Home / Forum / Mein Baby / Nein sagen aus erzieherischen Gründen..

Nein sagen aus erzieherischen Gründen..

14. November 2015 um 10:29

Mir fällt irgendwie kein besserer Titel ein.
Musste gerade darüber nachdenken, dass meine Eltern oft "nein" gesagt haben, so im Alltag. Zum Beispiel wenn wir nach dem schwimmen pommes haben wollten oder eine gemischte Naschtüte. Oder unterwegs mal ein Eis oder auf der Autobahn zu McDonalds. Wisst ihr was ich meine? Ich weiß, es ging dabei nicht um Geld, meine Eltern haben gut verdient. Ging auch nicht um Ernährung, zuhause durften wir so viel Süßes, wie wir wollten.
wenn meine Tochter Unterwegs nach einem Eis oder so fragt, bekommt sie es eigentlich immer! Weil ich ihr gerne eine Freude mache und ich ihr irgendwie keinen Wunsch ausschlagen kann. Bisher kommt sie mir nicht verwöhnt vor
Wie ist / war das so bei euch? Sagt ihr oft Nein oder haben eure Eltern oft nein gesagt?

Mehr lesen

14. November 2015 um 11:09

Wenn wir eine unternehmung
machen zb. Schwimmbad, dann gehören Pommes und Eis einfach dazu. genauso wie im zoo, vergnügunspark usw. ich bin so eine von den müttern, die dann mit gutem Gewissen nicht Nein sagt. ich biete es sogar an, weil ich selbst Lust drauf habe. wir essen zu hause sehr ausgewogen und gesund. da kann ich das mit gutem Gewissen vereinbaren und dieses "nein" um Nein gesagt zu haben, finde ich blöd. bei mir war es früher ähnlich. ich bin weder verzogen, noch übergewichtig.

Gefällt mir

14. November 2015 um 11:13

Hm
Ich sage oft ja, finde es aber auch wichtig das meine kinder ein nein hinnehmen ohne diskussion. Wenn ich sage das wir grad neulich erst bei mc doof waren oder das ich daheim schon etwas vorbereiteg habe ist das völlig ok für meine beiden. Passt es grad dann fahren wir aber auch so nen leckeren pappburger essen

Ich bin ähnlich aufgewachsen, einfach nur nein als erzieherische maßnahme kenn ich nicht. Verbote hatten schon einen grund und so führe ich es weiter.

Gefällt mir

14. November 2015 um 12:00

Meine
Eltern haben kaum nein gesagt, wirklich schlecht gewesen denn ich hab ja gesehen was dabei raus gekommen ist ich war ein furchtbar verwöhntes Gör, wehe ich habe einmal nicht sofort das bekommen was ich wollte, dann ging ich ab wie eine Furie . Ich muss zugeben das ich öfter zu meinen Kindern Nein sage als Ja, es gibt nicht immer in der Stadt ein Eis, es gibt nicht ständig Mcdoof und Co, es gibt keine Kinderzeitschrift weil ich ausgerechnet daneben stehe da die Schlange an der Kasse zu lang ist. Ich kann nicht zu allem ja und Amen sprechen, Meine Kinder sollen wissen das man nicht immer das bekommt was man will, ich möchte nicht das sie so werden wie ich es als Kind war. Und sie akzeptieren mein Nein, es gibt selten mal Tränen, ich denke sie haben es schon ganz gut verstanden wieso ich Nein sage

Gefällt mir

14. November 2015 um 12:54

Ja, schon
Ich sag schon öfters "nein" zu meinem 4jährigen, in Situationen, in denen es auch leichter wäre, einfach "ja" zu sagen. Wenn es jetzt zB um ein Eis kurz vor dem Essen geht, sag ich, er bekommt jetzt keines, sondern nach dem Essen als Nachspeise. Oder wenn er beim Einkaufen dieses oder jenes sieht, sage ich auch meistens nein. Mir geht es darum, ihm klar zu machen, dass das Geld nicht auf Bäumen wächst und wir uns dememtsprechend gut überlegen müssen, wofür wir es ausgeben.

Ich bin diesbzgl. übrigens viel strenger als meine Eltern. Ich weiß auch nicht warum. Kommt mir einfach richtig vor, so wie ich es mache.

Gefällt mir

14. November 2015 um 15:18

Klar sag ich auch mal nein,
Ist eben nicht jeden Geburtstag. Ich kauf nicht jeden Tag ein Eis. Und auch im Supermarkt geht er durchaus mal leer aus. Völlig normal, wie ich finde. Ich hab hier mal gelesen, dass jemand seiner Tochter nach jedem Mittagsschlaf ein Überraschungsei gibt...wo bleibt denn da die Freude? Das Besondere?
Wenn ich alles tun und kaufen würde, worauf mein Sohn so zeigt, wäre ich arm und mein Kind ein verwöhntes Balg. Nein, das möchte ich nicht.

Gefällt mir

14. November 2015 um 17:44

Ganz genau so
......kann ich nur so unterschreiben.
Wenn wir den ganzen Tag in einem Freizeitpark unterwegs sind, dann kommt es auf das kleine Eis auch nicht mehr an.
Ich hab meine Tochter immer so gelobt, dass man mit ihr überall hingehen kann, ohne das sie aus sämtlichen Regalen irgendwelches Zeug raus kramt......
Ja ja die Zeiten ändern sich schnell. Jetzt rennt sie im Laden gleich los zu den Spielsachen und kommt mit irgendwas zurück, was sie natürlich unbedingt braucht..... Und auch wenn das nur 10 Euro kostet gibt es das trotzdem aus Prinzip nicht und dann sag ich auch öfter mal nein!

Gefällt mir

14. November 2015 um 19:16


Ich finde es eher erschreckend, wieviele Leute hier mit ihren Kondern zu McDonalds gehen..
Mal ganz von den fetten Soßen abgesehen, sind diese Burger der letzte Dreck. Fleisch trocken wie sonstwas, damit es möglichst lange hält.
Zusatzstoffe noch und nöcher.
Alleine die Vorstelleung von den Massen an Fleisch, doe da tagtäglich verarbeitet werden.

Niemals würde ich meinen Kindern so einen Fraß zumuten.

Ist ja toll, dass ihr aif eure eigene Gesundheit sch.ei.ßt, aber tut euren Kindern sowas nicht an. Die können noch nicht selbst beurteilen, was gesund ist und was nicht.
Es ist einfach beschi.ssen, dass ihr denen sowas kauft. S
eid doch fair und wartet mit fast food wenogstens solange, dass die selbst realisieren können, was es bedeutet, das zu essen.
Wenn ich Kleinkinder im McDonalds sehe könmte ich ko.tzen.

Gefällt mir

14. November 2015 um 20:32

Ich erfülle neubem kind
Viele Wünsche, aber trotzdem muss sie lernen, dass man für sein Geld arbeiten muss...
LG

Gefällt mir

14. November 2015 um 23:38

Sei doch leise
Du hast ja nichtmal ein Kind...

Gefällt mir

15. November 2015 um 0:05
In Antwort auf fallenflower


Ich finde es eher erschreckend, wieviele Leute hier mit ihren Kondern zu McDonalds gehen..
Mal ganz von den fetten Soßen abgesehen, sind diese Burger der letzte Dreck. Fleisch trocken wie sonstwas, damit es möglichst lange hält.
Zusatzstoffe noch und nöcher.
Alleine die Vorstelleung von den Massen an Fleisch, doe da tagtäglich verarbeitet werden.

Niemals würde ich meinen Kindern so einen Fraß zumuten.

Ist ja toll, dass ihr aif eure eigene Gesundheit sch.ei.ßt, aber tut euren Kindern sowas nicht an. Die können noch nicht selbst beurteilen, was gesund ist und was nicht.
Es ist einfach beschi.ssen, dass ihr denen sowas kauft. S
eid doch fair und wartet mit fast food wenogstens solange, dass die selbst realisieren können, was es bedeutet, das zu essen.
Wenn ich Kleinkinder im McDonalds sehe könmte ich ko.tzen.

Wieso
Da ist doch n gürkchen drauf

Gefällt mir

15. November 2015 um 1:11


Das Wort "Nein" ist doch nichts schlimmes ?! Ich sage oft "Ja" zu meinen Kindern, aber sie müssen auch lernen ein "Nein" zu akzeptieren. Es sind manchmal Situationen die sie wütend machen. Das hat aber mit Geld nichts zu tun. Wir müssen auch mit einem "Nein" umgehen können und genau das sollten die Kinder natürlich auch beigebracht bekommen. Meine Kinder bekommen vieles, aber ich finde es einfach nicht gut wenn Kinder so sehr verwöhnt sind das sie ein "Nein" zB garnicht mehr akzeptieren und "verarbeiten" können. Selbst wenn ich reich wäre, würde ich meinen Kindern beibringen das es nicht nur "Ja du darfst" oder "Ja natürlich bekommst du das" gibt.

Gefällt mir

16. November 2015 um 20:45
In Antwort auf xxcandyreturns

Wieso
Da ist doch n gürkchen drauf


Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen