Home / Forum / Mein Baby / " Nur" Mama sein?

" Nur" Mama sein?

12. Januar 2013 um 21:11 Letzte Antwort: 13. Januar 2013 um 0:14

Hallo Ihr Lieben,
ich habe mich hier angemeldet um euch folgende Frage zu stellen. Findet ihr in eurem Mama Dasein eure komplette Erfüllung und seid ihr so richtig gerne Mama, oder braucht ihr definitiv euren Job und eure Freizeit- Aktivitäten um einen Ausgleich zu haben. Folgender Hintergrund ich habe eine Freundin, die mit Leib und Seele Mutter ist, sie findet es gibt Nichts bezauberndes als Babys. Unsere Söhne sind gleich alt (13 Monate ) und sie ist erneut schwanger. Ich bewundere diese Einstellung total. Bei mir ist das nämlich so, dass ich mein Studium unbedingt als Ausgleich brauche. Wenn ich 6 Stunden in der Bib gelernt habe, bin ich entspannt und ruhig. Ich kann dann viel besser auf meinen Sohn eingehen, mit ihm spielen etc.. Anders verhält es sich allerdings, wenn wir viele Tage hintereinander den ganzen Tag zusammen verbringen, dann bin ich unausgeglichen und unzufrieden. Kann ich das irgend wie ändern? Ergeht es jemanden ähnlich?
Lg. may

Mehr lesen

12. Januar 2013 um 21:23

Änder kannst du das nicht.
So bist du einfach.
Und ich finde das nicht schlimm. Ist eben so.
Ich bin auch viel mehr als nur Mutter. Ich brauche auch eine Auszeit von der Kinderbetreuung, arbeiten ist für mich zum Teil Entspannung von dem Babywahnsinn.

Es gibt solche und solche Frauen. Ich finde beides ok.
Nur sollten die "Nurmamas" aufpassen, dass sie nicht in ein Megaloch fallen wenn die Kinder anfangen selbstständig zu werden und ihre Freiheiten einzufordern.

LG
Pupsigel

Gefällt mir
12. Januar 2013 um 23:31


Mach dir keinen Kopf ! Wir sind Mütter , ja aber eben auch noch viel mehr und ich find das sollte man niemals vergessen oder unterdrücken, so wird man nur unglücklich!
Ich bin mit 19 Mama geworden,mein Sohn ist jetzt 13 Monate und Anfangs war es so,dass ich kaum noch was gemacht habe , meine Freunde vernachlässigt und quasi nur für ihn "gelebt" habe ... War ja auch schön und gut ,ich liebe mein Kind... Aber als ich dann das erste Mal wieder auf ein Konzert konnte , im Fitnessstudio war und mit ner Freundin nen Beautyabend gemacht habe , hab ich gemerkt wie sehr mir das fehlt und dass ich so mal abschalten konnte , so ging es nicht nur mir gut sondern ich konnte auch bei meinem Sohn wieder mit Elan "durchstarten"
Also , doch was lang geworden

Du liebst dein Kind , aber denkst auch an dich, was ist daran verkehrt ?! Unsere Kinder profitieren doch nur von ausgeruhten,ausgeglichenen Mamas
Ob in der Bibliothek oder auf nem Konzert

Alles gute !

Gefällt mir
13. Januar 2013 um 0:05

Hallo
Das ist von verschiedenen Faktoren abhängig
Zum einen, was war vor der Zeit als Mama..stressiger Job, keine Familie oder Menschen, die einem Liebe und Geborgenheit schenken, die eigene glückliche/ unglückliche Kindheit....das alles kann dazu führen, dass man das Mama-Sein viel mehr genießt...aber man kann das natürlich auch mit problemloser Vergangenheit.
Der Charakter und generell die "Vorliebe" zu Kindern spielen auch eine große Rolle..also ob man sich gerne mit Kindern umgibt.

Ausgleich braucht aber jeder...Nur findet den jeder woanders. Manche finden den in der Hausarbeit oder während des Kochen und Backens. Sie brauchen gar nicht außerhalb ihres Wohnraums zu gehen, um erfüllt zu werden. Vielleicht ist das ja bei deiner Freundin der Fall. Andere suchen ihre Erfüllung außerhalb in Hobbys, Studium, Beruf, Ehrenamt usw.

Wichtig ist ja auch noch, wieviele soziale Kontakte und Anerkennung man bekommt. Wenn man während der Elternzeit wenig oder keine Freunde/ andere Menschen hat, mit denen man sich trifft, dann freut man sich wenn man wieder arbeitet und sich wieder mehr mit Erwachsenen unterhalten kann. Oder wenn man wenig Anerkennung zuhause bekommt, dann kann der Job das ausgleichen...bin ich jetzt weg vom Thema?
Auf jeden Fall, werden die eigenen Bedürfnisse zuhause erfüllt, dann kann es einen auch erfüllen, ohne dass man irgendeinen Ausgleich dazu braucht. Aber man muss auch der Typ dafür sein
Ich bins jedenfalls nicht

Gefällt mir
13. Januar 2013 um 0:14
In Antwort auf pupsigel

Änder kannst du das nicht.
So bist du einfach.
Und ich finde das nicht schlimm. Ist eben so.
Ich bin auch viel mehr als nur Mutter. Ich brauche auch eine Auszeit von der Kinderbetreuung, arbeiten ist für mich zum Teil Entspannung von dem Babywahnsinn.

Es gibt solche und solche Frauen. Ich finde beides ok.
Nur sollten die "Nurmamas" aufpassen, dass sie nicht in ein Megaloch fallen wenn die Kinder anfangen selbstständig zu werden und ihre Freiheiten einzufordern.

LG
Pupsigel

Ja
das ist es, was hofft passiert, viele Nurmamas fixieren sich total auf ihre Kinder und denken nicht daran, dass sich ein Baby vom Tag seiner Geburt an jeden Tag ein bißchen mehr von der Mama fortbewegt.

Aber ich glaube, dass diese Mamas dann das Kind als Beschäftigung und als Aufgabe ansehen, wo sie sich selber beweisen können.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers