Home / Forum / Mein Baby / Oh man, mein Kind verträgt die Impfung scheinbar nicht

Oh man, mein Kind verträgt die Impfung scheinbar nicht

26. August 2014 um 22:38

Heute haben wir gegen Menningokoken typ B geimpft. Impfstoff: bexsero. Am frühen Abend fing meine Tochter an zu weinen und bekam leichtes Fieber. Das Fieber ist bei ihr normal. Ich hab dann bemerkt, dass sie ihr Bein nicht so gerne bewegen wollte. Scheinbar tut ihr die Einstichstelle ziemlich weh. Hab ihr irgendwann paracetamol für Säuglinge gegeben. Da war es erstmal besser. Sie war wieder gut drauf usw. Ganz weg waren die schmerzen wohl aber nicht. Sie belastete das bein bei ihren Gehversuchen auch weniger. Sie ist jetzt eingeschlafen und ich hoffe, dass es morgen wieder weg ist. Sollte gleich noch was sein, fahre ich in die klinik. Mir hat es etwas Sorge gemacht, dass sie sich vor dem Zäpfchen so wenig bewegt hat. Sie lag im Grunde nur rum und weinte viel. Sie bewegte die Beine usw ein wenig, wollte sich aber zb nicht aufsetzen oder drehen. Sie hielt mir die Hände hin, dass ich sie anhebe. Dabei tat ihr das bein mit der Einstichstelle scheinbar ziemlich weh. Kennt ihr das? Wie lange dauern solche schmerzen ggfs? Habe gerade nachgelesen, dass die Schmerzen bei dem Impfstoff wohl häufig vorkommen. Der Arzt hat natürlich nichts davon erwähnt. Mache mir natürlich trotzdem Sorgen. Mittlerweile Zweifel daran, ob das die richtige Entscheidung war. Bitte keine impfdiskussion. Ich würde mich aber über ein paar beruhigende Worte freuen.danke. lg

Mehr lesen

26. August 2014 um 22:41

Ruhig Blut
das klingt nach eine völlig normalen und harmlosen lokalen Reaktion. Auch Fieber ist total okay nach einer Impfung! Die Beschwerden an der Einstichstelle sollten nach 48h verschwunden sein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2014 um 23:10

Danke euch
Mir hat es ziemlich Sorge gemacht, dass sie so rumlag. Mein erster Gedanke war: Lähmung oder so. Hat sich dann aber gleichzeitig zumindest leicht bewegt. Dann dachte ich: weniger Gefühl in den Beinen. Aber nach der paracetamol war ja wieder viel besser. Und sie weint, wenn man die Einstichstelle leicht berührt. Hoffe, dass es morgen vorbei ist. Sie schläft immernoch friedlich. Sie hat alle anderen Impfungen bisher wesentlich besser weggesteckt. Was sie wohl dann bei der mmr erwartet? Da kriegt man ja bauchweh beim Gedanken daran. Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 10:12

Hatte
Meine Tochter auch mal bei einer Impfung. Fieber bekam sie eh immer vom impfen und quengelig war sie auch. Aber einmal muss es echt besonders doll gewesen sein. Hatte in beide Beine eine Impfung bekommen -da war sie so 2- und das tat wohl sehr weh. Sie hat mehrere Tage nicht richtig laufen wollen, besonders in die Knie gehen, also aufstehen, bücken etc. Ging gar nicht, auf dem bauch (also auch auf den Oberschenkel) liegen tat weh und so weiter. Hat bestimmt so 4-5 Tage gedauert, bis es weg war. Aber ich kenne sowas auch, hatte auch nach manchen Impfungen schon schmerzen wie bei extremem muskelkater...ich denke mal sowas war es bei ihr auch und nicht nur die Mini-einstichstellen die weh taten...
Also, ich würde mir da keine zu großen Sorgen machen. Ruf doch sonst nochmal bei Kia an, ob er das normal findet...aber ich schätze mal in ein paar Tagen ist es weg..nur halt leidender wirklich unangenehm...arme Maus.
Wünsche euch gute Besserung,
LG, knallhamster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 19:39

Hallo mrs
Wir haben vor 2 wochen unseren sohn auch impfen lassen mit dem gleichen impfstoff. Das mit dem bein ist mir auch aufgefallen, aber das war nach nicht mal 2 tagen wieder gut. Ich denke das ist wie bei uns wenn wir in den oberarm eine impfung bekommen. Bei mir tuts dann auch weh

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
OT:Hallo, heißt
Von: miyako_12556652
neu
21. März 2015 um 21:54
Hilfe beim Zehnagel
Von: miyako_12556652
neu
24. Februar 2015 um 21:56
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen