Home / Forum / Mein Baby / Neue Anhaltspunkte -> Kindstod

Neue Anhaltspunkte -> Kindstod

29. Januar 2006 um 9:10

Plötzlicher Kindstod - Öko-Matratzen in Verdacht
Mediziner der Universitätsklinik Dresden sind einer möglichen Ursache des plötzlichen Kindstodes auf der Spur. Im Gespräch mit der Wochenzeitschrift DER SPIEGEL machten sie eventuell die Öko-Babymatratzen verantwortlich

Im Kinderschlaflabor wurden unterschiedliche Matratzen untersucht. Die Experten hatten eine handelsübliche Schaumstoffmatratze, eine Unterlage aus Polyurethan mit Wabenstruktur sowie eine Öko-Matratze mit Kautschukmilchkern, Kokosfasern und Baumwollmantel getestet. Das Ziel des Testes war heraus zufinden, ob die Matten das ausgeatmete Kohlendioxid und die entstehende Wärme durchlassen. Wird das Kohlendioxyd nicht ausreichend abgeleitet, atmet das Kind, wenn es auf dem Bauch liegt, die verbrauchte Luft immer wieder ein und wird so nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgt. Dies stellt
einen Grund für plötzlichen Kindstod dar.

Das Ergebnis der Tests: Die Kokos-Matratze ließ nur 20% des Kohlendioxids durch - die einfache Matte mit Wabenstruktur indes 92%. "Wir raten Eltern, sehr genau auf die Inhaltsstoffe der Babymatratzen zu achten", sagte Professor Ekkehart Paditz, Chef des Dresdner Kinderschlaflabors. Im vergangenen Jahr starben deutschlandweit 323 Babys am plötzlichen Kindstod.

Wissenswertes über den plötzlichen Kindstod erfahren Sie hier:

http://www.kind.qualimedic.de/Ploetzlicher_kindsto-d.html

Mehr lesen

29. Januar 2006 um 10:08

Ja...
das sagte man mir schon im Geschäft als ich ne Matratze gekauft habe! Da denkt man wenn irgendwelche Ökotestsiegel drauf sind, ist es gut.....! Was ich aber auch noch bezüglich Kindstod gesagt bekommen habe, ist, das auch ein Stubenwagen als Auslöser gelten kann! Da dieser um die Seiten mit Korb oder ähnlichem zu ist, atmet das Baby wohl oft das ein was es ausgeatmet hat und bekommt somit nicht immer genug Sauerstoff!
Ob man das jetzt ernst nimmt, bleibt ja jedem selbst überlassen aber für mich steht fest das ich jedes noch so kleine Risiko ausschalte.... somit auch den Stubenwagen!
Gruß, Marry

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2006 um 11:43

Noch mehr...
Wissenswertes habe ich erfahren...
die achso süßen und niedlichen Nestchen im Bett soll man auch garnicht benutzen.Da ja gerade der Kopf in dieser Region liegt und da ja auch keine Frischluft durchkommt,die gerade die Babys brauchen.
Das hat mir der KA gesagt und habe dort eine Broschüre gelesen

LG,fienchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2006 um 17:16

Hallo
hatte hierzu auch letztess im Focus noch einen Artikel gelesen.
Dort wurden die "üblichen " Risikofaktoren ebenfalls noch einmal ergänzt:

"...überraschender Zusammenahng zwischen Kommunikation und Kindstod-Risiko..
Eltern, die tagsüber viel mit ihrem Nachwuchs spielen und sprechen, senken dessen Sterberisiko in der Nacht. Der Ruf eines Babys müsse innerhalb von drei Sekunden beantwortet werden, ..geschieht das immer wieder nicht, stumpft das Kind ab und seine Reaktionsfähigkeit, um sich aus der todbringenden Erstickungsgefahr befreien zu können sinkt."

Ebenfalls wurde nochmal darauf hingewiesen, dass lt. aktuellen Studien, ein Kind , welches mit Schnuller einschläft, ein bis zu 90% niedrigeres Risiko hat.

Lg
Sonja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2006 um 19:47

Bloß nicht so ein Wirbel drum machen!
Ich weiß nicht ob ich die einzige bin, die so denkt, aber ich finde um das ganze wird zu viel trara gemacht. Früher schliefen alle Babys auf dem Bauch... Es sterben im Jahr 500 Babys daran. Natürlich ist jedes Baby eines zu viel, aber man sollte sich doch nicht verrückt machen lassen. In der Klinik hielten sie mir auch einen Vortrag von wegen keine dicken Kissen benutzen etc. und dort pennten alle Babys unter riesigen Kissen!

Wenn man jetzt noch nicht mal Nestchen und Himmel benutzen darf!! Und einige meinten hier im Stubenwagen atme das Baby verbrauchte Luft ein...

Und was ist dann mit dem Kinderwagen? Dann dürfte man das Baby da auch nicht reinlegen, und nicht im Tragetuch oder Babybjörn rumschleppen.

Was meint ihr, sehe ich das zu lasch? Natürlich lege ich ihn auch nicht auf den Bauch wenns geht, aber er schläft nun mal gut so ein. Ich finds wichtiger, dass man nicht raucht etc.

LG, kleinebiene25

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2006 um 20:02
In Antwort auf liane_12838723

Hallo
hatte hierzu auch letztess im Focus noch einen Artikel gelesen.
Dort wurden die "üblichen " Risikofaktoren ebenfalls noch einmal ergänzt:

"...überraschender Zusammenahng zwischen Kommunikation und Kindstod-Risiko..
Eltern, die tagsüber viel mit ihrem Nachwuchs spielen und sprechen, senken dessen Sterberisiko in der Nacht. Der Ruf eines Babys müsse innerhalb von drei Sekunden beantwortet werden, ..geschieht das immer wieder nicht, stumpft das Kind ab und seine Reaktionsfähigkeit, um sich aus der todbringenden Erstickungsgefahr befreien zu können sinkt."

Ebenfalls wurde nochmal darauf hingewiesen, dass lt. aktuellen Studien, ein Kind , welches mit Schnuller einschläft, ein bis zu 90% niedrigeres Risiko hat.

Lg
Sonja

Wie bitte?
meine Güte, es wird echt immer abstruser was sich da für Geschichten um SIDS ranken...


kratzamkopp

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2006 um 21:26
In Antwort auf runa_12850644

Wie bitte?
meine Güte, es wird echt immer abstruser was sich da für Geschichten um SIDS ranken...


kratzamkopp

Wieso findest du die Studie abstrus?
.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2006 um 9:30
In Antwort auf liane_12838723

Wieso findest du die Studie abstrus?
.

Weil es
mittlerweile so gut wie gar keine Sache mehr gibt, die anscheinend NICHT für SIDS ursächlich ist.

Ich hatte vor ein paar Monaten auch mal eine Diskussion zu diesem Thema eröffnet und was da alles zu den Gründen stand, war wirklich extrem (z.B. ein erhöhtes Risiko wenn die Mutter noch jung ist). Ich habe damals schon geschrieben, dass es aus statistischer Sicht extrem problematisch ist, einen Zusammenhang festzustellen. Ich kann dir aufgrund der Datenlage auch beweisen, dass die Größe der Hühnereier für die Entwicklung des Bruttosozialprodukt zuträglich ist...kein Scherz!

Falls du Näheres wissen möchtest, kann ich dir das Problem noch ein wenig ausführlicher beschreiben.

lg
kratzamkopp

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen