Home / Forum / Mein Baby / Nagelbettentzündung bei Baby

Nagelbettentzündung bei Baby

21. Oktober 2017 um 14:00

Hallo Zusammen,

vielleicht kann mir Jemand helfen.
Mein kleiner Schatz, 15 Wochen, hat eine eitrige Blase am Finger am Nagel.
ich denke, dass es eine Nagelbettentzündung ist.

sollte ich damit heute noch in die Kinderklinik oder reicht am Montag zum Arzt?

Anbei noch ein Bild.

Vielen Dank schonmal

Mehr lesen

21. Oktober 2017 um 22:24

Hm....also Milch, egal welche auf ne eitrige Wunde würde ich rein intuitiv sein lassen. Milch ist ein perfekter Nährboden für Bakterien. 

Nagelbettentzündung tut sehr weh und kann im schlimmsten Fall auf den Knochen übergehen und zur Sepsis führen. Ich würde zum Arzt gehen, auch am Wochenende. Zumindest bei so nem kleinen Knopf... Der Arzt sticht das dann auf damit der Eiter abfließen kann. Das kann man mit ner sterilen lanzette auch selbst machen, danach desinfizieren...mache ich bei meinen Söhnen das nächste Mal auch, aber die sind schon größer. Hatten das aber erst ein Mal, auch am WE und da waren wir beim kinderärztlichen Notdienst im KH weil es ihm einfach sauweh tat....die Ärztin dort meinte das zu mir, das man das einfach aufsticht, und das man das wenn man den Schneid hat, problemlos selbst machen kann....

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2017 um 8:05

Aber wenn dann vor und nach dem Öffnen mit einem WUND desinfektionsmittel  behandeln.  Das Hautdesinfektionsmittel ist absolut für Wunden ungeeignet. Desinfizier dir ebenso vor und danach Hände und ziehe dir bei sowas handschuhe an. 
Auch wenn's das eigene Kind ist  aber keime jeder Art müssen dennoch nicht übertragen werden.  

Ehe eine Sepsis oder septischer schock entsteht dauert es im übrigen.  Eine Sepsis entsteht immer dann wenn die keimanzahl derart hoch ist das das Immunsystem schlapp macht und die keime in die blutbahn gelangen. Der Strich ist übrigens kein Indikator dafür. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2017 um 10:39
In Antwort auf bananachiquita112

Aber wenn dann vor und nach dem Öffnen mit einem WUND desinfektionsmittel  behandeln.  Das Hautdesinfektionsmittel ist absolut für Wunden ungeeignet. Desinfizier dir ebenso vor und danach Hände und ziehe dir bei sowas handschuhe an. 
Auch wenn's das eigene Kind ist  aber keime jeder Art müssen dennoch nicht übertragen werden.  

Ehe eine Sepsis oder septischer schock entsteht dauert es im übrigen.  Eine Sepsis entsteht immer dann wenn die keimanzahl derart hoch ist das das Immunsystem schlapp macht und die keime in die blutbahn gelangen. Der Strich ist übrigens kein Indikator dafür. 

Ja, das ist richtig. Die Ärztin empfahl mir für Wunden octenisept. Das hatte ich eh im Haus, ist generell praktisch ab dem Kleinkind-hinfall-alter, sowas da zu haben. Das Zeug brennt wenigstens auch nicht so dolle. Handschuhe trug die Ärztin übrigens nicht. Handschuhe sind auch nicht steril, man muss diese also auch vorher desinfizieren... Desinfizieren vorher und nachher ist natürlich wichtig. Ich wollte hier auch niemanden verleiten sein Kind zu massakrieren, und wem das nix ist das selbst zu machen, völlig ok. Die Ärztin im KH meinte aber zu mir damals, das es durchaus problematisch ist, das die Eltern sich sowas meist nicht trauen, da die Notaufnahmen zu 80% voll mit Fällen sind, die keine Notfälle sind, und das erhöht natürlich die Wartezeit. Ich hatte damals 4h gewartet, und deshalb für mich beschlossen, das nächste mal das Problem selbst anzugehen. Seitdem hab ich Kernseife zum vorher Finger drin einlegen zuhause, und eben sterile lanzetten. Ich hoffe natürlich das ich das niemals tun muss.... weiß gar nicht ob ich das wirklich schaffen würde....

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2017 um 15:11
In Antwort auf 000ashni000

Ja, das ist richtig. Die Ärztin empfahl mir für Wunden octenisept. Das hatte ich eh im Haus, ist generell praktisch ab dem Kleinkind-hinfall-alter, sowas da zu haben. Das Zeug brennt wenigstens auch nicht so dolle. Handschuhe trug die Ärztin übrigens nicht. Handschuhe sind auch nicht steril, man muss diese also auch vorher desinfizieren... Desinfizieren vorher und nachher ist natürlich wichtig. Ich wollte hier auch niemanden verleiten sein Kind zu massakrieren, und wem das nix ist das selbst zu machen, völlig ok. Die Ärztin im KH meinte aber zu mir damals, das es durchaus problematisch ist, das die Eltern sich sowas meist nicht trauen, da die Notaufnahmen zu 80% voll mit Fällen sind, die keine Notfälle sind, und das erhöht natürlich die Wartezeit. Ich hatte damals 4h gewartet, und deshalb für mich beschlossen, das nächste mal das Problem selbst anzugehen. Seitdem hab ich Kernseife zum vorher Finger drin einlegen zuhause, und eben sterile lanzetten. Ich hoffe natürlich das ich das niemals tun muss.... weiß gar nicht ob ich das wirklich schaffen würde....

Ich bin Rettungssani ..... desinfizieren meine ich Wunde und eigene Hände. Handschuhe sind zwar nicht steril schützen aber mich sowie das Kind.
Ich dass nicht mal bei meinen Kindern ohne handschuhe in Richtung Wunde. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2017 um 15:33
In Antwort auf bananachiquita112

Ich bin Rettungssani ..... desinfizieren meine ich Wunde und eigene Hände. Handschuhe sind zwar nicht steril schützen aber mich sowie das Kind.
Ich dass nicht mal bei meinen Kindern ohne handschuhe in Richtung Wunde. 

Okay, dann werde ich mal bei mir ausm Labor Handschuhe mopsen und in die erste Hilfe Kiste legen. 

Undd klar, ich würde am nächsten Werktag das Kind beim Arzt vorstellen.

Ach und Apo, im Sana Klinikum Lichtenberg wartet man immer lange, egal zu welcher Uhrzeit. Ich war da so so oft mit dem großen damals wegen der kruppanfälle....und wegen sowas banalen wie Bindehautentzündung am Wochenende weil man ja wegen Arbeit früh Tropfen geben muss, man muss sich ja die Kind krank Tage aufteilen..... mittlerweile hab ich gottseidank Antibiotikatroofen zuhause, Dank meiner netten neuen Kinderärztin. Es ist immer so unangenehm wenn man dort ist und weiß das man eigentlich kein Notfall ist... Wir waren einmal als Notfall dort, mein großer Sohn war schon halb bewusstlos, konnte nicht mehr laufen, Lungenentzündung....wir haben selbst da 45 min. gesessen bevor er stationär aufgenommen wurde. Die Krankenhäuser sind so dermaßen überlastet....aber das weißte ja selbst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2017 um 15:47

Eigenschutz ist immer wichtig egal ob es das eigene Kind Partner Eltern oder Gott weiss wer. 

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2017 um 20:17

Hallo Zusammen, 

wollte eich nur ne Rückmeldung geben - sorry, dass diese so spät kommt! Hab mit meiner Hebi telefoniert und die hat mir geraten, ihm Globulis Sillicea und Belladonna zu geben! Hab ich gestern und heute gemacht und es sieht sehr gut aus! 

Werd morgen beim Kinderarzt anrufen, da ich aber am Mittwoch eh nen Termin hab, wird er denk ich sagen, dass es da ausreichend ist!

schönen Abend euch allen noch und vielen Dank

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Probleme mit dem Essen
Von: kaeferle2017
neu
12. April 2018 um 14:56
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen