das nicht irgendwie gruselig???
Von: elisabethlilly
neu
2. Februar 2018 um 7:47
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen