Home / Forum / Mein Baby / Nervige Ratschläge von Außenstehenden

Nervige Ratschläge von Außenstehenden

10. Mai 2018 um 14:43

Hallo ihr Lieben ,

Vielleicht kennt ihr das auch, die kleine Tochter bzw. der kleine Sohn fängt zu weinen an und sofort reden Außenstehende mit, wie man jetzt am besten trösten sollte, wieso sie bzw. er weint etc. Hattet ihr schon mal so eine Situation, in der ihr dann richtig genervt wart? Wie reagiert ihr darauf?

Mehr lesen

Top 3 Antworten

10. Mai 2018 um 15:08
In Antwort auf windflower0905

Hallo ihr Lieben ,

Vielleicht kennt ihr das auch, die kleine Tochter bzw. der kleine Sohn fängt zu weinen an und sofort reden Außenstehende mit, wie man jetzt am besten trösten sollte, wieso sie bzw. er weint etc. Hattet ihr schon mal so eine Situation, in der ihr dann richtig genervt wart? Wie reagiert ihr darauf?

Auch wenn es nervt, die meisten meinen es tatsächlich nicht böse. Das muss man sich immer wieder sagen, irgendwann nervt es nicht mehr. 
Einfach wie gewohnt weiter machen und gut, bloß nicht diskutieren. 

8 LikesGefällt mir

10. Mai 2018 um 19:28
In Antwort auf windflower0905

Hallo ihr Lieben ,

Vielleicht kennt ihr das auch, die kleine Tochter bzw. der kleine Sohn fängt zu weinen an und sofort reden Außenstehende mit, wie man jetzt am besten trösten sollte, wieso sie bzw. er weint etc. Hattet ihr schon mal so eine Situation, in der ihr dann richtig genervt wart? Wie reagiert ihr darauf?

Also,ich als muddi von erwachsenen kindern versuche mich bei fremden Kindern rauszuhalten.ABER ich grinse nöhlende Kinder an um sie aufzuheitern und ich knallte einer "mutter" die ihr ca 2 jähriges mädchen,im einkaufswagen sass und es grapschte die einkäufe an.die olle knallte der kleinen eine saftige ohrfeige ins gesicht.da konnte ich mich nicht mehr halten.ich knallte der mit voller kanne eine ohrfeige mit dem satz.so fühlt es sich an,wenn man einfach geschlagen wird.die gaffte bloss doof.
würde ich jederzeit wieder tun.

6 LikesGefällt mir

10. Mai 2018 um 15:02

mir passiert das ständig.

ich musste einmal zum arzt und hatte mein baby dabei und sie fing dann an zu weinen, zu der zeit hat es geholfen einfach aufzustehen und mit ihr etwas rumzugehen. dann heißt es nur "lass das kind doch schreien du verwöhnst sie sonst zu sehr und sie wird dir auf der nase rumtanzen"

einmal beim einkaufen kamm eine fremde frau zu mir hat meiner tochter an die arme gefasst und meinte "ist das nicht zu kalt?" . das ist doch meine entscheidung, wie warm oder wie kalt ich mein kind anziehe.

du kennst dein kind am besten! wenn sie jetzt weint und kuscheln will, hunger hat, müde ist, oder was auch immer. du weißt was dein kind braucht und nicht irgendein fremder.

geb nicht zuviel auf die meinungen ausenstehender

1 LikesGefällt mir

10. Mai 2018 um 15:08
In Antwort auf windflower0905

Hallo ihr Lieben ,

Vielleicht kennt ihr das auch, die kleine Tochter bzw. der kleine Sohn fängt zu weinen an und sofort reden Außenstehende mit, wie man jetzt am besten trösten sollte, wieso sie bzw. er weint etc. Hattet ihr schon mal so eine Situation, in der ihr dann richtig genervt wart? Wie reagiert ihr darauf?

Auch wenn es nervt, die meisten meinen es tatsächlich nicht böse. Das muss man sich immer wieder sagen, irgendwann nervt es nicht mehr. 
Einfach wie gewohnt weiter machen und gut, bloß nicht diskutieren. 

8 LikesGefällt mir

10. Mai 2018 um 15:11
In Antwort auf cipni

mir passiert das ständig.

ich musste einmal zum arzt und hatte mein baby dabei und sie fing dann an zu weinen, zu der zeit hat es geholfen einfach aufzustehen und mit ihr etwas rumzugehen. dann heißt es nur "lass das kind doch schreien du verwöhnst sie sonst zu sehr und sie wird dir auf der nase rumtanzen"

einmal beim einkaufen kamm eine fremde frau zu mir hat meiner tochter an die arme gefasst und meinte "ist das nicht zu kalt?" . das ist doch meine entscheidung, wie warm oder wie kalt ich mein kind anziehe.

du kennst dein kind am besten! wenn sie jetzt weint und kuscheln will, hunger hat, müde ist, oder was auch immer. du weißt was dein kind braucht und nicht irgendein fremder.

geb nicht zuviel auf die meinungen ausenstehender

Mir passiert das auch ständig.

Vor Kurzem beim Einkaufen fing mein Sohn zu weinen und es kam eine Frau gelaufen und meinte: "Der Kleine wird wohl Hunger haben..." Ich dachte mir nur so für mich, dass er bestimmt keinen Hunger hat, wenn er 20 Minuten zuvor gefüttert wurde.

Gefällt mir

10. Mai 2018 um 15:12
In Antwort auf laluux3

Auch wenn es nervt, die meisten meinen es tatsächlich nicht böse. Das muss man sich immer wieder sagen, irgendwann nervt es nicht mehr. 
Einfach wie gewohnt weiter machen und gut, bloß nicht diskutieren. 

Schlimm ist nur, wenn gerade ältere Damen dann diskutieren wollen und anfangen mit: "Früher hat man aber..."

Gefällt mir

10. Mai 2018 um 17:23

Lächeln und winken, lächeln und winken 

3 LikesGefällt mir

10. Mai 2018 um 18:48
In Antwort auf laluux3

Auch wenn es nervt, die meisten meinen es tatsächlich nicht böse. Das muss man sich immer wieder sagen, irgendwann nervt es nicht mehr. 
Einfach wie gewohnt weiter machen und gut, bloß nicht diskutieren. 

Das ist sicherlich so, trotzdem ist es Charaktersache, ob man anderen seine Meinung immer ungefragt aufzwängt.

1 LikesGefällt mir

10. Mai 2018 um 19:28
In Antwort auf windflower0905

Hallo ihr Lieben ,

Vielleicht kennt ihr das auch, die kleine Tochter bzw. der kleine Sohn fängt zu weinen an und sofort reden Außenstehende mit, wie man jetzt am besten trösten sollte, wieso sie bzw. er weint etc. Hattet ihr schon mal so eine Situation, in der ihr dann richtig genervt wart? Wie reagiert ihr darauf?

Also,ich als muddi von erwachsenen kindern versuche mich bei fremden Kindern rauszuhalten.ABER ich grinse nöhlende Kinder an um sie aufzuheitern und ich knallte einer "mutter" die ihr ca 2 jähriges mädchen,im einkaufswagen sass und es grapschte die einkäufe an.die olle knallte der kleinen eine saftige ohrfeige ins gesicht.da konnte ich mich nicht mehr halten.ich knallte der mit voller kanne eine ohrfeige mit dem satz.so fühlt es sich an,wenn man einfach geschlagen wird.die gaffte bloss doof.
würde ich jederzeit wieder tun.

6 LikesGefällt mir

10. Mai 2018 um 19:33

Krass. Ich glaube ich hätte fassungslos da gestanden. Wahnsinn.  Da mag man sich ja gar nicht vorstellen wie die Mutter reagiert,  wenn das Kind zu Hause etwas anstellt.

Gefällt mir

10. Mai 2018 um 20:30
In Antwort auf prismalicht

Also,ich als muddi von erwachsenen kindern versuche mich bei fremden Kindern rauszuhalten.ABER ich grinse nöhlende Kinder an um sie aufzuheitern und ich knallte einer "mutter" die ihr ca 2 jähriges mädchen,im einkaufswagen sass und es grapschte die einkäufe an.die olle knallte der kleinen eine saftige ohrfeige ins gesicht.da konnte ich mich nicht mehr halten.ich knallte der mit voller kanne eine ohrfeige mit dem satz.so fühlt es sich an,wenn man einfach geschlagen wird.die gaffte bloss doof.
würde ich jederzeit wieder tun.

Ich finds zwar lustig, aber das hätte auch anders enden können

1 LikesGefällt mir

10. Mai 2018 um 21:10
In Antwort auf windflower0905

Schlimm ist nur, wenn gerade ältere Damen dann diskutieren wollen und anfangen mit: "Früher hat man aber..."

Ja, natürlich haben sie das Bedürfnis sich zu verteidigen und das geht eben am besten, wenn man sagen kann "früher haben es alle so gemacht", weil, wenn es alle gemacht haben, dann kann es ja nicht so schlimm sein 😁

Gefällt mir

10. Mai 2018 um 22:17
In Antwort auf laluux3

Ja, natürlich haben sie das Bedürfnis sich zu verteidigen und das geht eben am besten, wenn man sagen kann "früher haben es alle so gemacht", weil, wenn es alle gemacht haben, dann kann es ja nicht so schlimm sein 😁

Meine Mutter sagt immer "aber ihr heute, ihr schaut ja alles im Internet nach..."

Gefällt mir

11. Mai 2018 um 0:12
In Antwort auf pustew

Krass. Ich glaube ich hätte fassungslos da gestanden. Wahnsinn.  Da mag man sich ja gar nicht vorstellen wie die Mutter reagiert,  wenn das Kind zu Hause etwas anstellt.

Ja war furchtbar anzusehen...und sowas hat kinder...will nicht wissen was die daheim anstellt mit dem kind.
 

Gefällt mir

11. Mai 2018 um 0:15
In Antwort auf lori1223

Ich finds zwar lustig, aber das hätte auch anders enden können

War,ist mir egal..da ich nicht grad ne kleine pflanze bin,hat die sich wohl nicht zum zurückschlagen getraut.war ein instinkt von mir.würde auch so handeln wenn tiere misshandelt werden.
und ne anzeige,na bitte,mir egal.
vielleicht wäre da das jugendamt angetanzt,wenn die polizei gehört hätte,warum ich die olle geschlagen hab.

1 LikesGefällt mir

11. Mai 2018 um 6:15

Na die Polizei hätte sie schlecht rufen können bzw dich anzeigen,  da du denen ja sofort gesagt hättest, dass sie ihr Kind ins Gesicht geschlagen hat. Das ist ja kein Affekt nach dem Motto " Kind reißt mehrfach Gläser aus dem Regal und Mutter schlägt irgendwann panisch auf die Hand,  da sie schon die Gläser fliegen sieht" Ins Gesicht ist echt dermaßen erniedrigend und echt Gewalt am Kind. Dass die sich das in der Öffentlichkeit sogar traute, finde ich echt erschreckend.  Als wenn das total normal wäre. 

Gefällt mir

11. Mai 2018 um 10:29

Jaa soo elend.bei deinem szenario hätte ich wohl auch meinem kind Eins auf die finger gegeben.
Beschäftigt mich heute noch diese "mutter"

Gefällt mir

11. Mai 2018 um 12:44
In Antwort auf prismalicht

Jaa soo elend.bei deinem szenario hätte ich wohl auch meinem kind Eins auf die finger gegeben.
Beschäftigt mich heute noch diese "mutter"

Na, auf die Finger hauen ist jetzt auch nicht unbedingt richtig

Gefällt mir

11. Mai 2018 um 12:50
In Antwort auf laluux3

Na, auf die Finger hauen ist jetzt auch nicht unbedingt richtig

Sie schrieb doch Affekthandlung, um schlimmeres zu vermeiden, etwa Glasscherben und Verletzungen.

2 LikesGefällt mir

11. Mai 2018 um 18:59
In Antwort auf prismalicht

War,ist mir egal..da ich nicht grad ne kleine pflanze bin,hat die sich wohl nicht zum zurückschlagen getraut.war ein instinkt von mir.würde auch so handeln wenn tiere misshandelt werden.
und ne anzeige,na bitte,mir egal.
vielleicht wäre da das jugendamt angetanzt,wenn die polizei gehört hätte,warum ich die olle geschlagen hab.

Wie gesagt, ich finds gut. Die wenigsten haben soviel Rückgrat.

2 LikesGefällt mir

11. Mai 2018 um 19:35
In Antwort auf lori1223

Wie gesagt, ich finds gut. Die wenigsten haben soviel Rückgrat.

😎danke..

Gefällt mir

11. Mai 2018 um 19:36
In Antwort auf waldmeisterin1

Sie schrieb doch Affekthandlung, um schlimmeres zu vermeiden, etwa Glasscherben und Verletzungen.

Eben..im beschriebenen szenario.

Gefällt mir

11. Mai 2018 um 19:44
In Antwort auf prismalicht

Also,ich als muddi von erwachsenen kindern versuche mich bei fremden Kindern rauszuhalten.ABER ich grinse nöhlende Kinder an um sie aufzuheitern und ich knallte einer "mutter" die ihr ca 2 jähriges mädchen,im einkaufswagen sass und es grapschte die einkäufe an.die olle knallte der kleinen eine saftige ohrfeige ins gesicht.da konnte ich mich nicht mehr halten.ich knallte der mit voller kanne eine ohrfeige mit dem satz.so fühlt es sich an,wenn man einfach geschlagen wird.die gaffte bloss doof.
würde ich jederzeit wieder tun.

Wenn du tatsächlich einen Konflikt nicht anders als mit Gewalt lösen kannst, bist du kein bisschen besser.

Das war keine hilfreiche Aktion, weder für das Kind, noch hat es die Mutter verändert. Höchstens für dich, dass du mal deinen Frust rauslassen konntest.
Ein erwachsener Mensch sollte schon seine Gefühle etwas unter Kontrolle haben.

4 LikesGefällt mir

11. Mai 2018 um 20:08

Hand weghalten reicht auch, da muss nix auf die Finger geklapst werden..

1 LikesGefällt mir

11. Mai 2018 um 23:37
In Antwort auf annabenc1

Wenn du tatsächlich einen Konflikt nicht anders als mit Gewalt lösen kannst, bist du kein bisschen besser.

Das war keine hilfreiche Aktion, weder für das Kind, noch hat es die Mutter verändert. Höchstens für dich, dass du mal deinen Frust rauslassen konntest.
Ein erwachsener Mensch sollte schon seine Gefühle etwas unter Kontrolle haben.

Na sei dir mal nicht zu sicher, dass das sinnlos war.

Sie hatte ja nicht 4 Stunden Zeit, die Dame zu bequatschen, was an ihrem Verhalten nicht toll war. Sie hatte nur diese kurze Zeit.

Was hättest du denn gemacht? Erzähl mal.

2 LikesGefällt mir

12. Mai 2018 um 1:42
In Antwort auf lori1223

Na sei dir mal nicht zu sicher, dass das sinnlos war.

Sie hatte ja nicht 4 Stunden Zeit, die Dame zu bequatschen, was an ihrem Verhalten nicht toll war. Sie hatte nur diese kurze Zeit.

Was hättest du denn gemacht? Erzähl mal.

Änderst du deine Erziehungsmethode weil ein Fremder versucht, dich 4 Stunden lang zu bequatschen? Oder dich sogar schlägt?

​Wir reden hier gerade von ungebetenen Ratschlägen, das ist genau das gleiche. Ob du recht hast oder nicht ist egal, aber wenn jemand anders gerade nicht empfänglich dafür ist, bringt alles nichts. Und mit Gewalt auf jemanden zuzugehen stimmt ihn sicher nicht empfänglicher.

​Und der Paradox bleibt trotzdem, du findest Gewalt schlecht aber benutzt sie selber um deine Meinung zu zeigen?
Das zeigt nur, dass du selber nicht stark genug bist um deine eigenen Prinzipien durchzuziehen.

2 LikesGefällt mir

12. Mai 2018 um 8:34

Erstens, es predigen hier doch immer alle, dass Schläge in der Kindererziehung nichts bringen, weil sie nur das Kind demütigen. Wieso sollten sie bei einem Erwachsenen etwas positives bewirken?
​Oder sagst du beim nächsten geschlagenen Kind auch, vielleicht hat es ihm ja doch was gebracht?

​Zweitens, woher nehmt ihr euch das Recht, diese Mutter zu beurteilen? Woher wisst ihr, ob sie regelmäßig ihr Kind grün und blau schlägt, oder ob sie vielleicht doch nur einmalig die Beherrschung verloren hat?

Gefällt mir

12. Mai 2018 um 8:58

Einmalig?  Glaube ich halt nicht,  wenn ne Mutter ,wegen sowas ihrem Kind in der Öffentlichkeit ins Gesicht schlägt.

Gefällt mir

12. Mai 2018 um 10:36

Ich will hier nicht dich angreifen, du hast sehr deutlich geschrieben, dass du Gewalt nicht gut heißt, das ist mir durchaus bewusst. Ich wollte nur generell mal den Paradox aufweisen, wie inkoerent es ist, sich hier über Gewalt gegenüber einer Mutter zu freuen, während man bei einem Kind gleich zur Misshandlung schreit.
Tut mir leid, dass ich das unter deinen Post geschrieben habe, bitte sieh es nicht persönlich

​Was die Wirkung von Schlägen angeht, kann halt jeder nur aus seiner eigenen Erfahrung und Menschenkenntnis schließen.
​Ich habe bisher immer beobachtet, dass Ratschläge, Mahnungen und Kritiken am ehesten angenommen werden, wenn sie von einer nahestehenden Person kommen. Eventuell auch von einer Bekanntschaft aus dem näheren Umfeld, aber sicher nicht von einem Fremden, den man noch nie zuvor gesehen hat und der sehr wahrscheinlich die Situation gar nicht einschätzen kann.

 

Gefällt mir

12. Mai 2018 um 10:49

Es gibt nicht nur schwarz und weiß auf dieser Welt

​Wenn man wirklich etwas bewirken will, und nicht nur den eigenen Ärger über die Situation rauslassen, dann gibt es dafür einen angemessenen Ton und einen angemessenen Rahmen.

Wenn ich sehe, dass eindeutig grobe Kindesmisshandlung stattfindet, rufe ich die Polizei oder das Jugendamt.

​Allerdings sind die ganzen graustufen dazwischen eine Sache, die im eigenen Umfeld bewertet und gelöst werden sollte. Zum Beispiel, wenn meine Schwägerin sich daneben benimmt, rede ich mit ihr, wenn meine Freundin Mist baut, sage ich ihr meine Meinung und biete meine Hilfe an, wenn ich beobachte wie im Kindergarten eine Mutter regelmäßig ein ungesundes Verhalten zeigt, mache ich die Erzieherinnen darauf aufmerksam oder versuche persönlich Kontakt aufzunehmen.

​Aber auf gar keinen Fall würde ich mir anmaßen, eine Wildfremde Frau in der Öffentlichkeit zu demütigen, weil mir ihre Art nicht passt oder weil sie einen Fehler gemacht hat.

​Es ist nicht meine Aufgabe, die ganze Welt zu bekehren. Wenn jeder an sein eigenes Umfeld denken würde, wäre schon viel getan.

1 LikesGefällt mir

12. Mai 2018 um 11:12
In Antwort auf annabenc1

Es gibt nicht nur schwarz und weiß auf dieser Welt

​Wenn man wirklich etwas bewirken will, und nicht nur den eigenen Ärger über die Situation rauslassen, dann gibt es dafür einen angemessenen Ton und einen angemessenen Rahmen.

Wenn ich sehe, dass eindeutig grobe Kindesmisshandlung stattfindet, rufe ich die Polizei oder das Jugendamt.

​Allerdings sind die ganzen graustufen dazwischen eine Sache, die im eigenen Umfeld bewertet und gelöst werden sollte. Zum Beispiel, wenn meine Schwägerin sich daneben benimmt, rede ich mit ihr, wenn meine Freundin Mist baut, sage ich ihr meine Meinung und biete meine Hilfe an, wenn ich beobachte wie im Kindergarten eine Mutter regelmäßig ein ungesundes Verhalten zeigt, mache ich die Erzieherinnen darauf aufmerksam oder versuche persönlich Kontakt aufzunehmen.

​Aber auf gar keinen Fall würde ich mir anmaßen, eine Wildfremde Frau in der Öffentlichkeit zu demütigen, weil mir ihre Art nicht passt oder weil sie einen Fehler gemacht hat.

​Es ist nicht meine Aufgabe, die ganze Welt zu bekehren. Wenn jeder an sein eigenes Umfeld denken würde, wäre schon viel getan.

Wenn Du in besagter Situation Polizei oder Jugendamt gerufen hättest, wäre das passiert: nichts. Die rücken nicht mit Sondereinsatzkommando zum Supermarkt aus. Und die gute Frau hätte auch nicht freudestrahlend ihre Kontaktdaten rausgerückt um das abzuverfolgen.

2 LikesGefällt mir

12. Mai 2018 um 12:41
In Antwort auf waldmeisterin1

Wenn Du in besagter Situation Polizei oder Jugendamt gerufen hättest, wäre das passiert: nichts. Die rücken nicht mit Sondereinsatzkommando zum Supermarkt aus. Und die gute Frau hätte auch nicht freudestrahlend ihre Kontaktdaten rausgerückt um das abzuverfolgen.

Genau, wie ich schon geschrieben habe, sollte sich in so einem Fall das Umfeld der jungen Mutter darum kümmern.
​Es geht nämlich nicht speziell um diesen einen Vorfall, sondern darum, dass sie dauerhaft einen gesunden Umgang erlernt. Und dieses Ziel kann man als aussenstehender nicht erreichen.

​Selber eingreifen mit Polizei/Jugendamt würde ich nur in schlimmen Fällen, wo es echt nicht warten kann.

Gefällt mir

12. Mai 2018 um 13:23
In Antwort auf annabenc1

Genau, wie ich schon geschrieben habe, sollte sich in so einem Fall das Umfeld der jungen Mutter darum kümmern.
​Es geht nämlich nicht speziell um diesen einen Vorfall, sondern darum, dass sie dauerhaft einen gesunden Umgang erlernt. Und dieses Ziel kann man als aussenstehender nicht erreichen.

​Selber eingreifen mit Polizei/Jugendamt würde ich nur in schlimmen Fällen, wo es echt nicht warten kann.

Das passiert nunmal leider in den seltensten Fällen, entweder gibt es kein Umfeld, oder die ticken ähnlich.

Und eine Ohrfeige wegen einer kleinigkeit, nicht mal im Affekt, würde ich nicht unbedingt als Nichtigkeit einordnen. Das ist dort sicher an der Tagesordnung, wenn die Mutter selbst in der Öffentlichkeit keine Skrupel zeigt. Und die Reaktion der Gegen-Ohrfeige, wenn auch nicht das Mittel der Wahl, hat zumindest den Effekt dass sie erstmal gegenüber den Umstehenden gebranntmarkt ist, die Mutter und die Umstehenden zumindest registrieren dass solches Verhalten in der Öffentlichkeit nicht toleriert wird.

Gefällt mir

12. Mai 2018 um 18:25
In Antwort auf annabenc1

Änderst du deine Erziehungsmethode weil ein Fremder versucht, dich 4 Stunden lang zu bequatschen? Oder dich sogar schlägt?

​Wir reden hier gerade von ungebetenen Ratschlägen, das ist genau das gleiche. Ob du recht hast oder nicht ist egal, aber wenn jemand anders gerade nicht empfänglich dafür ist, bringt alles nichts. Und mit Gewalt auf jemanden zuzugehen stimmt ihn sicher nicht empfänglicher.

​Und der Paradox bleibt trotzdem, du findest Gewalt schlecht aber benutzt sie selber um deine Meinung zu zeigen?
Das zeigt nur, dass du selber nicht stark genug bist um deine eigenen Prinzipien durchzuziehen.

ICH nutze überhaupt nichts, denn ich war nicht dabei. Also lies erst, bevor du schreibst.

Und jawohl, diese erwachsene Frau hat in der Öffentlichkeit eine geknallt bekommen und wird das so schnell nicht vergessen. Vielleicht ärgert sie sich, dass sie nicht reagiert hat, fühlt sich gedemütigt. Gut so, dann weiss sie nun auch, wie das für ein Kind sein muss. Vielleicht denkt sie darüber nach.

Gemäss deiner Aussage nutzt Reden und Schlagen nichts. Heisst, wenn du diese Situation gesehen hättest, hättest du GAR NICHTS gemacht. So wie die meisten halt. Feige halt!

Ich hab das übrigens mal bei IKEA erlebt, wie ein türkischer Grossvater (ich gehe mal von diesem Verwandtschaftsgrad aus) seine Enkelin ziemlich fest an den Haaren zog; das Mädchen hat auch aufgeschriehen. Und nein, ich hab dem Herrn nicht das Nudelholz auf den Kopf gehauen, aber mit Worten rund gemacht. Die Mitarbeiterin, die nur blöd glotzte, gleich noch mit.

 

2 LikesGefällt mir

12. Mai 2018 um 20:14

Wer das einmal macht, wird auch später so handeln. Besser ist, andere Methoden zu verinnerlichen.
Sieht man doch bei dir, dass es schädigt..

1 LikesGefällt mir

12. Mai 2018 um 23:11

Bei mir war es ein impuls der eine zu schlagen,
bin gar kein freund von gewalt.

1 LikesGefällt mir

13. Mai 2018 um 23:09
In Antwort auf waldmeisterin1

Sie schrieb doch Affekthandlung, um schlimmeres zu vermeiden, etwa Glasscherben und Verletzungen.

Affekt finde ich immer so ein witziges Wort. Haust du deinem Mann auch auf die Finger wenn er was runterschmeißt? 
Würd mir nie in den Sinn kommen. Ich finde Hauen und Schlagen auch keine Affekthandlung, außer man verteidigt sich. Affekt wäre es die Hand festzuhalten oder das Glas aus der Hand zu reißen, aber doch nicht auf die Finger hauen, da lässt es das Glas doch erst recht aus schreck fallen = Scherben + verletzung. 

Gefällt mir

14. Mai 2018 um 7:00
In Antwort auf bella171903

Affekt finde ich immer so ein witziges Wort. Haust du deinem Mann auch auf die Finger wenn er was runterschmeißt? 
Würd mir nie in den Sinn kommen. Ich finde Hauen und Schlagen auch keine Affekthandlung, außer man verteidigt sich. Affekt wäre es die Hand festzuhalten oder das Glas aus der Hand zu reißen, aber doch nicht auf die Finger hauen, da lässt es das Glas doch erst recht aus schreck fallen = Scherben + verletzung. 

Seh' ich genauso. 

Gefällt mir

14. Mai 2018 um 7:32
In Antwort auf bella171903

Affekt finde ich immer so ein witziges Wort. Haust du deinem Mann auch auf die Finger wenn er was runterschmeißt? 
Würd mir nie in den Sinn kommen. Ich finde Hauen und Schlagen auch keine Affekthandlung, außer man verteidigt sich. Affekt wäre es die Hand festzuhalten oder das Glas aus der Hand zu reißen, aber doch nicht auf die Finger hauen, da lässt es das Glas doch erst recht aus schreck fallen = Scherben + verletzung. 

Der Vergleich hinkt doch, es ging nicht um "aus Versehen etwas fallen lassen". Ein erwachsener Mensch räumt doch nicht zum Spaß mal eben ein Supermarktregal aus, packt auf die Herdplatte o.ä.
Ich hatte jetzt den hypothetischen Griff zum nächsten Glas vor meinem geistigen Auge in besagter Situation, nachdem schon etliche ausgeräumt waren, natürlich nicht ein Glas IN der Hand.

1 LikesGefällt mir

14. Mai 2018 um 11:06

Was hätte man noch machen können in der Situation mit der ohrfeigenden Mutter? Mor fällt mehreres ein. Zum einen: Sich auf die Seite des Kindes stellen. Je nach Alter dem Kind deutlich machen, dass es zwar die Sachen nicht anfassen soll, dass es aber auch nicht geschlagen werden darf. Es ist ganz wichtig, dass Kinder lernen, dass nicht alles Verhalten ihrer Eltern ok ist. Eine andere Möglichkeit wäre Verständnis zu zeigen um Kontakt mit der Frau aufnehmen zu können und sie auch einschätzen zu können. Also zum Beispiel: Gell, manchmal wächst einem alles über den Kopf...ich weiß manchmal auch nicht,  was ich machen soll, wenn mein Kind nicht hört...   Dann ist die Frage, wie sie reagiert.  Entweder sie verteidigt ihr Verhalten als perfekt, oder sie erklärt,  wie es dazu gekommen ist. Im ersten Fall hat man keine Chance. Im zweiten kann man schon Tipps geben, so nach dem Motto: Bei mir hilft immer tief durchatmen und ich versuche zu akzeptieren,  dass sie ihren eigenen Kopf haben und suche einen Kompromiss... Sie wissen ja selbst,  dass schlagen nicht effektiv ist und dem Kind schadet. Mir hat der Elternkurs Xy total geholfen.... Am Besten sagt man sowas aber an einem anderen Tag,  wenn man die Chance hat, die Frau auf dem Spielplatz wiederzusehen. Ein solches Gespräch zu führen ist für mich mutig und nicht eine Frau zu schlagen. 

2 LikesGefällt mir

14. Mai 2018 um 11:59
In Antwort auf waldmeisterin1

Der Vergleich hinkt doch, es ging nicht um "aus Versehen etwas fallen lassen". Ein erwachsener Mensch räumt doch nicht zum Spaß mal eben ein Supermarktregal aus, packt auf die Herdplatte o.ä.
Ich hatte jetzt den hypothetischen Griff zum nächsten Glas vor meinem geistigen Auge in besagter Situation, nachdem schon etliche ausgeräumt waren, natürlich nicht ein Glas IN der Hand.

Ist es nicht eher eine Affekthandlung die Hand zu halten, damit dass Kind nicht weiter machen kann, statt drauf zu klapsen? 
Ich weiß nicht...ich kann es nicht so ganz nach empfinden. Macht mein Sohn Blödsinn, wenn ich schnell reagieren muss, ist mein erster Impuls ihn aufzuhalten also wirklich zu halten, ich hab nicht das Bedürfnis drauf zu klapsen. Hoffe, man versteht was ich meine. 

Gefällt mir

14. Mai 2018 um 14:37

Oh man, das ist echt schwierig. Grundsätzlich finde ich eine Ohrfeige ist wirklich nicht der beste Weg in so einer Situation. Aber ich kann mich jetzt auch nicht aus dem Fenster lehnen und den Moralapostel spielen. Mein Mann war einmal super genervt und hat meinem Hund die Leine auf den Hintern geknallt weil der nicht hörte - da habe ich ihm auch eine Ohrfeige gegeben. Es tat mir im selben Moment leid und mir war klar, dass es absolut falsch war! Aber in dem Moment ist es einfach passiert - ist ja nichts, worüber man erst ne Minute nachdenkt...Wenigstens hat mein Mann mir das nicht übel genommen, weil ihm auch klar war, dass er falsch reagiert hat. 
Und nochmal würde mir das nicht passieren, weil ich diese Situation jetzt "im Kopf" habe und weiß, wie ich besser reagieren könnte. Aber in einer "neuen Situation", die man sich nie hätte denken können, handelt man halt oft einfach und ganz oft ist die Handlung nicht wirklich die Beste...
Es ist doch genauso bei einem Streit. Man sagt Dinge, die man ggf. bereuht und später fallen einem so viele Dinge ein, die man hätte sagen sollen... 

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen