Home / Forum / Mein Baby / Oma - Opaphobie...

Oma - Opaphobie...

26. Juni 2013 um 15:40 Letzte Antwort: 27. Juni 2013 um 16:31

Wieso wird meine Maus so raunzert, wenn meine Eltern zu Besuch sind, bzw. wir zu ihnen fahren??
Sie ist eine total Liebe, lacht alle an, lässt sich mittlerweile auch von den verschiedenen Leuten rumtragen, ist immer gut drauf, plaudert viel ....
.... und dann kommen meine Eltern und WUSCH ist sie wie ausgewechselt. Kein Wort, Hände zu Fäustchen, total unentspannt, redet die ganze Zeit kein Wort und wenn meine Mama sie dann mal hoch nimmt, weint sie. Ich verstehs nicht. Sie sind so lieb zu ihr und wir sind auch öfter mal dort, aber bisher hat sichs nur minimalst verbessert.

Wie kann das sein??

Mehr lesen

26. Juni 2013 um 17:48

Wie alt ist sie denn?
Wir hatten das Problem mit dem Schwiegervater. Sie ist vor ihm weggekrabbelt, später dann weggerannt. Sie hat ihn nie angelacht oder angeredet. Es war echt extrem.
Bei uns war das Problem, dass er immer von sich aus auf sie zugegangen ist,sie gegen ihren Willen hochgenommen hat, etc.
Nachdem wir ihn endlich überzeugt haben, dass er das nicht machen soll wurd es besser. Er hat sich einfach hingesetzt und nichts gemacht. Nach ner Weile ist sie dann auf ihn zugegangen. Mittlerweile ist alles super!
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Juni 2013 um 18:45

Vielleicht
St es dieses normale "fremdeln"? Ich habe irgendwo vor kurzem in einer Zeitschrift gelesn, dass Kinder in einem alter zwischen 5 und 7 Monaten anfangen MÜSSEN zu fremdeln, da das zur normalen Entwicklung dazugehört. Ist auch, wenn ichdass richtig verstanden habe, sogar Gegenstand bei der u5?! Kann das sein? Hab ich zumindest so aus dem Artikel herausgelesen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Juni 2013 um 18:46
In Antwort auf mamilein2013

Vielleicht
St es dieses normale "fremdeln"? Ich habe irgendwo vor kurzem in einer Zeitschrift gelesn, dass Kinder in einem alter zwischen 5 und 7 Monaten anfangen MÜSSEN zu fremdeln, da das zur normalen Entwicklung dazugehört. Ist auch, wenn ichdass richtig verstanden habe, sogar Gegenstand bei der u5?! Kann das sein? Hab ich zumindest so aus dem Artikel herausgelesen.

Is auch,
Wenn ich DAS richtig verstanden habe...

Mit einem "s" Bevor wieder jemand klugscheißt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juni 2013 um 7:28
In Antwort auf mamilein2013

Is auch,
Wenn ich DAS richtig verstanden habe...

Mit einem "s" Bevor wieder jemand klugscheißt


Keine Angst, ich mach die das und dass Fehler auch ab und dann mal und werd sicher niemanden verbessern ...

Und ansonsten werden meine Threads eh nur wenig wahrgenommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juni 2013 um 7:32
In Antwort auf mamilein2013

Vielleicht
St es dieses normale "fremdeln"? Ich habe irgendwo vor kurzem in einer Zeitschrift gelesn, dass Kinder in einem alter zwischen 5 und 7 Monaten anfangen MÜSSEN zu fremdeln, da das zur normalen Entwicklung dazugehört. Ist auch, wenn ichdass richtig verstanden habe, sogar Gegenstand bei der u5?! Kann das sein? Hab ich zumindest so aus dem Artikel herausgelesen.

Meine
KiÄ meinte auch, dass sie stark fremdelt, aber das war schon vor zwei Monaten - mittlerweile ist sie total zugänglich - außer bei Oma Opa .... so schade, weil die sind halt total stolz. Fremdelt deiner denn auch auch schon??

Liebe Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juni 2013 um 7:39
In Antwort auf ilias_12523801

Wie alt ist sie denn?
Wir hatten das Problem mit dem Schwiegervater. Sie ist vor ihm weggekrabbelt, später dann weggerannt. Sie hat ihn nie angelacht oder angeredet. Es war echt extrem.
Bei uns war das Problem, dass er immer von sich aus auf sie zugegangen ist,sie gegen ihren Willen hochgenommen hat, etc.
Nachdem wir ihn endlich überzeugt haben, dass er das nicht machen soll wurd es besser. Er hat sich einfach hingesetzt und nichts gemacht. Nach ner Weile ist sie dann auf ihn zugegangen. Mittlerweile ist alles super!
Lg

Hallo!
Ja, das hab ich mir auch schon gedacht. Meine Kleine hat einen Cousin, der ist drei Monate älter und war von Anfang an total happy bei allen, egal wie angetätschelt und "gegutschi-gutschiet" er wurde .... vielleicht haben sie das bei ihr auch so gemacht nur für sie wars der falsche Zugang...

Das hab ich meiner Mama auch mal gesagt, sie hat dann immer den Papa gemaßregelt und zu ihm gesagt "Bei ihr musst du vorsichtiger und zurückhaltender sein." - aber es selbst dann weiter so gemacht wie bisher ... weil sie halt einfach so ist. Und ich glaub sie kriegt das gar nicht mit.

Ich hoffe das gibt sich irgendwann mal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juni 2013 um 9:32

Das gleiche hatten wir auch durch
bzw. machen es immer noch durch.
Es fing mit ein paar Monaten an, dass mein Sohn meine Schwiegereltern nicht "akzeptieren" wollte. Ich war mir damals sicher, dass er fremdelt.. Als es mit 1 Jahr nicht besser wurde, entfachte daraus ein riesiger Streit mit meiner Schwägerin (die wohnt noch daheim).. Ich wäre nämlich Schuld daran, dass er seine Großeltern ablehnt. Müsste halt noch öfter zu Besuch kommen. Meinen Schwager samt Frau (wohnen auch im gleichen Haus) hat er aber direkt ins Herz geschlossen, obwohl er die noch seltener gesehen hat.

Heute ist mein Sohn 26 Monate alt und es ist immer noch "schwierig" mit Oma und Opa. Er fährt zwar mittlerweile gerne hin, aber freut sich meiner Meinung nach eher auf deren Kater! Auf den Arm geht er bei Oma und Opa immer noch nicht!

Meine Schwiegereltern bemühen sich zwar, aber haben es noch nie geschafft so auf ihn ein- oder zuzugehen wie er es braucht oder gar möchte. Beispiel: Wenn er gerade wach geworden ist, wurde er direkt "überfallen" obwohl er das gar nicht leiden kann und erstmal seine Ruhe will. Auch nach mehrmaligem Hinweisen haben die es nicht verstanden! Das ist m. M. nach zum Beispiel mit ein Grund für seine Antipathie den beiden gegenüber!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juni 2013 um 12:31

Ich glaube dass kann sein,
Weil Oma und Opa was von dem Kind erwarten, es beobachten, das Kind steht im Mittelpunkt.
Das spüren die kleinen, wollen dem entweichen.
Hab ich so beobachtet.
Bei uns war es ab dem 4. Monat so, er weinte oft und war sehr zurückhaltend.
Es waren die Schwiegereltern.
Ich redete mit ihnen, ihn die ersten 5 min kaum zu beachten, dann fuhr ich gaaaanz viel zu ihnen (hat nicht jeder die Möglichkeit )
Jetzt mit 11 Monaten ist es super, er lacht mit ihnen.
Mit Fremden ist es wiederum wie damals auch, vorsichtig. Normal eben

Versuch mal, wenn sie deine kleine nicht beachten, ob sie dann von selbst neugierig wird.
Oder nur von einer Entfernung mit ihr scherzen.ob sich was ändert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juni 2013 um 16:31
In Antwort auf tehila_11870659

Meine
KiÄ meinte auch, dass sie stark fremdelt, aber das war schon vor zwei Monaten - mittlerweile ist sie total zugänglich - außer bei Oma Opa .... so schade, weil die sind halt total stolz. Fremdelt deiner denn auch auch schon??

Liebe Grüße!

Ja
Meiner fremdelt auch bei anderen (also
Auch bei meiner Familie) Aber das legt sich nach so zwei Stunden.

Sieht die kleine Maus Oma und Opa denn immer lange am
Stück? Vielleicht braucht sie auch etwas zeit um sich an sie zu gewöhnen? Ein einstündiger Besuch reiht vielleicht nicht. So war es bei uns zumindest.

Lg <3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club