Home / Forum / Mein Baby / Nintendo Wii .... Zwiespalt

Nintendo Wii .... Zwiespalt

28. Juni 2016 um 18:19

Hallo,

Meine Kinder haben zu Weihnachten von ihrem Onkel eine Wii bekommen.
Es war nicht mit uns abgesprochen bzw ein Wunsch von uns.
Mein Sohn (4 Jahre) liebt es jetzt allerdings damit zu spielen. Ich begrenze es schon auf 1x die Woche aber wenn ich es dann ausmache dreht er immer voll ab.
Er fragt auch oft ob er spielen darf und ich sage nein.
Ich bin kein Fan von Spielkonsolen. Jetzt mach ich mir Gedanken das Ding ganz zu verkaufen und das habe ich meinem Sohn auch gesagt. Er weint dann herzzerreißend und ich weiß nicht ob ich das zu eng sehe ?
Ich denke eben schon weiter..... Ich möchte nicht das er später mal seine Zeit mit sowas vertreibt. Daher meine Überlegung es komplett aus seinem Leben zu streichen.
Klar heutzutage ist es schwierig diese ganze Zeug wie Handy, Spielkonsolen usw. von Kindern ganz fernzuhalten aber ich bin so verunsichert.
Ich hatte als Kind auch eine Nintendo. Das war 1-2 Jahre lang interessant und dann absolut nicht mehr.
Aber ich war auch ein Mädchen
Meine Tochter möchte auch nicht mit der Wii spielen.
Was meint ihr zu dem Thema ?

Grüße

Mehr lesen

28. Juni 2016 um 18:28

Wenn er nicht bei euch spielen kann/darf
Wird er woanders spielen. Und da hast du leider keine Kontrolle, wie oft und was. Ich bin der Meinung, dass alles, was verboten oder unerreichbar ist, viel verlockenden ist, als das, was "normal" erreichbar ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2016 um 19:05
In Antwort auf flyingkat

Wenn er nicht bei euch spielen kann/darf
Wird er woanders spielen. Und da hast du leider keine Kontrolle, wie oft und was. Ich bin der Meinung, dass alles, was verboten oder unerreichbar ist, viel verlockenden ist, als das, was "normal" erreichbar ist.

Stimmt
Wenn was verboten ist oder extrem eingeschränkt, ist die verlockung einfach riesig. Bei uns steht die Wii seit 2 Jahren frei rum, genauso wie och und seit einem Jahr noch ein Nintendo 3ds, Smartphones auch... Sie kann da rein theoretisch jeder Zeit ran. Macht sie aber nicht.

Einmal im Monat hol ich ein oder 2 Spiele aus der Bücherei. Dann zocken wir 3, 4 Tage und dann ist auch schon wieder gut.

Ich seh es auch immer bei anderen. Da sind so Sachen extrem beschränkt... 1/2h fernsehen, Spiele nur einmal pro Woche ect... Die Kinder hiepern da so dermaßen danach und ist die Zeit um, gibt es terror.

Man sollte mit Medien schon gucken, dass man es unter Kontrolle hat. Unser Modell wird wahrscheinlich auch nicht in jeder Familie funktionieren. Da muss jeder seinen weg finden. Es aber zu verteufeln und aus dem Leben zu streichen, halte ich definitiv für den falschen weg.

Meine zockt gerne, ist dann aber doch lieber draußen am toben.

Verkaufen würd ich sie nicht, find ich echt gemein... Es ist ein geschenk.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2016 um 19:34

Im allgemeinen
finde ich, siehst du das viiiiiiieeeeeel zu eng! Verstehe nie, warum konsolen etc so dermaßen verteufelt werden

Zum einen, fänd ich es richtig mies, wenn du das Geschenk an deine Kinder, nicht deins!!, einfach verkaufen willst.
Zum anderen, je mehr du es verbietest, desto mehr erwirkst du das, was du eigentlich vermeiden willst. So wird dein kind später nie mehr von Konsolen wegkommen.

Ein vernünftiger umgang mit Medien muss her.. eine klare regelung, wann wie viel gespielt werden darf.. Natürlich ist er momentan so heiß auf das ding. Es ist ein Geschenk und Technik, die neugierde ist einfach riesig und darf nicht ausgelebt werden.
Gut, einem 4jährigenhätte ich sowas erst gar nicht geschenkt, aber dafür ists zu spät. Vllt könnt ihr ja zusammen einen Kompromiss finden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2016 um 19:35

Ich glaub bei mir wäre das Teil leider kaputt
Kannst ja immernoch überlegen, ob du es später nochmal vorzauberst, in dem Alter jetzt finde ich es auch absolut überflüssig...Meine Tochter ist inzwischen 8 und bei uns gibts den Kram nicht daheim und es juckt sie auch null, wenn andere Kids im Hort den Kram dabeihaben...Sie kann sich anders beschäftigen und findet diesen technischen Kram nicht spannend...Liegt aber sicher auch daran, dass ich ihr das auch so vorlebe..ich habe zwar ein Smartphone, aber nutze es kaum und spiele nie...Meine Lütte bastelt, malt, liest, rätselt oder geht raus...sie vermisst nichts und es stand bisher weder ein Handy, noch anderer technischer Schnickschnack auf dem Wunschzettel, obwohl die Klassenkameraden genug davon besitzen und drüber reden...Ist vielleicht auch eine Typfrage, sie schaut auch kaum fern, nur 30 min am Abend, auch am We gibts das so...bisher keine Beschwerden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2016 um 19:53

Also ich kann dich verstehen
ich bin auch kein Fan davon.
Und zur Frage warum viele es so verteufeln.
Solche Dinge wie TV, Konsolen oder PC Spiele etc. werden vom Gehirn ganz anders verarbeitet und wahrgenommen wie z.B ein Hörspiel,schöne Musik, Bücher..

Das kann bei manchen Personen sich negativ auswirken etwa mit Unruhe die sich dann auf bestimmte Verhaltensweisen zeigt.
Mein Sohn hat z.b ADHS vom allerfeinsten mit schlimmen Tics. Ich halte ihn bewusst mit Medien dieser Art zurück,er darf sie nur sehr begrenzt nutzen, Konsolen etc gibt es bei uns nicht,weil es in seinem Gehirn wie ein Trigger wirkt. Er reagiert darauf extremst unruhig.

Ausnahme für die Schule,da dürfen er und seine Schwester an den PC, was bis jetzt aber nicht sehr oft war.

Ich finde man kann Bechäftigungen dieser Art nicht mit anderen wie lesen, ein Spiel machen, kneten etc gleichsetzten.
Ich sage aber auch nicht,dass jedes Kind wo dazu Zugang hat sich negativ auswirkt. Es kommt auf das Kind an.
Wenn es allerdings schon so reagiert, würde ich es erst mal weglassen. Das Ding in den Keller stellen und sagen es ist kaputt gegangen.Und ihm von mir aus später geben,wenn er älter ist. Er ist vier, da muss er noch nicht alles verstehen können.

Und ich finde man sollte Eltern gerade bei sowas nicht reinreden.Wenn sie das nicht wollen,dann hat man das zu respektieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2016 um 19:58

Echt?
meinst du nicht dass du übertreibst???

Wenn er so Spaß daran hat dann lass ihn doch ab und zu spielen und gut ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2016 um 20:46
In Antwort auf xxomandragoraoxx

Also ich kann dich verstehen
ich bin auch kein Fan davon.
Und zur Frage warum viele es so verteufeln.
Solche Dinge wie TV, Konsolen oder PC Spiele etc. werden vom Gehirn ganz anders verarbeitet und wahrgenommen wie z.B ein Hörspiel,schöne Musik, Bücher..

Das kann bei manchen Personen sich negativ auswirken etwa mit Unruhe die sich dann auf bestimmte Verhaltensweisen zeigt.
Mein Sohn hat z.b ADHS vom allerfeinsten mit schlimmen Tics. Ich halte ihn bewusst mit Medien dieser Art zurück,er darf sie nur sehr begrenzt nutzen, Konsolen etc gibt es bei uns nicht,weil es in seinem Gehirn wie ein Trigger wirkt. Er reagiert darauf extremst unruhig.

Ausnahme für die Schule,da dürfen er und seine Schwester an den PC, was bis jetzt aber nicht sehr oft war.

Ich finde man kann Bechäftigungen dieser Art nicht mit anderen wie lesen, ein Spiel machen, kneten etc gleichsetzten.
Ich sage aber auch nicht,dass jedes Kind wo dazu Zugang hat sich negativ auswirkt. Es kommt auf das Kind an.
Wenn es allerdings schon so reagiert, würde ich es erst mal weglassen. Das Ding in den Keller stellen und sagen es ist kaputt gegangen.Und ihm von mir aus später geben,wenn er älter ist. Er ist vier, da muss er noch nicht alles verstehen können.

Und ich finde man sollte Eltern gerade bei sowas nicht reinreden.Wenn sie das nicht wollen,dann hat man das zu respektieren.

Das ist mir klar
auch das mit dem Umgang mit solchen Medien bei Kindern mit ADHS oder auch Epilepsie...

Dennoch wird oft so getan, als wären Konsolen das Teufelswerk schlecht hin, als würden Kinder verblöden und später als dicke, arbeitslose Außenseiter verenden..
Tag ein Tag aus davor sitzen muss nicht sein, das ist klar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2016 um 20:59

Ich finde das ein schönes Geschenk
er ist mit vier vielleicht noch ein bisschen jung, aber wir haben auch eine Wii und spielen zusammen damit und unsere jüngere Tochter ist auch vier.

Ich finde toll, dass es viele Spiele gibt, die man gut mit mehreren spielen kann, zum Beispiel super Mario Kart. Da kann man auch die Schwierigkeit so anpassen, dass es die Kleine schon spielen kann. Spielt ihr denn zusammen damit?

Konsole ist nicht Konsole und bei einer Playstation 4 oder einer Xbox hätte ich auch gefragt, was das soll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2016 um 21:00

Ich finde es zu früh
Ja ich weiß, heute ist nicht damals. Aber wenn man sich anschaut wie viele Kinder ohne Handy, Konsole und Co. mega krasse Langeweile schieben, dann sollte man mit dem Quark so spät wie möglich anfangen. 4 ist zu früh.

Der 4 Jährige einer Freundin hängt durch seine größeren Brüder auch nur vor dem Ding und brüllt rum, wenn er es ausmachen soll oder mal nicht darf. Ich finde das echt schrecklich. Die Großen hängen täglich davor, der Kleine dann unweigerlich auch.

Ich würde das Ding verbannen. Vielleicht nicht verkaufen, aber abstöpseln, zusammen packen und ab in den Keller. Wenn du es in 4 Jahren wieder raus holst ist das noch immer zeitig genug.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2016 um 21:09

So.....
Möchte nun kurz auf eure Antworten eingehen.
Ok, das mit dem "verkaufen" war etwas unüberlegt. Ich hab ja nur mal darüber nachgedacht, wie ich ihn ganz davon wegbekomme. Natürlich war es ein Geschenk und es wäre gemein wenn ich es verkaufen würde.
Ich denke das man an meinem Post merkt das ich meinen Kindern nichts Böses will.
In den Keller stellen wäre sicher die bessere Option.
Wie gesagt ich verteufel keine Spielkonsolen.
Vielleicht ist es einfach mein Gefühl und mein Gesamt Eindruck der mir vermittelt das es für ihn nicht so gut ist.
Zu den Spielen:
Er spielt wenn dann nur dieses Wii Party wo er z.B. durch schnelle Handbewegung eine Zwiebel hobeln muss, ein Tor schießen muss usw. also kleine Spiele die er mit 4 Jahren schon kann
Ich möchte einfach nicht das dieses Ding so einen Fokus auf ihn hat. Früher hat er eher zu einem Puzzle gegriffen oder mit seinen Autos gespielt.
Wenn wir nicht draußen sind oder er beim Fußball ist, sprich WENN er dann mal Langeweile hat dann fragt er ob er Wii spielen darf und ich möchte nicht das dies immer seine erste Option ist.
Vielleicht reagiere ich streng. Möchte es ihm nicht ganz verbieten aber ich finde es wichtig mich mit dem Thema auseinander zu setzen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2016 um 21:19

Eben vorher ankündigen ist
wichtig. Bei meinen Chaoten Köpfen das a und o. So ist es für beide Seiten leichter. Das Kind weiß was kommt und die Eltern kommen nicht so schnell in eine Zwickmühle, bzw müssen sich auch daran halten.Dann nimmt einen das kind auch eher Ernst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2016 um 22:13

@knöpfchen
Genau, du sprichst etwas wichtiges an.
Er selbst findet kein Ende während dem Spielen, er geht nicht mal auf Toilette obwohl ich sehe das er muss, er ist danach aggressiv irgendwie. Nicht extrem aber anders und das macht mir diese Sorgen.
Vielleicht ist er nur aggressiv weil ich dem spielen dann ein Ende setze und er ein NEIN eh nicht so akzeptieren kann aber ich habe das Gefühl dieses Spielen verändert ihn negativ.
Werde es morgen in den Keller bringen.
Was sage ich denn dann bloß zu ihm
Das es kaputt ist wird er mir nicht glauben. Er ist nicht dumm. Er weiß das es mir nicht gefällt und wird kapieren das es mit Absicht weg ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2016 um 22:33

Mein Sohn wird bald 8 jahre
Hat weder PlayStation... Wii..DS oder Handy.

Ich finde das wirklich Grenzwertig in diesem Alter. Verkauf sie und du tust deinem Kind einen riesen Gefallen. Behindert nur die Entwicklung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2016 um 22:48

Momo
Die Kinder verblöden auch, und ja... es ist teufelswerk. Viell schaust du dir mal die Statistik an, wie viele Menschen.. ja kleine Kinder schon süchtig sind. Und die wissenschaftlichen Untersuchungen, welche Schäden und Einfluss es auf das Gehirn nimmt. Sorry, da kann man doch als Mutter nicht mit gutem Gewissen zuschauen??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2016 um 22:55
In Antwort auf lyn_12448990

Momo
Die Kinder verblöden auch, und ja... es ist teufelswerk. Viell schaust du dir mal die Statistik an, wie viele Menschen.. ja kleine Kinder schon süchtig sind. Und die wissenschaftlichen Untersuchungen, welche Schäden und Einfluss es auf das Gehirn nimmt. Sorry, da kann man doch als Mutter nicht mit gutem Gewissen zuschauen??

Wenn du das meinst....
Ich denk mir meinen Teil......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2016 um 23:01
In Antwort auf 1xxmomoxx1

Wenn du das meinst....
Ich denk mir meinen Teil......

Nein...nicht nur ich meine das...
sondern noch viel schlauere Leute... Hirnforscher, Psychologen, Verhaltensforscher. Lesen bildet, probiers mal aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2016 um 23:12
In Antwort auf lyn_12448990

Nein...nicht nur ich meine das...
sondern noch viel schlauere Leute... Hirnforscher, Psychologen, Verhaltensforscher. Lesen bildet, probiers mal aus.


Bist du lächerlich.... mehr als andere blöd anmachen kannst du auch nicht, oder? Mit sowas fang ich doch erst gar keine Diskussion an

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2016 um 23:14

@enbar
"Kleiner Lügner"
"Verblödet"

Deine Wortwahl und Art zu artikulieren finde ich sehr befremdlich. Deswegen gehe ich auf deine Beiträge nicht ein. Sowas kann ich nicht ernst nehmen und ich hoffe du hast keine Kinder
Oder sagst du zu denen auch " So ich nehm dir das Spielzeug jetzt weg damit du nicht verblödest " ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2016 um 23:26

Ich würde ein Limit festlegen
Daran hat er sich einfach zu halten. Wenn nicht,dann gibt es sie einfach nicht mehr
Wir haben eigentlich alle Konsolen hier (mein Mann spielt ab und an wenn die Kinder im Bett liegen),aber unsere Kinder kennen das gar nicht und der Älteste ist 6.
Handy,Ipad dürfen sie auch nicht ran.
Was TV angeht bin ich aber lockerer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2016 um 23:27
In Antwort auf 1xxmomoxx1


Bist du lächerlich.... mehr als andere blöd anmachen kannst du auch nicht, oder? Mit sowas fang ich doch erst gar keine Diskussion an

Die einzige, die hier lächerlich ist...
bist du. Kannst scheinbar nur mit kindischen Smileys kommunizieren. Zuviel Games gespielt?Und sowas ist Mod??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2016 um 23:29

Welche Statistiken? Quelle?
Computerspiele machen schlau?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2016 um 23:31

Würde
sie tatsächlich verkaufen, er ist viel zu jung dafür und/oder (noch) nicht der typ dafür. die beschriebenen verhaltensweisen sind ein eindeutiges zeichen, dass es ihm nicht gut tut. und wenn er mal in einem entsprechenden alter ist, gibt es wieder neuere, bessere geräte. jetzt wirst du die wii vll noch für einen akzeptablen preis los.

ich bin übrigens absolut kein konsolengegner, durfte selbst sehr früh beim spielen zuschauen und später auch selbst quasi uneingeschränkt mit sämtlichen konsolen spielen, weil die balance spielen/schule/sonstige aktivitäten einfach von allein stimmte. aggressiv werden, wenn die kiste abgeschaltet wird, ist aber ein absolutes no-go.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2016 um 23:34

Meine cousine
ebenfalls sehr intelligent, spielt Videospiele. Weißt du was sie ist? Ein freak, krank, in ihrer Welt. Hat einen fantasienamen und kommuniziert übers Netz mit anderen freaks. Keine Freunde...einsam, aber ein freak.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2016 um 23:38

Wir haben diverse spielekonsolen
aber den kindern, egal welches alter, wurde gesagt das nur im winter oder bei sehr schlechten wetter eine begrenzte zeit gespielt werden durfte, es hat super geklappt, die spiele wurden so ausgewählt das alle was davon hatten, im nachhinein hatte jeder ein spezialgebiet was er/sie bewältigen konnten und so haben sie viele aufgaben gemeinsam gelöst, nachher am tisch wurde diskutiert wie man es vielleicht noch besser lösen könnte, ich fand es toll wie sie miteinander die lösungen suchten und sich freuten wenn es geklappt hatte, lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2016 um 23:38
In Antwort auf lyn_12448990

Meine cousine
ebenfalls sehr intelligent, spielt Videospiele. Weißt du was sie ist? Ein freak, krank, in ihrer Welt. Hat einen fantasienamen und kommuniziert übers Netz mit anderen freaks. Keine Freunde...einsam, aber ein freak.

Willkommen
bei gofem, eine welt aus fantasienamen wie waisenmaedchen und mochi, in der man mit anderen übers netz kommuniziert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2016 um 23:45
In Antwort auf lyn_12448990

Die einzige, die hier lächerlich ist...
bist du. Kannst scheinbar nur mit kindischen Smileys kommunizieren. Zuviel Games gespielt?Und sowas ist Mod??

Zu herrlich
Andere weinen sich in den schlaf, ich lache mich dann jetzt mal in den schlaf......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2016 um 0:04

@waisenmaedchen
Was du da aber nennst, sind Extreme! Deine Cousine ist vielleicht spielsüchtig, aber das kann man doch nicht verallgemeinern?!
Wenn jemand mal abends ein Bier trinkt ist es doch ein Unterschied zu jemanden, der von morgens bis abends Schnaps säuft.

Ich hatte als Kind TV und auch Spielekonsolen und das auch schon früh. Spielekonsolen waren absolutes Neuland, kaum jemand hat sich über negative Auswirkungen Gedanken gemacht. Und wie es mit fast allem so ist - anfangs hab ich sehr viel gespielt und dann ging das Interesse daran verloren. Ich wollte lieber draußen spielen oder mit den Spielsachen meiner Freunde - das eigene Spielzeug inklusive Spielekonsole war langweilig.
Ich hatte eine Freundin, deren Eltern sehr streng waren. Für alles gab es Strafen, es gab viele Verbote. Sie durfte nicht Fernsehen und schon gar keine Spiele auf ner Konsole spielen. Tja, sobald sie bei mir zu Besuch war, hat sie ewig gebettelt damit zu spielen, ich war es echt Leid! Ich kann mich erinnern, als wäre es erst ein paar Tage her.
Und was ist aus dem Mädchen geworden? Hauptschule mit Ach und Krach geschafft, total ausgebrochen aus ihrer "Heilen-Welt-Familie", kaum Kontakt und genau das Gegenteil von dem, was die übereifrigen und möchtegernspießigen Eltern sich vorgestellt hatten - bunte Haare und ne Menge Tattoos und Piercings.

Da grenzt es ja fast schon an ein Wunder, dass ich trotz zeitweisem Playstationspielen in nächster Zukunft meinen Akademischen Grad in der Tasche habe und auch sonst ein ganz spießiges Leben mit Mann und Kind führe, so ganz fernab vom Kellerkindleben

Ich finde einen kontrollierten Zugriff auf TV und Medien an sich vollkommen legitim und auch gut. Lieber einen guten Umgang damit lernen, als ein riesiges Interesse am Verbotenen entstehen zu lassen, bei dem das Kind ddann später vllt unkontrolliert stundenlang vermeintlich Verpasstes nachholt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2016 um 0:21

Ich find du übertreibst
das ist als wenn du ihm essen vor die nase setzt, er aber nur einmal in der woche es essen darf. natürlich das er dann ausgehungert wie er ist,darüber her fällt und nicht genug kriegt. so ähnlich ist das jetzt mit der spielkonsole auch,ist halt neu und interessant. so lange es altersgerechte spiele sind,er nicht stundenlang damit spielt und sich nicht anders als sonst verhält würde ich sogar täglich 15 min erlauben.
du kannst dein kind eh nicht davon gänzlich fernhalten,nur es hinauszögern. meine hatte ihre erst so mit 7,spielt mal mehr,mal weniger...oft wochenlang nicht. wenn sie ein neues spiel hat,ok,dann ist es ein paar tage mehr...aber sonst steht die wii nur rum.
ich denke mal mit mehr tagen in der woche, dafür mit kürzer spielzeit machst du keinen spielsüchtigen aus ihm.
das ist wie mit dem fernsehen , 15 min täglich ausgesuchte kindgerechte serien machen aus einem 4jahrigen auch keinen fernsehjunkie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2016 um 5:29

Morgen
Bei uns stehen mehrere Konsolen rum, von meinem Mann und mir. Unter anderem die wii u.
Meine große bekam zum 4. Geburtstag ein Spiel dafür geschenkt(von uns!), eins mit yoshi, weil sie das vorher auf dem 3ds schon gerne gespielt hat. Japp sie spielt schon seit sie ca 2 war mit meinem 3ds.
Klingt vielleicht übertrieben...ABER! Das sie überhaupt Lust drauf hat ist phasenweise. Momentan ist es so das des Spiel seit Monaten rumliegt, anfangs spielte sie jeden Abend mit Papa ein Level wenn er nach Hause kam. Sie hatte soviel gelacht und hatte Spaß daran. Stress mit aufhören gab es nicht, wir haben ihr von Anfang an erklärt das sie ein Level spielen darf und es morgen weiter geht. Auf dem 3ds hat sie vorher auch immer nur so ein Level spielen dürfen, das sind immer nur so 5-10 mins am Tag. Am Wochenende wurde nicht gespielt.
Sie geht viel lieber raus und abends spielen wir momentan ganz altmodisch Brettspiele, da ist sie ganz wild drauf (sie ist jetzt 4 1/2)
Meine kleine hat bisher nie Interesse gehabt am Konsolen spielen, hat höchstens mal nen Controller in die Hand genommen für ne Minute und so getan als würde sie mitspielen.

Ich selbst bin mit dem Kram großgeworden, hab ältere Brüder und es kam halt alles während meiner Kindheit auf den Markt. Hab denen stundenlang zugeschaut und selbst auch viel gespielt. Dennoch war ich auch viel draußen und hatte viele Freunde(und einen spitzen Schulabschluss )
Heute Spiele ich immer noch sehr gerne, habe meinen Mann sogar über ein onlinespiel kennengelernt(hachja wir lachen heute noch über unsere erste 'begegnung')
Ich denke nicht das ich ein Freak bin, Freunde habe ich auch genügend und ich denke nicht das ich irgendwo ein schlechter Mensch bin deswegen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2016 um 7:58

Meine
Kinder sind 5J. und 7J. und haben keine Spielekonsolen. Ich mache mir mit der Aussage wahrscheinlich keine Freunde, aber sowas kommt mir nicht ins Haus. Sie dürfen 1/2 Std. am Tag IPad spielen (oder fernsehen - zur Auswahl). Für mehr ist eh keine Zeit, da sie freizeittechnisch gut ausgelastet sind. Freunde aus der Schule treffen (bei ihnen oder bei uns zu Hause bzw. auf dem Spielplatz), 4xWoche Sport- und Musikunterricht, sie malen und basteln beide gerne (auch der Sohnemann mittlerweile ), die Große liest viel... Weshalb sollte ich sie in eine fragliche Richtung lenken, wenn so gesehen auch gar kein Bedarf besteht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2016 um 8:07

Hm
man kann ja hier voneinander gerne denken was man will, aber noch mal zu Spielen und die Auswirkung im kindlichen Gehirn.
Man nimmt schon an,dass bestimmte Vorgänge im Gehirn einfach anders ablaufen und zusammen gefügt werden wenn Kinder vorallem Junge Kinder regelmäßig Kontakt dazu haben.
Das Kind wird bespeilsweise im Spiel belohnt, es hat Erfolg in seinen einzelnen Leveln.
Erfolg und Belohnung alleine sind nichts schlimmes, aber in Verbindung mit solchen Spielen können sie es schon sein.
Von Gerald Hüther gibt es interessante Berichte dazu.

Ich habe ja wirklich zwei Granaten zu Hause, die wissen wie man den Alltag belebt,ich hätte oft gerne mehr Ruhe beim Autofahren, Arzt etc. Ich käme aber nie auf die Idee ihnen ein Handy oder Tablet in die Hand zu drücken.
Ich sehe das schon bei 1 Jährigen in der Bahn. Hauptsache es ist ruhig und nagt am Samrtphone rum oder discht auf einem seiner Kinder Apps rum.
Warum brauchen 3 Jährige ein eigenes Tablet um Filme zu guucken im KIZI?
Ein Kinderzimmer ist nicht der Ort für sowas. Zumindest wenn man noch als Eltern selbst entscheiden kann.
Oder was machen denn 10 Jährige mit eigenem FB Account, ja wie kommen sie nur an den gnzen Schund im Smartphone?

Ja wie? Weil man sehr oft so tut als könne man das Eltern das ganze sowieso nicht aufhalten. Und wenn er/sie es von uns nicht bekommt,dann von jemand anders.
Wir sind da machtlos.
So redet man sich schön raus und gibt die Verantwortung ab.

Nein ist man nicht, nicht so sehr wie man denkt.
Ja stehen da die Mitarbeiter der Konzerne mit der Waffe vor einem und zwingen einen das zu kaufen? Das heißt nicht,dass man sie für immer von allem fernhalten kann und soll. Wäre auch falsch.
Gefahren und Versuchungen begleiten uns das gnaze Leben lang. Aber es ist doch etwas anderes ob man ein älteres Kind loschickt sich dem zu stellen und Verantwortung für sich zu übernehmen, wie eins wo gerade mal 3, 4 Jahre alt ist.

Und so schlau wie die meisten Kinder sind, bereitet ihnen das Erlernen von wichtigen Dingen für die Schule keine Probleme.

Lieber verliere ich ein paar Nerven mehr.Ein Kind muss sich sogar mal langweilen können, ist wichtig für die Phantasie und Kreativität.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2016 um 8:28
In Antwort auf xxomandragoraoxx

Hm
man kann ja hier voneinander gerne denken was man will, aber noch mal zu Spielen und die Auswirkung im kindlichen Gehirn.
Man nimmt schon an,dass bestimmte Vorgänge im Gehirn einfach anders ablaufen und zusammen gefügt werden wenn Kinder vorallem Junge Kinder regelmäßig Kontakt dazu haben.
Das Kind wird bespeilsweise im Spiel belohnt, es hat Erfolg in seinen einzelnen Leveln.
Erfolg und Belohnung alleine sind nichts schlimmes, aber in Verbindung mit solchen Spielen können sie es schon sein.
Von Gerald Hüther gibt es interessante Berichte dazu.

Ich habe ja wirklich zwei Granaten zu Hause, die wissen wie man den Alltag belebt,ich hätte oft gerne mehr Ruhe beim Autofahren, Arzt etc. Ich käme aber nie auf die Idee ihnen ein Handy oder Tablet in die Hand zu drücken.
Ich sehe das schon bei 1 Jährigen in der Bahn. Hauptsache es ist ruhig und nagt am Samrtphone rum oder discht auf einem seiner Kinder Apps rum.
Warum brauchen 3 Jährige ein eigenes Tablet um Filme zu guucken im KIZI?
Ein Kinderzimmer ist nicht der Ort für sowas. Zumindest wenn man noch als Eltern selbst entscheiden kann.
Oder was machen denn 10 Jährige mit eigenem FB Account, ja wie kommen sie nur an den gnzen Schund im Smartphone?

Ja wie? Weil man sehr oft so tut als könne man das Eltern das ganze sowieso nicht aufhalten. Und wenn er/sie es von uns nicht bekommt,dann von jemand anders.
Wir sind da machtlos.
So redet man sich schön raus und gibt die Verantwortung ab.

Nein ist man nicht, nicht so sehr wie man denkt.
Ja stehen da die Mitarbeiter der Konzerne mit der Waffe vor einem und zwingen einen das zu kaufen? Das heißt nicht,dass man sie für immer von allem fernhalten kann und soll. Wäre auch falsch.
Gefahren und Versuchungen begleiten uns das gnaze Leben lang. Aber es ist doch etwas anderes ob man ein älteres Kind loschickt sich dem zu stellen und Verantwortung für sich zu übernehmen, wie eins wo gerade mal 3, 4 Jahre alt ist.

Und so schlau wie die meisten Kinder sind, bereitet ihnen das Erlernen von wichtigen Dingen für die Schule keine Probleme.

Lieber verliere ich ein paar Nerven mehr.Ein Kind muss sich sogar mal langweilen können, ist wichtig für die Phantasie und Kreativität.

Super Text
ich habe die gleiche Meinung. Niemals würde ich meine Kids mit Smartphone.. Ds..oder Spielkonsole beschäftigen. Sie müssen auch mal langweile aushalten.

Meine sind auch recht wilde Jungs... Sie gehen in Sportvereine haben viele Freunde und Hobbys. Mein Mann hat vor 2jahren zusätzlich den kompletten Dachboden zum Spiel und tobezimmer umfunktioniert. 150qm Bodenfläche. Genug Platz zum kindsein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2016 um 8:54

Es ist ein schwieriges thema
Wir haben zwar eine wii, aber die ist selten interessant zum glück.
Ich bin nicht der fan davon. Musste mir auch schon oft von freunde und bekannten anhören ich wäre eine rabenmutter. Eine rabenmutter weil ich will, dass meine kinder auch die natur kennen oder sich mal mit richtigen spielzeug beschäftigen sollen?

Mein großer ist 8, er sieht viel vom nachbarsjunge ab (der wirklich 6 stunden am stück playsation spielt).
Der junge geht überhaupt nicht raus und hat null kontakte, ich finde sowas schlimm.

Auf der anderen seite denkbich mir, gut andere haben das auch, aber wir begrenzen die zeit. Kinder sind mittlerweile so grausam. Meiner kann da nun mitreden und gut ist. Ich bin froh, dass er das auch versteht und sich auch an die abmachungen hält wann gespielt wird und das eben nach einer gewissen zeit schluss ist.

Im moment haben wir das thema handy, er kommt in die 3. klasse und selbst jetzt haben die hälfte innder klasse ein handy 2. klasse!!!
Da dachte ich früher noch nicht mal dran

So ganz gegen die sachen bin ich nicht mehr, gehört mittlerweile dazu (ist nun mal so) aber mann muss ja nicht ständig davor hängen.

Selbst im kindergarten (arbeite dort) bekomm ich mit, dass teilweise kinder unter 3 jahren am tab spielen?!?!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2016 um 9:29

Mein Mann
und ich spielen selbst gern mal das ein oder andere Videospiel und haben auch Konsolen. Die sind allerdings nicht an, wenn unser Kind in der Nähe ist und jetzt mit sechseinhalb Jahren hat er noch nie darauf gespielt. Ich denke, wenn er lesen kann, darf er dann auch mal ab und an ne halbe Stunde spielen, so lange es nicht das von dir beschriebene Theater gibt.

Vier Jahre wäre mir viel zu früh, die meisten Spiele sind so schnell oder so komplex, puh....nee. Aber: Mit der Abschaffung wirst du nicht verhindern können, dass dein Kind sich vielleicht später mal für Spiele begeistert. Ich würde das Teil noch mal ne Weile wegschließen bis dein Sohn etwas älter ist und vielleicht mehr Verständnis für abgesprochene Zeitregelungen hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2016 um 9:34

Ich bin auch kein fan
Davon in DEM alter. Ich gebe zu, ich hatte auch einen Nintendo, eines dieser Uraltdinger, aber erst viel später, ich glaube mit 7 oder 8 hat das angefangen, da durfte ich bei anderen mal spielen und hab dann schliesslich irgendwann ein eigenes bekommen. Ich habe sehr viel Zeit davor verbracht, aber nicht so viel das ich nicht hauptsächlich draussen oder im winter eben drinnen mit freunden gespielt habe. Das war bei mir kein problem, bei manch anderen Freunden dagegen schon. Die kleben auch jetzt noch an diesen Spielen. Ich hab da eigentlich kein interesse dran.
Ich finde aber das man in dem alter noch garnicht mit den teilen in berührung kommen sollte. War bestimmt nur lieb gemeint von den Freunden, aber solche geschenke sollte man vorher absprechen. Ich würde die Wii wirklich verkaufen und davon entweder was mit den Kindern unternehmen, etwas anderes für sie kaufen und/oder aufs Sparbuch packen.
Ich bin auch ganz ehrlich: tablet kommt mir auch nicht ins Haus. Auch das finde ich schwachsinnig für kleinkinder. Ich weiss nicht warum da zum teil 2 jährige filme gucken oder irgendwelche spiele spielen müssen. Mal abgesehen davon sind die teile aus glas und kosten nicht 10 euro sondern fangen bei 50-60 euro an. Das ding braucht nur einmal fliegen und das wars dann.
Dann hab ich was gegen die haltung die man einnimmt wenn man dransitzt. Das ist genauso wie beim handy: sitzend, vornübergebeugt. Das ist nicht gut für den Nacken und in meiner Familie gibt es genug chronische Nackenbeschwerden, da muss ich das nicht auch noch fördern. Wenn er fernseh gucken möchte, dann darf er das in einem gewissen rahmen, denn wenigstens ist die Flimmerkiste ein grosses stück weiter weg als das Tablet, und er muss nach oben gucken, stadt nach unten. Wir haben den fernseher extra so angebracht das das für uns erwachsenen auch angenehm ist. Mal abgesehen davon will ich nichts dazu tun damit mein Kind kurzsichtig von Handy und tablet wird. Wir halten uns die teile so nah vors Gesicht, das ist schon heftig. Und das möchte ich einfach nicht. Ich bin kurzsichtig und gehe davon aus das das einiges mit meinem Nintendokonsum zutun hat als ich jünger war. Zumindest hat es das begünstigt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2016 um 10:10


Ich denke du siehst das zu eng.
Begrenze die Zeit einfach weiterhin wenn es sich stört aber willst du ihm bis er 18 ist verbieten mit irgendwelchen Konsolen zu spielen ?
Ich bin mit der N 64 groß geworden und ich habe wenig mit der gespielt und das obwohl ich freien Zugang zu der hatte.
Klar jedes Kind ist anders aber die wii jetzt zu verkaufen halte ich nicht für richtig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2016 um 10:10
In Antwort auf blaaablaaaaa2

@waisenmaedchen
Was du da aber nennst, sind Extreme! Deine Cousine ist vielleicht spielsüchtig, aber das kann man doch nicht verallgemeinern?!
Wenn jemand mal abends ein Bier trinkt ist es doch ein Unterschied zu jemanden, der von morgens bis abends Schnaps säuft.

Ich hatte als Kind TV und auch Spielekonsolen und das auch schon früh. Spielekonsolen waren absolutes Neuland, kaum jemand hat sich über negative Auswirkungen Gedanken gemacht. Und wie es mit fast allem so ist - anfangs hab ich sehr viel gespielt und dann ging das Interesse daran verloren. Ich wollte lieber draußen spielen oder mit den Spielsachen meiner Freunde - das eigene Spielzeug inklusive Spielekonsole war langweilig.
Ich hatte eine Freundin, deren Eltern sehr streng waren. Für alles gab es Strafen, es gab viele Verbote. Sie durfte nicht Fernsehen und schon gar keine Spiele auf ner Konsole spielen. Tja, sobald sie bei mir zu Besuch war, hat sie ewig gebettelt damit zu spielen, ich war es echt Leid! Ich kann mich erinnern, als wäre es erst ein paar Tage her.
Und was ist aus dem Mädchen geworden? Hauptschule mit Ach und Krach geschafft, total ausgebrochen aus ihrer "Heilen-Welt-Familie", kaum Kontakt und genau das Gegenteil von dem, was die übereifrigen und möchtegernspießigen Eltern sich vorgestellt hatten - bunte Haare und ne Menge Tattoos und Piercings.

Da grenzt es ja fast schon an ein Wunder, dass ich trotz zeitweisem Playstationspielen in nächster Zukunft meinen Akademischen Grad in der Tasche habe und auch sonst ein ganz spießiges Leben mit Mann und Kind führe, so ganz fernab vom Kellerkindleben

Ich finde einen kontrollierten Zugriff auf TV und Medien an sich vollkommen legitim und auch gut. Lieber einen guten Umgang damit lernen, als ein riesiges Interesse am Verbotenen entstehen zu lassen, bei dem das Kind ddann später vllt unkontrolliert stundenlang vermeintlich Verpasstes nachholt.

Eben...!!!


sowas aber auch dass aus dir trotz Konsole spielen was geworden ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2016 um 10:35
In Antwort auf novembermama15


Ich denke du siehst das zu eng.
Begrenze die Zeit einfach weiterhin wenn es sich stört aber willst du ihm bis er 18 ist verbieten mit irgendwelchen Konsolen zu spielen ?
Ich bin mit der N 64 groß geworden und ich habe wenig mit der gespielt und das obwohl ich freien Zugang zu der hatte.
Klar jedes Kind ist anders aber die wii jetzt zu verkaufen halte ich nicht für richtig.

Nein man muss sicher nicht bis 18 warten
aber muss man andersrum erst 4 Jahre alt sein?
4 Jahre und noch jünger um sich Stress auszusetzen,weil das Gehirn zu oft mit akustischen und optischen Reizen konfrontiert wird, die nicht sein müssen. Und dieser Stress entsteht, wie er sich dann zeigt ist eine andere Seite.
Und der Junge zeigt sich bereits unruhig und teilweise desinteressiert.Gut dann mag er vielleicht keine Puzzle mehr machen. Sucht man eben was anderes.

Kinder werden früher oder später mit vielem in Berührung kommen was nicht gut für sie ist oder was wir nicht mögen.
Soll Karl Otto darum zu Hause Wein trinken,weil er früher oder später sowieso auf Partys gehen wird?

Es spricht keiner davon alles für immer abzulehnen, im Gegenteil auf die richtige Art können Computerprogramme auch Kindern helfen, wie z.B das Neurofeedback bei ADHS, ebenso wie spezielle Spiele dazu.


Aber wenn man ein Geschenk gegen den Willen fürs Kind bekommt, merkt dass es noch nichts fürs Kind ist, dann nutzt ein Begrenzen wahrscheinlich wenig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2016 um 10:51
In Antwort auf xxomandragoraoxx

Nein man muss sicher nicht bis 18 warten
aber muss man andersrum erst 4 Jahre alt sein?
4 Jahre und noch jünger um sich Stress auszusetzen,weil das Gehirn zu oft mit akustischen und optischen Reizen konfrontiert wird, die nicht sein müssen. Und dieser Stress entsteht, wie er sich dann zeigt ist eine andere Seite.
Und der Junge zeigt sich bereits unruhig und teilweise desinteressiert.Gut dann mag er vielleicht keine Puzzle mehr machen. Sucht man eben was anderes.

Kinder werden früher oder später mit vielem in Berührung kommen was nicht gut für sie ist oder was wir nicht mögen.
Soll Karl Otto darum zu Hause Wein trinken,weil er früher oder später sowieso auf Partys gehen wird?

Es spricht keiner davon alles für immer abzulehnen, im Gegenteil auf die richtige Art können Computerprogramme auch Kindern helfen, wie z.B das Neurofeedback bei ADHS, ebenso wie spezielle Spiele dazu.


Aber wenn man ein Geschenk gegen den Willen fürs Kind bekommt, merkt dass es noch nichts fürs Kind ist, dann nutzt ein Begrenzen wahrscheinlich wenig.

Man sollte vielleicht
In ruhe mit dem jungen darüber reden. Mit 4 Jahren können die das durch aus schon begreifen. Und 1 mal die Woche halte ich nicht für zu viel.
Es gibt so viele verschiedene spiele die auch beim lernen helfen.
So wie sich das anhört hat die TE ja angst oder bedenken dass das Kind mit 16 seine Zeit vor Konsolen verbringt aber sowas kann man nicht wirklich vorbeugen es kommt immer aufs Kind an.
Ich halte es jedenfalls nicht für richtig das Geschenk der Kinder wieder zu verkaufen. Dann soll sie es lieber für 2 oder 3 Monate weg legen und dann gucken wie er darauf reagiert wenn er wieder spielen darf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2016 um 14:10

Ich
finde du übertreibst schon ganz schön. Wenn mein Großer oder seine Freunde vertieft sind in einem Spiel ( Autos, Eisenbahn oder auch draußen toben) kann es schon mal vorkommen das sie vergessen aufs Klo zu gehen. Das hat nicht unbedingt damit was zu tun das er ja sooo süchtig nach der Wii ist

Wir haben ein Tab und da dürfen beide auch mal youtube guggen Peppa Wutz oder Feuerwehrmann sam oder so. Wenn wir aber sagen es ist Schluss dann ist auch Schluss. Am Anfang ist mein Großer auch übelst ausgeflippt wenns Tab wegkam, aber dann wars eben mal ne Weile weg und wenn er es jetzt hat weiß er wenn wir sagen es ist genug dann ist genug. Natürlich sagt er oft dann noch nur noch kurz Mama aber wenn ich sage nein dann akzeptiert er es inzwischen auch so. Aktuell ist der Akku leer und ich kam noch nicht dazu ihn auf zuladen, aber das ist aktuell auch kein Drama, ich sag der Akku ist leer und er sucht sich was anderes zu spielen.

Ne Wii oder PS4 oder so haben wir auch alles aber die interessiert meinen Großen der auch 4 ist ist absolut nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2016 um 19:43


Habe nie gesagt das ich ihm mit 18 auch noch verbiete mit einer Konsole zu spielen.
Aber erst ist vor 3 Wochen erst 4 Jahre alt geworden !!!!
Und ich meine zu beobachten das es ihn überreizt, das ihn dieses gewinnen/verlieren irgendwie komisch macht und so weiter und so fort.
Sie ist nun im Keller und da bleibt sie auch.
Wenn er in 2 Jahren mal damit spielt ist es was anderes.
Ich höre auf meinen Instinkt und das ist alles.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2016 um 19:50
In Antwort auf kleinewaldfee28


Habe nie gesagt das ich ihm mit 18 auch noch verbiete mit einer Konsole zu spielen.
Aber erst ist vor 3 Wochen erst 4 Jahre alt geworden !!!!
Und ich meine zu beobachten das es ihn überreizt, das ihn dieses gewinnen/verlieren irgendwie komisch macht und so weiter und so fort.
Sie ist nun im Keller und da bleibt sie auch.
Wenn er in 2 Jahren mal damit spielt ist es was anderes.
Ich höre auf meinen Instinkt und das ist alles.

Und warum
Fragst du dann? Stand ja anscheinend schon vorher fest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2016 um 20:44
In Antwort auf flyingkat

Und warum
Fragst du dann? Stand ja anscheinend schon vorher fest.

@flyingkat
Unnötige Frage Wie du vielleicht aus meinem Ausgangspost rauslesen kannst, hätte ich schon eine eigene Meinung dazu bzw. eine Tendenz.
Ich wollte Meinungen lesen und hören und viele gute Beiträge wie von Knöpfchen usw haben genau das bestätigt was ich bei meinem Sohn beobachte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2016 um 20:49
In Antwort auf kleinewaldfee28


Habe nie gesagt das ich ihm mit 18 auch noch verbiete mit einer Konsole zu spielen.
Aber erst ist vor 3 Wochen erst 4 Jahre alt geworden !!!!
Und ich meine zu beobachten das es ihn überreizt, das ihn dieses gewinnen/verlieren irgendwie komisch macht und so weiter und so fort.
Sie ist nun im Keller und da bleibt sie auch.
Wenn er in 2 Jahren mal damit spielt ist es was anderes.
Ich höre auf meinen Instinkt und das ist alles.

Ist doch gut
Auch wenn ich ein Verfechter von Konsolen und Co. bin, finde ich es gut so wie du es jetzt gemacht hast. 4 ist wirklich nicht das richtige Alter.
Das Kinder damit irgendwann in Kontakt kommen, sei es daheim oder bei freunden, ist wohl unvermeidbar.
Man sollte als Eltern sein Kind einschätzen können und danach handeln.

Also lass sie im Keller... Und irgendwann kommt die zeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2016 um 21:00
In Antwort auf kleinewaldfee28

@flyingkat
Unnötige Frage Wie du vielleicht aus meinem Ausgangspost rauslesen kannst, hätte ich schon eine eigene Meinung dazu bzw. eine Tendenz.
Ich wollte Meinungen lesen und hören und viele gute Beiträge wie von Knöpfchen usw haben genau das bestätigt was ich bei meinem Sohn beobachte.

Wenn
Du die jetzt wirklich 2 Jahre im Keller stehen haben willst würde ich sie doch verkaufen. Die neuere Technik steht sich auch gerne kaputt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2016 um 21:13

Ich persönlich
Sehe das mit den Konsolen nicht so eng (bin aber auch noch nicht in deiner situation gewesen)

Finde es aber gut, dass du auf dein Bauchgefühl hörst. Ist meistens das Richtige

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2016 um 10:27
In Antwort auf flyingkat

Und warum
Fragst du dann? Stand ja anscheinend schon vorher fest.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2016 um 11:20

Ich sehe es genauso wie du
aber : du hättest schon von Anfang an klar machen müssen das du solch ein Geschenk nicht annimmst. Jetzt lässt du dein Sohn 1x die Woche spielen, und nu soll sie verkauft werden. Ich finde das ziemlich unfair.....er hat Freude dran, 1x die Woche ist nun wirklich nicht viel , er scheint ja zufrieden zu sein. Mein Mann hat eine Ps4, aber in seinem "Gameroom" und da bleibt sie.....meine Kinder bekommen so was nicht. Mag es selber auch nicht. Aber man muss da schon standhaft bleiben. Aber dagegen sein, und das Kind trotzdem spielen lassen passt nicht zusammen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Whatsapp gruppe für junge mütter
Von: prinzessinxx
neu
30. Juni 2016 um 8:36
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen