Home / Forum / Mein Baby / Nestchen ja oder nein?

Nestchen ja oder nein?

10. August 2008 um 16:44

Ich bin in der 34. Schwangerschaftswoche und habe alle Babysachen schon hergerichtet. So auch das Gittebett und die Wiege komplett mit Himmel und Nestchen. Jetzt habe ich in einem Internet-Bericht gelesen, dass Himmel und Nestchen wegen der mangelnden Luftzufuhr schädlich sind und den plötzlichen Kindstot fördern! Da wir das Bettchen neben dem Fenster stehen haben und im Schlafzimmer im Winter nicht heizen finde ich , dass ein Nestchen von Vorteil ist, da es Zugluft vermeidet. Weiters habe ich vor, die Atmungsüberwachung von Angelcare zu besorgen. In dem besagten Bericht steht wiederum, dass man in der Nähe vom Gitterbett keine Stromanschlüsse haben soll wegen Elektrosmog. Aber wie soll das gehen, wenn die Sensormatte für das Überwachungsgerät unter der Babymatratze liegt und am Strom angeschlossen wird?!? Weiters habe ich ja auch das Babyphon und meine Nachttischlampe neben dem Gitterbett und der Stromverteiler liegt direkt unter dem Gitterbett. Würde gerne alles richtig machen ist aber aufgrund von verschiedenen Berichten und Tipps gar nicht so leicht. Bitte um Rat!

Mehr lesen

11. August 2008 um 10:34

Danke für die Antwort
Ich glaube auch, dass manche Berichte mehr verunsichern als helfen. Bei meinem ersten Sohn hatte ich auch Nestchen und Himmel und da ging man noch von keiner Gefahr aus. Damals war man auch der Meinung, dass das Baby "nur" auf der Seite schlafen sollte, da es am Bauch zu wenig Frischluft bekommt und am Rücken (beim Erbrechen zB) ersticken kann. Ich hatte damals ein Seitenlagerungskissen, damit der Kleine in der seitlichen Position blieb und sich von selbst gar nicht drehen konnte. Als er groß genug war, wurde es ihm selbst zu bunt und er schmisss das Kissen im hohen Bogen aus dem Gitterbett! Ich kenne persönlich Mütter deren Baby an Kindstot gestorben sind und das war natürlich sehr schlimm. Babyphon habe ich deshalb, da wir eine sehr große Wohnung mit Garten haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2008 um 15:32
In Antwort auf corinna135

Danke für die Antwort
Ich glaube auch, dass manche Berichte mehr verunsichern als helfen. Bei meinem ersten Sohn hatte ich auch Nestchen und Himmel und da ging man noch von keiner Gefahr aus. Damals war man auch der Meinung, dass das Baby "nur" auf der Seite schlafen sollte, da es am Bauch zu wenig Frischluft bekommt und am Rücken (beim Erbrechen zB) ersticken kann. Ich hatte damals ein Seitenlagerungskissen, damit der Kleine in der seitlichen Position blieb und sich von selbst gar nicht drehen konnte. Als er groß genug war, wurde es ihm selbst zu bunt und er schmisss das Kissen im hohen Bogen aus dem Gitterbett! Ich kenne persönlich Mütter deren Baby an Kindstot gestorben sind und das war natürlich sehr schlimm. Babyphon habe ich deshalb, da wir eine sehr große Wohnung mit Garten haben.

Ich würd mich da auch nicht
immer verrückt machen lassen. Meine Kleine ist jetzt 4 1/2 Monate alt. Sie schläft auch mit Nestchen und Himmel. Allerdings ohne Kissen und Decke, sondern nur im Schlafsack. Und anscheinend fühlt sie sich recht wohl so. Hat schon ziemlich früh durchgeschlafen. Angelcare hab ich auch nicht, sondern nur ein Babyphone. Meistens liegt sie schon in Rückenlage, aber hin und wieder auch auf der Seite.
Ach ja, meine Hebamme hat gesagt, man sollte beim zweiten Kind darauf achten, dass es ne neue Matraze bekommt. Also nicht unbedingt die vom ersten Kind benutzen. Anscheinend können in der alten Matraze nach gewisser Zeit so Pilze wachsen, die evtl. auch zum Kindstot führen können. Naja, bewiesen ist allerdings nix. Aber so ne Matraze kostet jetzt nicht so viel, von daher kann man den Rat vielleicht befolgen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen