Home / Forum / Mein Baby / Nicht schreien lassen und Auto fahren

Nicht schreien lassen und Auto fahren

5. Juni 2015 um 12:24

Bei uns ist leider beim Autofahren jedes Mal Drama angesagt. Meine Tochter HASST es, insbesondere wenn es im Auto sehr warm ist - verständlich. Ich habe nun einen Sommerbezug für den Autositz bestellt und hoffe, dass sie damit weniger schwitzt. So weit, so gut.
Aber wie gehe ich mit dem Schreien um? Ich möchte sie nicht schreien lassen, kann aber auch nicht immer anhalten, um sie zu trösten, zumal sie dann in der Regel weiterschreit, wenn ich sie in den Autositz zurücksetze. Auch kann ich sie während der Fahrt nicht rausnehmen, wenn ich nicht selbst fahre.
Momentan handhabe ich es so, dass ich sie eben doch schreien lasse und nur beruhigend auf sie einrede, wenn ich fahre, bzw. zusätzlich streichle, wenn mein Partner fährt und ich bei ihr hinten sitze. Meist beruhigt sie sich auch, wenn wir eine Weile gefahren sind. Aber gut fühle ich mich dabei nicht Habt ihr Tipps für mich?

Mehr lesen

5. Juni 2015 um 12:53

Mein sohn hasste es auch...
Wir haben eine Spiegel angebracht, sodass er sich und ich ihn sehen konnte. Wenn er schrie habe ich ihm vorgesungen. So ging es ganz gut.

Ich habe vermieden in dieser Zeit längere Strecken zu fahren. Mittlerweile ist es kein Problem mehr.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2015 um 12:55

Da nerkt sie ja
Dass sie nicht alleine ist.
Ich habe einen Rückspiegel für den naxi cosi in Bärenform gekauft, damit ging es dann.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2015 um 18:56

Hier auch
Ich habe dann wenns ging gestreichelt und ansonsten Sch-Geräusche gemacht. Besser wurde es, als sie mit 8 Monaten in einen Größeren Sitz gewechselt ist (HTS Besafe iZi Plus). Dort hatte sie mehr Platz und konnte bessser rausschauen als in der Babyschale. Und sie kann aufrechter Sitzen. Aber auch heute schreit sie noch öfters mal, aber deutlich weniger als vor dem Wechsel. Sie wird Morgen 1 Jahr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2015 um 20:41

Versuch längere Strecken nicht allein zu fahren.
Dann ist es sicherer, weil einer immer hinten sein kann und spielen, streicheln, singen kann. Mein Sohn hat im Auto übrigens einen Luftballon. Den haben wir schon ewig und er liebt ihn. Außerdem hatten wir immer eine kleine Spielzeugsammlung in der Mittelkonsole, die wir dann immer nach hinten gereicht haben. Manche nehmen die Babyschale auch auf den Vordersitz. Ist zwar nicht der sicherste Platz, aber das Schreien ist auch nicht ungefährlich, weil man doch schnell sehr abgelenkt ist. Musst du abwägen und evtl. mal ausprobieren. Ich kenne auch Kinder, die dann immer was zu knabbern haben im Auto. Das finde ich persönlich aber eher ungünstig, weil die Kinder sich verschlucken könnten und dann kann man nicht so schnell eingreifen. Da hab ich irgendwie Schiss...
Schreien lassen ist für mich übrigens ganz was anderes.
Bei den meisten legt sich das Geheule sobald sie nach vorn schauen und sitzen können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2015 um 21:44

Wir
wohnen sehr ländlich. Wenn man überhaupt mit öffentlichen Verkehrsmitteln hinkommt, wohin man will, dauert es ewig Aber wo immer es geht, vermeide ich Autofahrten natürlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2015 um 21:49

Natürlich
fällt mir immer, wenn die kleine Dame bereits im Autositz sitzt, ein, dass ich noch dringend auf die Toilette muss

Das mit dem Durchlüften machen wir. Aber bei den derzeitigen Temperaturen bringt das nur bedingt etwas Sie nur im Body zu transportieren, ist auf jeden Fall eine gute Idee. Angezogen werden ist zwar auch nicht ihr Ding, aber momentan trägt sie außer dem Body meist eh nur eine Hose und die ist ja schnell an- und ausgezogen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2015 um 21:51

Ja
wenn sie sich dann mal beruhigt hat, sind rote Ampeln bei uns auch immer sehr kritisch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2015 um 21:55
In Antwort auf coffeequeen86

Versuch längere Strecken nicht allein zu fahren.
Dann ist es sicherer, weil einer immer hinten sein kann und spielen, streicheln, singen kann. Mein Sohn hat im Auto übrigens einen Luftballon. Den haben wir schon ewig und er liebt ihn. Außerdem hatten wir immer eine kleine Spielzeugsammlung in der Mittelkonsole, die wir dann immer nach hinten gereicht haben. Manche nehmen die Babyschale auch auf den Vordersitz. Ist zwar nicht der sicherste Platz, aber das Schreien ist auch nicht ungefährlich, weil man doch schnell sehr abgelenkt ist. Musst du abwägen und evtl. mal ausprobieren. Ich kenne auch Kinder, die dann immer was zu knabbern haben im Auto. Das finde ich persönlich aber eher ungünstig, weil die Kinder sich verschlucken könnten und dann kann man nicht so schnell eingreifen. Da hab ich irgendwie Schiss...
Schreien lassen ist für mich übrigens ganz was anderes.
Bei den meisten legt sich das Geheule sobald sie nach vorn schauen und sitzen können.

Mist
der Nachfolgesitz sollte ein Reboarder werden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2015 um 22:09

Das
beruhigt mich jetzt wirklich, dass ich nicht die einzige bin, die dieses Problem hat. Sonst habe ich immer nur von Babys gehört, die bei Autofahrten immer friedlich geschlafen haben.

Insbesondere wenn ich alleine mit ihr unterwegs bin, fühlt es sich für mich an wie das Schreienlassen im klassischen Sinne, auch wenn es das nicht wirklich ist. Ich fühle mich richtig schlecht dabei, weil ich keinerlei Körperkontakt aufnehmen kann. Meine Tochter lässt sich durch Hochnehmen immer sehr schnell beruhigen, deswegen bin ich es gar nicht gewohnt, dass sie mal länger schreit. Innerlich werde ich dann auch total unruhig und das ist beim Autofahren natürlich alles andere als günstig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest