Home / Forum / Mein Baby / Ohrlöcher für ein 2 Tage altes Mädchen????

Ohrlöcher für ein 2 Tage altes Mädchen????

17. Mai 2010 um 15:53

In 4 Wochen werden mein Mann und ich Eltern eines Mädchens Mein Mann ist Spanier, die Kleine wird auch in Spanien geboren werden.
In Spanien ist es aber absolut üblich, dass Mädchen schon kurz nach der Geburt (2-3Tage) Ohrlöcher bekommen. Das ist in allen spanischen Familien so. Es gibt wirklich keine einzige Spanierin die keine Ohrringe hat. Dagegen habe ich ja auch nichts, aber ich finde das so kurz nach der Geburt doch etwas arg früh Seine Familie wünscht es sich aber wirklich sehr, bzw stand es für sie bis vor kurzem überhaupt nicht zur Diskussion. Ich bin auch nicht komplett dagegen, aber etwas unsicher.
Hat jemand seinem Kind auch so früh die Ohrläppchen durchstechen lassen?
Wie steht ihr dazu?

Mehr lesen

17. Mai 2010 um 16:05


Sorry aber sowas geht einfach nicht. Tradition hin oder her. Was hat so ein kleiner Säugling von Ohringen.

Ich würde mich durchsetzen und es nicht machen lassen, zumal du in Dtl. niemanden finden wirst, der ein Neugeborenes pierct.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2010 um 16:05


Hi,

also ich finde es auch nicht so ganz toll, warum so früh?
Das arme kleine Baby und außerdem sind doch die Ohrläppchen noch garnicht ausgewachsen, wer weiss wo dann später das Loch auf dem Ohrläppchen ist, ob es dann mittig ist?

Also ich persönlich würde mich gegen so etwas wehren aber ist es natürlich jeden seine Sache.

LG
Flora

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2010 um 16:50

Nein,
das geht gar nicht!!!

Wenn Du mal unter Suchfunktion nachschaust, wirst Du feststellen, dass es hier schon arg hitzige Diskussionen um dieses Thema gab.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2010 um 7:35

Andre Länder andre Sitten
Mein Mann ist Ägypter und dort ist es auch üblich den Mädels gleich Ohrlöcher zu stechen.

Ohne jemand angreifen zu wollen, alle Kids dort überleben es ohne bleibende Schäden und ohne sich die Ohren abzureisen

Daher muß das jeder für sich bzw für sein Kind selbst entscheiden. Wir haben uns auch dagegen entschieden und die Familie hat es ohne Worte akzeptiert. Unsere Maus bekommt dann Ohrringe wenn sie danach fragt und welche will - Alter unabhängig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2010 um 10:37

Hi,
also ich würde es mir gut überlegen. ich selber mag es zwar auch nicht so früh meiner tochter ohrringe stechen zu lassen aber komplett dagegen bin ich auczh nicht.

ich finde man sollte sihc nicht vor anderen sitten komplett sperren ,vorallem wenn man in dem land wohnt. nur weil man es selber nicht kennt ist es automatisch schlecht....
das ist daselbe zb. das hier in deutschland die kinder vorm ersten lebensjahr kein fisch bekommen. in frankreich , spanien gibts nur fischgläser für babies....

also überlegs dir einfach gut und wenn du dazu stehst bzw der familie den gefallen machen willst ist es ja auch ok..

und das mit der körpervelretzung find ich schwachsinn......, nach wie vor.(ist impfen auch körperverletzung ?)...möchte keine diskussion vom zaun brechen ,die hatten wir hier ja schon genüge.

meine tochter wünscht sich schon seit einem jahr durchgehend ohrringe und evt. bekommt sie sie jetzt schon vorm schulalter.
lg andrea mit nina 4 und erik 1,5

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2010 um 11:19


stell dir mal vor das entzündet sich....die kleine hat doch noch so gut wie keine abwehrstoffe...oder stell dir vor die kleine reißt sich eins raus....die sind doch noch so grob mit ihren händen und kratzen sich auch mal selber...stell dir vor sie greift nach dem ohring und zieht dran....oh nein ich würde das auf keinen fall tun...zumal du einem etwas größeren kind auch erklären kannst wieso das jetzt mal eben weh tut aber so ein kleines mäuschen weiß doch noch gar nicht was passiert!
halte es auch für körperverletzung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2010 um 11:58

Hm...
Da kann man sich wirklich drüber streiten. Mal ein paar Gedanken von mir:

Argument: "Das kann sich entzünden"
Wenn man die Wundpflege konsequent durchführt sollte das kein Problem sein.
Die Wunde vom Nabel und die von einer Beschneidung sind weitaus größer und können sich genauso entzünden. Wichtig ist wirklich sauberhalten und pflegen.

"Schießen allgemein"
Mit dem Schießen von Ohrlöchern wär ich vorsichtig, bzw. würde es gar nicht machen. Besser ist es generell stechen zu lassen, weil die Geräte (Braunüle, Zange, etc.) viel besser sterilisierbar sind und bei den Pistolen eine Infektionsgefahr mit Hepatitis B, HIV, etc. viel höher ist, da man die Pistolen nur mit Desinfektionsmittel abgewischt werden können, wohingegen die Geräte vom Stechen dampfsterilisierbar sind, bzw. die Braunülen Einweg-Material sind.
Dazu kommt, daß beim Schießen das Gewebe ziemlich beansprucht wird, weil da ein Loch reingestanzt wird. Beim Stechen wird das Gewebe auseinandergedrängt, was für den Heilungsprozess viel vorteilhafter ist.
Ganz wichtig ist auch das Material der Ohrringe. Oft werden beim Schießen irgendwelche Chirurgenstähle oder irgendwelche anderen Mixturen verwendet. Bei so kleinen Kindern würde ich nur Gold oder sogar Platin verwenden, weil die Materialien eigentlich so gut wie nie Allergien auslösen.
Am besten ist es das von einem professionellen Piercer oder Heilpraktiker machen zu lassen, der einen Akupunkturpunkt-Sucher dafür einsetzt und die zu piercenden Stellen so auswählt, daß kein Akupunkturpunkt getroffen wird.

Zum Thema Rausreißen solltest Du die Familie Deines Mannes interviewen, die werden da ja Erfahrungsberichte haben und außerdem gibts so kleine, feine Ohrringe, die nicht wirklich schnell rausgerissen werden können. Fette Creolen sind für nen Säugling natürlich nicht wirklich geeignet.

Im Endeffekt musst Du da auf Dein Bauchgefühl hören und Dich im Zweifel auch wirklich gegen die Familie Deines Mannes durchsetzen. Wenn Du Dir nicht sicher bist was das gesundheitliche Argument anbelangt, sprich am besten mal mit einem Kinderarzt und frag ihn, ob medizinisch was dagegen spricht. Mach aber auch sehr deutlich, daß es da um eine kulturelle Frage und nicht um irgendeinen Modewahn geht.

Liebe Grüße,

Joolez (1 abgebrochene Heilpraktiker-Ausbildung, 7 Piercings im Ohr, 1 in der Nase, 1 in der Zunge, 1 in der BW, 1 im Nabel, 1 wo die Sonne nicht hinscheint, 6 davon zugewachsen, mit keinem Probleme gehabt )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2010 um 12:10


was haben denn Ohrlöcher mit spießig zu tun?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2010 um 20:13

Hm...
offenbar gibt es hier ja niemanden, der wirklich dafür ist - in Spanien gibt es niemanden der dagegen ist.
Ich weiß noch dass der Bruder meines Mannes und dessen Frau es damals selbst gemacht haben. Ihr Kind kam in Deutschland zur Welt und sie haben keinen Arzt und auch keinen Juwelier, Piercer, etc gefunden, der das gemacht hätte. Als ihre Tochter 3 Tage alt war hat meine Schwägerin es ihr dann mit einer heißen Nadel selbst gestochen. Das fand ich auch hart, die spanische Verwandtschaft war glücklich. Zum Glück ist der Kleinen nichts passiert.
Ich denke aber ich werde es meiner Tochter auch schon so früh machen lassen. Ich bin einfach der Meinung, dass das Risiko einer Entzündung in diesem Alter niedriger ist als im Kindergartenalter. Neugeborene Babys werden noch nicht dreckig, sie spielen noch nicht im Sandkasten usw.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2010 um 20:23


Als ich mal mit meinem Mann Babyfotos von mir angeguckt habe, meinte er ich sähe auf den Bildern irgendwie jungenhaft aus und er könne aber nicht genau sagen warum. Dann ist ihm aufgefallen: "Du hattest ja gar keine Ohrringe !!!"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2010 um 20:30


Also, gehöre zwar zu der Fraktion die Ohrlöcher bei babys süß findet, habe selber welche mit 3 monaten bekommen ABER Mit 2 tagen

Das finde selbst ich zu früh und das als halb Kolumbianerin wos dort auch normal ist früh Ohrlöcher gestochen zu bekommen!

Naja, die Spanier haben haben eh einen an der waffel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook