Anzeige

Forum / Mein Baby

Noch eine Frage zum Hausverkauf - Nach Übergabe noch kurz zur Miete wohnen?!

Letzte Nachricht: 9. November 2017 um 8:18
E
ezda_12487036
06.11.17 um 11:00

Hallo! Ich hatte hier heute morgen schon eine Frage zur Zwischenfinanzierung bei Hauskauf gestellt und habe schon Antworten erhalten, die mir sehr weitergeholfen haben, deshalb versuche ich es gleich nochmal Da wir ein neues Haus zum 1.1 kaufen und unser Haus aber eigentlich erst zum 1.3. verkaufen, da wir noch umfangreiche Renovierungsarbeiten vornehmen müssen, müssen wir zwischenfinanzieren, was einen großen Kostenaufwand bedeutet. Bestünde nicht auch die Möglichkeit, dass wir unser Haus auch bereits zum 1.1. verkaufen (sofern die neuen ET einverstanden sind) und wir noch 2 Monate zur Miete wohnen? Hat das jmd schon einmal so gemacht und weiß, was für Konsequenzen das hätte? Müssten die neuen ET die Miete dann steuerlich irgendwie angeben? LG

Mehr lesen

N
nero_12138021
06.11.17 um 12:33
In Antwort auf ezda_12487036

Hallo! Ich hatte hier heute morgen schon eine Frage zur Zwischenfinanzierung bei Hauskauf gestellt und habe schon Antworten erhalten, die mir sehr weitergeholfen haben, deshalb versuche ich es gleich nochmal Da wir ein neues Haus zum 1.1 kaufen und unser Haus aber eigentlich erst zum 1.3. verkaufen, da wir noch umfangreiche Renovierungsarbeiten vornehmen müssen, müssen wir zwischenfinanzieren, was einen großen Kostenaufwand bedeutet. Bestünde nicht auch die Möglichkeit, dass wir unser Haus auch bereits zum 1.1. verkaufen (sofern die neuen ET einverstanden sind) und wir noch 2 Monate zur Miete wohnen? Hat das jmd schon einmal so gemacht und weiß, was für Konsequenzen das hätte? Müssten die neuen ET die Miete dann steuerlich irgendwie angeben? LG

Ja, Mieteinnnahmen muss der Vermieter versteuern, da es Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung sind.

1 -Gefällt mir

N
nero_12138021
07.11.17 um 7:05

Da *kommt* auch nix, da hat man eine Bringschuld , wo kein Kläger, da kein Richter  

1 -Gefällt mir

N
nero_12138021
07.11.17 um 7:44

Ich will Dir auch kein schlechtes Gewissen einreden, aber es kann dumm kommen und irgendeiner zinkt dich an, dann guckt man doof. Denn "Dummheit schützt vor Strafe nicht" und es ist nun mal üblich, dass die kleinen Fische schwerer bestraft werden, als die großen Steuerhinterzieher.

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
E
elona_12765864
07.11.17 um 9:01
In Antwort auf ezda_12487036

Hallo! Ich hatte hier heute morgen schon eine Frage zur Zwischenfinanzierung bei Hauskauf gestellt und habe schon Antworten erhalten, die mir sehr weitergeholfen haben, deshalb versuche ich es gleich nochmal Da wir ein neues Haus zum 1.1 kaufen und unser Haus aber eigentlich erst zum 1.3. verkaufen, da wir noch umfangreiche Renovierungsarbeiten vornehmen müssen, müssen wir zwischenfinanzieren, was einen großen Kostenaufwand bedeutet. Bestünde nicht auch die Möglichkeit, dass wir unser Haus auch bereits zum 1.1. verkaufen (sofern die neuen ET einverstanden sind) und wir noch 2 Monate zur Miete wohnen? Hat das jmd schon einmal so gemacht und weiß, was für Konsequenzen das hätte? Müssten die neuen ET die Miete dann steuerlich irgendwie angeben? LG

Warum Miete? Zieht das Geld doch einfach vom Kaufpreis ab, so muss der Käufer nicht noch zusätzlich zwei einzelne Mieten versteuern. 

2 -Gefällt mir

G
gini_12828035
09.11.17 um 8:18

Die Renovierungsarbeiten bezieht sie sicherlich auf das neue Haus, welches sie ab dem 1.1.18 gekauft haben

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige