Home / Forum / Mein Baby / Nervige schwimu

Nervige schwimu

2. Mai 2015 um 7:19

Hallo ihr lieben , meine Maus ist 16 wochen und wenn ich recht bedenke gab es probleme mit der schwimu von anfang an . Das kind wurde nur rausgerissen wo es ging und dann stundenlang rumgetragen usw. Wenn ich sagte geb sie mir mal bitte wurde dies ignoriert . Jetzt meinte sie ich bin ja so eine glucke weil man das kind wenn es schläft nicht rausholen darf und solche kinder es mal schwer im kindergarten haben ??? Sie versucht mich zu ärgern wo es nur geht : lässt das kind am sekt riechen ! ( sie weis das ich kein freund von alk bin ) , sagt immer zur kleinen die mama hat doch keine ahnung , sie bekommt dann mal gaaaanz viele süssigkeiten ( möchte ich nicht ) . Ich könnte ewig so weiter machen , letzens wollte sie mit ihr einen ausflug machen was aber nicht in frage kommt , ich stille noch voll. Der oberhammer war ja : die kleine will halt auch nur zur mama weil ich ja den ganzen tag mit ihr zusammen bin und sie nichts anderes kennt.... Ich bin echt verzweifelt , jedes mal nehm ich mir vor ihr mal meine meinung zu sagen trau mich dann aber doch nicht so recht , sie ist schon sehr dominant und lacht dann darüber . Laut meinem mann meint sie es ja nur " gut" .
Hat jemand einen rat für mich ?
Wie soll ich damit umgehen ?
Oder seh ich etwa alles zu streng ?
Liebe Grüsse & ein schönes wochenende !

Mehr lesen

2. Mai 2015 um 8:10

Hallo
Das was du beschreibst hört sich sehr, sehr anstrengend an. Ich kann mir vorstellen, dass du deine Schwiegermutter im Moment nicht gerne um dich hast, oder?

Sicher hat dein Mann recht und sie meint es gut. Sie ist bestimmt ganz verliebt in eure kleine Tochter und möchte gerne Zeit mit ihr verbringen. Dennoch bin ich auch der Meinung, dass ihr Verhalten respektlos dir und auch deiner Tochter gegenüber ist. Wenn du nicht möchtest, dass ihr schlaf gestört wirst muss sie das akzeptieren, wie die anderen Dinge auch.

Ich denke, du solltest dringend mit deinem Mann über deine Gefühle sprechen, denn sonst sehe ich euer Verhältnis (das von dir und deiner Schwiegermutter) echt gefährdet wenn es so weiter geht.

Und dann... Setze dich durch! Du bist die Mutter und wenn du möchtest, dass deine Schwiegermutter sich in Zukunft an eure "Regeln" hält, solltest du ihr das dringend bewusst machen.

Ich bin auch ein friedvoller Mensch und möchte keinen Streit provozieren. Aber ich kenne eure Situation zu gut. Wenn du dich dem nicht bald stellst wird es wohl oder übel noch schlimmer werden und deine Schwiegermutter greift immer mehr ein.

Du kannst ihr ja sagen, dass du froh bist das eure Tochter eine liebende Oma hat. Das sie später, wenn eure Tochter großer ist und das möchte immer gerne zu ihr kommen kann, vorrausgesetzt deine Schwiegermutter hält sich an eure und ihre Grenzen. Wenn deine Schwiegermutter möchte, dass euer Verhältnis zueinander harmonisch bleibt, sollte sie euch als Eltern respektieren und eure Meinung ernst nehmen. Sie tut sich selbst nicht gut, denn je mehr sie sich so Verhält desto mehr wirst du dich abwenden.

Hab den Mut, sei offen mit ihr. Du bist die Mutter und darfst gerne vertreten, was du für richtig hälst.

Uns ging es auch ähnlich wie dir. Bei meiner Schwiegermutter brachte alles sprechen nichts. Wir kamen immer seltener zu Besuch und zogen uns zurück. Das hat letztendlich gezogen und nun ist es viel besser geworden.

Trau dich, bevor es verzwickter wird und du immer mit einem schlechten Gefühl zu ihr gehst.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2015 um 8:20


Danke für deine antwort.
Ja du hast recht , mir graut es vor jedem besuch und danach reg ich mich wieder stundenlang auf.
Ich werde es nochmal versuchen mit ihr zu reden , das problem ist eben das alle anderen im unrecht sind nur sie nicht . Lang wird das nicht mehr gut gehen ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2015 um 8:24

Hallo
ich kann dich sehr gut verstehen . Meine schwiegermutter in spe ist auch anstrengend ,auch wenn etwas anders so wie du beschreibst .Seit meine kleine auf der Welt ist versucht sie immer durchzusetzen das sie alles besser weiß was doch am besten gut für Mein Kind wär. Z.b Am Anfang kommt sie mit Decke und Kissen an weil das ja kuscheliger ist als ein schlafsack ,da musste ich echt diskutieren . Jedesmal will sie mir vorschreiben was ich ihr doch anziehn soll ,welche jacke welche schuhe ,mit nicht mal einem Jahr wollte sie ihr gummibärchen geben ..
Meine tochter ist jetzt 21 Monate alt und inzwischen kann ich mich auch besser durchsetzen ,ich rege mich auch nicht mehr darüber auf sondern sage ihr klipp und klar das wir als Eltern unser Kind kennen und es schon richtig machen.
Lass dich nicht runterkriegen , das Verhalten deiner Schwiemu wird mit dem Babyalter warscheinlich auch nicht aufhören . Streite dich nicht mit ihr aber setz dich durch wennnes um deine Tochter geht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2015 um 9:14

Das ist natürlich nicht schön...
Wie gut ich das kenne. Schon vor dem Besuch bekommt man Bauchschmerzen mit dem Gedanke "Was sie wohl nun wieder sagt/tut?!".

Und auch, dass man sich später noch umso mehr ärgert über das Verhalten der Schwiegermutter. Oft bin ich vor Wut über die Situation in Tränen ausgebrochen. So sollte es nicht bleiben, dass jedes Treffen mit so schlechten Gefühlen beginnt und endet.

Ich hatte auch oft das Gefühl, ich müsste meinen Sohn beschützen und er würde mir entrissen sobald ich über die Türschwelle trat. Meist war sie auch sehr gekränkt und beleidigt nachdem wir wiedereinmal alles auf den Tisch brachten. Das tat mir auch leid, denn sie liebt unseren Sohn sehr. Dennoch muss sie unsere und vorallem seine Grenzen respektieren. Und das sollte deine Schwiegermutter auch schleunigst tun, wenn sie gerne Zeit mit ihrer Enkelin haben möchte.

Schon in der Schwangerschaft veränderte sich meine Schwiegermutter sehr. Am dritten Tag nach der Geburt bin ich zum ersten Mal in Tränen ausgebrochen und habe sie weg geschickt, weil sie so vereinahmend war, dass ich es nicht mehr aushielt. Das beschäftigt mich noch heute oft. Manchmal hat sie auch nach wie vor komische Anwandlungen Aber es hat sich gebessert, auch als wir ihr ins Gewissen redeten, dass unser Sohn später nicht gerne zu ihr gehen wird wenn sie ihn weiter so bedrängt. Denn das er weint wenn sie ihn gegen seinen Willen auf dem Arm haben will liegt natürlich am Wetter oder weil sie ihn so selten (1 mal in der Woche mindestens) sieht

Manchmal muss ich selbst lachen.... Vor kurzem waren wir im Baumarkt und sie sagte "Wir machen jetzt mal ein Experiment. Ich schiebe jetzt den Wagen und du gehst woanders hin, dass er dich nicht sieht!". Ähhhm was???

Nein, ehrlich - Trau dich und vertrete eure Ansichten, sonst kann es nicht besser werden.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2015 um 12:31

Du Arme, lass dich nicht provozieren.
Für mich klingt das auch ziemlich provokant. Zieh unbedingt deine Grenze. Wir haben das mit meiner Schwiegermutter auch durch und stellen bis heute die Spur immer mal wieder nach. Bin von ihrer Übergriffigkeit auch voll genervt. Ich schicke da mittlerweile immer meinen Mann vor. Seine Mutter, sein Problem, sonst bleiben wir eben daheim. Klingt jetzt hart, aber mein Mann hatte mehr Verständnis für seine Mutter als für mich. Aber es ist mein Kind, also gelten meine Regeln. Ich lass da auch kaum mehr was durchgehen. Letztens machte mein Sohn beim Essen Theater. Er war fertig und sein Teller aber noch fast voll. Ich lasse ihn dann immer aufstehen, weil ich nicht finde, dass man mit 15 Monaten am Tisch bleiben muss. Später ja, aber in diesem Alter eben noch nicht. Da schlug sie mit der Hand vor ihm auf den Tisch. Bin da auch direkt hin, hab ihn genommen und ihr meine Meinung gegeigt. Als sie anfangen wollte zu diskutieren, habe ich sie an meinen Mann verwiesen, dass er ihr erklären könne, wie wir das handhaben. Wir beide hätten Stunden gestritten, bei ihm war sofort Ruhe. Ich rate dir, unbedingt da auch deinen Mann zu involvieren, der soll ja Stellung beziehen. Sonst kannst du nur verlieren. Ich hab auch gesagt, wenn sie einmal vor meinen Kindern über mich lästert, dann haben wir uns zum letzten Mal gesehen. Das geht gar nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2015 um 13:50


Mädels ihr danke euch für eure antworten ! Das zeigt mir das ich nicht übertreibe.
Habe mit meinem mann noch mal geredet und er meint er wird darauf achten und sagt jetzt zu mir das ich im recht bin . Leider traut er sich oft nichts sagen bei ihr , die stehen da echt alle unter fuchteln . Ich bin langsam echt fertig mit der situation . Und hab echt schon doll angst davor wenn ich mal nicht mehr still und die kleine alleine dort ist. Die ganze situation hat sich noch verschlimmert da die schwägerin auch nachwus jetzt hat und die das genaue gegenteil macht , sprich erlaubt schlafend das kind zu holen, usw.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2015 um 13:55
In Antwort auf xxmaybexx1

Das ist natürlich nicht schön...
Wie gut ich das kenne. Schon vor dem Besuch bekommt man Bauchschmerzen mit dem Gedanke "Was sie wohl nun wieder sagt/tut?!".

Und auch, dass man sich später noch umso mehr ärgert über das Verhalten der Schwiegermutter. Oft bin ich vor Wut über die Situation in Tränen ausgebrochen. So sollte es nicht bleiben, dass jedes Treffen mit so schlechten Gefühlen beginnt und endet.

Ich hatte auch oft das Gefühl, ich müsste meinen Sohn beschützen und er würde mir entrissen sobald ich über die Türschwelle trat. Meist war sie auch sehr gekränkt und beleidigt nachdem wir wiedereinmal alles auf den Tisch brachten. Das tat mir auch leid, denn sie liebt unseren Sohn sehr. Dennoch muss sie unsere und vorallem seine Grenzen respektieren. Und das sollte deine Schwiegermutter auch schleunigst tun, wenn sie gerne Zeit mit ihrer Enkelin haben möchte.

Schon in der Schwangerschaft veränderte sich meine Schwiegermutter sehr. Am dritten Tag nach der Geburt bin ich zum ersten Mal in Tränen ausgebrochen und habe sie weg geschickt, weil sie so vereinahmend war, dass ich es nicht mehr aushielt. Das beschäftigt mich noch heute oft. Manchmal hat sie auch nach wie vor komische Anwandlungen Aber es hat sich gebessert, auch als wir ihr ins Gewissen redeten, dass unser Sohn später nicht gerne zu ihr gehen wird wenn sie ihn weiter so bedrängt. Denn das er weint wenn sie ihn gegen seinen Willen auf dem Arm haben will liegt natürlich am Wetter oder weil sie ihn so selten (1 mal in der Woche mindestens) sieht

Manchmal muss ich selbst lachen.... Vor kurzem waren wir im Baumarkt und sie sagte "Wir machen jetzt mal ein Experiment. Ich schiebe jetzt den Wagen und du gehst woanders hin, dass er dich nicht sieht!". Ähhhm was???

Nein, ehrlich - Trau dich und vertrete eure Ansichten, sonst kann es nicht besser werden.

LG


Oh man das hört sich ja an als hätten wir die gleiche. Bei uns ist sie mit dem kiwa einfach mal eine halbe std weggelaufen . Wenn ich mich doch nur mal trauen würde endlich die meinung zu sagen . Jetzt hat sie auch noch panik meine mama würde sie öfters seheb

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2015 um 14:40
In Antwort auf intheair2


Oh man das hört sich ja an als hätten wir die gleiche. Bei uns ist sie mit dem kiwa einfach mal eine halbe std weggelaufen . Wenn ich mich doch nur mal trauen würde endlich die meinung zu sagen . Jetzt hat sie auch noch panik meine mama würde sie öfters seheb

Das kann soo anstrengend sein
Die Eifersucht auf meine Mutter kenne ich auch. Dabei sieht sie ihn genauso oft und lange.

Bei uns hat es sich aber wie gesagt schon sehr gebessert Ich drücke euch die Daumen, dass sich euer Umgang auch wieder entspannt. Vermutlich wird deine Schwiegermum sich auch erstmal ziemlich auf den Schlips getreten fühlen. Da muss sie dann leider durch. Wenn ihr bei eurem Standpunkt bleibt wird sie das bestimmt akzeptieren

Schön, dass du durch deinen Mann auch Rückendeckung bekommst. Das ist sehr wichtig!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2015 um 15:14

Genau so ist es.
.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2015 um 9:33


Du wirst jetzt lachen aber ich weis nicht wie ich das machen soll. Ich hab es ja schon versucht aber es wird jedes mal ins lächerliche gezogen und nicht für ernst genommen .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2015 um 11:42

So eine habe ich auch...
Aber mein Großer ist mittlerweile 4, 5 Jahre alt und gibt gut Kontra.
" Nein, Mama macht das anders. Mach es wie Mama oder geh nach Hause!"

Wenn sie versucht, ihn zu erpressen, spielt er nicht mit. Ich musste nichts dazu machen. Kinder spüren genau, was Sache ist.
Meine Tochter ist fast 3 und fängt auch an, meine Schwiegermutter nicht mehr für voll zu nehmen.

Ich drück dir die Daumen, dass du die nervige Zeit bald überstanden hast. Ich erkenne echt viel wieder. Zum Glück ist meine Schwiegermutter saudoof, sie hat einfach keine Argumente und kehrt oft ihr eigentlich kinderverachtendes Ich heraus. So hat sie auch bei meinem Mann keine Rückendeckung mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2015 um 11:47
In Antwort auf intheair2


Du wirst jetzt lachen aber ich weis nicht wie ich das machen soll. Ich hab es ja schon versucht aber es wird jedes mal ins lächerliche gezogen und nicht für ernst genommen .

Mhm...
Grade bei dem Satz "Mama hat doch keine Ahnung" würde ich entgegenen: "Mit deinen Kindern hast du die Dinge vielleicht anders geregelt als ich es tue. Bei unserem Kind machen wir die Regeln."

Oder wenn sie dein Kind am Sekt riechen lässt...
"Ich bitte dich darum, das nicht zu tun, sonst sehe ich mich gezwungen die Kleine nicht mehr in deine Hände abzugeben"

Mag vielleicht etwas übertrieben klingen, aber ich glaube sie braucht hier wirklich deutliche Ansagen!

Oder zum Schlafen...

"Solange sie schläft, hat sie keiner aus dem Wagen zu nehmen! Ich möchte, dass ihr Schlaf nicht gestört wird!"

Und wenn sie dennoch nicht darauf eingeht und sich kooperativ zeigt, würde ich konsequent sein und gehen.

Es mag vielleicht hart sein, aber so kann es nicht weiter gehen... Vorallem nicht, dass sie deine Kompetenzen untergräbt.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2015 um 13:40


Danke , so werde ich es jetzt mal versuchen ! Langsam ist es mir auch egal , soll sie eben eingeschnappt sein vlt ist dann mal ruhe !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2015 um 21:48

...
Schwiegermutter *meinen immer alles nur gut*...kenn den Spruch nur zu genüge

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper