Home / Forum / Mein Baby / Nacken stützen. Leichtes Schütteln vermeiden

Nacken stützen. Leichtes Schütteln vermeiden

10. März 2014 um 11:40

Hi eine Studie hat herausgefunden : Wen Babys Nacken überdehnt wird(weil jeamnd den Nacken und Kopf nicht genug gestüzt hat oder leicht geschüttelt hat auch wen nur beim spielen ) kann zu Nerven zerstörungen führen die in Folge später am Tag zu einem Atemstillstand durch unterversorgung des Gehirns führen könnte. Was einer der vielen Gründe für Plötzlichen Kindstod ist.
Das gilt für Babys bis 6 Monate.
Gut zu Wissen

Mehr lesen

10. März 2014 um 11:45

Ähm
auch wenn ich jetzt hier der Korinthenkacker bin...

Die Info ist gut, ja, aber der hier am Ende, den find ich fehl am Platz.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2014 um 20:48

Der
sollte ein = Mich Beruhigend Smily sein weil ich hier keinen finde der ausatmet seufst und dann lacht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2014 um 20:52

Hm,
der Kopf von 2-Jährigen ist im Verhältnis zum Körper ja immernoch sehr groß und der Nacken dadurch gefährdet. Könnte mir also gut vorstellen, dass es auch da noch zu solche Verletzungen kommen kann.

Aber das ist immer und immer wieder nicht die einzige Ursache. Die wird wohl niemals gefunden werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2014 um 21:01

Hi
Die Studie sagt wen das Köpfchen des Kindes (auch beim Spielen kann das passieren) nach hinten überdehnt wird z.B. wen man es so leicht schüttelt oder das Kind sich windet und kein Bock mehr hat das können ja sogar schon 3 Monate alte Kinde rund man es dann nicht gut genug festhällt (was öfter vorkommt als gedacht)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2014 um 22:19

Hmm
Ich weiss nicht.... Also vllt sollt man sich mut dem Gedanken abfinden das es wihl nie eine klare Ursache geben wird weshalb es den plötzlichen Kindstod gibt.....

Ich find es irgendwie blöd, weil es wieder zu Sorgen führt auf Grund alltäglichkeiten....

Klar sollt man das Köpfchen stützen.... Nicht schütteln.....

Aber der Alltag sieht das anders.... Wenn denn wirklich auch kleine Erschütterungen zu diesen Nervenschäden führen.....

Erstmal bewegen sich die Kleinen ja selbst irgendwann.... Und das nicht immer sanft....

Was ist mit der Mororeaktion? Geht sehr auf den Nacken.... Wird sogar beim Arzt noch absichtlich ausgelöst....

Kiss-Kinder? Kann ja eine Behandlung tatsächlich lebensgefährlich werden?!

Alltagssituationen.... Autofahren, Mal eben im Maxi Cosi rumtragen, Kinderwagen auf holprigen Waldweg?
Alles kleine Erschütterungen, die ja dann die Nerven verletzen können....

also nicht galsch verstehen..... Ich finde gut wenn geforscht wird.... Aber wenn dadurch Ängste geschürt werden für etwas das nur Spekulation ist.... Ich weiss nicht....

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2014 um 10:37

Da muss
Es aber schon extrem dran gezogen werden.
So schnell gehen die nervenzellen nicht kaputt.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2014 um 10:39
In Antwort auf jerry_12864362

Hi
Die Studie sagt wen das Köpfchen des Kindes (auch beim Spielen kann das passieren) nach hinten überdehnt wird z.B. wen man es so leicht schüttelt oder das Kind sich windet und kein Bock mehr hat das können ja sogar schon 3 Monate alte Kinde rund man es dann nicht gut genug festhällt (was öfter vorkommt als gedacht)

Wenn es das kind
Von sich aus macht hat es auch schon genügend kontrolle über seine mUskeln.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram