Home / Forum / Mein Baby / Neurodermitis nach impfung?!?

Neurodermitis nach impfung?!?

29. Juli 2006 um 23:59

meine kleine tochter hat vor acht wochen ihre erste 6-fach-impfung erhalten, die sie eigentlich ganz gut vertragen hat - außer, dass sich am tag danach mehrere trockene stellen am bauch gezeigt haben, die auch durch cremen nicht weggegangen sind. als wir für die nächte impfung beim arzt waren, meinte der dass die stellen überhaupt nix mit der impfung zu tun hätten, josephine hätte neurodermitis und die wäre ganz zufällig zeitgleich mit der impfung aufgetreten. ich habe ihm (leider) geglaubt und wieder impfen lassen. am nächsten tag war sie von oben bis unten mit roten, nässenden stellen bedeckt, die seitdem nicht mehr weggehen. arzt meint wieder, reiner zufall, und hat uns kortison verschrieben. ich bin aber überzeugt, dass die impfung der auslöser war, zumal bei uns keiner neurodermitis oder auch allergien hat. weiß nicht mehr, was ich tun soll, zumal die dritte impfung bald dran ist (und ich eigentlich total pro-impfen bin). ist hier vielleicht jemandem das gleiche passiert, und habt ihr dann wieder impfen lassen?

die (verzweifelte) annika und josie (5 monate)

Mehr lesen

30. Juli 2006 um 0:42

Hallo annika
guck mal, hab grad mal gegoogelt und offensichtlich gibts noch mehr mütter mit solchen problemen

http://www.impfschaden.info/index.htm?/impfreaktio-nen_6_fach.htm

ist kein Bindestrich - drin falls der Link nich geht

vielleicht hilft euch das ein bissel weiter

LG und alles Gute
Katja mit Hannah (der die 6-fach Impfung noch bevorsteht)

www.hatzi.de.vu

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2006 um 21:40
In Antwort auf lalage_11981942

Hallo annika
guck mal, hab grad mal gegoogelt und offensichtlich gibts noch mehr mütter mit solchen problemen

http://www.impfschaden.info/index.htm?/impfreaktio-nen_6_fach.htm

ist kein Bindestrich - drin falls der Link nich geht

vielleicht hilft euch das ein bissel weiter

LG und alles Gute
Katja mit Hannah (der die 6-fach Impfung noch bevorsteht)

www.hatzi.de.vu

Neurodermitis
Hallo Annika,
ich will Dich erstmal beruhigen, was die Neurodermitis betrifft: Durch die Impfung gegen Polio, Tetanus, Dipthterie und so witer kannst du keine neurodermitis auslösen!! Neurodermitis kommt v.a. bei multiplen Allergien zum tragen. Bei deiner Vorgeschichte also eher unwahrscheinlich!
Sehr wahrscheinlich ist aber eine Reaktion auf die Impfung, die sich in vereinzelten Hautrötungen zeigt; ist nicht sehr oft, aber kommt dennoch auch mal vor.
Ich hatte selber als Kind Neurodermitis und möchte Dir daher eher raten eine Zweite Meinung einzuholen, z.B. von Spezialisten für Allergien. Auf Cortison solltest Du auf jeden Fall im Notfall und bei eindeutigem Befund zurückgreifen.
Ich persönlich tippe eher auf eine Impfreaktion der Haut und nicht zwingend auf Neurodermitis!


Viele liebe Grüße

sporti2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2006 um 21:43
In Antwort auf maud_12330589

Neurodermitis
Hallo Annika,
ich will Dich erstmal beruhigen, was die Neurodermitis betrifft: Durch die Impfung gegen Polio, Tetanus, Dipthterie und so witer kannst du keine neurodermitis auslösen!! Neurodermitis kommt v.a. bei multiplen Allergien zum tragen. Bei deiner Vorgeschichte also eher unwahrscheinlich!
Sehr wahrscheinlich ist aber eine Reaktion auf die Impfung, die sich in vereinzelten Hautrötungen zeigt; ist nicht sehr oft, aber kommt dennoch auch mal vor.
Ich hatte selber als Kind Neurodermitis und möchte Dir daher eher raten eine Zweite Meinung einzuholen, z.B. von Spezialisten für Allergien. Auf Cortison solltest Du auf jeden Fall im Notfall und bei eindeutigem Befund zurückgreifen.
Ich persönlich tippe eher auf eine Impfreaktion der Haut und nicht zwingend auf Neurodermitis!


Viele liebe Grüße

sporti2

Ergänzung
natürlich meinte ich "Auf Cortison solltest Du auf jeden Fall nur im Notfall und bei eindeutigem Befund zurückgreifen"


sporti2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2006 um 0:41

Leidensgenossin...
hallo annika,

als ich deinen beitrag gelesen habe, konnte ich es kaum glauben! mit meiner tochter ist nämlich genau dasselbe passiert, mit der ausnahme, dass ich bereits neurodermitis habe, sie also genetisch vorbelastet ist. vor den impfungen: tolle haut, nicht mal trocken; nach der 1. impfung: einige trockene stellen am bauch und an den füssen, ärztin verschreibt olivenölsalbe die nicht hilft; nach der 2. impfung: rote, trockene und juckende stellen am ganzen oberkörper, an hals, armen und beinen. ärztin diagnostiziert neurodermitis, verschreibt kortison (laticort, "ist ganz harmlos") und bestreitet immer noch jeglichen zusammenhang zwischen neurodermitis und impfung. obwohl ich glaube, dass meine tochter die krankheit vielleicht ohnehin bekommen hätte, sehe ich doch die (frühe) impfung als auslöser. ist doch paradox: einerseits soll man möglichst lange voll stillen, um den kleinen organismus nicht zu sehr zu belasten und womöglich allergien auszulösen, andererseits schon im alter von drei monaten impfen. möhrenbrei belastender als eine impfung? na, ich weiß nicht... ich stehe der 3. impfung jetzt sehr skeptisch gegenüber, aber mein umfeld (freund, schwiegereltern,..) drängt mich dazu, also werd ich sie wohl doch machen lassen. hab aber kein gutes gefühl dabei - wenn ich meine kleine anschaue, könnte ich jetzt schon heulen, was soll das noch werden? ach ja, und bloß kein kortison bei so einem kleinen baby (außer wenn's gar nicht mehr anders geht). vielleicht suchst du dir mal einen guten heilpraktiker, eine freundin hat mir das auch empfohlen. ist allerdings sehr teuer.

liebe grüße und viel erfolg,
wibi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2006 um 9:51
In Antwort auf maud_12330589

Ergänzung
natürlich meinte ich "Auf Cortison solltest Du auf jeden Fall nur im Notfall und bei eindeutigem Befund zurückgreifen"


sporti2

Bloss nicht....
....jetzt schon Cortison nehmen. Seit 21 Jahren krieg ich die Neurodermitis-"Leidensgeschichte" meiner kleinen Schwester mit u was das arme Ding schon mit den "normalen" Ärzten alles mitmachen mußte ist echt der Graus.

Erst eine homeopathische Ärztin u ein Heilpraktiker konnten ihr im Alter von 12 Jahren helfen - die Lösung damals war Darm ausheilen, der voll mit Pilzen war (sorry, aber das war die medizinische Erklärung) und bereits in der chinesischen Medizin ist der Darm der Ursprung von allem.

Ich glaube auch nicht, wie im obrigen Beitrag, dass Deine Kleine schon Neurodermitis hat. Das wird in meinem Augen heutzutage einfach viel zu schnell behauptet.....würde tatsächlich auch zu einem anderen Arzt gehen - notfalls zu einem Hautarzt u kein KiA!

Vor der Impfung hab ich auch Angst - meiner Kleinen steht sie jetzt im August bevor. Würd sie am liebsten auch erst später machen lassen. Geht das eigentlich ???????

Alles Gute und LG
Jessica + Leah 9 Wo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2006 um 0:04

Ausschlag nach Impfung
Hallo, das gleiche Problem habe ich auch. Auch mein Sohn (3 Monate) hat ein Tag nach der ersten Impfung viele trockene Stellen am Körper. Vor allem an den Beinen. Und es kommen immer mehr trockene Stellen hinzu. Das Gesicht schuppt sich, besonders die Ohren. ICh kann noch nicht sagen, ob es ihn juckt. Ich mache mir schreckliche Sorgen, weil ich eine zweite Meinung eingeholt habe und diese Ärztin tippt auf ND. Ich gehe ab Montag zu einem Heilpraktiker, von dem ich viel halte. Ich weiß noch nicht, ob wir den Kleinen nochmals impfen lassen sollen. Bin auch total hilflos.
Gruß
Barbara

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2013 um 23:14
In Antwort auf huang_12446832

Bloss nicht....
....jetzt schon Cortison nehmen. Seit 21 Jahren krieg ich die Neurodermitis-"Leidensgeschichte" meiner kleinen Schwester mit u was das arme Ding schon mit den "normalen" Ärzten alles mitmachen mußte ist echt der Graus.

Erst eine homeopathische Ärztin u ein Heilpraktiker konnten ihr im Alter von 12 Jahren helfen - die Lösung damals war Darm ausheilen, der voll mit Pilzen war (sorry, aber das war die medizinische Erklärung) und bereits in der chinesischen Medizin ist der Darm der Ursprung von allem.

Ich glaube auch nicht, wie im obrigen Beitrag, dass Deine Kleine schon Neurodermitis hat. Das wird in meinem Augen heutzutage einfach viel zu schnell behauptet.....würde tatsächlich auch zu einem anderen Arzt gehen - notfalls zu einem Hautarzt u kein KiA!

Vor der Impfung hab ich auch Angst - meiner Kleinen steht sie jetzt im August bevor. Würd sie am liebsten auch erst später machen lassen. Geht das eigentlich ???????

Alles Gute und LG
Jessica + Leah 9 Wo

Genau das ist es
du kannst es auch lassen weil leider mein bruder nach der impfung neurodermitis bekam und ich dachte so wie alle impfen ist normal nicht das man es nicht muss war mir nicht bewusst und unwissenheit naja ich weis was ich nicht will mein kind dieser gefahr nicht mehr aussetzen werde weil ich aufgeklärt bin für mich

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2013 um 23:26

Ja,
War bei uns auch so.
Mein herzliches beileid. Und ich könnt heulen wenn ich es lese. Dasselbe haben wir auch durch.
Mein tipp: hör erstmal auf zu Impfung sie könnte das huhnereiweis in der Impfung nicht vertragen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2013 um 12:31

Bei mein bruder wurde es schön geredet
ich weis wenn mein mutter meinen bruder nicht geimpf hätte dann wer die neuro nie gekommen er ist 12 und sie kommt schubweise und das schlimmer viele ärzte geben kordison haltige creme die es eher noch schlimmer macht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2013 um 18:45

Wenn ja, dann nur indirekt!
Soweit ich weiß - bin aber auch keine Ärztin!

Hat man ND immer in den Genen, und sie wird immer nur durch irgendetwas ausgelöst, wie zB diverse Allergien (Tiere, Lebensmittel), Hormonumstellungen (SS,Pupertät), Stress,.....

Also ist die Impfung nur indirekt an der ND "schuld". Das heißt du musst dir wegen der Impfung keine Vorwürfe machen.

Man kann immer hoffen, denn genauso schnell wie sie kommt kann sie auch wieder gehen.

Ich bekam sie als Baby und hab sie heute noch immer (trotz zwei Hormonumstellungen wegen SS ), aber mein Bruder bekam sie zB erst mit ca 20 aufgrund von Stress.
Man kann es also nie genau wissen, ob man sie hat, vielleicht hast es also sogar du in den Genen.
Mein Opa hat es erst in der Pension bekommen!!!!!!

Sobald es besser ist würde ich das Cortison aber absetzten und es mit beruhigenden Cremen versuchen zu lindern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2013 um 18:47
In Antwort auf roz_12119377

Wenn ja, dann nur indirekt!
Soweit ich weiß - bin aber auch keine Ärztin!

Hat man ND immer in den Genen, und sie wird immer nur durch irgendetwas ausgelöst, wie zB diverse Allergien (Tiere, Lebensmittel), Hormonumstellungen (SS,Pupertät), Stress,.....

Also ist die Impfung nur indirekt an der ND "schuld". Das heißt du musst dir wegen der Impfung keine Vorwürfe machen.

Man kann immer hoffen, denn genauso schnell wie sie kommt kann sie auch wieder gehen.

Ich bekam sie als Baby und hab sie heute noch immer (trotz zwei Hormonumstellungen wegen SS ), aber mein Bruder bekam sie zB erst mit ca 20 aufgrund von Stress.
Man kann es also nie genau wissen, ob man sie hat, vielleicht hast es also sogar du in den Genen.
Mein Opa hat es erst in der Pension bekommen!!!!!!

Sobald es besser ist würde ich das Cortison aber absetzten und es mit beruhigenden Cremen versuchen zu lindern.


Oh ...hab erst jetzt gesehen wie alt der Tread ist. ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper