Home / Forum / Mein Baby / Neurodermitis beim Baby. jemand Erfahrung?

Neurodermitis beim Baby. jemand Erfahrung?

4. Februar 2014 um 18:15

Ich habe lange gerätselt woher der Ausschlag kommen könnte den mein Sohn, fünf Monate alt, hat. An den Wangen und dem Hals ist es ganz rot und trocken, an den Armbeugen ist es rau und nässt mittlerweile und der Bauch und Rücken sind leicht rot. Der Arzt sagte nun es sei eine leichte Form der Neurodermitis. Ich soll viel cremen, viel Luft dran lassen und wenig baden.
Nun meine Frage; hat jemand Erfahrung damit? Bleibt das für immer so oder kann ich das mit den Cremes in den Griff bekommen? Ist es durch das Zahnen und den Winter so extrem? Darf ich gar nicht mal mit ihm ins Schwimmbad?
Vielen Dank und liebe Grüße

Mehr lesen

4. Februar 2014 um 18:32

Hier ...
Wir haben die selbe diagnose bekommen. Der arzt hat.nur mal kurz raufgeschaut, uns ne cortison salbe verschrieben.und uns wieder heeschickt

hab die salbe zwei tage rauf und creme seitdem nur noch mit penaten. Sollte creme aus der apo.nehmen aber des is echt sauteuer auf zeit. Mit der penaten hab ichs wegbekommen und sie hat jetzt super haut. Gehn auch noch jede woche zum babyschwimmen und haben keine probleme.

Ich glaub fast das das keine neurodemitis ist...ich hatte das als kleines kind auch bis ich ein jahr alt war. Und unser doc meibte auch das es wieder weg gehn kann.

Beobachte einfach mal wies bei euch weiter geht...viell ist es ja gar nicht so svhlimm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2014 um 18:39

kein baby mehr
aber auch frisch die diagnose bekommen. unser arzt empfahl uns eine salbe und jetzt in der akuten zeit fett-feuchte wickel.
die wickel macht er auch viel bei neurodermitisbabys.

wie es weitergeht wird die zeit zeigen. was ich bisher so gelesen hab, verwächst sich sowas oft im erwachsenenalter. oder taucht halt nur in stresssituationen auf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2014 um 19:15

Ich auch...
...ganz schlimm hat es meine. Sie ist jrtzt 6 Monate alt und hat es seit Mitte November. Bei ihr hat es auch ganz "harmlos" angefangen. Ein paar rote trockene Flecken, oberhalb der Windel, dann die Achselhöhlen....

Ganz schlimm wurde es nach der ersten Impfung Anfang Januar.

Alles, wirklich alles entzündet und rohes Fleisch am ganzen Körper. Wirklich.

Im Nachhinein hat sich vor ca. einer Woche rausgestellt, dass sie eine Hühnerei(weiß), also dieses Eiklar und ne Erdnussallergie hat. Einge Impfungen sind darauf aufgebaut. Windpocken oder MMR soweit ich weiß. Musste mal den Doc fragen.

Ich stille noch.

Nachdem ich alles an Lebensmitteln weggelassen habe, soweit es ersichtlich ist, was es enthält ist es besser geworden.

ABER!...ich bin auch gleichzeitig beim Homoöpathen und habe bald einen Termin beim Osteopathen und nehme Creme aus der Apotheke. Je nach Hautzustand musst du die Pflege anpassen. Ich weiß, es kostet, aber die Haut braucht besondere Pflege.

Cortison verschreiben die Ärzte gerne, nur bringt das bei starker Neurodermitis nix. Sobald du es absetzt kommt es wieder. Meist stärker. Sagte mir selbst die Oberärztin im KH. War dort wegen nem Virus meiner Kleinen, nicht zur Behandlung der Haut. Dort hat man feucht fette Umschläge gemacht um es ihr etwas zu erleichtern. Und die Haut war danach feuerrot. Klar, die Creme enthielt stark Mandelöl und bei einer im nachhinein festgestellten (Erd)nussallergie.

Du darfst nicht vergessen, dass Neurodermitis meist die Reaktion auf ein anderes Problem ist.

Wenn du trotzdem weiter vom Arzt behandelt werden möchtest, dann geh zu nem Kinderdermatologen.

Ich war am Anfang bei einem "normalen", also für Erwachsene. Die hatte gar keine Ahnung und war so desintressiert. Nie wieder.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2014 um 19:18
In Antwort auf tibe1802

Ich auch...
...ganz schlimm hat es meine. Sie ist jrtzt 6 Monate alt und hat es seit Mitte November. Bei ihr hat es auch ganz "harmlos" angefangen. Ein paar rote trockene Flecken, oberhalb der Windel, dann die Achselhöhlen....

Ganz schlimm wurde es nach der ersten Impfung Anfang Januar.

Alles, wirklich alles entzündet und rohes Fleisch am ganzen Körper. Wirklich.

Im Nachhinein hat sich vor ca. einer Woche rausgestellt, dass sie eine Hühnerei(weiß), also dieses Eiklar und ne Erdnussallergie hat. Einge Impfungen sind darauf aufgebaut. Windpocken oder MMR soweit ich weiß. Musste mal den Doc fragen.

Ich stille noch.

Nachdem ich alles an Lebensmitteln weggelassen habe, soweit es ersichtlich ist, was es enthält ist es besser geworden.

ABER!...ich bin auch gleichzeitig beim Homoöpathen und habe bald einen Termin beim Osteopathen und nehme Creme aus der Apotheke. Je nach Hautzustand musst du die Pflege anpassen. Ich weiß, es kostet, aber die Haut braucht besondere Pflege.

Cortison verschreiben die Ärzte gerne, nur bringt das bei starker Neurodermitis nix. Sobald du es absetzt kommt es wieder. Meist stärker. Sagte mir selbst die Oberärztin im KH. War dort wegen nem Virus meiner Kleinen, nicht zur Behandlung der Haut. Dort hat man feucht fette Umschläge gemacht um es ihr etwas zu erleichtern. Und die Haut war danach feuerrot. Klar, die Creme enthielt stark Mandelöl und bei einer im nachhinein festgestellten (Erd)nussallergie.

Du darfst nicht vergessen, dass Neurodermitis meist die Reaktion auf ein anderes Problem ist.

Wenn du trotzdem weiter vom Arzt behandelt werden möchtest, dann geh zu nem Kinderdermatologen.

Ich war am Anfang bei einem "normalen", also für Erwachsene. Die hatte gar keine Ahnung und war so desintressiert. Nie wieder.


...Impfung aufgebaut auf Hühnereiweiß. Hab das doof geschrieben.

Lass dich nal in ner Apotheke beraten. Wenn du ne gute hast, hilft das.


Und Proben mitnehmen. Wenn sie Haut rot wird, sofort weglassen und was anderes versuchen. Anders geht es leider nicht...

Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2014 um 20:04

Keine Sorge!
In den allerwenigsten Fällen ist es wirklich Neurodermitis bei so kleinen Kindern. Die Haut der Kinder hat ganz viel mit den neuen Umwelteinflüssen zu tun und muss sich erst regulieren. Meist reicht schon eine Feuchtigkeitscreme nach dem Waschen an den betroffenen Stellen und Luft ranlassen. Erst wenn die Kinder ein Jahr als sind kann man das genauer bestimmen (wenn es denn noch da ist, siehe auch Kommentar von Flauschbonbon, wo es nach einem Jahr gegessen war). Die Haut macht bis dahin einfach super viele Veränderungen durch, als dass man sofort von Neurodermitis sprechen kann. Es bleibt also nicht für immer so Nimm eine Feuchtigkeitscreme (keine Öle!) und creme ihn nach dem Waschen ein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2014 um 20:43

Bei
Uns war es auch bei unserem großen und mit cremen ging es weg und kam auch nicht wieder.wir hatten die hautruheserie von eubos.
Es war auch letzten Winter.
Jetzt diesen Winter hat er zwar ziemlich trockene haut,aber das schaut ganz anders aus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2014 um 7:58

Danke ihr Lieben,
Ich schreibe nachher ausführlicher aber eine kleine Frage habe ich noch : kann das auch durch eine Milchunverträglichkeit entstehen?
Ich war auch beim Heilpraktiker der testete das mit dem "Vegatest"(glaube es heißt so) und sagte wir solleb auf Ziegenmilch umsteigen. Das trinkt mein Sohn aber unter keinen Umständen und ich weis auch nicht ob ich der Homöopathie glauben schenken soll....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2014 um 12:55

Mein sohn hatte doch auch diesen
Ausschlag am Bauch, ich weiss nicht ob du dich erinnern kannst. Er hat nun einen zahn bekommen- seitdem.ist der ausschlsg fast weg. Gleichzeitig haben wir die windeln gewechselt. Wir haben oft tagsueber die pampers baby dry verwendet. Seit wir diese nicht mehr verwenden, ist der ausschlag auch viel.besser-sogar fast verschwunden. ... woran es jetzt wirklich lag, weiss ich nicht, ich hoffe ja, dass er bald ganz weg ist..vielleicht bekommt er noch weitere zaehne. ... mal abwarten.

Wuensch euch alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2014 um 14:31

Die Windeln
Haben wir auch schon gewechselt, der ausschlag am Po isr auch weg. Mein kleiner zahnt auch gerade, deswegen ist es durch das sabbern noch mal schlimmer. Ich hoffe wirklich das bald besser geht wenn es wärmer wird und die Zähne durch sind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2014 um 19:55

..
Hmm.
Also im gesicht also an den wangen ist es halt rot und trocken..kommt bestimmt viel vom sabbern.
Am hals ist es auch rot uns fleckig
Und an dem armbeugen ist es trocken und in der einen armbeuge nässt es auch n bisschen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Tinkerbell Zimmer für meine Tochter - Ich brauche Ideen
Von: xsouleaterx
neu
5. Februar 2014 um 13:42
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen