Home / Forum / Mein Baby / Ohne schlechtes gewissen krank... geht das?

Ohne schlechtes gewissen krank... geht das?

4. März 2014 um 10:15

Guten Morgen,

Ich hock hier verschnoddert, hatte mich heute morgen auf der Arbeit bis mittag abgemeldet... Junior in den Kiga gebracht.
Nachdem mir es irgendwie gar nicht besser wurde, hab ich beschlossen mich für heute ganz krank zu melden....

Und schon kommt das schlechte Gewissen angekrochen.... Weil ich nicht zur Arbeit gehe, weil Junior im Kiga ist obwohl ich zuhause bin...

Um mein Gewissen zu beruhigen mache ich schon couchfreundliche Aktivitäten wie Wäsche zusammen legen und hatte überlegt gleich die Deko fürs Kinderzimmer zu basteln...

Ich krieg hier keine Ruhe, aber ich weiss das es eigentlich richtig ist daheim zu bleiben... Krank ist krank und ich arbeite auch sehr eng mit Menschen zusammen...

Trotzdem ist es doof, zwischendurch denk ich ich stell mich an, auf der anderen Seite hat mich die Uneinsichtigkeit letztes Jahr fast ins KH gebracht

Hat jemand was aufmunterndes für mich?

Lg

Mehr lesen

4. März 2014 um 10:54

Vielen dank dir....
Das ist eine sehr schöne und wahre Antwort gewesen...

Danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2014 um 10:58

Auch DU bist wichtig
Du sitzt in einer Falle, die viele von uns kennen. Wir nehmen die Kinder wichtig, die Arbeit, den Haushalt den Mann - Aber nicht uns selber.

DU bist nicht weniger wichtig als die Liste deiner (schönen und weniger schönen) Pflichten. Es geht dir nicht gut - warum solltest Du dich nicht schonen?

Leider ist es in unserer Leistungsgesellschaft normal geworden, immer 110% zu geben und alles perfekt zu machen. Die perfekt gestylte, ewig gut gelaunte, niemals kranke Frau, die Arbeit, Familie und Haushalt unter einen Hut bekommt, frisch kocht, makellos putzt, den Ehemann im Bett von den Socken haut und mit den Kindern nur pädagogisch wertvolle Sachen unternimmt, ist aber ein Mythos. Es gibt sie nicht.

Wenn Du eine von ihnen triffst, sei dir sicher: Hinter der Fassade lauert eine ausgebrannte, müde, traurige Frau, die mit mindestens zweien ihrer Lebensbaustellen nicht zufrieden ist. Der Rest ist reine Schauspielerei.

Du siehst also, ich vertrete das Konzept der hinreichend guten Mutter: Bist Du liebevoll zu den Kindern, verkommt der Haushalt nicht, sitzt du nicht den ganzen Tag faul rum und kümmerst dich auch noch um deine Partnerschaft? ECHT? Gratulation! Denn neben einem Job ist selbst das schon eine stramme Leistung, die manche nicht hinlegen, obwohl sie nicht arbeiten.

Also leg die Füsse hoch und ruh Dich aus. Du hast es VERDIENT!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2014 um 11:10

Vielleicht zur erleichterung:
Auch ich bin krank und liege seit vorgestern flach, war noch nirgends außer im Bad. Haushalt und Kind werden von der Familie betreut. Ein schlechtes Gewissen habe ich nicht. Wir alle haben am meisten davon, wenn ich in Ruhe gesund werden kann.
Ich finde, Deine Wäsche und Deko können auch noch ein paar Tage warten. Du bist doch wichtig und Deine Gesundheit auch!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2014 um 11:23

Der Friedhof ist voller unabkömmlicher Leute.
Ja , da ist was dran.

Leider tickt die Gesellschaft anders und man wird mitgezogen und fühlt sich direkt schlecht, wenn man bei der Arbeit aufgrund von Krankheit ausfällt.

Die anderen tragen noch dazu bei, dass man sich schlecht fühlt.
Ich arbeite momentan auch dran, alles nicht mehr so an mich ran zu lassen.
Ich bin 34 und muß jetzt Blutdrucktabletten nehmen, weil ich merke, wie mein Kreislauf verrrückt spielt. Das hatte ich früher nicht.Arbeit und Co. können einen ganz schön zusetzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2014 um 11:28

Ich danke euch....
Für die ehrlichen Worte!
Ich finde das mit der hinreichenden Mutter auch schön...

Ich glaube mein schlechtes Gewissen ist eher arbeitsbedingt.... Viele die dann abgesagt werden müssen, dann kam gleich die Frage was denn mit morgen sei....

Ja das weiss ich doch noch nicht

Also ist nicht so das es kein Verständnis auf der Arbeit gibt wenn man krank ist, das ist schon alles ok und meine Chefin ist auch immer sehr entgegenkommend wenn mal was ist!

Aber meine Kollegin die dann alles klären muss, kommt leider schnell an ihre Grenzen....mit ihrer Art komme ich dann emotional schlecht zurecht und kränkelnd noch schlechter

Blöder Gedankenkreislauf

Das war nur zur Erklärung.... So habt ihr alle Recht, das weiss ich eigentlich auch...

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2014 um 11:41

Huhu vorab alles gute dir
Wennhich krank bin und mein freund arbeiten muss bringt er die kleine auch immer aufm wegzur kita.. (weil ivh aber immer gleich richtig krank bin wenn ich mal krank bin ) wenn er frei hat schauen wir was sie will...will sie auch heim bleiben darf sie das sonst gehts zur kita
eine frage?...wie soll man gesund werden wenn man sich nicht richtig kurieren kann?

Und wegen der Arbeit hab kein schlechtes gewissen...maCh sofa time mach was DIR gut tut und kuriere dich aus
In alter frische gehts dann bald zurück auf arbeit
Und lass junior in die kita:')

Klar wir sind alle Mütter und Kinder kommen zu erst...aber wir sind auch Menschen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2014 um 12:35


mir ging das früher so... schlechtes gewissen wegen arbeit und so. hab mich dann nicht mal getraut einkaufen zu gehn. total blöd. ich mein wenn man krank ist, ist man krank.
und die kollegen sind ja in der regel auch kein deut anders. die verschwenden warscheinlich kein gedanken an dich wenn sie selber mal flach liegen.

wenn ich jetzt mal krank bin, bring ich mein kind immer in die kita. wäre ja noch schöner... 39 fieber, husten, rotz und dann noch den ganzen tag ne fast 5 jährige bespaßen?... da wäre ich ja bekloppt. nee, ehrlich, ich bin da immer froh wenn mich alle welt in ruhe lässt.

gute besserung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2014 um 12:42

Nein
der Druck in der Gesellschaft wird immer höher, die Erwartungshaltung. Das fängt im Kleinen an und hört im Großen auf.
DAS macht einen auf Dauer krank, wenn man sich diesem Druck nicht auch einfach mal entzieht und es sich erlaubt, auch mal krank sein zu dürfen und sich nicht auf Biegen und Brechen krank irgendwohin zu schleppen.
So, vielleicht besser ausgedrückt, als oben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2014 um 14:25

Sie Selbstverantwortung nehme ich doch wahr
indem ich die Grenze ziehe und sage, so mach ich nicht weiter. Druck von außen, wird man sicher trotzdem bekommen, weil das System eben so tickt. Man muß unfehlbar sein, darf keine Schwächen zeigen. Das ist doch die Realität.
Die meisten beugen sich eben und fühlen sich dann schlecht, wenn es eben nicht so geht. Dabei muß man es ja nicht, denn wir sind Menschen, keine Maschienen.

Meine Chefin schleppt sich totkrank auf die Arbeit und erwartet das auch von ihren Angestellte. Wenn man das nicht so macht, erntet man Nasenrümpfen. Dabei müßte sie es als Ärztin besser wissen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen