Home / Forum / Mein Baby / Oma gestorben, wann sag ichs meiner Tochter am besten?

Oma gestorben, wann sag ichs meiner Tochter am besten?

7. April 2014 um 22:08

Heute Abend ist eine Oma gestorben Wir wohnen Tür an Tür und meine Tochter hat sie jeden Tag gesehen. Jetzt weiß ich nicht, wie wann ich ihr das erzählen soll. Das wie krieg ich irgendwie hin...aber wann? Schick ich sie normal in den Kindergarten...sag ichs am Mittag...vorm Kiga? Ich hab keine Ahnung wie sie das aufnehmen oder begreifen kann in ihrem Alter (sie wird 4 im Juli), es ist ja noch nicht mal richtig bei mir angekommen...aber es ihr am Morgen erzählen und dann hinschicken ist irendwie komisch, genauso aber es erst später zu sagen wenn sie noch ganz aufgeregt ist vom Kiga. Zu Hause lassen? Ich weiß nur ehrlich gesagt nicht ob ich das schaffe...der Kleine ist ja auch noch hier und zu allem überfluss bin ich krank...

Mehr lesen

7. April 2014 um 22:45

Erstmal mein herzliches beileid
Ich würde sie wahrscheinlich in den Kiga lassen...und nachmittags in ruhe erklären,dass die oma in den Himmel gezogen ist. Vorallem hast du dann morgen früh auch etwas zeit für dich, um das alles etwas zu verdauen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2014 um 23:57

Mein Beileid
Es tut mir sehr leid für euch
Vielleicht hilft es dir, wenn du deine kleine morgen in die Kita bringst und dir etwas zeit für dich nimmst um deine Gedanken zu sammeln.

Alles Liebe und viel Kraft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2014 um 7:43

Danke euch
Das machts mit jetzt leuchter sie zu schicken, wirklich. Es kommt mir halt einfach ao falsch vor sie so unwissend in den Kiga zu schicken. Aber heute gehts mir wirklich nicht gut. Gestern war ich noch gefasst. Jetzt könnt ich die ganze Zeit heulen. Hab auch kaum geschlafen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2014 um 11:02

Danke dir Sally
für deine Erfahrung. Dir auch mein herzliches Beileid zu deinem Verlust

Ich habe gestern Mittag mit meiner Tochter gesprochen. Das erste Gespräch verlief so ganz anders als ich es erwartet habe. Es kamen kaum Reaktionen, bzw. war der erste Satz "Ach, ich hab ja noch 3 Omas" und dann noch beleidigt die Feststellung das der Opa aber versprochen hatte die Oma noch zu besuchen. Ich hab mich dann mit meinen Erklärungen erstmal zurückgehalten.
Aber es scheint sie dann doch den ganzen Tag über beschäftigt zu haben. Am Abend sagte sie dann "Du Mama, aber eigentlich hab ich doch noch 4 Omas. 3 sind hier und eine ist halt im Himmel. Aber ich kann trotzdem an sie denken und die Oma sieht mich. Und sie hat ja unsere Katze oben im Himmel" Ich fand das so süß und war so stolz auf sie! Heute Morgen war sie dann sehr traurig das Oma weg ist. Ich hab ihr dann gesagt das sie immer mit mir reden kann und auch mit ihren Erziehern im Kiga (denen hatte ich es gestern schon gesagt)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2014 um 13:00

Ja,
wenn du die Zeit findest würde mich schon interessieren was sie bei dem Elternabend gesagt haben.

Wir werden sie wohl mit zur Beerdingung nehmen. Aber bei uns sind die Voraussetzungen auch einfacher als bei dir. Es wird ganz klein gehalten. Nur die beiden Kinder meiner Oma, mein Mann, ich und halt die Kinder. Wobei ich überlege den Kleinen bei meiner Mutter zu lassen. Er vertseht das alles sowieso noch nicht .
Hmm, wenn bei euch wirklich keiner dabei ist der mit deinem raus gehen könnte ist es wirklich schwer...ich hatte gestern im Kiga ein schönes Kinderbuch in der Hand zum Thema Beerdigung. Leider weiß ich den genauen Namen nicht mehr. Das werde ich mir vorher mal noch ausleihen und mit meiner Tochter zusammen anschauen, so als Vorbereitung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Kennt das jemand? Zyklusabhängiger Abszess an der Brustwarze
Von: ksenia_12712212
neu
7. Januar 2015 um 9:02
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen