Home / Forum / Mein Baby / Ohgott ich krieg die krise

Ohgott ich krieg die krise

18. Juni 2012 um 16:54

manchmal spielen meine kinder ja echt süß

die kleine kocht in ihrer küche maiskörner, gummis als nudeln, tannenzapfen, steine und noch ettliches von diesem stoff gedöns von ikea. diese salatblätter und tomaten und eiskugeln und x millionen streukäsedinger von haba für die pizza...

eigentlich hat auch alles seinen platz, beim aufräumen ist jedes ding immer am pingelig gleichen ort ich weiß nicht wieso... mir ist das sehr wichtig.

außerdem strukturiere ich die spielzimmer immer so dass sie einfach zu handeln sind. nerviges, wie z.b. den mini billard-tisch hab ich jetzt zu meinen eltern gebracht weil sie hier nur die kugeln rumkullern und nicht wirklich damit spielen.

-heute- flog alles oben genannte inkl. x-millionen "bruder fahrzeuge" und kissen und bücher und puppen und stühle und tücher und schuhe und lego lego und lego und puzzleteile etc. pp wild durcheinander im zimmer.

kein kind hat natürlich mehr die chance das aufzuräumen, klar.

ich selbst hab auch nicht immer die zeit mich mit ihnen zu beschäftigen da ich A alleine mit ihnen bin und B auch arbeiten muss und nebenher immer ein bißchen haushalt zu machen ist. gebe mir aber, wenn, sehr viel mühe. also 1 stunde täglich ist es mindestens die wir intensiv zu dritt verbringen.
wäsche mach ich z.b. abends während ich sie ins bett bringe
also die gefalteten sachen in die schränke räumen und die dreckige einsammeln und in den keller bringen.
danach schaff ich nichtmehr als bei jedem kind auf dem rücken noch eine pizza zu "backen" (ist so ein massagespiel) das wars.

entweder hab ich gerade ein tief oder einen kollaps oder einen hitzschlag

kennt das jemand? ich hab heut schon den lego-lkw meines sohnes mit dem fuß gegen die wand gekickt
dann noch ordentlich rumgebrüllt und dabei alles aufgeräumt und ausgemistet und weitergeschimpft... ich frage mich an tagen wie diesen, bin ich normal? fehlt es an irgendwas? an aufmerksamkeit und gemeinsamer spielezeit? wie bin ich aufgewachsen und mit meinen sachen umgegangen?
wie kann man sich freiwillig kinder anschaffen und dann auch noch mehr als 1?

aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa aaaaaahhhhhhhhhh

"mamaaaa düffn wir wieder ins planschbeckäääännnn?"
"mamaaaaa der xy hat mich am kopf gestoooooßääään"
"mamaaaaaaa daaf ich einen fruchtzwerg haaaabn?"
dann wieder ein unfall, einer mit dem kopf gegen die wand "wäääh wääääh wäääh aua aua wäääh wääääh"
"mammaaaaaaaaaa machn wir dann noch erdbeermilch"
"mammaaaaaaa poooopoooo putzäääään"
"mamaaaaaaa ich muss jetzt auch ganz dringäääänd"


ICH BIN EIN STAR HOLT MICH HIER RAAAAAUUUSS!!!!!!

Mehr lesen

18. Juni 2012 um 18:09

Also ich fand
als wir noch weniger spielzeug hatten und die kleine noch ein baby war... ich fand das glaub ich einfacher.

sie war auch seeeeehr sehr brav.

gut mittlerweile gehen beide aufs klo und ziehen sich selbst an und aus und schnallen sich im auto selbst an.

waschen klappt auch super wenn ich dahinter stehe

aber ein baby--- ich weiß nicht. das macht man zack zack fertig und bespaßt es ein bißchen. es ist nicht frech, versucht nicht zu diskutieren

ich find ein baby einfacher als kleine kinder. freue mich aber total auf die schulzeit und bilde mir ganz fest ein dass ich dann voll aufblühe, wenn ihr verstand größer ist und sie auch mal vernünftig ein spiel spielen ohne sich dabei an den haaren zu ziehen

lese und höre nur immer wieder dass es dann noch mehr reibungsfläche gibt, je größer sie werden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
H&m profis hilfe
Von: winter_11968410
neu
24. Oktober 2013 um 21:23
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen