Home / Forum / Mein Baby / Nackenfaltenmessung ja oder nein

Nackenfaltenmessung ja oder nein

4. März 2013 um 20:25 Letzte Antwort: 5. März 2013 um 13:49

Puh also am Mittwoch hab ich meinen nächsten FA Termin und soll mich dahin entscheiden ob ich die NFM machen lasse oder eben nicht.

Bei meinem Sohn habe ich es damals machen lassen und die Messung war unauffällig.
Dennoch saß ich, bis die Blutergebnisse da waren, auf glühenden Kohlen.


Mein Bauch und mein Herz sagen ich soll es nicht machen. Aber mein Verstand zweifelt noch noch etwas.

Ich wüsste auch nicht was ich machen würde wenn das Ergebnis schlecht ausfallen würde.



Wer von euch hat keine Nackenfaltenmessung machen lassen und wie erging es euch mit dieser Entscheidung (hm blöd ausgedrückt irgendwie hattet ihr Zweifel in nachhinein an eurer Entscheidung?)

Mehr lesen

4. März 2013 um 20:32

Ich habe sie
beim ersten Kind machen lassen und ich werde sie auch jetzt wieder machen lassen.
Damals war auch alles unauffällig und ok, ich hoffe doch dass es diesmal genauso läuft!

Gefällt mir
4. März 2013 um 20:34

Macht nur Sinn wenn du
in Betracht ziehst die Schwangerschaft zu unterbrechen wenn sich herausstellt, dass die NFM auffällig ist (und die Fruchtwasseruntersuchung eine Behinderung diagnositiziert).
Wenn du das verneinst brauchst du sie nicht machen lassen.

LG

Gefällt mir
4. März 2013 um 20:56


Ich habe in beiden SS auf die Nackenfaltenmessung verzichten, weil es für mich keinen Unterschied macht und ich auch mit meinen Alter nicht in eine Risikogruppe falle, und es auch keinerlei Erbliche Vorbelastungen in unserer Familie gibt.

Ich habe es keine Minute bereut, im Gegenteil ich bin froh, denn ich weiß dass ich mit einer "Wahrscheinlichkeit" nicht umgehen könnte.

Gefällt mir
4. März 2013 um 21:35


Stell dir einfach die Frage:
"Was mache ich wenn das Kind eventuell nicht gesund ist - könnte ich es abtreiben?"
Wenn du das nicht mit Ja beantworten kannst, dann kannst du dir die ganze Messung sparen.

Ich persönlich habs beim ersten Kind machen lassen, dieses mal werd ich es nicht tun.

Gefällt mir
4. März 2013 um 21:46
In Antwort auf lela_12725663


Stell dir einfach die Frage:
"Was mache ich wenn das Kind eventuell nicht gesund ist - könnte ich es abtreiben?"
Wenn du das nicht mit Ja beantworten kannst, dann kannst du dir die ganze Messung sparen.

Ich persönlich habs beim ersten Kind machen lassen, dieses mal werd ich es nicht tun.

Hm das ist
es ja. Diese Frage kann ich nicht eindeutig beantworten.

Ich hab jetzt so lange auf die Schwangerschaft gewartet und könnte es mir natürlich nicht vorstellen sie zu beenden.
Allerdings wüsste ich auch nicht wie ich auf ein schlechtes Ergebnis reagier


PS
Dir auch noch alles Gute zur Schwangerschaft und eine tolle Kugelzeit

Gefällt mir
4. März 2013 um 21:47

Danke auch
an alle Antworten bisher

Gefällt mir
4. März 2013 um 22:06

Ich habe die NFM in meiner 1. SS machen lassen.
Mein Gedanke war: Ich mache die Untersuchung, es ist alles in Ordnung und ich brauche mir die restliche Schwangerschaft über keine Sorgen mehr machen.

Denkste...

Der Ultraschall war zwar in Ordnung, aber die Blutwerte, die dazu abgenommen werden waren schlecht. Heraus kam dann ein erhöhtes Risiko für Trisomie 18 und 21.

Ich war dann bei der FU (was übrigens wirklich nicht schlimmer ist als Blutabnehmen) und der Schnelltest zeigte keine Auffälligkeiten. Bis ich das endgültige Ergebnis hatte, war ich bereits in der 18. SSW und konnte Kindsbewegungen spüren. Zu diesem Zeitpunkt, wäre es mir dann völlig egal gewesen, wie die Ergebnisse ausgefallen wären. Bis dahin war mir schon klar, dass ich diese (und auch keine andere/ weitere) Schwangerschaft abbrechen könnte.

Mein kerngesundes Mädchen ist nun schon 4 Jahre alt.
In der 2. Schwangerschaft habe mich sofort gegen die NFM entschieden.

Gefällt mir
4. März 2013 um 22:19
In Antwort auf ferne_12235073

Hm das ist
es ja. Diese Frage kann ich nicht eindeutig beantworten.

Ich hab jetzt so lange auf die Schwangerschaft gewartet und könnte es mir natürlich nicht vorstellen sie zu beenden.
Allerdings wüsste ich auch nicht wie ich auf ein schlechtes Ergebnis reagier


PS
Dir auch noch alles Gute zur Schwangerschaft und eine tolle Kugelzeit


Daaanke

Weißt was, hör einfach auf dein Gefühl. Mit allerallerallerhöchster Wahrscheinlichkeit ist mit deinem Baby doch eh alles gut und du zermarterst dir den Kopf ganz umsonst

Gute Nacht

Gefällt mir
4. März 2013 um 22:59

Ich...
habe keine machen lassen und würde es genauso wieder machen. Beim Ersttrimesterscreening bekommt man sowieso nur statistische Wahrscheinlichkeiten und was bringt mir das? Dann muss man doch eine invasive Fruchtwasseruntersuchung machen, die gefährlich für das Kind sein kann.

Und mein Mann und ich waren uns einig, dass wir sowieso nicht abtreiben würden.

Im Bekanntenkreis habe ich mehrere Mädels, die es gemacht haben und sich wegen schlechter Ergebnisse verrückt machten, aber anschließend kerngesunde Kinder bekamen.

Wie auch immer, Hauptsache ihr steht hinter eurer Entscheidung!

Gefällt mir
5. März 2013 um 6:43

Bei mir kamen da so schlechte ergebnisse
dass ich sogar deswegen eine friuhtwasseruntersuchung hab machen lassen. und es war alles in ordnung da kommt manchmal nur raus. würde ich nicht mehr machen lassen

Gefällt mir
5. März 2013 um 8:19


hatte es damals auch nicht gemacht.

also man macht sich dann natürlich auch gedanken. aber was wäre wenn da was auffälliges gewesen wäre, was dann im nachhinein vielleicht gar nicht schlimm wäre?...
dann macht man sich die ganze schwangerschaft sorgen oder lässt es im schlimmsten fall gehen.

damals bin ich auch recht..mmh.. wie sagt man das.. naja recht unbedarft in die schwangerschaft. ich hab mir an sich wenig sorgen gemacht. ich "wusste" das kind ist gesund. war vielleicht intuition.

jezt im fortgeschrittenen alter wo auch die risiken steigen, würd ich da vielleicht auch anders entscheiden.

Gefällt mir
5. März 2013 um 10:18

Hallo süsse
ich habe es bei beiden Kinder machen lassen(aber kein Bluttest) einfach um sich ggf auch vorzubereiten, wenn es doch behindert auf die Welt kommt, den egal was dabei rausgekommen wäre, wir hätten das Kind behalten

Gruss, Mimi.....

Gefällt mir
5. März 2013 um 11:07

Ich
habe die NFM machen lassen. Meine FÄ hat mir dazu geraten, da ich selbst eine Erbkrankheit habe und somit ein Risiko bestand. Mit meiner Biochemie zusammen (Nackenfalte auffällig) hatten wir eine Wahrscheinlichkeit von 1:44 für Trisomie 21. Haben dann eine FU mit Fish-Test machen lassen. Am folgenden Tag hatten wir die Gewissheit, dass unser Baby gesund ist.

Ich weiß aber nicht, wie ich entschieden hätte, wenn unser Baby behindert gewesen wäre. Die Zeit von der NFM bis zum Ergebnis war ne schlimme und ungewisse Zeit für meinen Mann und mich. Aber jetzt kann ich meine SS wenigstens genießen, ohne mir ständig Gedanken machen zu müssen.

Ich weiß auch nicht, ob wir bei einer zweiten SS wieder eine NFM machen lassen würden.

Gefällt mir
5. März 2013 um 13:28

Nein
ich habe sie bei meiner Tochter nicht gemacht und würde sie, wenn beim Zweiten wieder alles unauffällig ist, auch nicht machen.

Gefällt mir
5. März 2013 um 13:49

Nein
Der Test ist nicht sicher. Auffällige Babys sind später normal und Unauffällige Babys haben manchmal doch die Krankheit.
Tu dir den Stress nicht an.

Gruß das Huhn

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers