Anzeige

Forum / Mein Baby

Namensänderung bei Säugling

Letzte Nachricht: 9. Januar 2011 um 0:42
I
ildiko_12442689
29.12.10 um 10:56

Hallo!

Am 19.12. kamen die Töchter meines Freundes zur Welt, die Mutter der beiden gab ihnen zwei wunderschöne Namen (Amelie und Valerie)...als besagte Dame allerdings erfuhr das ich Valerie ausgesucht hatte, hat sie angeblich den Namen noch ändern lassen (muss in den letzten zwei Tagen geschehen sein, wir wissen nichts genaueres da ein Kontaktverbot besteht).
Meine Frage ist nun: macht das ein Krankenhaus so einfach mit oder wie läuft das genau ab, muss man das nicht doch amtlich beglaubigen lassen bzw. wer meldet die Kinder eigentlich beim Standesamt an, man selber oder geht da bereits eine Meldung durch das Krankenhaus raus?
Die Namensänderung ist von Valerie in "Barbara" (ich weiß, das arme Kind).

Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen das es so einfach geht und das Krankenhaus nicht direkt mitspielt, oder?
Weil es ja kein schwerwiegender Grund ist wenn die Freundin des ehemaligen ONS den Namen aussucht und die Mutter am Anfang den Namen selbst ganz toll fand und jetzt meint sich wie ein Kind benehmen zu müssen !

Wäre super wenn ihr mir weiterhelfen könntet.

Liebe Grüße,
Lena

Mehr lesen

G
gwawr_12668979
30.12.10 um 14:57

Verstehe die Geschichte auch nicht so ganz
Vielleicht hat sie das noch vor der standesamtlichen Meldung der Geburt geändert?
Man muss die Geburt ja bis 7 Tage danach standesamtlich melden, glaube ich? (Weiß das jemand genau?)
Allerdings weiß ich nicht wie das ist, wenn gesetzliche Feiertage dazwischen kommen, ob die dann "abgezogen" werden von der Frist.

Also wenn die Kinder am 19. geboren wurden, müssten sie evtl. eh erst spätestens am 26.12. (also wohl dann der 27.12.?) gemeldet werden (also die Geburtsurkunde beantragt werden).

Und wenn sie sich vielleicht davor noch umentscheiden hat?

Was man im KH angibt, wie das Kind heißt, ist ja quasi inoffiziell/vorläufig.
Ich kenne auch eine, die hieß im KH nach der Geburt Melanie, aber den Namen fand die Oma wohl so blöd und dann entschied sich ihre Mutter sie als Katharina zu melden, bei der Beantragung der Geburtsurkunde.

Deshalb steht in einigen Glückwunsch zur Geburt-Karten von ihr Melanie drin und in anderen Katharina.

Bekloppt, ich weiß.

Was ich aber jetzt noch nicht verstanden habe ist: WIESO hat sie den Namen geändert?
Weil du schwanger bist und ihr gesagt hast, dass dein Kind doch so heißen soll?
Oder wie?
Aber das kann ihr doch egal sein? Wer zuerst kommt..., oder?
Und zumal sie es doch anscheinend nicht wusste?

Also Amelie und Valerie passen doch super zusammen, wegen der gleichen Endung.
Amelie und Barbara nicht ganz so (wenn auch o.k., finde ich).

Gefällt mir

G
gwawr_12668979
30.12.10 um 14:57

Ach ja
und was ist ONS?

Gefällt mir

L
lfrke_12935782
30.12.10 um 16:37

Hallo!
kann es sein dass das noch im Krankenhaus war?? Ich habe bei meiner Tochter auch erst als ich entlassen wurde den vollständigen namen angegeben. Ich denke es wäre auch kein Problem gewesen wenn ich nach einer Woche einen ganz anderen Namen angegeben hätte... das Anmelden am Standesamt (bei uns seit neuestem direkt im KH) ist verbindlich und ich glaube nichrt dass man da dann so einfach wieder rauskommt.. aber im KH erst einen Namen sagen und dann mit nem anderen anmelden, klar, ich denke das geht...

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
P
pala_877319
31.12.10 um 13:46
In Antwort auf gwawr_12668979

Ach ja
und was ist ONS?


...ich denke, sie meint einen One-night-stand...

Gefällt mir

G
gwawr_12668979
01.01.11 um 19:34
In Antwort auf pala_877319


...ich denke, sie meint einen One-night-stand...

Ach sooo!
Ts... diese ganzen Abkürzungen im Netz verwirren mich manchmal.

ONS OHNE Gummi???
Einfach nur dämlich!

Und dabei ist schwanger zu werden das kleinste Problem, was man sich dabei einfangen kann!

Gefällt mir

G
gwawr_12668979
09.01.11 um 0:42

Oh, ach so!
Du meinst die "Fragestellerin" hat den Namen für das eine Kind der Ex ihres Freundes ausgesucht?
Das ist schon lustig.

Gefällt mir

Anzeige