Home / Forum / Mein Baby / Noch ne umfrage als was arbeitet ihr?

Noch ne umfrage als was arbeitet ihr?

22. April 2014 um 22:24

Ja was arbeitet ihr denn? Und wie gut lässt sich euer Job mit Kindern/Familie vereinbaren?

Ich hab meine Ausbildung in der Gastronomie gemacht und überlege, mich doch nochmal umzuorientieren, da ich gerne am We und an Feiertagen bei meinem Sohn sein möchte...

Mehr lesen

22. April 2014 um 22:29

Bin Köchin
In meinem Betrieb lässt es sich mit Familie gut vereinbaren

Bin aber grad auf der Suche nach was neuem und merke, dass es als Mutter ecjt schwer wird was zu findsn

Gefällt mir

22. April 2014 um 22:39

...
Dann ist meim jobgar nichts für dich^^

Bin examinierte altenpflegerin abrr mit Weiterbildung zur wbl heisst überwiegend buto dienste ab8 bis 16uhr aber am we komplette pflege tour feiertags auch
Und Büro tage hab ich auh vier Leute zu pflegen

Da mein mann im schichtdienst tätig ist klappt es alles nur weil ich mrine mama als Unterstützung hab

Gefällt mir

22. April 2014 um 22:40

Justizvollzugsbeamtin
3 Schicht,immer gegen.Schicht vom Mann,der ebenfalls Schicht arbeitet usw...
Ich bin glücklich damit, ich braucg den stresspegel,für andere ist das sicherlich nicht das neun plus ultra

Gefällt mir

22. April 2014 um 23:02

Buchhändlerin
Allerdings bin ich gerade auf der Suche nach was neuem und orientiere mich eher Richtung Büro/Kaufmännischer Bereich. Lässt sich meiner Meinung nach eher mit Familie vereinbaren aber leider ist es derzeit bei uns nicht einfach eine Teilzeitstelle zu finden...
Vor der Geburt unseres kleinen 2012 habe ist einige Jahre als Filialleiterin eines großen Konzerns im Buchhandel gearbeitet: Vollzeit und unzählige Überstunden. Letztlich hat mich der Spagat zwischen Kind/Familie und Beruf aber im wahrsten Sinne krank gemacht von daher sage ich nun ganz klar: derzeit nur Teilzeit, zumindest so lange die Kinder noch klein sind.

Gefällt mir

22. April 2014 um 23:07

Physiotherapeutin
Arbeite nach elternzeit 2-3 nachmittage von halb zwei vis acht abends. Geht nur mit kita und weil meine mam die kleine danach.neben kann...

So hab ich 20h in drei tagen...das geht schon.

Ich hab halt das glück, dass ich.mir meine arveitszeit aussuchen kann und ich wollte die kleibe so kurz wie mòglich in der kita lassen

Gefällt mir

22. April 2014 um 23:12

Ich...
... bin Sozialpädagogin.
Denkbar schlecht mit zwei Kleinkindern - Wochenendarbeit, Schichten,... Da hat man als Mutter echt die A***karte.
Kaum Jobs die man in Teilzeit und (fast ausschliesslich) vormittags machen kann.
Nach einigen Monaten Arbeitslosigkeit nach der Elternzeit bin ich nun seit ner guten Woche im Arbeitsamt angestellt - als Arbeitsvermittlerin. Gleitzeit, vormittags, halbtags - bessere Rahmenbedingungen gibts kaum.

Tiri

Gefällt mir

22. April 2014 um 23:22

Das war immer mein Traum
Eine eigene kleine Buchhandlung
Aber das wird auch wohl so bleiben zum einen fehlen mir die finanziellen Mittel, zum anderen gibt es hier in der nächsten Stadt schon zwei kleinere Buchhandlungen! Und nicht zu vergessen: es wird für die "kleinen" immer schwerer zu bestehen! Jeder zweite Kunde kommt mittlerweile und weiß natürlich schon alles weil er sich selbst schon beraten hat bei Amazon und Co... Und dann sind die Konditionen für die unabhängigen Händler im Vergleich zu den Ketten teilweise echt ein Witz...
Aber ich freue mich immer wieder total wenn ich lese wie sehr jemand die kleinen Buchhandlungen schätzt da geht mein Buchhändlerherz auf!!!

Gefällt mir

22. April 2014 um 23:40


Das hört sich toll an! Bei Bedarf komme ich gerne darauf zurück
Bist du vom Fach?

Gefällt mir

22. April 2014 um 23:41

Jaseble
Ich meine, ob du auch Buchhändlerin bist?

Gefällt mir

22. April 2014 um 23:45

Köchin
Ab September in ner grossen cateringfirma, da passt das super mit den Arbeitszeiten, Teilzeit, und auch vom Gehalt.

Vorher im Hotel, da wäre es auch möglich gewesen sich mir anzupassen, gerade weil ich Alleinerziehende bin. Aber das fänden die Kollegen nicht so toll und auf so'n vorprogrammierten Stress habe ich keine Lust mehr...

Gefällt mir

23. April 2014 um 6:42

Realschullehrerin
Gerade in Elternzeit.

Als ich wieder arbeiten gegangen bin, als mein Sohn ein Jahr war, waren es 18h/Woche. Ist eine 66% Stelle gewesen.
Mein Kind musste aber Vollzeit in den kiga, weil ich a) morgens um 6:30 los musste (Papa brachte ihn hin und gewöhnte ihn auch ein(
b) die Schule bis 13 Uhr geht und ich frühestens um 14 Uhr daheim war (allein die Fahrt dauert bestenfls 40min)

Dazu kommen noch die Korrekturen und Vorbereitungen, die ich immer versuchte,Sonntag morgens zu machen, wenn Papa und Sohn was unternommen haben. Da meine Fächer, Englisch und Deutsch, aber sehr korrekturintensiv sind, musste ich auch unter der Woche ran.

Mir persönlich wäre es lieber gewesen, sagen wir bis 15 uhr zu arbeiten und dann frei zu haben, statt nochmal zuhause loszulegen. Aber ich liebe meinen Job und wenn die Kinder älter sind und durchschlafen (ich nicht mehr 5x aufstehen muss, wenn der Wecker um 5 klingelt) werde ich den Schulkram abends machen.

Mit den Ferien ist es natürlich super! Aber nur, wenn man im gleichen Bundesland ist. Würde ich in Bawü arbeiten und mein Kind in Rlp in die Schule gehen, wäre das auch hinfällig. So ist super!


Gefällt mir

23. April 2014 um 7:08

Einzelhandel
Also auch schichtsystem und samstags arbeiten. Wir arbeiten aber beide im gleichen Betrieb uns arbeiten in Gegenschicht (wenn ich früh hab, hat mein Mann spät und andersrum), so lässt es sich meist auch gut organisieren wenn Kindchen spontan krank wird, mit Unterstützung von Oma die dann die 1-2 Stunden überbrückt die sich unsere Schichten überschneiden.
Ich arbeite sehe gern in meinem Beruf und in dem Betrieb in dem ich bin.

Gefällt mir

23. April 2014 um 7:29

Bankangestellte
lässt sich super vereinbaren. Habe eine Sondervereinbarung für die Arbeitszeiten.

Habe die sogenannte "Mutti-Schicht"

Gefällt mir

23. April 2014 um 8:07


Köchin
Putzfrau
Babysitter
Animateurin
Psychologin
Schiedsrichterin
Lehrerin
Spediteurin
Einkäuferin

Ja, ich bin Hausfrau und Mama bin halt zzt gar nicht berufstätig (oder eigentlich doch ).

Bin gelernte Patentanwaltsfachangestellte, hab danach in mehreren Unternehmen gearbeitet, von Versicherung über Inkasso bis zum großen roten T.

Gefällt mir

23. April 2014 um 8:28

Ich bin gerleernte
Erzieherin in einer U3 Gruppe.

Aber momentan wieder in Elternzeit mit sohn Nr. 2

Hab töglich von 8:00-13:00 uhr gearbeitet was sehr angenehm ist da ich so noch was von meinem großen hatte und genügend zeit um zuhause den haushalt noch zu machen.

Lg honeyball mit jona und joshua

Gefällt mir

23. April 2014 um 8:45

Bin Heilerziehungspflegerin
Also Fachkraft in der Behindertenhilfe. Mein Mann arbeitet auch im Schichtdienst und uns macht es glücklich. Unser Sohn hat immer min. einen von uns zuhause und wir können unsere Dienste gut aufeinander abstimmen. Ich arbeite nur 35% (sollen aber bald wieder mehr werden)

Gefällt mir

23. April 2014 um 8:56

Hallo
Ich arbeite als Zahn Prophylaxeassistentin.
Lässt sich wenn man die Stunden geklärt hat, gut mit Familie und Kind vereinbaren.
Ich arbeite vormittags sodass ich meinen Sohn auch immer abholen kann.
Lg

Gefällt mir

23. April 2014 um 8:56

Zahnmedizinische Fachangestellte
Lässt sich gut vereinbaren, aber auch nur weil ich eine 22 Std. habe. Quasi von 8-13 Uhr und am Mittwoch 8-15 Uhr, Freitag habe ich frei. Ist so echt prima für mich, da mein Mann Arbeitszeiten bis 19 Uhr hat und es bei ihm sich auch nicht anders regeln lässt. Familie haben wir hier nicht. Sind vor nem halben Jahr hierher gezogen. Quasi 550 km von der Familie weg.
Aber ich genieße die freien Nachmittage mit meiner Tochter sehr.

Gefällt mir

23. April 2014 um 9:04

Ich habe
Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte gelernt und arbeite nun Teilzeit (30 Stunden) im Notariat.

Ich habe 2008 meine Ausbildung angefangen, wurde 2009 schwanger, habe dann bis 2011 Elternzeit gehabt und danach eine Teilzeitausbildung weitergemacht (30 Stunden). Die Ausbildungszeit hat sich nicht verlängert.

Ich finde des Beruf perfekt mit Kindern. Ich habe am WE und an Feiertagen frei und muss um 8 Uhr anfangen und bis 14 Uhr arbeiten. Die Bezahlung ist allerdings wenig.

Ausserdem ist es nicht ein reiner Bürojob, sondern aufgrund der Fälle sehr spannend

LG

Gefällt mir

23. April 2014 um 9:47


Erzieherin in Vollzeit. Lässt sich mit Kind super vereinbaren. Bringe die Kleine selbst in die Kita und hole sie auch wieder ab. Manchmal springt auch die Pflegeoma ein, aber dann nur, weil sie Zeit mit ihr verbringen möchte.

Mein Mann arbeitet beim Bund (10 Stunden Dienst) mit jeweils 1h Fahrt. Da wäre es schon schwieriger.

Ab Herbst studiere ich nebenbei, jedoch kommt im Juni auch Baby Nr. 2, sodass ich dann erstmal nur das Studium hab. Wie es danach dann klappt weiß ich noch nicht.

Gefällt mir

23. April 2014 um 15:30

Bin auch im Einzelhandel
Teilzeit arbeite früh u spät ohne.bestimmtem Rhythmus.
Die Oma.hat.die Kinder wenn.keine kiga zeit.ist.

Ist halt Alles durchorganisiert anderst geht es.nicht.
Manchmal.wäre ich auch.gern eins vollzeit Mama aber ohne mos nix los

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen