Home / Forum / Mein Baby / Netbook für fast 10 jährige?

Netbook für fast 10 jährige?

13. März 2012 um 11:12

Huhu,also es ist so das meine grosse eigentlich auf einen Nintendo 3 DS sparen wollte(bzw nächsten Monat das Geld zusammen hat) und jetzt war sie am WE bei einer Freundin und die hat schon einen Laptop..Jetzt möchte Celine lieber auf einen Laptop bzw ein Netbook hinsparen...Ich finde das völlig ok aber mein Ex-Mann sagt das er es nicht will,weil sie ja dann uneingeschränkten Internetzugang hat...
Ja schon....aber ich überwache das ganze doch eh....
und ich sehe es einfach so das wenn sie schon so viel Geld zusammenspart dann soll sie sich auch kaufen können was sie will..klar würde ich jetzt nicht alles erlauben aber ein Netbook empfinde ich jetzt nicht als sonderlich wild...
Wie sehr ihr das ganze???

LG

Mehr lesen

13. März 2012 um 11:18


ich finde es auch ok...und oft muss man ja vllt auch was für die schule am pc machen...zumindest in der zukunft!!
und ich finde es MEHR wie lobhaft das sie es sich selbst zusammenspart!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2012 um 11:19

Hi
Mwine sind zwar noch lange nicht 10 aber ich seh es so wie du.
Teilweise braucht man für die Schule auch Pc, z.B auf dem Gymnasium
Ich würde mich beraten lassen was langfristig gesehen besser ist, wobei ich da eher zu einem Laptop tendiere.Ich swh es bei meiner Schwester die nächstes Jahr ihr Abi macht, sie arbeitet sehr viel am Laptop , schreibt ihre Vorträge und speichert sehr viel , was bei nem Netbook nicht wirklich klappen würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2012 um 11:21

Nicht einfach...
Einerseits hast du natürlich recht das, wenn das Kind schon so fleißig spart, es davon auch kaufen können sollte was es sich wünscht... Ihr das jetzt zu verbieten wäre pädagogisch sicher nicht sehr klug. Andererseits stimmt das mit dem Internet schon, da gibts ne menge Seiten die ein Kind nicht sehen sollte und auch Abofallen in die Kinder sehr leicht reintappen und die Eltern haben dann den ärger.

Ich würd nochmal mit ihr reden und ihr erklären das sie das zwar kaufen darf wenn sie es haben möchte, es dann aber nur so und so lange am Tag benutzen darf (unter aufsicht) und es dann wieder bei dir abgeben muss. Anderst kannst du ja kaum kontrollieren was die Kleine da so im Internet macht. Oder vielleicht wäre ja auch ein Laptop ohne Internet (gibts sowas heut noch?) eine alternative, dann bekäme sie bei mir halt nur 1-2 Stunden am Tag einen Wlan Stick dazu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2012 um 11:22

Da bin ich
ja froh das ich mit meiner meinung nicht allein dastehe...man hat als mama ja eh ein auge drauf wo sich die kinder rumtreiben und meine tochter interessiert sich nicht grossartig fürs internet...jetzt halt für die diddl seite wo man spiele spielen kann aber sie weiss zb nicht das es facebook oder ähnliche seiten gibt...und das ist ja auch nicht mehr so selbstverständlich denn da habe ich schon so einige kinder gesehen,die dort angemeldet sind...warum auch immer man mit 10 jahren bei fb sein muss?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2012 um 11:28

Ich glaub
sie will ein netbook,weil sie da schneller drauf gespart hat als auf einen laptop
und eigentlich will sie ja nur auf der diddl seite spielen...sie hat noch nicht raus das es ungefähr 128326349472 seiten im internet gibt auf denen man spiele spielen kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2012 um 11:29

Sie wird 10
und weiss nichtmal das es facebook gibt
bei ihr geht es noch um die diddl seite auf der sie spiele spielen kann
und natürlich sitzt sie dann brav im wohnzimmer und muddi hat nen blick auf das ganze

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2012 um 11:36

Du musst aber auch bedenken...
dass sie aelter wird. Im mom sind facebook und co vll bnoch nicht interessant. Aber was ist in 2/3 jahren? Willst du, dass sie dann mit zig komischen personen online befreundet ist und du weisst nicht was und mit wem sie sich unterhaelt?

Hast du keinen pc den sie als kompromiss mitnutzen duerfte? Der an einem platz steht wo jeder mal einen blick draufwerfen kann was sie so macht im internet...

Ich denke nicht, dass eine 9 jaehrige schon viel gefaehrliches im internet macht. Aber wenn du es ihr jetzt erlaubst - wie willst du es in einigen jahren, wenn wirkliche gefahren da sind - wieder verbieten oder kontrollieren?


Lg catsy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2012 um 12:00
In Antwort auf tzufit_12675656

Du musst aber auch bedenken...
dass sie aelter wird. Im mom sind facebook und co vll bnoch nicht interessant. Aber was ist in 2/3 jahren? Willst du, dass sie dann mit zig komischen personen online befreundet ist und du weisst nicht was und mit wem sie sich unterhaelt?

Hast du keinen pc den sie als kompromiss mitnutzen duerfte? Der an einem platz steht wo jeder mal einen blick draufwerfen kann was sie so macht im internet...

Ich denke nicht, dass eine 9 jaehrige schon viel gefaehrliches im internet macht. Aber wenn du es ihr jetzt erlaubst - wie willst du es in einigen jahren, wenn wirkliche gefahren da sind - wieder verbieten oder kontrollieren?


Lg catsy

Aber
was macht es dann für einen unterschied ob sie dann an meinem laptop sitzt oder an ihrem?
mein laptop steht im wohnzimmer und sie müsste dann mit ihrem auch hier sein,so das ich sie im blick haben kann...
und ich denke in ein paar jahren ist das interesse eh da und wenn ich es hier nicht erlaube geht sie vllt zu freunden und treibt sich dann dort im internet rum,wo die eltern vllt nicht drauf achten...?! und ich gar nix mitbekomme...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2012 um 12:11

Netbook finde ich besser als Spielekonsole, damit kann sie Kompetenzen erwerben
die sie später auch noch braucht.

Den Zugang zum Computer kann man einfach über ein Paßwort, das nur die Eltern kennen, regeln.

Und ansonsten kann man den Zugang im Internet beschränken, wie xcandyoo schon geschrieben hat. Allerdings würde ich in dem Alter noch eher mit einer Positiv-Liste arbeiten, d.h. Ihr als Eltern legt genau fest, welche Seiten sie im Inet besuchen darf. Bei der umgekehrten Vorgehensweise (verbotene Seiten werden ausgeschlossen) besteht immer die Gefahr, daß es da doch Schlupflöcher gibt.

LG, IAH

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2012 um 12:17
In Antwort auf braden_11982253

Netbook finde ich besser als Spielekonsole, damit kann sie Kompetenzen erwerben
die sie später auch noch braucht.

Den Zugang zum Computer kann man einfach über ein Paßwort, das nur die Eltern kennen, regeln.

Und ansonsten kann man den Zugang im Internet beschränken, wie xcandyoo schon geschrieben hat. Allerdings würde ich in dem Alter noch eher mit einer Positiv-Liste arbeiten, d.h. Ihr als Eltern legt genau fest, welche Seiten sie im Inet besuchen darf. Bei der umgekehrten Vorgehensweise (verbotene Seiten werden ausgeschlossen) besteht immer die Gefahr, daß es da doch Schlupflöcher gibt.

LG, IAH

Und man kann
dann richtig festlegen zu welchen seiten sie zugang hat und alles andere geht nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2012 um 12:57
In Antwort auf danika_604486

Und man kann
dann richtig festlegen zu welchen seiten sie zugang hat und alles andere geht nicht?

So steht es zumindest auf dieser Seite:
http://www.bundespruefstelle.de/bpjm/Jugendmedienschutz-Medienerziehung/Internet-Handy/10-tipps-fuer-erziehende,did=107136.html

Tipp 3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2012 um 13:26
In Antwort auf danika_604486

Aber
was macht es dann für einen unterschied ob sie dann an meinem laptop sitzt oder an ihrem?
mein laptop steht im wohnzimmer und sie müsste dann mit ihrem auch hier sein,so das ich sie im blick haben kann...
und ich denke in ein paar jahren ist das interesse eh da und wenn ich es hier nicht erlaube geht sie vllt zu freunden und treibt sich dann dort im internet rum,wo die eltern vllt nicht drauf achten...?! und ich gar nix mitbekomme...

Ihren laptop wird sie
irgenwann in ihr zimmer nehmen.
Wenn es deiner ist steht er eben im wohnzimmer.

Klar koennt sie auch bei freunden auf schlechte seiten kommen.
Aber wuerdest du ihr erlauben daheim zu rauchen? Koennte sie doch sonst auch heimlich bei freunden machen. Weisst wie ich mein?

Ist wahrscheinlich bei teenies alles dann mal nicht mehr so leicht.
Das wichtigste ist wohl vernuenftig mit ihnen zu reden. Allerdings gibt es leider genuegend teenies die die warnungen der eltern ignorieren.


Lg catsy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2012 um 14:00
In Antwort auf braden_11982253

So steht es zumindest auf dieser Seite:
http://www.bundespruefstelle.de/bpjm/Jugendmedienschutz-Medienerziehung/Internet-Handy/10-tipps-fuer-erziehende,did=107136.html

Tipp 3

Super
das schaue ich mir später mal an und dann muss nur noch überlegt werden was es gibt...netbook scheint ja nicht der brüller zu sein...
denke es wird dann auf einen laptop hinauslaufen denn ein fester pc müsste dann in ihr zimmer(habe im wohnzimmer keinen platz für sowas) und das ist mir nicht so recht..will es schon etwas im blick haben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper