Home / Forum / Mein Baby / Obstruktive Bronchitis HILFE - Brauche Eure Erfahrungen

Obstruktive Bronchitis HILFE - Brauche Eure Erfahrungen

11. März 2010 um 21:37

Hallo!
Vor einer Woche fing meine Tochter - 9 Monate alt - AN ZU hUSTEN
Fieber, dichte Nase und ein leichtes rasselndes Atemgeräusch kamen inzu. Da es am Wochenende echt schlimm war, bin ich in die Kinderambulanz.
Die sagten nur, sie hätte vielleicht was mit den Bronchen, verschrieben uns ein Antibiotikum und das solle dann auch helfen...
Da es nichts geholfen hat, bin ich heute zu unserem Kinderdoc.

Der sagte mir dann, sie hätte eine Obstruktive Bronchitis

Wir haben Salbubronch Elixier ( Tropfen ) bekommen.
Zum inhalieren ist sie wahrscheinlich noch zu klein ( 9 Monate ).
Was mich verwundert, das Zeug ist ja bronchialerweiternd - aber zum verflüssigen des Sekrets haben wir nichts bekommen....
Ich habe ehrlich gesagt von obstruktiver Bronchitis zuvor noch nie was gehört. Unser Doc hat das heute auch recht unspektakulär dargestellt ABER als ich heute mal gegoogelt habe , wurde mir ganz anders zumute
In anderen Foren zum Beispiel hört sich das ja nun so an, als würde man nun für lange Zeit ein immerkrankes Kind haben, dass vollgedonnert mit Medikamenten die Tage " überstehen " muss, mit dem man nicht mehr viel unternehmen kann ( da danach immer doll krank ) und das man sich auf öftere Krankenhausaufenthalte und Atemnotattacken vorbereiten muss(((

Ist das denn so?
Oh mein Gott! Ich dachte sie hätte einfach nur nen Husten und dann bekommt man sowas zu hören.....
Könnte echt heulen ...
Liebe Grüsse

Mehr lesen

11. März 2010 um 22:10

....schiiiiieeeeeeeeeeb ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2010 um 23:13

Genauso
wie Du es gegoogelt hast , ist es bei uns seitdem mein Sohn 6 Monate alt ist
Wir waren jedes Wochenende in der Notaufnahme weil er keine Luft bekommen hat. Es hat in den Bronchien gerasselt und gepfiffen wenn er versuchte Luft zu holen. Man hörte das alles verschleimt war und er versuchte es abzuhusten. Der Schleim war aber so fest das er davon mehrmals brechen musste.
Wir bekamen Cortison Notfallzäpfchen weil die Ärtze erst dachten es wäre ein Kruppanfall. Nachdem die nichts halfen und wir immer und immer wieder Nachts im KH waren und es Ihm dort nach dem inhalieren besser ging wollten wir auch einen Pari Boy.
Nach langem Streit mit dem Kinderarzt bekamen wir dann ein Inhaliergerät und mussten 3x tgl. Cortison und Salbutamol inhalieren.
Es wurde aber nicht besser ,er war jede Weile krank ,hat immer wieder Infekte wir lagen schon 2x mehrere Tage im KH und beim letzten mal wurde uns gesagt das die Therapie umgestellt wird. Wir müssen jetzt 3xtgl. mit 2 verschiedenen Asthmasprays über einen Aero Chamber inhalieren und abends bekommt er ein Pulver in den Joghurt. Wir sind seit Mitte Januar INFEKTFREI und ich hoffe es bleibt auch so.
Denn es war eine schlimme Zeit zu sehen wie so ein kleines Kind versucht Luft zu holen und dabei rasselt und pfeifft wie ein alter Mensch nach dem Treppen steigen.
Wünsche Euch alles Gute und das es bei Euch nicht so schlimm wird wie bei uns.

LG Kruemel & Luca-Joel ( 2Jahre & 4 Monate )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2010 um 9:40

Ruhug Blut!!!
Meine Tochter (heute genau 5 Monate) hatte das mit 3,5 Monaten auch. Haben dann 10 Tage mit Kochsalzlösung und Salbtamol-Tropfen inhaliert. Dafür bekamen wir den Pari-Boy - ging echt gut! Danach alles weg! Nun hatte sie noch ne Kehhlkopfentzündung und wir mussten wieder inhalieren - klingt aber alles schlimmer als es ist.
Und bitte nie im Internet mal eben googlen! Da stehen immer die schlimmsten Horrorgeschichten!

Euch alles Gute!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2010 um 8:28

Meine Kleine...
...hat auch seit 1 1/2 Jahren immer wieder obstruktive Bronchitis. Mittlerweile waren wir auf Reha.

Antibiotika wirkt nur bei Bakterien. Die Ärzte verschreiben immer viel zu früh AB.

Klar kannst du mit deiner kleinen inhalieren! Gibt sogar extra Babymasken für Babys und Kleinkinder. Hast du einen Pari Boy? Wenn nicht lass dir einen vom Arzt verschreiben, den kannst du dir dann in der Apotheke ausleihen. Bei deiner Kleinen reicht wahrscheinlich ein Tropfen in den Inhalator zu geben. Das Medikament ist dazu das um die Bronchien zu entkrampfen. Leider hat es auch Nebenwirkungen die bei den Tropfen aber nicht so schlimm wie beim Saft (Spasmo Mucosolvan) sind. Deine Kleine könnte davon ein bisschen aufgedreht oder überdreht werden, weil es allgemein Gefäßerweiternd wirkt.

Auch zwischendurch mit Kochsalzlösung inhalieren ist wichtig, damit sich der Schleim leichter lösen kann und die Atemwege befeuchtet werden.

Wir waren noch nie im Krankenhaus. Einmal nur kurz davor. Wir machen alles so wie immer, ausser wenn sie akut krank ist. Dann muss ich aufpassen das sie nicht zu sehr oder zu viel rennt, weil sie dann nen Hustenanfall bekommt.

Lg M + AS 29 Monate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
WAS ist das? Phase...neuer Normalzustand....Och mennooooooooooooooo
Von: chris_11904970
neu
12. Dezember 2011 um 21:54
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen