Home / Forum / Mein Baby / nur papa zählt...

nur papa zählt...

24. November um 20:58

hallo,
bin inzwischen richtig verzweifelt. mein 2jähriger sohn will nur papa, ob schlafen, essen, spielen ich darf nichts mehr!!
mich macht das unglaublich traurig, da ich ihn über alles liebe und alles für ihn tun würde.
immer wieder höre ich das sei nur eine phase, leider kommt mir vor diese phase dauert nun an seit er geboren, mal mehr mal weniger. 
ich gehe 2 vormittage arbeiten in denen mein mann zu hause bleibt, ansonsten bin ich immer bei ihm!! in dieser zeit fragt er auch immer nach papa!!
ich frage mich ernsthaft ob ich etwas falsch mache, ich beschäftige mich sehr viel mit ihm und wir unternehmen regelmäßig ausflüge die ihm sehr viel spass machen.
mein mann hat nur wenig verständnis und tut es als lächerlich ab!
ich frage mich manchmal ob ich als mama einfach versagt habe oder was ich ändern kann.
hat vielleicht jemand ähnliche erfahrungen?? bin wirklich verzweifelt und sehr traurig über die situation!
danke schon mal!!

Mehr lesen

Top 3 Antworten

24. November um 23:31
In Antwort auf sternchen19881

hallo,
bin inzwischen richtig verzweifelt. mein 2jähriger sohn will nur papa, ob schlafen, essen, spielen ich darf nichts mehr!!
mich macht das unglaublich traurig, da ich ihn über alles liebe und alles für ihn tun würde.
immer wieder höre ich das sei nur eine phase, leider kommt mir vor diese phase dauert nun an seit er geboren, mal mehr mal weniger. 
ich gehe 2 vormittage arbeiten in denen mein mann zu hause bleibt, ansonsten bin ich immer bei ihm!! in dieser zeit fragt er auch immer nach papa!!
ich frage mich ernsthaft ob ich etwas falsch mache, ich beschäftige mich sehr viel mit ihm und wir unternehmen regelmäßig ausflüge die ihm sehr viel spass machen.
mein mann hat nur wenig verständnis und tut es als lächerlich ab!
ich frage mich manchmal ob ich als mama einfach versagt habe oder was ich ändern kann.
hat vielleicht jemand ähnliche erfahrungen?? bin wirklich verzweifelt und sehr traurig über die situation!
danke schon mal!!

Das ist normal. 
Du bist Normalität...du bist immer da und das weiss dein Kind.
Das ist sogar wunderbar...auch wenn es hart kling oder sich komisch anfühlt. 
Du wirst es merken, wenn dein Kind älter ist. Mein Sohn ist jetzt fast 8. Papa ist der Größte. ..Papa ist aber auch der, der am wenigsten daheim ist. Der, der am wenigsten tröstet. Der, der am wenigsten die Brote für die Schule macht. Der, der am wenigsten bei den Hausaufgaben hilft. Der, der sich am wenigsten um ihn kümmert. 
Ich bin die Mama. Die, die immer da war. Die, die immer die Tränen getrocknet hat. Die, die immer ein offenes Ohr hatte. Die, die immer gefragt hat "Was ist los?". Die, die immer die richtigen Worte gefunden hat. 

Verstehst du was ich meine? 
Papa ist heute auch noch der Größte. Der, nach dem er immer fragt und auf den er sich immer freut.
Ich bin aber die, die er sich als erstes anvertraut. Wenn Mama und Papa unterschiedliche Meinungen haben, dann zieht am Ende Papa immer den kürzeren, weil Mama einfach MAMA ist. Diese "Mama ist Normalität" hinterlässt Spuren. 
Irgendwann zeigt es sich, dass diese "Eifersucht" unbegründet ist. 

 

8 LikesGefällt mir

24. November um 21:55
In Antwort auf sternchen19881

hallo,
bin inzwischen richtig verzweifelt. mein 2jähriger sohn will nur papa, ob schlafen, essen, spielen ich darf nichts mehr!!
mich macht das unglaublich traurig, da ich ihn über alles liebe und alles für ihn tun würde.
immer wieder höre ich das sei nur eine phase, leider kommt mir vor diese phase dauert nun an seit er geboren, mal mehr mal weniger. 
ich gehe 2 vormittage arbeiten in denen mein mann zu hause bleibt, ansonsten bin ich immer bei ihm!! in dieser zeit fragt er auch immer nach papa!!
ich frage mich ernsthaft ob ich etwas falsch mache, ich beschäftige mich sehr viel mit ihm und wir unternehmen regelmäßig ausflüge die ihm sehr viel spass machen.
mein mann hat nur wenig verständnis und tut es als lächerlich ab!
ich frage mich manchmal ob ich als mama einfach versagt habe oder was ich ändern kann.
hat vielleicht jemand ähnliche erfahrungen?? bin wirklich verzweifelt und sehr traurig über die situation!
danke schon mal!!

Ich schätze, du bist am meisten für ihn da - richtig?
Die Kinder fragen immer nach dem Elternteil, der weniger verfügbar ist. Ganz normal.

Das hat nichts damit zu tun, wie sehr dich dein Sohn liebt.

6 LikesGefällt mir

24. November um 21:55
In Antwort auf sternchen19881

hallo,
bin inzwischen richtig verzweifelt. mein 2jähriger sohn will nur papa, ob schlafen, essen, spielen ich darf nichts mehr!!
mich macht das unglaublich traurig, da ich ihn über alles liebe und alles für ihn tun würde.
immer wieder höre ich das sei nur eine phase, leider kommt mir vor diese phase dauert nun an seit er geboren, mal mehr mal weniger. 
ich gehe 2 vormittage arbeiten in denen mein mann zu hause bleibt, ansonsten bin ich immer bei ihm!! in dieser zeit fragt er auch immer nach papa!!
ich frage mich ernsthaft ob ich etwas falsch mache, ich beschäftige mich sehr viel mit ihm und wir unternehmen regelmäßig ausflüge die ihm sehr viel spass machen.
mein mann hat nur wenig verständnis und tut es als lächerlich ab!
ich frage mich manchmal ob ich als mama einfach versagt habe oder was ich ändern kann.
hat vielleicht jemand ähnliche erfahrungen?? bin wirklich verzweifelt und sehr traurig über die situation!
danke schon mal!!

Ich schätze, du bist am meisten für ihn da - richtig?
Die Kinder fragen immer nach dem Elternteil, der weniger verfügbar ist. Ganz normal.

Das hat nichts damit zu tun, wie sehr dich dein Sohn liebt.

6 LikesGefällt mir

24. November um 22:37
In Antwort auf kreuzunge

Ich schätze, du bist am meisten für ihn da - richtig?
Die Kinder fragen immer nach dem Elternteil, der weniger verfügbar ist. Ganz normal.

Das hat nichts damit zu tun, wie sehr dich dein Sohn liebt.

Jo, war/ist bei uns auch so...

Aber liebe TE, ich verstehe dich da gut. Manchmal zweifle ich auch an mir... in vielerlei Hinsicht...

Aber was kreuzunge schreibt, kann ich vollkommen unterschreiben. So ist das. 

Gefällt mir

24. November um 23:31
In Antwort auf sternchen19881

hallo,
bin inzwischen richtig verzweifelt. mein 2jähriger sohn will nur papa, ob schlafen, essen, spielen ich darf nichts mehr!!
mich macht das unglaublich traurig, da ich ihn über alles liebe und alles für ihn tun würde.
immer wieder höre ich das sei nur eine phase, leider kommt mir vor diese phase dauert nun an seit er geboren, mal mehr mal weniger. 
ich gehe 2 vormittage arbeiten in denen mein mann zu hause bleibt, ansonsten bin ich immer bei ihm!! in dieser zeit fragt er auch immer nach papa!!
ich frage mich ernsthaft ob ich etwas falsch mache, ich beschäftige mich sehr viel mit ihm und wir unternehmen regelmäßig ausflüge die ihm sehr viel spass machen.
mein mann hat nur wenig verständnis und tut es als lächerlich ab!
ich frage mich manchmal ob ich als mama einfach versagt habe oder was ich ändern kann.
hat vielleicht jemand ähnliche erfahrungen?? bin wirklich verzweifelt und sehr traurig über die situation!
danke schon mal!!

Das ist normal. 
Du bist Normalität...du bist immer da und das weiss dein Kind.
Das ist sogar wunderbar...auch wenn es hart kling oder sich komisch anfühlt. 
Du wirst es merken, wenn dein Kind älter ist. Mein Sohn ist jetzt fast 8. Papa ist der Größte. ..Papa ist aber auch der, der am wenigsten daheim ist. Der, der am wenigsten tröstet. Der, der am wenigsten die Brote für die Schule macht. Der, der am wenigsten bei den Hausaufgaben hilft. Der, der sich am wenigsten um ihn kümmert. 
Ich bin die Mama. Die, die immer da war. Die, die immer die Tränen getrocknet hat. Die, die immer ein offenes Ohr hatte. Die, die immer gefragt hat "Was ist los?". Die, die immer die richtigen Worte gefunden hat. 

Verstehst du was ich meine? 
Papa ist heute auch noch der Größte. Der, nach dem er immer fragt und auf den er sich immer freut.
Ich bin aber die, die er sich als erstes anvertraut. Wenn Mama und Papa unterschiedliche Meinungen haben, dann zieht am Ende Papa immer den kürzeren, weil Mama einfach MAMA ist. Diese "Mama ist Normalität" hinterlässt Spuren. 
Irgendwann zeigt es sich, dass diese "Eifersucht" unbegründet ist. 

 

8 LikesGefällt mir

25. November um 9:07
In Antwort auf sternchen19881

hallo,
bin inzwischen richtig verzweifelt. mein 2jähriger sohn will nur papa, ob schlafen, essen, spielen ich darf nichts mehr!!
mich macht das unglaublich traurig, da ich ihn über alles liebe und alles für ihn tun würde.
immer wieder höre ich das sei nur eine phase, leider kommt mir vor diese phase dauert nun an seit er geboren, mal mehr mal weniger. 
ich gehe 2 vormittage arbeiten in denen mein mann zu hause bleibt, ansonsten bin ich immer bei ihm!! in dieser zeit fragt er auch immer nach papa!!
ich frage mich ernsthaft ob ich etwas falsch mache, ich beschäftige mich sehr viel mit ihm und wir unternehmen regelmäßig ausflüge die ihm sehr viel spass machen.
mein mann hat nur wenig verständnis und tut es als lächerlich ab!
ich frage mich manchmal ob ich als mama einfach versagt habe oder was ich ändern kann.
hat vielleicht jemand ähnliche erfahrungen?? bin wirklich verzweifelt und sehr traurig über die situation!
danke schon mal!!

Du hast nichts falsch gemacht, es gibt einfach solche Kinder.
Ich kann verstehen, dass dir das als Mutter einen Stich versetzt und gerade auch, weil es dein einziges Kind ist, finde ich es nachvollziehbar, dass auch Selbstzweifel aufkommen.

Meine Kinder sind alle bei mir aufgewachsen (Ich meine, dass ich Vollzeit Zuhause war). Es ist auch nicht so, dass der Papa sich jetzt massiv um sie gekümmert hätte, als sie noch ganz klein waren.
Mein drittes ist trotzdem schon immer ein Papakind gewesen. Bewusst wurde es mir, als es ein halbes Jahr alt war. Aber es war schon immer so. Ich hatte den ganzen Tag den unruhigen kleinen Wurm und wenn Papa abends nach Hause kam war das Kind glücklich. Aber das hat sich dann tatsächlich verwachsen so mit 2 Jahren. Danach fand ich es anstrengend, weil das kleine Kind immer an mir klebte. Mittlerweile geht Papa wieder. Allgemein scheint es mir derzeit ausgeglichen, wer grad der Favorit ist.

Mein älterer Sohn dagegen ist komplett Mamakind und schon immer gewesen. Mittlerweile ist er fast 5 und wenn Papa ihn mal weinend wegschleppt von Mama, dann geht es wieder ein paar Tage und er mag Papa recht gern. Aber dann gibts wieder nur Tränen, wenn er bei Papa bleiben "muss" und er nicht bei mir sein darf.

Ich halte das einfach für die Persönlichkeit des Kindes. Deswegen liebt dein Kind dich sicher nicht weniger. Und schließlich liebt auch dein Mann dein Kind über alles und würde alles für es tun, oder nicht?

LG

2 LikesGefällt mir

26. November um 20:14

Den Vater vermisst er mehr, du bist immer da. Da lösen sich keine Verlustängste aus, was auch gut ist und ihm Sicherheit gibt. Zudem kleine Jungs in einem bestimmten Alter oft ohnehin mehr versuchen sich und ihr eigenes "ich" von der Mutter abzugrenzen, ist ja ein Mann im spe und keine Frau.

Heisst nicht du hast versagt, heisst er entwickelt sich halt normal und du hast nen super Partner, der von seinem Kind geliebt wird.

 

2 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen