Home / Forum / Mein Baby / Och, bitte helft mir mal

Och, bitte helft mir mal

7. Februar 2014 um 7:41

Guten Morgen!

Gestern habe ich einen Anruf bekommen von meiner Schule. Meine Kollegin hat sich schwer verletzt und sie brauchen dringend fürs nächste Semester jemanden, der für ein paar Stunden aushilft.

Es ist so, dass es in unserer Schule auch Kiga und Krabbelgruppe gibt. Also ich könnte meine Maus für zwei, drei Stunden in der Krabbelgruppe lassen und dann rauf zu meinen Kindern. Sie wäre dann nur einen Stock tiefer. Alles eigentlich optimal.
Das Problem eins ist - sie ist ganz ganz schlimm auf mich fixiert. Ich habe niemanden, der sie mir mal abnehmen könnte. WEnn Freundinnen, Tante oder Mann sie halten bekommt sie eine schlimme Krise. Ich war bisher genau eine halbe Stunde nicht mit ihr zusammen. Ich finde das nicht gerade optimal weil sich dadurch in mir viele Ängste entwickelt haben (was mach ich, wenn ich mal krank werde,....)
Auch fällt mir schon sehr die Decke auf den Kopf (nicht falsch verstehen, ich liebe mein Kind) aber ich habe wenig Kontakt zu Freunden und mir fehlen einfach Menschen rund um mich.
Das wurde in den letzten Wochen so schlimm, dass es mir (Problem zwei) psychisch immer schlechter und schlechter ging.

Ich habe sooooo sehr Angst, dass ich meiner Maus mit der Entscheidung sie mal für ein paar Stunden abzugeben irgendwie schaden könnte, aber andererseits weiß ich, dass ich ein bisschen raus muss, weil mir hier massiv die Decke auf den Kopf fällt.

Wir werden uns heute mal die Krabbelgruppe anschauen und die Entscheidung liegt bei mir. Habt ihr vielleicht Erfahrungen für mich mit sehr sehr anhänglichen Kindern??

Ach ja, Baby ist nun 13 Monate.

Liebe Grüße


Mehr lesen

7. Februar 2014 um 8:41

Wenn deine maus wirklich
solche schwierigkeiten hat, ohne dich zu sein und du du auch schon mittlerweile darunter leidest, nur mit ihr allein zu sein, dann ist dieses jobangebot eigentlich ein segen, als kummer!
vielleicht ist jetzt der beste zeitpunkt, die starken verlustängste deiner kleinen jetzt anzugehen.wenn du jetzt noch genügend zeit hast, kannst du auch so ohne zeitdruck eine eingewöhnung machen, die euch allen sicher gut tut...und ohne, das es "gleich klappen muß".

ich finde es schön, dass du so eine intensive beziehung zu deiner kleinen hast.aber vertrauen und bindung bedeutet auch, das du auch mal ohne sie und sie ohne dich ist, aber dennoch weiß:"meine mama kommt IMMER wieder und holt mich!"
meine kleine kam mit 13mon in die krippe und winkte noch frech grinsend, als ICH weinend von dannen zog.aber als ich sie abholte, bekam ich ein riesen strahlen und einen dicken kuß!
nimms in angriff und tu das für euch!

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2014 um 9:36

Klingt nach der perfekten Möglichkeit für euch zum Üben.
Würde ich dir auf alle Fälle raten.
Bessere Rahmenbedingungen wirst du wahrscheinlich nie mehr bekommen.

Alles Gute.

LG
Pupsigel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2014 um 15:24

Vielen
Dank für eure ausführlichen Antworten. Wir konnten heute gleich zum Schnuppern bleiben und A. gefiel es sehr gut. Sie ist sogar schon ein wenig zu den anderen Kindern gekrabbelt . Wir werden nächste Woche eine Eingewöhnung starten. lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest