Home / Forum / Mein Baby / Neugeborenes nachts - hilfe

Neugeborenes nachts - hilfe

11. Januar 2013 um 11:10

Hallo,
Mein Sohn ist heute 7 Tage alt.
Ich stille ihn, 1 mal Abends oder nachts fütter ich zu, weil er sonst gar nicht zur Ruhe kommt.
Er schläft den ganzen Tag!
Wird alle 1-2 oder 3 Stunden zum Stillen wach, aber nur so halb, ohne die Augen zu öffnen.
Und sobald es dunkel wird beginnt der Terror!
Oft ab 8 Abends hängt er nur noch an mir!
Ich kann ihn nicht mal 5 Minuten von der Brust nehmen.
Heute Nacht war der Rekord - 4 Stunden non stop stillen! Und danach schreit er immernoch, ist hellwach, Augen auf!
Und er schläft nachts oft gar nicht!
Ich kann nicht mehr
Ist wahrscheinlich Clusterfeeding, oder?
Meine Hebamme hat keine Tipps, und Stillberater gibts hier nicht.
Kann ich ihm irgendwie helfen??
Er ist nachts oft an der Brust richtig wild, schlägt um sich, zieht an der Brustwarze, macht sich steif und schreit sich in Rage!
Bauchweh hat er nachts auch sehr viel!
Ich brauche euren Rat

Mehr lesen

11. Januar 2013 um 11:21


Das ist unglaublich anstrengend für dich.
Zu welcher Tagezeit wurde er denn geboren? Meine Tochter hat auch immer den ganzen Tag geschlafen, aber abends zu ihrer Geburtszeit ging das Geschrei los, war echt schwer manchmal, hielt aber nicht ewig an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2013 um 11:24

...
Ich würde sagen, das klingt nicht mega ungewöhnlich. Er muss ja erstmal draußen ankommen.

Bei bauchweh kannst du den Fliegergriff machen, Rad fahren mit seinen Beinchen, kirschkernkissen. . Vielleicht auch sab simplex oder lefax.

Wegen dem steif machen.. Beobachten und dem kia sagen wenn es anhält . Bei uns war es das oder ein Zeichen für einen reflux.

Und viiiiiel kuscheln ...

Ach ja, nachts haben wir von Anfang an mein oder nur wenig Licht angehabt und haben nur leise gesprochen . Nach kurzer Zeit hatte er es raus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2013 um 11:26


Er kam am 4.1. Um 3:43.
Er scheint außerdem noch einen Sensor zu besitzen - immer, wenn ich mich tagsüber hinlegwn will wacht er auf
Ich kann also tagsüber höchstens ne Stunde schlafen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2013 um 11:30

Ich würd es erstmal
Mit bigaia-tropfen zum aufbau des darms probieren. Hat bei unserem wunder gewirkt, innerhalb kürzester zeit hatte er keine bauchschmerzen mehr. Kann nämlich gut sein dad der darm noch nicht soweit ist. Mit sab & co. Hilfst im zwar temporär was aber das problem niht beseitigt. Bigaia tropfen siedeln den darm mit den richtigen bakterienstämmen an.
Zum rest kann ich leider nix beitragen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2013 um 11:32
In Antwort auf cullen_12472363


Das ist unglaublich anstrengend für dich.
Zu welcher Tagezeit wurde er denn geboren? Meine Tochter hat auch immer den ganzen Tag geschlafen, aber abends zu ihrer Geburtszeit ging das Geschrei los, war echt schwer manchmal, hielt aber nicht ewig an.

Rosa?
probiers mit sab simplex oder bauchmassage oder kirchkernkissen aufn bauch legen leg ihn über tag öfter sn trink stilltee wenn nicht hol dir mal ein stillhütchen aus der apo und probiers am anfang damit zieh in bis auf strampler aus pamper ihn zwischen dem stillen als halt noch zwei wochen durch dann wirds besser bei mir dauerte es auch solang

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2013 um 11:32
In Antwort auf rubye_12351075


Er kam am 4.1. Um 3:43.
Er scheint außerdem noch einen Sensor zu besitzen - immer, wenn ich mich tagsüber hinlegwn will wacht er auf
Ich kann also tagsüber höchstens ne Stunde schlafen!

Dann
Leg dich zusammen mit deinem baby ins bett. Wetten das er durch die nähe länger schläft. Mach ich auch so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2013 um 11:35

Was
das schlafen angeht leg dich ins bett leg ihn dir auf die brust und bauch zum schlafen dann schläft er vllt auch und was es strampeln angeht bein stille versuche ihn mal einzupucken nit einer mullwindel bei meinen half das super

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2013 um 12:04

Zufüttern hinterfragen
Zu Beginn, fast alle Mütter kennen dein Problem, du bist nicht die einzige Leidende!
Unser Kleiner ist gestern 4 Monate alt geworden. Zu Beginn war es bei uns auch so ähnlich, wenn auch nicht so extrem wie du es beschreibst.
Bei Buben ist es ja so, dass der Darm noch nicht so ausgereift ist und sie deswegen auch oft so starke Bauchschmerzen haben.
In der Regel pendelt sich das nach 3 Monaten ein. War bei uns auch so. Dann wurde es sichtlich besser.
Das der kleine so oft kommt ist natürlich arg, der Schlafmangel ist die Hölle, ich kenn mich mittlerweile bei 3 Kinder aus.
Wenn die Kleinen Bauchweh haben wollen sie sich natürlich beruhigen und das können sie am besten beim Stillen. Nur trinken sie meist zu viel und bekommen dann wieder Bauchweh, weswegen sie dann wieder mehr trinken wollen und dann wieder noch mehr Bauchweh bekommen.
Du siehst, ein Teufelskreis.
Dass es da keine Stillberatung gibt ist blöd. Suche doch eine gute Kinderärztin aus, die kennen sich oft auch gut aus. Es könnte nämlich sein, dass der Kleine nicht zu wenig sonder zu viel auf einmal bekommt. Denn das mit einer Woche zugefüttert werden muss trotz Stillen ist wirklich zu hinterfragen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2013 um 13:26


Danke für die Tipps!
Die Kümmelzäpfchen hab ich schon hier.
Ich weiß auch unterbewusst, dass das normal ist, aber morgens, völlig übernächtigt, mache ich mir halt doch Gedanken.
Den Fliegergriff hab ich grad ausprobiert, hat er sich gefallen lassen.
Kirschkernkissen hab ich auch hier, hab das ganz vergessen!
Ich werds heute Nacht mal ohne Flasche probieren.
Ich still nachts im Liegen, sobald ich ihn dann in den Stubenwagen leg dreht er auf.
Wenn ich ihn bei mir lasse, dann heizen wir uns gegenseitig so auf, dass ich nicht schlafen kann.
Ich will ihn auch eigentlich nicht mit im Bett haben...vor allem wegen dem plötzlichen Kindstod.
Werde morgrn mal berichten wie die Nacht war.
Immer her mit mehr Tipps!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2013 um 19:48


So, die letzten Nächte waren mal besser, mal schlimmer.
Danke für eure Tipps
Das "entschleunigen" mache ich auf jeden Fall weiter! Das tut sowohl dem Zwerg, als auch mir, sehr gut!
Ich muss es wohl einfach so akzeptieren wie es ist. Irgendwann wirds wohl besser...
Leider kann ich tagsüber nicht schlafen.
Ich leg mich hin, bin hundemüde, aber es klappt nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen